Angepinnt 1:24 Metallfahrwerk TIPP's für Einsteiger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: 1:24 Metallfahrwerk TIPP's für Einsteiger

      Hallo Leynes,


      das mit dem "Revell-Chassis" aus deinem Thread ist jetzt klar.

      Das Chassis ist das Fahrwerk, was du meinst ist der Body (die Karosserie).

      Manche sagen auch "Deckel" dazu, was wiederum andere despektierlich finden. ;)

      Gruß Homer
    • Werbung
    • RE: 1:24 Metallfahrwerk TIPP's für Einsteiger

      hallo leynes,

      wenn sonst niemand den body schonmal verbaut hat:

      miss den radstand und die breite der karosserie an den schwellern (den schmalsten punkt) und vergleiche die zahlen mit den angaben zu den verschiedenen chassis in einschlägigen onlineshops.

      wenn du die möglichkeit eines ladengeschäftes in erreichbarer nähe hast:
      nimm den deckel mit und halt verschiedene chassis drunter.

      oder:
      sag uns die zahlen :D
      gruß, Markus (fka SLOTBOB)


    • Vielen Dank,

      ich habe genau meine ersten Fehler entdeckt und habe jetzt ein paar schöne

      fahrbare Scale-Modelle gebaut.

      Dann sind da schon mal die ersten fehlenden "Sekunden" begraben.

      MFG DDT
      Its number is
      Sixhundredandsixtysix.

    • Hi,

      da dieses Thema schon ein paar Tage her ist, habe ich jetzt die Post aufs wesentliche gekürzt. Das heißt alles was nicht zum eigentlichen Thema gehörte und nicht dazu beigetragen hat, wurde gelöscht.
      Dazu wurden die Tipps mal nach oben geschaufelt, so das sie nicht verloren gehen.

      Gruß Marco
    • Werbung
    • Also mir hats geholfen.
      Ich fand die Montage sehr einfach, Korosserie kleben schön und das Lackieren und mit Decals versehen anspruchsvoll.

      Problem ist meiner Ansicht nach der Einstieg bezüglich Komponentwahl.
      Alleine zu bestellen geht zu 90% in die Hose. Deswegen hatte ich hier schon einen Thread am laufen.

      Ich kann nur jedem Einsteiger folgendes Raten:
      Fragt eure Kollegen im Club (falls vorhanden) welche Motoren gefahren werden, (12V oder 18V), je einheitlicher, desto weniger Ärger gibt es wenn die Kollegen andere haben.

      Und beim Rest last euch beraten! Ich hab mir von MSMike ein Angebot machen lassen. Ich hätte alleine:
      1. locker 4-5 Kleinteile vergessen, weil ich nicht wusste, dass ich sowas brauche
      2. Tage lang in Foren gesucht, um raus zu bekommen, welcher verdammte Leitkiel der bessere ist und welchen ich brauche
      3. mir viel zu viele Gedanken über Teile gemacht, deren Einfluss aufs Fahrverhalten für Einsteiger nicht zu merken sind
      4. viel zu teure Teile gekauft, die nur ein "Profi" zu schätzen weiss

      Also Einsteiger:
      Hilfe holen beim Einkauf,
      ruhig bleiben bei der Montage
      geduldig sein beim Lackieren,
      noch gedultiger sein beim Decals kleben (3 Tage trocknen)
      und noch viel mehr geduldiger sein beim Klarlack Lackieren
    • achja für alle ortmann+sekundenkleber=schief gegangen opfer, einfach in wasser legen und dann gehen die reste ab, ich hab noch ein wenig spülmiitel reingemacht bin mir aber nicht sicher ob das so unglaublich wirkungsvoller wird
      grüße flo
    • Moin Moin,

      Original von Flo for Race

      achja für alle ortmann+sekundenkleber=schief gegangen opfer, einfach in wasser legen und dann gehen die reste ab



      und wenn Wasser nicht hilft (so wie bei mir): Aceton - aber vorher die Felgeneinsätze rausnehmen.....

      Grüße
    • RE: 1:24 Metallfahrwerk TIPP's für Einsteiger

      Hallo allerseits

      Original von Dr. Slot

      Baut man ein Straßenauto wie etwa einen Ami V8 hat man durch nach unten gerundete Schweller keine plane winklige Auflage für die Karosseriehalter. Da muss der Moosgummi ins Auto geklebt werden und dann mit einer Rasierklinge passen geschnitten werden.


      Es geht noch etwas einfacher : Man schleift Balsaholz (weiches, weil leichtes Bals ) entsprechende der Karosse und klebt es ein. Das schleift man dan parallel und hat so eine wunderbare Auflage fürs Mooosgummi. Das kann dann auch ruhig dünner ( 2mm ) sein. Kaufen kann man das im Handarbeitsladen, wo es auch viel billiger ist als in irgend einem Slotshop. Und in bunt gibt´s das auch.
      Balsa schleifen ist halt etwas einfacher als Moosgummi schneiden..... :D

      Viele Grüße

      Eberhard
    • Werbung
    • RE: 1:24 Metallfahrwerk TIPP's für Einsteiger

      Hallo allerseits,

      genau da liegt der Hase im Pfeffer : das Gewicht.

      Obwohl ich ja mit Leichtbau vertraut bin (Elektrofliegerei) wundere ich mich immer, wo das Gewicht herkommt.

      Ein Beispiel : Bei meiner Chevelle wog die Karosse roh ohne Stoßstangen und Gedöns sage und schreibe 27 Gramm. Nicht schlecht für einen Ami. :D

      Jetzt ist der Deckel, bis auf das Licht, fertig und wiegt (mit Karo-Haltern) 51Gramm, fast das Doppelte ! [SCHILD=17]Das darf nicht wahr sein ![/SCHILD]

      Das ist frustrierend, denn ich weiß wirklich nicht, wo man noch "sparen" soll.... X(

      Eberhard
    • Mal ne Frage:
      Was habe ich davon, wenn die Karosserie besonders leicht ist?
      In vielen Rennserien ist doch sowieso ein Mindestgewicht für die Karosserie vorgeschrieben (In der LM-Classic z.B. 50g) und dann muss ich wieder Blei reinpacken.
    • Hallo,
      es geht eigentlich nicht um das Gewicht an sich sondern um die verteilung, man will ja nicht die 60g oben auf dem Dach haben :D
      Beispiel: Laut Reglement soll die Karosserie 60g haben wenn das Reglement es zuläst baut man Lexan Scheiben ein das eingesparte Gewicht oben kann ich jetzt weiter unten z.B am Karo Halter wieder einkleben und so habe ich das Gewicht nach unten gebracht ;)
      Gruß Chris
    • Werbung
    • Original von mülli
      Mal ne Frage:
      Was habe ich davon, wenn die Karosserie besonders leicht ist?
      In vielen Rennserien ist doch sowieso ein Mindestgewicht für die Karosserie vorgeschrieben (In der LM-Classic z.B. 50g) und dann muss ich wieder Blei reinpacken.


      Und, klebst Du dann da Blei unters Dach ? :D

      Selbstverständlich klebst Du Dein Blei irgenwo tief ans Chassi :D

      Aber wie wird der Deckel leichter ??

      Eberhard
    • Original von orishas
      Hallo,
      es geht eigentlich nicht um das Gewicht an sich sondern um die verteilung, man will ja nicht die 60g oben auf dem Dach haben :D
      Beispiel: Laut Reglement soll die Karosserie 60g haben wenn das Reglement es zuläst baut man Lexan Scheiben ein das eingesparte Gewicht oben kann ich jetzt weiter unten z.B am Karo Halter wieder einkleben und so habe ich das Gewicht nach unten gebracht ;)
      Gruß Chris


      Hm, macht Sinn! 8)
    • RE: 1:24 Metallfahrwerk TIPP's für Einsteiger

      Original von Sammy
      Ist Forex Hartschaum oder ist das Streng geheim.....


      Wenn ich wüste wie der heist würde ich es dir bzw der Allgemeinheit gerne posten - bekomme das immer von einem Bekannten.

      Ist ein sehr harter und rauher weißer Schaum mit ganz feinen poren der irre leicht ist. Bei einem Würfel von 20X20X20cm kommst du nicht auf 1g.

      Diesen benutze ich wenn die Schweller am Modell mehr als nur "ein wenig" schräg sind und der Moosgummistreifen zu breit und dadurch zu flexiebel werden würde.