Reifenschleifmaschine selber bauen !?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reifenschleifmaschine selber bauen !?

      Hallo zusammen,

      was haltet Ihr davon, bzw. haltet Ihr es für eine gute Idee eine Reifenschleifmaschine selber zu bauen ?

      Erst war ich am überlegen eine gute zu kaufen. Aufgrund des Preises habe ich mir dies doch relativ schnell überlegt. Die Preise ab 150 Euro erschrecken mich viel mehr.

      Ich habe eine Anschlusschiene an meinem Arbeitsplatz liegen, auf dieser arbeite ich an den Fahrzeugen. Nun kam mir der Gedanke, dass man doch relativ leicht, da wo die Hinterräder aufliegen auch etwas mit Schleifpapier anstellen könnte.
      Lässt sich so schlecht erklären, hoffe es ist verständlich genug.

      So könnte man, das Fahrzeug aufsetzen, man hält den Wagen in der Mitte fest und lässt die Räder hinten vorsichtig über das Schelifpapier laufen. Da man dies ja mit nur sehr geringem Druck machen sollte dürfte es doch kein Problem geben. Ok, eine besonders tolle Art des Schleifens ist das jetzt vielleicht nicht, aber in hinsicht des Preises vielleicht doch interessant.

      Ich freue mich über eure Meinung. Je nachdem werde ich einfach mal einen "Prototyp" bauen.
    • Werbung
    • RE: Reifenschleifmaschine selber bauen !?

      Original von Comander

      Ich habe eine Anschlusschiene an meinem Arbeitsplatz liegen, auf dieser arbeite ich an den Fahrzeugen. Nun kam mir der Gedanke, dass man doch relativ leicht, da wo die Hinterräder aufliegen auch etwas mit Schleifpapier anstellen könnte.
      Lässt sich so schlecht erklären, hoffe es ist verständlich genug.

      So könnte man, das Fahrzeug aufsetzen, man hält den Wagen in der Mitte fest und lässt die Räder hinten vorsichtig über das Schelifpapier laufen. Da man dies ja mit nur sehr geringem Druck machen sollte dürfte es doch kein Problem geben. Ok, eine besonders tolle Art des Schleifens ist das jetzt vielleicht nicht, aber in hinsicht des Preises vielleicht doch interessant.

      Ich freue mich über eure Meinung. Je nachdem werde ich einfach mal einen "Prototyp" bauen.


      Hallo Commander,

      die Idee ist nicht neu. Sie funktioniert leidlich, aber richtig gute Ergebnisse erzielst Du damit nicht. Wenn Du einmal Reifen geschliffen hast, wirst Du sehen, daß man teilweise richtig viel abschleifen muß, bevor beide (!) Reifen rund sind.

      Ich glaube, Tommy Kaira hatte hierzu neulich gepostet, in einem slot.it Thread??

      Vor allem: wenn Du einmal siehst, welche Ströme fließen, wenn Du die Reifen auf das Schleifpapier drückst, dann darfst Du mit einiger Sicherheit davon ausgehen, daß das eine enorme Belastung für den Motor ist - die sogar zum Hitzetod 8o bzw. Abrauchen 8o durch zu viel Amperes führen kann (leistungsstarkes Netzteil vorausgesetzt - an einem Carrera Evo Trafo wird das nicht passieren, aber damit funktioniert es auch nicht).

      Ich kann da nur dringend vor warnen!

      Viele Grüße,
      Jens
      Slot hard.
    • RE: Reifenschleifmaschine selber bauen !?

      Hallo,
      meiner Meinung nach kann man mit dieser hier schon oft beschriebenen Methode vielleicht das Profil aus den Reifen schleifen oder die Kanten verrunden. Zu einem perfekten Rundlauf kommt man damit nicht.
      Bevor ich mir aber eine Reifenschleifmaschine für 150,- kaufen würde, würde ich mich eher nach einer gebrauchten Modellbaudrehbank umsehen. Damit werden die Möglichkeiten erheblich vergrößert.

      Gruß 2nd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 2nd ()

    • RE: Reifenschleifmaschine selber bauen !?

      Original von 911er

      Hallo Commander,

      die Idee ist nicht neu. Sie funktioniert leidlich, aber richtig gute Ergebnisse erzielst Du damit nicht. Wenn Du einmal Reifen geschliffen hast, wirst Du sehen, daß man teilweise richtig viel abschleifen muß, bevor beide (!) Reifen rund sind.

      Ich glaube, Tommy Kaira hatte hierzu neulich gepostet, in einem slot.it Thread??

      Vor allem: wenn Du einmal siehst, welche Ströme fließen, wenn Du die Reifen auf das Schleifpapier drückst, dann darfst Du mit einiger Sicherheit davon ausgehen, daß das eine enorme Belastung für den Motor ist - die sogar zum Hitzetod 8o bzw. Abrauchen 8o durch zu viel Amperes führen kann (leistungsstarkes Netzteil vorausgesetzt - an einem Carrera Evo Trafo wird das nicht passieren, aber damit funktioniert es auch nicht).

      Ich kann da nur dringend vor warnen!

      Viele Grüße,
      Jens


      Ja, wir haben ein Labornetzteil an der Bahn hängen. Man kann also schön beocbachten, wass sich da so tut.
      Drauf gekommen bin ich eigentlich dadurch, dass es schon einige Stellen auf der Bahn gibt, die so aussehen, als haette sich da ein Reifen eingefressen. Nicht falsch verstehen, aber wir hatten mal einen Kollege, der meinte, wenn der Wagen sich auf der Bahn gedreht hatte als Vollgas geben zu muessen, damit der Wagen sich vielleicht doch nich in seine richtung bewegt ;) Da es ja anscheind Möglich ist, die Bahn dadurch zu schänden, dachte ich, es könnte vielleicht auch möglich sein, diese so zu schleifen. Die enorme Belastung an den Motor war mir dabei klar, dachte eben nur, dass das Schleifen durch sehr geringen Druck gemacht wird. Ich habe leider im Reifen schleifen noch keine Erfahrungen sammeln können.Daher auch diese Überlegung etwas selber zu bauen. Mein Gott, die 150 Euro gehn mir nich ausm Kopf ;)


      Original von 2nd
      Hallo,
      meiner Meinung nach kann man mit dieser hier schon oft beschriebenen Methode vielleicht das Profil aus den Reifen schleifen oder die Kanten verrunden. Zu einem perfekten Rundlauf kommt man damit nicht.
      Bevor ich mir aber eine Reifenschleifmaschine für 150,- kaufen würde, würde ich mich eher nach einer gebrauchten Modellbaudrehbank umsehen. Damit werden die Möglichkeiten erheblich vergrößert.

      Gruß 2nd


      Nur was bringt mir das Profil weg zu schleifen, wenn der Reifen nicht rund läuft. Also wenn ich das so richtig sehe, dann lasse ich den Eigenbau doch mal lieber. Es sei denn ich komme dazu eine richtige Maschine nachzubauen.

      Hinzu kommt ja nicht nur, dass der Reifen rund sein soll, sondern auch die Achse vernünftig läuft. Ich habe hier ein ganz extremes Beispiel. Ein Fly BMW E46 M3 GTR. DIe Reifen am Eiern, vielleicht auch die ganze Felge oder die Achse. Sowas hab ich noch nicht gesehen. Bleibt doch eigentlich bei allen Autos immer nur eins, andre Achse, und Reifen schleifen. Nur zu jedem Auto das als Zubehör kaufen, das geht ja auch noch mal ordentlich ins Geld.

      Erstmal in die Ecke setzen und auf nen Bull gedanken machen ;)
    • RE: Reifenschleifmaschine selber bauen !?

      Original von Comander
      Daher auch diese Überlegung etwas selber zu bauen. Mein Gott, die 150 Euro gehn mir nich ausm Kopf ;)



      Wenn Du die RSM für 150€ bekommst, dann solltest Du Dir das überlegen. Normalerweise kostet das Teil 170€. Und wenn Du mehrere Autos besitzt die Du mit Ortmann oder Wiesel ausrüssten möchtest, dann lohnt sich die RSM sicherlich. Die oben beschriebene Methode mit dem Schmirkelpapier auf der Strecke ist nicht nur schädlich für Motor sonder führt auch nicht zu einem guten Ergebnis. Wenn man bedenkt das ein Satz Ortmann auch rund 3€ kostet, dann möchte man ja schon das dieser auch etwas bringt.

      Die RSM ist zwar auf einmal recht teuer, aber auf lange sicht sicherlich eine richtige Investition. Da man damit die Reifen nicht nur schleifen kann, sondern auch noch die Flanken abstechen und /oder die Vorderreifen versiegeln kann.

      Also überlege es Dir. ;)

      Wenn Du an eine Drehbank und Fräsmaschine herankommst, kannst Du Dir auch so ein Teil selber bauen, ob das dann aber günstiger wird, bezeifel ich jetzt einfach mal.. :D

      Gruß Marco
    • Werbung
    • RE: Reifenschleifmaschine selber bauen !?

      Original von Marco
      Original von Comander
      Daher auch diese Überlegung etwas selber zu bauen. Mein Gott, die 150 Euro gehn mir nich ausm Kopf ;)



      Wenn Du die RSM für 150€ bekommst, dann solltest Du Dir das überlegen. Normalerweise kostet das Teil 170€. Und wenn Du mehrere Autos besitzt die Du mit Ortmann oder Wiesel ausrüssten möchtest, dann lohnt sich die RSM sicherlich. Die oben beschriebene Methode mit dem Schmirkelpapier auf der Strecke ist nicht nur schädlich für Motor sonder führt auch nicht zu einem guten Ergebnis. Wenn man bedenkt das ein Satz Ortmann auch rund 3€ kostet, dann möchte man ja schon das dieser auch etwas bringt.

      Die RSM ist zwar auf einmal recht teuer, aber auf lange sicht sicherlich eine richtige Investition. Da man damit die Reifen nicht nur schleifen kann, sondern auch noch die Flanken abstechen und /oder die Vorderreifen versiegeln kann.

      Gruß Marco


      Hi Marco,

      ich weiss nicht ob genau diese 150 Euro kostet, ich habe nur in irgend einem Shop eine gesehen, die um die 150 kosten sollte.
      Jetzt wo die Zahl 170 schon fällt kommt zu meinem geschockten Blick bei 150 mittlerweile schon ein leichter Druck in der Magengegend hinzu *lach

      Ich möchte sicherlich nach und nach ein paar Autos aufwerten und auch ganz gewiss andre Reifen aufziehen. (Ortmann sollen es mal werden)
      Diese möchte ich dann wirklich nur ungern versauen.

      Zudem wollte ich ja das Schleifpapier nicht auf die Bahn selber legen, sondern schon irgendwie auf der am Arbeitsplatz liegenden Anschlusschiene (nicht die auf der Bahn) befestigen, so dass dieses dann auch feste sitzt usw. Aber das habe ich mir vorhin doch noch mal überlegt, ich möchte es lieber richtig machen als so ein gemurkse. Das Ergebnis dürfte wie Du auch sagst nicht das beste sein.

      Mich interessiert jetzt aber doch mal folgendes:
      Wie kann man denn die Flanken abstechen und viel mehr, wie kann man Vorderreifen versiegeln ??? Das höre ich auch zum ersten mal u das in Verbindung mit dieser Maschine ? Das Grenzt ja schon an eine Wundermaschine... (MUss ich haben) ;)

      Ich dachte, dass ist nur eine kleine Maschine wo man die Achse drauf schnallt und dann mit leichtem Druck auf Schleifpapier drückt... (So langsam sehe ich das ja alles aus einem ganz andren Gesichtspunkt ;) )

      Ich werde zwar auch selber mal suchen, aber falls jemand irgendwo Fotos sieht würde ich diese gerne mal sehen. Zudem stelle ich immer wieder fest, dass wenn ein Shop egal welche Artikel verkauft, die Beschreibung dazu doch immer sehr spährlich ist. Heisst, wenn da mal immer alles vernünftig beschrieben wäre, haette ich ja vielleicht doch schon zugeschlagen. Ich kann doch immer so schlecht nein sagen, wenn mir etwas unheimlich gut gefällt od mich etwas überzeugt ;)
    • ja, die RSM liegt mir auch im Magen,
      steht im Moment auf meiner Möchte haben Liste,
      da ich jedoch auch 1:24 habe kommt auch eine Hudy in Frage oder eine Werner.
      eine RSM für 150 ist kein schlechter Preis, da gebraucht auch nicht zu bekommen ebenso wie alle anderen.

      Gruß
      MArcus
    • RE: Reifenschleifmaschine selber bauen !?

      Hallo Commander (wie heißt Du eigentlich wirklich?),

      das mit dem Reifen abstechen ist simpel: wenn die Achse eingespannt ist und sich alles schön dreht, langsam eine Nagelfeile (oder Schleifpapier auf einem Block) an die Außen- bzw. Innenkante des Reifens halten - und fertig. Nich zu grobe Feile nehmen, sonst verschwindet da ruck-zuck ne ganze Ecke vom Reifen... 8o

      Versiegeln: bei ganz langsamer (!!!) Drehzahl mit einem Pinsel o.ä. Nagellack bzw. Sekundenkleber auf die (vorher geschliffenen) Vorderreifen auftragen. Warum langsam brauche ich wohl nicht zu erklären...Zentrifugalkrraft und so...

      Bei myslotcar.de gibt es die RSM regulär für 150 Ocken, und sogar der Versand ist bei dem Betrag schon mit drin!

      Viele Grüße und "gut schleif",

      Jens
      Slot hard.
    • RE: Reifenschleifmaschine selber bauen !?

      Original von Comander
      Ich werde zwar auch selber mal suchen, aber falls jemand irgendwo Fotos sieht würde ich diese gerne mal sehen.


      Hi,

      Wenn Du Dir die RSM kaufst, dann bestelle am besten gleich noch eine Ersatzplatte:

      [IMG:http://www.myslotcar.de/images/zubehoer/RSM/Schleifblock.jpg]

      und zwei Lager:

      [IMG:http://www.myslotcar.de/images/Slotit/Tuning/Zubehoer/Achslager/SIPA02Achslager.jpg]

      mit.

      Die Ersatzplatte hat den Vorteil das Du zwei unterschiedliche Schleifpapiere mit verschiedenen Körnungen benutzen kannst. Die Lager brauchst Du umbedingt wenn Du Achsen benutzt deren Lager nicht benutzen kannst, z.B. bei den HRS Chassis von Slot.it. Ohne Lager niemals die Achse in die RSM spannen sonst geht der Haltearm kaputt und der ist teuer.. ;)

      Und jetzt ein paar Bilder.. :D

      Gruß Marco
      Dateien
      • P0007744.jpg

        (102,73 kB, 789 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P0007747.jpg

        (104,93 kB, 750 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P0007746.jpg

        (114,93 kB, 785 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P0007745.jpg

        (160,75 kB, 788 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo zusammen,

      das Thema ist hier zwar knochenalt aber auch jetzt komme ich an den Punkt, wo ich überlege sowas zu bauen, bestellen etc.

      Es gibt Reifenschleifmaschinen wie diese hier:

      ebay.de/itm/Reifenschleifmasch…8bac69:g:JfMAAOSwlspaw2vU

      aber ich finde es nicht gut, dass der interne Fahrzeugmotor sehr stark belastet ohne jedigliche Kühlung.

      jetzt hab ich an einer Mini Drehmaschine gedacht:

      de.aliexpress.com/item/DIY-Min…866eee7&priceBeautifyAB=0



      Das Einspannen wäre echt easy, jedoch wäre das gerade schleifen mit diesem Teil sehr schwierig oder ? Hatte schon überlegt verschiedene Schleifklötze dann anzufertigen und diese dann von unten Richtung rad drücken.
      Habt ihr ansonsten echt alle eine Schleifmaschine für 100 - 150€ gekauft ?

      Problem bei uns ist, wir waren mal 7 begeisterte Leute, mittlerweile sind wir nur noch zu viert... da lohnt es sich nicht eine Maschine für 150 € zu kaufen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EngineTS ()

    • Werbung
    • Hallo Michael,

      ich befürchte fast, dass Du mit Deiner Frage wieder einige hier zur Grundsatzdiskussion beim sensiblen Thema "Reifen schleifen" anstiften wirst. :P ;)

      Die Kernfrage die Du die beantworten musst ist, was genau möchtest Du?
      Möchtest Du mit Deinem Kumpel erstmal bisschen die Fahrzeuge verbessern und zuhause bisschen die Rundenzeiten verbessern? Fahren just for fun?
      Dann kommst Du mit einer günstigen Lösung allemal aus.

      Je ambitionierter Deine Pläne sind, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Du um eine professionelle RSM nicht drumherum kommen wirst.
      Merke selbst gerade, dass Reifenschleifen eine Wissenschaft für sich ist.... :whistling: Irgendwas zwischen Kunst und Religion :D :D :D

      Fürs erste aber finde ich die Idee mit der Mini-Drehbank gar nicht schlecht. Das gerade Schleifen der Reifen ist glaube ich nicht so schwierig. Ich würde mir nen passenden Holzkeil schneiden und die Schräge mit dem Schleifpapier bekleben. Am Arbeitstisch der Fräse baust du dir nen Parallelanschlag. An dem kannst du den Keil dann an den Reifen heran schieben und bist immer gerade.
      Gruß, Christian

      "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
    • EngineTS schrieb:


      Habt ihr ansonsten echt alle eine Schleifmaschine für 100 - 150€ gekauft ?
      Immer eine Frage, was Du möchtest, wo Du hin willst.

      Wenn ihr untereinander fahrt und alle die gleichen Voraussetzungen haben, werdet ihr auch schöne Duelle haben. Ansonsten bin ich dazu übergegangen, vernünftige Werkzeuge anzuschaffen (auch wenn diese kosten), weil alles andere immer nur ein Kompromiss ist.
    • Tommek78 schrieb:

      EngineTS schrieb:

      Habt ihr ansonsten echt alle eine Schleifmaschine für 100 - 150€ gekauft ?
      Immer eine Frage, was Du möchtest, wo Du hin willst.
      Wenn ihr untereinander fahrt und alle die gleichen Voraussetzungen haben, werdet ihr auch schöne Duelle haben. Ansonsten bin ich dazu übergegangen, vernünftige Werkzeuge anzuschaffen (auch wenn diese kosten), weil alles andere immer nur ein Kompromiss ist.

      Ja recht hast du .

      Wohin will ich... grundsätzlich das die neuen Reifen gerade sind und gut aufliegen .
      Das vernünftiges Werkzeug kostet, gebe ich Dir 100%ig recht.

      Derzeitig schleifen wir unsere Reifen auf der Carrera Bahn direkt an ( Kennt jeder: Schleifpapier auf die Bahn und dann Gas und hinten das Fahrzeug hoch halten.
      Bisher gefällt mir selbst die Idee mit der kleinen Drehmaschine selbst ganz gut, jedoch bin mich mir nicht sicher wie ich 100%ig damit gerade bekomme bzw nur das nötigste abnehme
    • bedenke, dass du bei Carrera-Standard-Achsen die Felgen nicht runter bekommst. Willst du die Achse am Stück schleifen, brauchst du sowas wie eine RSM3 oder Tire Razor.
      Für Einzelfelgen / Tuningsfelgen (also abnehmbar) kannst du eine Schleifmaschine für einzelne Räder kaufen.

      RSM3 und TireRazor schenken sich preislich nichts......Alternativen gibt es keine......ausser du kannst dir sowas privat nachbauen.
      Grüsse aus dem wilden Süden
      Christian
    • Hallo zusammen,

      ich habe mir vor ca. 10 Jahren eine Schleife aus einem altem Motor eines Videorecorders und ein paar Aluprofilen gebaut weil ich für eine richtige zu geizig war. Das Ding funktioniert immer noch einwandfrei bei einzelnen Rädern und Komplettachsen und mit ca. 7€ Materialkosten preislich nicht zu toppen. Mittlerweile hat dann doch eine richtige Schleife den Weg zu mir gefunden.

      Gruß
      Udo
    • Werbung
    • Hallo,
      hier sind ein paar Bilder von meiner Eigenbauschleife :)

      Gruß
      Udo
      Dateien
      • PICT0872.JPG

        (608,12 kB, 67 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PICT0873.JPG

        (670,96 kB, 62 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PICT0874.JPG

        (730,25 kB, 65 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PICT0875.JPG

        (724,51 kB, 59 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ich hätte da mal eine Bescheidene Frage ... ich habe für meine Schleifmaschiene einen Ring welches es mir ermöglicht meine 1:32er Achsen zu schleifen. Aber es ist mir nicht möglich diesen Ring an den Achsen meiner 1:24er Fahrzeuge zu befestigen. Nun suche ich exakt so einen ring. Habe aber keine Ahnung wo ich diesen bekommen könnte. Oder wie sich diese überhaubt nennen. vlt kann mir hier ja jemand einen Rat geben
    • Wenn einer will, habe ich noch eine Ilpe der ersten Generation zuhause liegen. Kann jemand für kleines Geld haben...
      "Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!"

      Circuit les Bruyére
      Krengelspeedway Dinslaken
      DIN-Ring Dinslaken