SRC Porsche 907 K

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Genau, so isses. Sonst verlieren die zwei schnell den Fahrspaß wenn die Autos dauernd

      aus dem Schlitz rutschen oder 'nen Dreher hinlegen (oder mir die guten Autos kaputt fahren).

      Die Freundin von meinem Bruder findet Slotcars richtig klasse. Die könnte Tag und Nacht fahren... :thumbup:

      Findet man auch nicht bei jeder Frau die sich für so was begeistern kann.


      Viele Mädels finden ja sowas langweilig und kindisch... leider!!! Oder es heißt: "...wann baust du denn alles wieder ab, hier kann

      man ja nichtmal mehr laufen" oder "ich brauch den Platz wieder"!


      Gruß Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Nitando ()

    • Werbung
    • Servus!

      Inzwischen hab ich von einem Porsche den Magneten ausgebaut und unter die Vorderachse des
      anderen Porsche eingeklebt (mit Klebeband) und dort noch 2 kleine Löcher ins Chassis gebohrt für bessere Magnetwirkung
      (ist am Heck (direkt am Motor) werkseitig auch so gemacht worden).
      Der Porsche fährt jetzt wie auf Schienen - unglaublich wie der jetzt abgeht und sich auf den Schienen und engen Kurven hält !!!


      Jetzt haste also 2 Magneten drinnen, einen vorn unter der VA und den anderen hinten, also, das nenn ich krass.
      Jetzt kannste deine Bahn auch auf'm Plafond fahren, da sparste dir auf jeden Fall Platz .
      Also, ein Magnet unter der VA beeinflusst mit Sicherheit das Fahrverhalten stark und zieht außerdem dieVA auch mit seiner Haftwirkung an, außerdem wird das Motörchen bereits bei einem Magnet stark beansprucht, was dann los ist, wenn ein 2. auch noch drinnen ist, sagt einem der Hv.;
      von Spritzigkeit kann dann nicht mehr die Rede sein, Hauptsache, man braucht den Regler nur mehr auf Vollgas drücken, wo bleibt hier der Fahrspaß, aber wers braucht, naja.

      Magnete:
      Die Löcher unter dem Magnet dürften eher für Sichtbarkeit und für leichte Entfernbarkeit sein. Auf die Magnetwirkung hat das Plastik nach
      meinem Kenntnisstand keinen Einfluß.
      Da zählt nur der Abstand zur Schiene.

      Das glaube ich auch, würde mich wundern, wenns anders wäre.

      Jetzt kenn i mi nimmer aus:
      Die Magneten sind auch nicht unbedingt so meine Sache...
      fahrst jetzt mit Magnet oder net ?(

      Genau, so isses. Sonst verlieren die zwei schnell den Fahrspaß wenn die Autos dauernd aus dem Schlitz rutschen oder 'nen Dreher hinlegen (oder mir die Autos kaputt fahren).
      Aha, darum kommen 2 Magneten rein, und wenn du bei vollem Karacho aus der Kurve fliegst, dann werden deine Auterln weniger kaputt, so an Schmoarrn hob i scho laung nimmer glesen .

      SG
    • Hallo Lister,



      bei dem SRC Porsche bleiben die 2 Magneten erstmal drin - nur für die Fahranfänger gedacht.

      Und dass das Auto nicht abfliegt dafür kann ich dann meinen Trafo runterregeln.

      Der vordere Magnet zieht die Vorderachse seltsamerweise nur ganz leicht an, die muss wohl

      nicht ganz aus Stahl sein da müssen noch andere Legierungen drin sein die keine magnetische Wirkung haben.

      Trotz der 2 Magneten läuft das Auto immer noch spritzig und sehr gut - konnst mer glauben oder au net ond

      ob des an Schmarrn is oder net des is mir wurschtig.



      Gruß

      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nitando ()

    • ... und über die Wirkung des Magneten mit oder ohne Löcher im Chassis,

      ob das Plastik des Chassis anscheinend keinen Einfluss auf die Magnetwirkung hat, usw. usw.

      darüber mag ich nicht mehr diskutieren, dass ist mir zu müßig.

      Nix für ungut. Am Besten selbst mal testen...


      Gruß

      Andreas
    • Kann es eigentlich sein das SRC genau die LeMans '70 Variante des Porsche 907 NICHT auf den Markt gebracht hat und vorraussichtlich auch nicht auf den Markt bringen wird?
      Dateien
      Lattenrost ist keine Geschlechtskrankheit
    • Werbung