Grüne Hölle Michelstadt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Am kommenden Samstag findet unser erstes 6 h Rennen 2018 statt.
      Am Start 4 Teams die 6 h am Stück fahren werden.
      Jedes Team hat ein Fahrzeug, ein Ersatzchassis und einen weiteren Ersatzmotor zu Verfügung.


      Öffnung der Rennstrecke am Samstag: 11:00 Uhr
      11:05 Freies Training
      Qualifying: 11:50
      Rennbeginn: 12:00 Uhr
      Rennende: 20:00 Uhr

      Einen Tag zuvor haben die Teams von 15 - 17.00 Uhr Gelegenheit für Testfahrten. Drei von vier haben sich bereits angemeldet.

      Gruß
      Ingo :cowboy:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Slot-Car-König ()

    • Werbung
    • Ein Team hat sein neues Fahrzeug für unser 6 h Rennen gerade vorgestellt: die Mitfavoriten Lukas u. Gregor.
      Mal sehen ob wir es bei der Siegerehrung wiedersehen und wie es dann aussieht.

      20180419_171242.jpg

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Unser erstes 6 h Rennen 2018 ist Geschichte.

      Begonnen hat der Event am Freitag um 15:00 Uhr:
      3 Teams testeten im freien Training.
      Tim suchte nach dem Set Up bei seinen beiden Chaparral, Patrick u. er waren aber nicht zufrieden.
      Tim verabschiedete sich um 17.00 Uhr mit den Worten: heute Nacht gibt es noch Arbeit.
      Lukas war mit seinem Ret-Bull Porsche sehr zufrieden.
      Lorenz u. Ingo gingen das Training anders an:
      ein 45 Minuten Stint mit einem Testwagen führte zu einem sehr guten Ergebnis: 640 Runden auf der 32 m Bahn - 35 Runden mehr als jemals zuvor gefahren wurden.
      Allerdings waren beide mit den Einsatzchassis nicht zufrieden, beide waren etwas zu langsam, irgendetwas war faul.
      Der Verdacht: das neue Fett in den Achslagern reichte bei unseren Temperaturen nicht aus, also zurück zu Ballistol-Öl.

      Am Samstag konnte von 11 -11.50 Uhr nocht getestet werden, dann begann das Qualifying:
      Jedes Team hatte 1 Minute Zeit auf einem slot ihrer Wahl zu fahren. Das schnellste Team durfte sich den slot für die ersten 45 Minuten auswählen, usw.
      Im Rennen wird dann nach 45 Minuten der slot von innen nach außen gewechselt. Wartungsarbeiten dürfen während dem Spurwechsel nicht vorgenommen werden, sondern erst wenn die nächsten 45 Minuten gestartet wurden.

      Lorenz/Ingo fuhren Bestzeit 3.65 der Wechsel bei der Schmierung hatte sich gelohnt, danach kamen Lukas/Gregor.
      Marcel/Lars waren überraschend schneller als Tim/Luca; Tim hatte wohl in der Nacht vorher in die falsche Richtung gebaut.

      Das spätere Rennergebnis zeichnete sich schon in den ersten 45 Minuten ab:
      Platz 4: Marcel/Lars - auf der Geraden vielleicht die Schnellsten aber mit vielen Abflügen - bis zum Ende der Rennens waren beide Chassis aufgebraucht
      Platz 3: Tim/Luca - mit schwankendem Speed offensichtlich beim Set up (übrigens das einzige Team mit NSR 40 Motor) immer wieder auf der Suche.
      Platz 2: Lukas/Gregor - deren Leistung im letzten Rennen des vergangenen Jahres zum Sieg gereicht hätte, wobei Gregor die konstantere Performance ablieferte. Hier wurde auch mehrmals das Chassis gewechselt
      Platz 1: Lorenz/Ingo - so gut wie keine Abflüge - schnellstes Auto - keine Reparaturen - nur Schleiferreinigung. Spannung kam etwas auf als im letzten Stint Lukas versuchte wenigsten diesen für sein Team zu entscheiden, aber auch dieser ging, wenn auch knapp, an das Siegerteam. Alle Stint-Siege für ein Team, das gab es noch nie.



      Ergebnis:

      1. Lorenz/Ingo Shell - Porsche 911 GT 1.............................4699 Runden Schnitt 4,59 Sek auf 32 m
      2. Lukas/Gregor Red - Bull Porsche 911 GT 1........................4365 Runden
      3. Tim/Luca - Chaparral 2E............................................3785 Runden
      4. Marcel/Lars - Marlboro - Porsche 956..............................1772 Runden

      21042018.jpg Die Autos am Start 21042018 (1).jpg Siegerehrung


      Gruß
      Ingo :cowboy:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Slot-Car-König ()

    • The raceday after...unserem 6 h Rennen.

      der Tag der Premieren:

      1. Mit Fabian ein Neuling aus der letzten AG = solider Einstand mit Ingo´s Leihfahrzeug mit dem Lukas schon 2012 das fahren lernte.
      2. Erstmalig ein Lamborghini am Start = Max hatte in in drei Wochen aus einem Sideways White - Kit ein noch nicht ganz konkurrenzfähiges Fahrzeug gebaut
      3. Tim mit neuem Auto = ein Lexan Alfa Romeo 33.3 mit NSR 40 Antrieb.
      4. Wieder Tim = erstmals gewann er mehr Rennen als Ingo u. deshalb die heutige Gesamtwertung - sein Auto ging wie die Hölle und er machte weniger Fehler als Ingo.


      Ergebnis:

      1. Tim - Alfa Romeo 33.3............................78 Punkte 5 Siege
      2. Ingo - Shell-Porsche 911 GT 1....................78 Punkte 4 Siege
      3. Luca - Chaparral 2E...............................60
      4. Fabian - Porsche 956.............................38
      5. Max - Lamborghini.................................3

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Hartes Brot! - so kann man unseren gestrigen Renntag überschreiben.

      8 Fahrer in zwei Gruppen am Start - jedes Rennen 9 Minuten - wer die meisten runden gefahren ist. ist der Gewinner usw.
      In der zweiten Gruppe die etwas schwächeren u. jügeren Fahrer: Lorenz, Luca, Ileas, Max.
      Hier konnte nur Lorenz auf dem Niveau der ersten Gruppe mit Rundenzahlen über 100 mithalten.

      In der ersten Gruppe war es ein harter Vierkampf.
      Tim, der spätestens seit seinem Tagessieg vergangene Woche, absolutes Spitzenniveau erreicht hat, brachte drei neue Fahrzeuge mit:
      Ein Lola T222 (der von seinem Sohn gefahren wurde), ein Alfa Romeo 33.3 u. ein Renault - Alpine, alle mit Lexan-Karosserie, NSR 40 Motor u. slot it Chassis.
      Die Autos waren alle sehr schnell, Zeiten unter 3,7 Sekunden auf der 32 m Bahn waren sein Standard.
      Gregor u. Lukas waren mit ihren 911 GT 1 auf gleichem Niveau, nur nicht ganz so konstant.
      Wer einen Lauf gewinnen wollte, musste ein Auto haben dass unter 3,7 fahren konnte und durfte sich maximal 1 Abflug leisten, sonst war der Laufsieg futsch.
      Der Tagessieger erfüllte diese Bedingungen u.hatte zudem noch Glück, dass Tim bei zwei Rennen, technische Probleme bekam, deren Ursachen nicht bekannt wurden. In einem Lauf musste er eine sichere Führung abgeben, weil seine Rundenzeiten auf deutlich über 4 Sekunden anstiegen, so blieb nur Platz 5 in diesem Lauf.

      Fazit: die Luft ist dünner geworden und das Fahren wurde heute, zumindest für den Tagessieger, mehr zum Stress als zum Spaß - aber da muss man durch!

      Ergebnis:

      1. Ingo - Mobil-Porsche 911 GT 1....................58 Punkte
      2. Tim - Alfa Romeo 33.3............................39
      3. Gregor - Mobil -Porsche 911 GT 1................37
      4. Lukas - Red Bull - Porsche 911 GT 1.............32
      5. Lorenz - Porsche 956.............................. 20
      6. Luca - Lola T 222 ..................................11
      7. Ileas - Lola-Judd....................................6
      8. Max - Lamborghini.................................1

      Gruß
      Ingo :cowboy:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Slot-Car-König ()

    • Werbung
    • xXx schrieb:

      Lexan-Bodys sind erlaubt?
      Ich finde, dass alles, was hilft Ingos Dominanz zu brechen, für seine Mitstreiter - und nur für die - erlaubt ist. :D
      Der Passus sollte so im Reglement ergänzt werden.
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Lexan haben wir bei unseren Samstags - Renntagen seit Januar freigegeben.

      Nur bei den Langstreckenrennen ( 6h/12h) bleiben diese verboten.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Gestern war wieder unser etatmäßiger Rennsamstag.

      Slot-Car-König schrieb:

      Die Autos waren alle sehr schnell, Zeiten unter 3,7 Sekunden auf der 32 m Bahn waren sein Standard.

      Wer einen Lauf gewinnen wollte, musste ein Auto haben dass unter 3,7 fahren konnte und durfte sich maximal 1 Abflug leisten, sonst war der Laufsieg futsch.

      Dieser Trend hat sich nahezu bestätigt.
      Tagessieger wurde der Fahrer, der Freitags am meisten getestet hat, vor den Beiden, die nicht ganz so viel gefahren sind am Freitag, und denen, die Freitags gar nicht anwesend waren.
      Gregor war der beste Fahrer mit dem schnellsten Auto, Tim allerdings musste sich erst im letzten Lauf geschlagen geben.
      Ingo fand zu Beginn nicht die richtige Abstimmung und hatte zu viele Abflüge.
      Ergebnis: schon in den ersten beiden Läufen nur Platz vier u, fünf, Die Chance auf den Tagessieg oder Platz zwei war dahin.
      Lukas, der 2017 noch der härteste Gegner von Ingo war, hat offensichtlich etwas den Anschluß verloren.
      Das er Freitags nicht testet, macht es für ihn nicht einfacher.
      Außerdem brach bei einem Abflug bei ihm sein letztes 911 Chassis
      Eine weitere "Rüstungspirale" scheint eingeläutet:
      schnellere Rundenzeiten, bei weniger Abflügen durch mehr Magnetismus. Die Folge: mehr Materialermüdung bei den Motoren
      Es werden, früher oder später, bei uns nur noch die Fahrer vorne mitfahren, die bereit sind, jeden Samstag mit jeweils neuen Motoren an den Start zu gehen.


      Ergebnis:

      1. Gregor - Mobil -Porsche 911 GT 1................62
      2. Tim - Alfa Romeo 33.3............................60
      3. Ingo - Mobil-Porsche 911 GT 1....................47
      4. Lorenz - Porsche 956.............................. 31
      5. Lukas - Red Bull - Porsche 911 GT 1..............22
      6. Luca - Lola T 222 ..................................13
      7. Ileas - Lola-Judd....................................13

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Werbung
    • Samstag Grüne Hölle Michelstadt:

      Der Trend hat sich bestätigt - wer Freitags testet ist vorne.
      6 Fahrer am Start, zwei davon gewannen Rennen (Tim, Ingo) - 9 Rennen wurden gefahren
      Sicher war es etwas leichter, weil Gregor, der Sieger der vergangenen Woche, heute nicht am Start war.
      Lukas hatte auch ein schnelles Auto, ihm fehlt aber einfach noch das Gefühl für die richtige Reglereinstellung am ACD pro
      Der Rest war chancenlos.

      Ergebnis:
      1. Ingo - Porsche 911 GT 1..........................86 Punkte
      2. Tim - Alfa Romeo 33.3............................68
      3. Lukas - Red Bull - Porsche 911 GT 1.............58
      4. Luca - Lola T 222 ..................................13
      5. Niklas - Porsche 956................................11
      6. Max - Lamborghini...................................2

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • HISTORIE GRÜNE HÖLLE MICHELSTADT (28)
      (Fortsetzung von 377)



      Gestern wurden zwei Fahrzeuge/Karosserien der ersten Stunde (Frühjahr 2011) ausgemustert:

      links mein erster Slot It überhaupt - als Rennfahrzeug und Testfahrzeug die "Mutter aller Siege".
      In dem Fahrzeug wurde so ziemlich alles getestet was der Handel in 1:32 hergab.
      Jetzt wurde, nachdem beide Schraubenschächte abgebrochen sind, alle brauchbaren Klarsichtteile entfernt und das Fahrzeug ausgemustert.
      Das gleiche gilt für den rechten, "BVB-Porscbe" genannten 956. Lukas hat damit, als Leihfahrzeug von mir, das fahren gelernt.
      Zuletzt war es Nicklas, der vergangenen Samstag den Wagen zu Tode fuhr.
      Von 2011 bis heute war der Wagen für unsere Neueinsteiger im Einsatz.



      01112017295.JPG20052018420.JPG


      Gruß

      Ingo
      Ingo :cowboy:
    • Schlagzeilen aus der "Grünen Hölle Michelstadt"

      Heute wieder 12 Rennen je 9 Minuten
      6 Starter
      3 Sieger
      Harter Zweikampf zwischen Tim u. Ingo - die Dominanz ist Schnee von gestern
      Gregor ungefährdet auf Platz 3.
      Der Rest Staffage
      Wer Rennen gewinnen will muss unter 3,7 Sekunden die 32m Runde fahren können
      Bestwert 147 Runden in 9 Minuten

      Ergebnis:
      1. Ingo - Porsche 911 GT 1..........................98 Punkte
      2. Tim - Alfa Romeo 33.3............................90
      3. Gregor - Mobil - Porsche 911 GT 1...............80
      4. Lorenz - Porsche 962...............................48
      5. Luca - Chaparral 2 E ...............................11
      6. Max - Lamborghini...................................2

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Werbung
    • Heute in Michelstadt: Sieg durch techn. KO

      In Abwesenheit von Lukas u. Tim etc. war es heute ein Zweikampf zwischen Gregor u. Ingo.
      Letzterer entschied diesen gegen Ende des Tages für sich, weil Gregor zwei Rennen vor Schluß sein Chassis so beschädigte, dass nur noch eine provisorische Reparatur den Einsatz seines schnellsten Autos sicherstellte.
      Aber 4/10 Differenz die Runde war dann doch zuviel.
      Lorenz hatte zwar den Speed, aber auch zu viele Ausritte.

      Ergebnis:
      1. Ingo - Mobil - Porsche 911 GT 1..........................94 Punkte
      2. Gregor - Mobil - Porsche 911 GT 1.......................86
      3. Lorenz - Porsche 962......................................64
      4. Ilias - Lola-Judd............................................28

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Das muss man sich mal reinziehen, die Jungs fahren 3,7 sec für 32m- unglaublich!
      Bin gar nicht sicher ob da meine Augen oder Reaktionszeiten mitkämen.
      Irgendwann werde ich mal einen Stopp in Michelstadt einlegen und mir das einmal life ansehen.

      Gruß
      Ritzel
      der "Ritzelburgring"
      ...und was ist Dein Projekt?
      http://freeslotter.de/index.php?page=Thread&threadID=74358

    • Gestern eingetroffen:

      Unser DTM - Starterfeld für unsere beiden Kindergeburtstage die unser Verein im Juni/Juli veranstaltet.
      3 x Carrera 1 x Slot it.
      Den Calibra werden wir etwas einbremsen müssen über das LNT.

      06062018.jpg

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Renntag in Michelstadt - mit besonderen Vorkommnissen:

      Bei über dreißig Grad Celsius auf unserem Stockwerk fuhren die 5 Starter unter erschwerten Bedingungen.
      Dies hatte zur Folge, dass Lorenz wg. Kreislaufproblemen nach 3 Rennen aufgeben musste.
      Lukas hat technisch wohl den Anschluss an die Spitze verloren,
      mehr als vierte Plätze waren nicht drin.
      110 Runden in 9 Minuten auf der 32m Bahn sind für fordere Plätze mittlerweile zu wenig.
      Tim u. Ingo fighteten bis zuletzt um den Tagessieg, Gregor wurde sicherer dritter, für Lukas zu schnell für die "Alten" zu langsam.
      Nur Tim u. Ingo teilten sich die heutigen Rennsiege.

      Ergebnis:
      1. Tim - Alfa Romeo 33.3....................................80 Punkte
      2. Ingo - Mobil - Porsche 911 GT 1..........................78 Punkte
      3. Gregor - Zakspeed - Porsche 911 GT 1..................64
      4. Lukas - Red Bull-Porsche 911 GT 1.......................24
      5. Lorenz - Porsche 962.......................................6

      Nächstes Wocheende wird es noch härter:
      Samstag unser Sprint-Renntag
      Sonntag 6 h Rennen.

      Gruß
      Ingo :cowboy: