Grüne Hölle Michelstadt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gestern wurde ein neuer Rekord bezüglich der Teilnehmeranzahl aufgestellt: 11 Starter traten zum wöchentlichen Clubrennen an. Fahrer u. Fahrerinnen im Alter von 12 - 58 Jahre.
      Erstmals wurde das Reglement etwas verändert: die Hälfte der Rennen wurden wie immer ausgetragen, 4 Rennen je Gruppe a 9 Minuten je Slot. die andere Hälfte der Rennen unterschied sich durch folgendes Merkmal: wer einmal den slot verlassen hat, ist für diesen Lauf ausgeschieden. Zweimal kam es dazu dass nur ein Starter das Rennen beendete.
      Die beste Performance hatte Luka. Durch neue Komponenten in seinem Porsche war er absolut konkurrenzfähig, lediglich die Tatsache dass er zu den ersten beiden Läufen zu spät kam, hinderte ihn am Tagessieg. Alexander S. hatte auch einen neuen Motor dabei, eventuell ein Eigenbau, keiner weiß es, der ihn dazu befähigte, die meisten Einzelrennen des Tages zu gewinnen. Dies war allerdings auch möglich, weil bei Lukas ein Motor, bei Ingo sogar zwei Motoren den Geist aufgaben. Anschließende Messungen auf dem heimischen Prüfstand ergaben den Verlust von 7000 U/Min, selbst eine Reinigung im Ultraschallbad belebte die Motoren nicht wieder. Nun ja, wir fahren halt mit Magnet und das belastet eben das Material. Eric war mit einem neuen 911 am Start, der letzte Renntag war für seine Karosserie zu viel gewesen. Alexander K. hatte mit dem neuen Reglement etwas Probleme, einige seiner Rennen waren früh beendet.
      Die Leistungsdichte zeigt jetzt schon, dass unser 12 h Rennen im Dezember eine Schlacht werden wird. Dann müssen auch Alexander S. u. Ingo ihre Geheimnisse um ihre Motoren lüften, denn dann gibt es eine Fahrzeugabnahme wo die insgesamt 4 zulässigen Antriebsaggregate je Auto hinterlegt werden müssen. Bis jetzt ist nur bekannt, dass alle anderen entweder mit SlotDevil 2035, Slot it 29, SRP 40 oder NSR 40 an den Start gehen, die Übersetzungen bleiben jedem selbst überlassen.

      Gestriges Ergebnis:

      1. Ingo 46 Punkte Rothmans/Mobil Porsche 911 GT 1
      2. Luka 34 Porsche 962
      3. Lukas 29 FAt-Porsche 962
      4. Alexander S.26 Budweiser-Porsche 962
      5. Marcel 19 Loctite-Mclaren-BMW
      5. Patrick 19 Kremer - Porsche 911 GT 1
      7. Lars 14 Loctite-Mclaren-BMW
      7. Anna-Lena 14 Coke-Porsche 962
      9. Alexander K. 8 Lancia LC1
      10.Eric 6 Jever-Porsche 911 GT1
      11.Vincent 0 Gulf-Porsche 956


      Slot-Car-König :cowboy:
    • Werbung
    • Am Sonntag den 27.Dezember um 10:00 Uhr ist es wieder soweit: der Jahreshöhepunkt in der Grünen Hölle - unser 12h Rennen
      Start: 10 Uhr
      Dauer: 12 Stunden
      12-15 Volt je nach Einstellung des Teams-3 Ampere-mit Magnet
      Rundenrekord auf der 32m Bahn: 3,53 sec.
      Fahrzeuge: Gruppe C/GT1 von slot it-Übersetzung u. Motor freigestellt
      Am Start: 4 Teams mit mindestens 2 Fahrern - jeder Fahrer muss mindestens 60 Minuten am Stück fahren - jeder Fahrer setzt selbst sein Fahrzeug wieder in den slot
      Erlaubte Ersatzteile: 1 Reservechassis + 3 Reservemotore
      Prognose:
      verbrannte Finger, verglühte Motoren, geborstene Chassis,
      Durchschnittszeiten: 4,2 sec die Runde der Sieger wird 9000 Runden erreichen, wenn das Auto hält

      Wir werden berichten...

      slot-Car-König :cowboy:
    • Heute war der letzte Clubrenntag vor unserem 12 h Rennen. 10 Fahrer waren in drei Gruppen wieder am Start. Im kampf um den Tagessieg kam es zu einem knappen Duell zwischen Lukas und Ingo. Lukas erwischte seinen bislang besten Tag, mit gutem Speed ohne technische Defekte. Bei Ingo gingen zwei Chassis auf Grund von Abflügen zu Bruch, und so musste er sich Lukas heute geschlagen geben; alle anderen konnten mit den beiden heute über die 9 Minuten je Rennen nicht mithalten. Sie lieferten sich aber alle einen harten Kampf um Platz 4 in der Tageswertung Alexander, der sich vom Mittelfeld noch etwas absetzte, fuhr zu ungleichmäßig, um den Speed seines Autos in ein entsprechendes Ergebnis umzusetzten. Er ist der einzige, der mit selbstgebauten Motoren antritt, auf Grund seines beruflichen Hintergrundes nutzt er als Mitarbeiter eines Elektronikkonzerns das know how, das ihm da zu Verfügung steht.
      letzendlich sicherte sich Marvin, mit dem vermeintlich am schwächsten motorisierten Wagen, Platz 4, sein bisher betses Ergebnis.

      1. Lukas 64 Punkte FAt-Porsche 962
      2. Ingo 58 Punkte Rothmans Porsche 911 GT 1
      3, Alexander S. 27 Budweiser-Porsche 962
      4. Marvin 16 Gulf-Porsche 956
      5. Luka 15 Porsche 962
      6. Eric 14 Jever-Porsche 911 GT1
      7. Anna-Lena 11 Coke-Porsche 962
      8. Marcel 10 Mclaren-BMW
      9. Sabrina 9 Suntec Jaguar
      10.Lars 7 Loctite-Mclaren-BMW


      Slot-Car-König :cowboy:
    • Hy,

      Das nenne ich mal Hölle :thumbsup: aber Ingo, wie schafft man 2 Chassis an einem Abend zu schrotten???
      Dodge Viper DGTSM Reglement, Beetle auf Momo Chassis, LaFerrari Miniz auf Schöler Gt, Ferrari Enzo Miniz auf Werk, BMW I8 auf Momo, Corvette Grand Sport auf M-Tech, Cobra auf Plafit
    • Hallo Nico,

      Einmal zu spät gebremst - Flug in die Leitplanke - Hechschraubenbefestigung rausgebrochen. Beim zweiten Abflug wurde ich an der schnellsten Stelle getroffen, wieder in die Leitplanke, diesmal war es die vordere Befestigung am Slot-It-Chassis.

      Gruß nach Hamburg

      Ingo
    • Ab kommenden Wochenende:


      Freitag bis Sonntag bis Weihnachten in der Zeit von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.
      Besucher zahlen 1 € für 5 Minuten.
      Fahrzeuge : OotB oder für Profis "Gastfahrerautos" nach unserem Clubreglement.


      Slot-Car-König :cowboy:
    • Werbung
    • Heute hatten wir unseren ersten Weihnachtsmarkttag 2015:
      36 Rennen mit vier Startern, meistens Jugendgruppen oder Familien, manchmal auch Großeltern mit Enkel. Renndauer 5 Minuten, Autos Carrera OotB. Wenig Schäden, viel gute Laune, gute Gespräche.
      Etwas anstrengend sind die Omas, die befürchten immer ihr Enkel würde benachteiligt bei der Fahrzeugauswahl. Alles in allem ein gelungener Samstag. die Spendeneinnahmen waren entsprechend :P
      Tagesbestzeit waren 7,01 auf unserer 32m Bahn. Ein Junge der zu Hause eine Evolution hat. Zwischendurch fuhren wir Demofahreten mit unseren Slot-It Magnetbombern, die Zuschauer waren begeistert.
      Morgen geht es weiter.
      Slot-Car-König :cowboy:
    • Zweiter Tag Weihnachtsmarkt Michelstadt:

      Viele Familien und Frauen/Mädchen am Start. Gestern waren GTs und Prototypen im Einsatz, heute Carrera F1. Insgesamt wurden 28 Rennen gefahren. Die Starterliste an beiden Tagen war international: Inder, Amerikaner, Franzosen. Die Deutschen kamen nicht nur aus dem Odenwald sonder aus Hanau, Frankfurt, Mannheim, Frankenthal. Wir leben von dem Tourismus. Insgesamt hatten wir an beiden Tagen zusammen ca. 1000 Besucher. Beschädigungen an den Fahrzeugen gab es heute keine, gestern waren mehrmals Spoiler wieder anzukleben.
      ich bin gespannt ob wir am 27.12, wenn wir unser 12 h Rennen fahren die Besucher begrüßen können, die ihr Interesse bekundet haben.
      Morgen abend beginnen schon die Tests dafür, zwei Teams haben die Bahn "gebucht".
      Nächstes Wochenende ist wieder "Weihnachts-Slotten" angesagt.

      Slot-Car-König :cowboy:
    • @ Red Bull Racer:

      Frage nach deiner Meinung: 12 h Rennen 5. Team hat gemeldet.?!

      Lösungsvorschlag a) Qualifying und das langsamste Team schaut zu

      b) Jedes Team pausiert im Wechsel eine Stunde.

      Slot-Car-König :cowboy:
    • Diese Woche testeten bereits drei Teams für das 12 h Rennen am 27.12. Ein Team arbeitete an der Übersetzung des Autos, das zweite probierte verschiedene Regler und deren Einstellung aus.
      Das dritte Team testete verschiedene Öle und verschiedene Vorderachsen.
      Heute beginnt das zweit Weihnachstmarkt-Wochenende bei uns in Michelstadt. Ich rechne mit großem Andrang an der Rennbahn. Laut Presse ist der Markt der siebtgrößte (nach Besucherzahlen) in der Republik.

      Slot-Car-König :cowboy:
    • Slot-Car-König schrieb:

      Heute war der letzte Clubrenntag vor unserem 12 h Rennen.
      Pustekuchen. wir haben es nicht ausgehalten so lange zu pausieren. Deshalb traffen sich gestern 9 Starter um vor der Weihnachtsmarktöffnung von 10-13 Uhr unserem Hobby zu huldigen.
      Der Tag wurde, zum zweiten Mal hintereinander, zu einem Triumph von Lukas. Meist fehlerlose Fahrten mit hohem Speed sicherten ihm den Tagessieg vor Ingo. Lukas kam einfach am Besten mit den veränderten Grip-Verhältnissen klar. Der Einsatz von Vollgummireifen bei den Einsatzfahrzeugen für unsere Weihnachtsmarktbesucher machte es den Ortmann-Fahrern etwas schwerer.
      Ingo hatte einige Abflüge, was Lukas in die Karten spielte. Alle Anderen kämpften mit Respektabstand um die Plätze. Erik erziehlte mit Platz vier sein bestes Ergebnis, das war der Lohn für die Reduzierung der Abflüge oder doch das Ergebnis seiner Investitionen? Der neueinsteiger Aaron belegte auf Anhieb Platz 5 mit einem Leihfahrzeug. Jetzt bestellt er einen Slot it Nissan.


      Ergebnis:

      Lukas Leyton-House-Porsche 962 46 Pkte
      Ingo Rothmans-Porsche 911 42
      Alexander K. Lancia 24
      Erik Jever - Porsche 911 19
      Aaron Gulf - Porsche 956 14
      Anna-Lena Fat-Porsche 962 13
      Patrick Alfa Romeo 33 7
      Luka Porsche 962 3

      Slot-Car-König :cowboy:
    • Werbung
    • Das zweite Besucher-Wochenende brachte mehr Besucher, wetterbedingt, als das Erste. insgesamt fanden 42 Rennen statt. Samstag waren viele Familien-Derbys. Verluste gabe es auch:
      ein Carrera-Mclaren M 20 verendete, aber nach 6 jahren, darf er das auch. Auf Grund des optischen Zustandes wurde auf einen Austausch-Motor verzichtet.
      Nächste Woche fahren wir mit den Carrera F1, mal sehen ob die alle durchhalten.
      Zwei neue Mitglieder konnten wir werben, einer ging am Sonntag mit eigenem Auto an den Start: ein Fly-Gesipa-Porsche-908. für unsere Club-Formel käuft er sich diese Woche ein Slot-It.
      Man kann schon noch Neu-Einsteiger begeistern.

      Slot-Car-König :cowboy:
    • Heute ist es schon wieder passiert: Lukas landete seinen dritten Tagessieg in Folge. Es war zwar knapp, nur zwei Punkte Vorspung aber er hatte nicht mal das schnellste Fahrzeug.
      Ingo war mit Abstand der schnellste, aber zweim al wurde er vin Aaron so übel abgeschossen, dass er zwei sichere Siege abgeben musste. Einmal war der Schleifer aus dem Auto gerissen, beim zweiten Crash wurde das Chassis und die Karosserie durch den Aufprall irreparabel beschädigt: Vorderradaufhängung und Karosseriehalterung gebrochen.
      Erik gewann seinen ersten Einzellauf. Rolf, der nach einigen Wochen Pause wieder dabei war u. Luka hatten Handlingsprobleme. Fazit: die Autos werden immer schneller Zeiten unter 4,0 sind die Regel auf der 32m Bahn geworden. Auch deshalb sind die Unfälle immer "schmerzhafter" geworden.
      Ergebnis:

      1.Lukas Leyton-House-Porsche 962 74 Pkte
      2.Ingo Rothmans-Porsche 911 72
      3.Erik Jever - Porsche 911 40
      Aaron Gulf - Porsche 956 14 40
      5.Anna-Lena Fat-Porsche 962 24
      6.Rolf Momo-Porsche 956 14
      Luka Porsche 962 12


      Slot-Car-König :cowboy:
    • Gestern hatten wir während des Weihnachtsmarktes von 12 - 20:00 Uhr ständigen Betrieb an unserer Vereinsbahn. Ein Familie brachte sogar eigene Autos mit.
      Auffällig ist,
      1. dass man doch viele begeistern kann, wäre ich Händler hätte ich gestern mindestens 10 Grupas verkauft.
      2. die meisten der Besucher kommen aus Mittel - u. Oberhessen oder aus Franken, freuen sich über die Bahn und haben keine Ahnung dass es in Frankfurt oder Darmstadt Slot-Racing-Center gibt,
      da scheint mir die Öffentlichkeitsarbeit an der Zielgruppe Neu-Wiedereinsteiger völlig vornei zu gehen.

      slot-Car-König :cowboy:
    • Gestern war der letzte Weihnachtsmarkt-Sonntag: über 1700 Gäste an diesem Tag an unserer Clubbahn! Natürlich sind nicht alle gefahren aber doch war die Bahn ständig belegt.
      Ab und zu fuhren wir mit unseren Clubautos Showrennen, die Leute waren völlig perplex, einige liessen wir sogar mal fahren, sofern vorher erkennbar war, dass es sich um Routieniers handelte.
      Erstaunlich ist für mich immer noch dass , bei normalem Gästebetrieb im Alter von 4 - 60 Jahren, die Carrera-Autos wirklich stabil sind. Über die 4 Wochen ging nur einer, ein Mclaren M20, kaputt.
      Wir hatten auch noch zeit für unser Samstags-Club-Rennen, doch dazu später mehr.



      Slot-Car-König :cowboy:
    • Am vergangenen Samstag war das letzte Club - Meeting im Jahr 2015 - jetzt stehen nur noch die 12 h aus. Wahrscheinlich waren auch deshalb 10 Starter angetreten, die Vorbereitungen auf unseren ultimativen Saisonabschluß laufen schon.
      Lag es am Auto oder am Kino-Besuch am Vorabend: Die dunkle Seite der Macht hat zurückgeschlagen: Erstmals in diesem jahr wurde wieder ein Rothmans - 956 aus dem Dreier-Set eingesetzt, und prompt gewann Ingo die Tageswertung, nach drei Wochen Unterbrechung, wieder. Lukas war ein harter Gegner, der Jugendliche wird einfach immer besser und fliegt kaum noch ab.
      Alex konnte noch mithalten aber der Rest war abgeschlagen. Luka hatte wieder mal einen Motorschaden, und damit keinen Motor mehr, der hohe Einsatz von Magneten kostet eben.
      Erik erlebte einen herben Rückschlag, keine Punkte wegen ständigen Schleiferprpblemen. Marcel, Rolf und lars waren schnell aber auch oft neben der Strecke, so sind sie keine Gegner für Patrick, Sabrina und Ingo bei den kommenden 12 h.

      Ergebnis
      1.Ingo Rothmans-Porsche 956 34 Pkte
      2.Lukas Leyton-House-Porsche 962 30 Pkte
      3.Alex Budweiser-Porsche 962 23
      4.Marcel Loctite-McLaren 19
      5.Rolf Momo-Porsche 956 14
      6.Lars Mclaren 13
      7.Anna-Lena Coke-Porsche 962 8
      8. Luka Porsche 962 3
      9. Aaron Nissan 1
      10.Erik Jever - Porsche 911 40 0

      Slot-Car-König :cowboy:
    • Werbung
    • Mittlerweile sind die Tests für das 12 h Rennen am Sonntag richtig heißgelaufen:

      Das Team Lars/Marcel kämft noch mit den Kurvengeschwindigkeiten, erreichen zur Zeit wohl ca. 4,0 sec die Runde. Alex/Lika/Anna-Lena testen Regler und unterschiedliche Chassis-Abstimmungen und sind, nach eigenen Angaben, in der Lage 3,7 sek die Runde hinzulegen. Lukas/Rolf halten sich bedeckt, da dringt garnichts nach außen. Patrick/Sabrina/Ingo sind durch und kümmern sich jetzt um die Karosserie-Verstärkung. Dies ist wohl das einzige Team, das nicht mit Slotdevil-Motoren antritt, es wird spekuliert, dass deren Motor zwar der schnellste ist, aber auf Grund der eingeschränkten Haltbarkeit das Ziel nicht gesehen wird.

      slot-Car-König :cowboy:
    • 12 h Rennen Grüne Hölle Michelstadt 27.12.2015:Morgen stehen für das Team Sabrina/Patrick/Ingo kurzfristig anberaumte Langstreckentests an: ein Auto 90 Minuten "Slot-Devil" motorisiert im Vergleich zu 90 Minuten "Faro-Tiger" motorisiert.
      Außerdem ein Crahtest mit acrylverstärkter Karosserie an den kritischen Zonen; d. h Vollgasabflug gegen eine Plexiglaswand um die Stabilität der Schraubenhalterungen und der Frontpartie zu checken.

      Slot-Car-König :cowboy:
    • Slot-Car-König schrieb:

      12 h Rennen Grüne Hölle Michelstadt 27.12.2015:Morgen stehen für das Team Sabrina/Patrick/Ingo kurzfristig anberaumte Langstreckentests an: ein Auto 90 Minuten "Slot-Devil" motorisiert im Vergleich zu 90 Minuten "Faro-Tiger" motorisiert.
      Morgen ist es so weit: unser härtestes Rennen 2015: die 12 h von Michelstadt. Vorjahressieger Rolf & Lukas. Beginn 10:00 Uhr


      Sabrina/Patrick/Ingo haben getestet, der Slot Devil hat nach 25 Minuten schon geschwächelt, die Magnetkonstellation musste angepasst werden. Trotzdem lag der Unterschied bei 0,3 sec die Runde und dass nach 1,5 Stunden. Die Konstellation ACD u. Faro-Tiger scheint die erfolgsversprechende Variante zu sein.

      Am Start wird es wohl so aussehen:
      Rolf/Lukas Porsche 962 Slot-devil 2035 Parma-Regler
      Marcel/Lars McLaren Slot-devil 2035 ACd oder MB-slot-Regler
      Alex/Annalena/Luka Porsche 962 Slot-it 29 oder slot-devil 2035 MB-slot-Regler
      Sabrina/Patrick/Ingo Porsche 911 GT1 Faro-Tiger ACD Regler

      Gefahren wird 90 Minuten je Spur max. 14,9 V je Spur; nach unten individuelle abweichbar. Erlaubt sind 1 komplettes Ersatzchassis & 2 weitere Ersatzmotoren.

      slot-Car-König :cowboy:
    • Die Schlacht ist geschlagen. Die 12 h von Michelstadt sind vorbei und es war wie erwartet die Materialschlacht auf hohem Niveau.

      Marcel und Lars hatten Probleme sich auf ihren neuen ACD Regler einzustellen. Auf der Geraden war ihr Mclaren höllisch schnell, die Zeit wurde in den Kurven verloren. Relativ früh bekam das Team zwei Probleme: abgerissene Schraubenhalterungen an der Karosserie führte immer wieder zu Boxenstopps um mit Heißkleber zu stabilisieren und die Slot-Devil-Motoren hatten mit hohen Betreibstemperaturen zu kämpfen.
      Dieses Problem hatten auch die Vorjahressieger Rolf und Lukas. Gegen Ende sollten sie das einzige Team sein dass alle 4 Motoren aufgebraucht hatte. Darüberhinaus wurde ein Ritzel verschlissen und überhaupt machte das Auto lange Zeit grässliche Geräusche, so als ob bei einem der häufigeren Abflüge das Chassis in mitleidenschaft gezogen worden wäre.
      Alex S., Luka und Annalena hatten einen schwierigen Start , da ihre Regler unter Überhitzungsproblemen litten, bis Alex den alten MB-Slot durch einen neueren auswechselte.
      In der zweiten Hälfte des Rennens waren sie die Einzigen die zumindest zeitweise, das Tempo des späteren Siegerteams mitgehen konnten. In den ersten 6 Stunden sahen eher Rolf u. Lukas als die Hauptkonkurrenten von Sabrina, patrick und Ingo aus.
      Diese haben das Niveau in diesem Jahr etwas angehoben: die Ellenbogen u. Nacken der Fahrer des Teams wurden von einer Physiotheapeutin behandelt! Außerdem wurden die Schraubenhalterungen des Porsche mit Acrylpasre verstärkt, damit nicht dass passieren konnte, was Marcel u. Lars erlebten. Nach drei Stunden war klar, dass an diesem Tag das Team sich nur selbst würde schlagen können. Patrick musste immer wieder mal etwas eingebremst werden, damit das Auto nicht zerstört wurde.
      So war letztlich der nur der Kampf um Platz zwei spannend, der letztendlich durch die Performance von Alex S. entschieden wurde.

      Ergebnis

      1. Sabrina/Patrick/Ingo Jever-Porsche 911 8723 Runden
      2. Alex/Annalena/Luka Porsche 962 7832 Runden
      3. Rolf/Lukas Momo-Porsche 962 7711 Runden
      4. Lars/Marcel Capricorn-McLaren 5271 Runden

      Slot-Car-König :cowboy: