Grüne Hölle Michelstadt

    • Neu

      HISTORIE GRÜNE HÖLLE MICHELSTADT (9)
      2011

      Streckenaufbau und letzt6er Test
      Fortsetzung von „ 320“


      Als Termin für das 24 h Rennen wurde jetzt Freitag der 16.12. 15:00 Uhr definiert.
      Montag davor wurde die Strecke aufgebaut. Auf Tischen im Dorfgemeinschaftshaus Zell , in U-Form aufgestellt, wurde eine vierspurige Strecke mit 4 Einspeisungen, Carrera Rundenzählern und mit K1 u. K2 Kurven eine Strecke in U-Form gebaut. Als Trafos dienten vier 15 Volt Trafos, einer je slot.
      Alles war noch recht provisorisch, im Vergleich zu unserer heutigen Bahn.
      Beide Teams hatten von Montag bis Freitag zugang zum testen.
      Wir fuhren mit unseren Rothmans-Porsche 956 die Tests um den Motor - Scale-Auto mit 30.000U/Min oder SlotDevil mit 24.000 U/Min auszuwählen.
      Auf Grund des etwas besseren Drehmomentes entschieden wir uns für den Slot-Devil mit der Übersetzung 11/34, auch weil der etwas schnellere Scale-Auto bei "Long-Runs" über zwei Stunden erheblich heißer wurde u. gefühlt etwas Leistung verlor.

      So traten wir Freitags mit zwei Rothmans - Porsche 956, Startnummer "1" u. "2" und identischer Motorisierung und Übersetzung an.
      Der "Kinzer" - Porsche 962 der Kids war mit dem gleichen Motor aber Übersetzung 10/34 bestückt.
      Meine Mitarbeiter kamen mit einem Sauber-Mercedes und dem gleichen Motor an, die Übersetzung konnte ich nicht ausspionieren.
      Jedes Team durfte 5 Motoren einsetzen, waren diese verbraucht, wäre das Rennen vorbei. Reserve-Chassis oder Reservekarosserie waren verboten, alle anderen Teile unbegrenzt einsetzbar.

      Fortsetzung folgt

      100_0745.jpg

      Hier ein Bild von einem Testtag, zwei Fahrer des Mitarbeiterteams u. zwei der Jugendabteilung.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Werbung
    • Neu

      Am gestrigen Samstag war wieder Renntag, allerdings auf Sparflamme.
      Der Grund: unser Weihnachtsmarkt steht vor der Tür.
      Das heißt für uns ca. 15.000 (Fünzehntausend) Gäste an vier Wochenenden
      Deshalb wurde die Bahn wurde gesäubert, Figuren u. Leitplanken wieder befestigt, die LNTs auf 11,5 Volt eingestellt.

      So blieb nur noch Zeit für wenige Rennen, acht Fahrer waren am Start. Seit längerer Zeit war Horst mal wieder dabei.
      Schnell war erkennbar, dass eine Pause von mehreren Monaten einen Trainingsrückstand bedeutet, der an einem Tag nur schwer aufzuholen ist.
      Luca wurde einmal so heftig von Gregor abgeschossen, dass sein Chassis zum Totalschaden "mutierte".

      Ergebnis:
      1.. Ingo - Texaco-Porsche 911 GT 1 ..................................40
      2..Gregor - Jever - Porsche 911 GT 1................................ 30
      3. Lorenz - Chapparal 2E................................................21
      4. Luca - Skoal Bandit Porsche 956 .....................................8
      5. Justin - Ferrari 312....................................................8
      6. Horst - Mc Laren F 1...................................................4
      7. Henrik - Lancia LC 2...................................................2
      8. Max - Nissan............................................................1

      Gruß
      Ingo :cowboy: