Ferrari 312 T4 - meiner ist da

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ferrari 312 T4-meiner ist da

      Mein Set 147/770 ist am 31.12.2015 gekommen. Der Renault Rs10 läuft ohne nacharbeit gut. Der Ferrari 312 T4 hatte bei Vollstromgeben :) auch die unsaubere Geräuschkulisse. Habe aus 0,5mm Styrolplatte U-förmige Distanzstücke geschnitten und direkt hinter beide Kegelräder gesteckt. Seitdem laufen beide Autos mit montierten Schürzen ruhig und schnell. Die Magnete lass ich drin. Wingcars fahren schließlich wie auf Schienen. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bastelhans () aus folgendem Grund: Erweiterung: Habe nach ungefähr 5Std. fahren mit mehrern Abflügen und Gegnercrashs einen Bruch des Getriebehaltestift (zu dünn) festgestellt. Habe das Teil samt Lager und Bodenfläche des Chassis mit 2K-Kleber verstärkt. Nach 24Std. Aushärtezeit fährt der Ferrari wieder sauber wie mein Schumi-Ferrari von Carrera. Forza Gilles!

    • Werbung
    • Mein Renault läuft jetzt sehr gut, 13er-Rundenzeiten, meine schnellsten liegen unter 11 Sek, aber dass geht in Ordnung.
      Allerdings ist der Ferrari nicht sehr gut unterwegs.
      Habe jetzt den Motor angeklebt, damit der mit das Chassis etwas stabilisieren kann. Ebenso habe ich das Verbindungs-Zahnrad in die Halterung eingeklebt, da es immer wieder nach oben rausrutschte und ein gräßliches Getriebe-Geräusch erzeugte.

      Den Magneten habe ich herausgenommen, da dieser das Fahrzeug am Spoiler nach unten zog und somit das Getriebe öffnete, mit entsprechend kreischender Geräuschentwicklung. Das Chassis des Ferrari ist weicher als das des Renault. Vermutlich ist dies der Grund für die sehr unterschiedlichen Fahrleistungen. Ich möchte das Chassis stabilisieren und dabei das Heck etwas zum Motor hin anheben um das Herausrutschen des Getriebes zu unterbinden. Habe so eine "Operation" bisher noch nicht gemacht.Wer hat Ideen, wie ich das Chassis wie von mir beschrieben stabilisieren und anheben kann?

      Ich hatte schon daran gedacht, kleine Metallstäbe aufzukleben, aber damit bekomme ich das Heck noch nicht hoch.

      Für Ideen bin ich dankbar.

      Gruss
      Carsten
    • Hallo Thomas,
      ja, den habe ich gelesen. Daraufhin habe ich den Motor eingeklebt, um mehr Stabilität zu bekommen. Aber das reicht bei mir noch nicht, da das Zahnradgetriebe zu locker sitzt und immer nach oben entweicht.

      Habe schon versucht, dies einzukleben, aber dabei ist auch noch einer der beiden "lüdiggen" Haltestreben weggenickt. Fly hatte diese Getriebebefestigung beim Williams FW 07 mit einer schraubbaren Klappe gelöst. Hätte man bei SRC ja auch mal hinschauen können.

      Somit habe ich also aktuell zwei Baustellen an meinem Ferrari:
      1) das Getriebe wieder festzubekommen und
      2) das Chassis stabilisieren.

      Kann ich da irgendetwas draufkleben um Zug aufzubauen, z.B. Kunststoffplättchen oder kleine Metllstäbchen (Büroklammerstäbe?)?

      Gruss
      Carsten
    • Werbung
    • Falls hier ein Forumsmitglied seinen 312 T4 in der ootb-Version zum fahren gebracht hat, möchte er sich doch bitte einmal outen.

      Ich habe heute kleine Metallstäbe in das Chassis mit Bondic eingearbeitet, um das butterweiche Chassis zu stabilisieren. Ist alles umsonst, daß Chassis ist einfach murks, eine Fehlkonstruktion. Selbst Metallstäbe bringen keinen Halt mehr darein. Das Basismaterial zu dünn oder zu weich.

      Wenn der Hersteller einen Funken Anstand hat, dann würde er mit einem kostenlosen, funktionierenden Chassis an seine Händler herantreten. Ich erinnere mich dunkel, dass Slot.it dies einmal getan hat, da es verzogene Chassis gab. Und die Slotter haben es dem Hersteller durch Treue gedankt.

      @ SRC: Falls hier einer eurer Mitarbeiter etwas mit liest, nehmt euch ein Beispiel daran und helft euren Mist wieder auszubügeln.

      Wäre ich ein Händler, würde ich SRC jetzt androhen noch vor der Spielwarenmesse auszulisten, wenn da für die Endkunden nicht eine schnelle und praktikable Lösung kommt.