SlotcarFreunde Magdeburg e.V.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alle Fehler wurden gefunden und beseitigt. Der Rennbetrieb kann wieder aufgenommen werden.

      Heute, am 17.03.2017 ist die Klasse 1 Ost zum ersten ihrer beiden Gastrennen auf dem Ottonenring unterwegs.
      Ab 17 Uhr ist freies Training. Ca 19 Uhr dann Abnahme und Qualifying. Im Anschluss starten dann die Rennen zur Formel Easter und Klasse 1 Ost. Den Rennbericht gibts dann hier.....


      Gruss aus MD...Mike
    • Werbung
    • Das war dann also der 2.Lauf der Klasse 1 Ost...

      Ab 17 Uhr war gestern Strom auf der Bahn und es wurde reichlich getestet und Grip aufgefahren. Die Bahn wurde immer schneller und so stand zum Schluss eine Tagesbestzeit und somit auch ein neuer Rundenrekord für die Klasse 1 auf dem Ergebnisszettel: Fabian Luther, 4,963sec.
      Fabian war auf dem Ottonenring nicht zu schlagen und fuhr unangefochten den Tagessieg in der Klasse 1 herraus. Auch in der Formel Easter war Fabian Luther an der Spitze zu finden, allerdings ging es da um einiges knapper zu.
      Unsere Fahrer Peter Richter und Mike Apel haben sich mit den für sie ungewohnten Formelboliden recht ansehnlich geschlagen und gute mittlere Plätze erfahren.

      Der vorletzte Lauf der Klasse 1 Ost im November findet ebenfalls wieder in Magdeburg statt.

      Easter.jpgKlasse 1 Ost.jpgIMAG0165.jpgIMAG0167.jpgIMAG0168.jpgIMAG0169.jpgIMAG0172.jpgIMAG0171.jpgIMAG0173.jpg


      Gruss aus MD...Mike
    • Am 31.03.2017 findet auf dem Ottonenring der Start zur diesjährigen Sideways Gruppe 5 statt.
      Bahnstrom gibts ab 17 Uhr. Abnahme ca 19Uhr, danach Qualifying und Rennen.
      Gefahren wird nach dem neuen Euroreglement. Jeder der ein Sideways Gruppe 5 Modell besitzt, ist herzlich eingeladen sich uns anzuschliessen.....

      IMAG0176.jpg


      Gruss aus MD...Mike
    • Das erste Rennen der Sideways Gruppe 5 Serie, das auch in die Wertung zur Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft eingeht, ist gelaufen und hat irre Spass gemacht.

      Leider hatten sich zum ersten Lauf nur 7 Starter am "Ottonenring" eingefunden, aber wir hatten trotz allem einen
      super Abend und ein gelungenen Auftakt in die Serie.

      Im Qualifying waren, bis auf Leon Born, der noch ein wenig Mühe mit dem Gruppe 5 Fahrzeug hatte, alle Fahrer innerhalb von 0,8sec. Das Versprach
      Spannung für die Rennläufe.
      In der ersten Startgruppe konnte sich dann Niclas Apel, der leider nur Startplatz 5 herausfahren konnte, schnell vom Rest des Feldes absetzen
      und fuhr Runde im Runde Bestzeiten in seiner Gruppe. Das bescheerte ihm dann letzentlich auch Rang 2 in der Tageswertung.
      In Startgruppe 2 tummelten sich die vier Trainingsschnellsten und der erste Lauf war auch bis zur Hälfte sehr spannend. danach konnte sich
      Mike Apel dann langsam vom Rest der Gruppe absetzen und fuhr dann schon einen recht grossen Vorsprung heraus.
      In Lauf 2 musste Mike sich knapp seinen Konkurrenten Peter Richter und Sven Albert geschlagen geben. Beide konnte eine knappe Runde mehr
      zurücklegen und holten dadurch wieder ein wenig auf. Daniel Hanisch, der im ersten Lauf noch auf P2 kam, konnte den Speed in den anderen drei
      Läufen leider nicht mehr mitgehen und wurde 5. am heutigen Abend.
      Auch Sven Albert musste abreissen lassen ab dem dritten Lauf und so kam es zum Duell zwischen Peter Richter und Mike Apel. Dabei konnte Mike
      seinen Porsche 935K konstanter um den Kurs und durch die 5 Minuten Rennen fahren als Peter und so war klar wer heute den Tagessieg holen
      sollte.
      In den letzten beiden Läufen ließ Peters Konzentration ein wenig nach und er hatte zwei oder drei vermeidbare Abflüge. Dadurch konnte Niclas
      Apel aus der ersten Startgruppe noch an ihm vorbei ziehen.


      Der erste Lauf zur Gruppe 5 in Magdeburg hat allen Beteiligten jede Menge Spass gemacht und wir hoffen zum nächsten Rennen am 28.04.2017 auf
      ein grösseres Starterfeld.

      IMAG0241.jpg gr5 wertung 31.03.2017.jpg


      Gruss aus MD...Mike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slotracer-md ()

    • Nachdem vor vier Wochen der erste Lauf zur neuen Magdeburger Carrera-DTM Serie aus technischen Gründen abgebrochen werden musste, startet die Serie am kommenden Freitag ab 17.00Uhr neu.
      Der Fehler welcher zum Abbruch geführt hatte wurde behoben und es wurden in der Zwischenzeit auch schon zwei Rennen gefahren. Es steht dem Start der DTM Serie mit den Carrera Modellen also nichts mehr im Weg.
      Jeder der über ein regelkonformes Fahrzeug verfügt, darf gerne teilnehmen.
      Näheres dazu kann man unter slotcarfreunde-magdeburg.de erfahren.

      DTM Veranstaltungsfoto.jpg


      Gruss aus MD...Mike
    • Werbung
    • Am heutigen Abend konnten wir auf dem "Ottonenring" nun endlich den ersten Lauf zur Carrera DTM-Serie in Magdeburg fahren.
      9 Starter hatten sich ab 17.00Uhr an der Strecke eingefunden und es wurde trainiert, getestet, gefachsimpelt und sich ausgetauscht.
      Zum ersten mal heute an einem Regler war die einzige Dame im Feld, Sandra Bonath.

      Im Qualifying war Peter Richter das Maß aller Dinge und das sollte sich heute auch im Rennen fortsetzen.
      In der ersten Startgruppe fuhr neben Sandra auch unser jüngster Fahrer, Alexander Marczinski, der heute mit einem sehr guten 8.Platz belohnt wurde. Sven Albert und Marcus Duscha lieferten sich einen fairen und spannenden Zweikampf, den Sven zum Schluss für sich entscheiden konnte. Sandra Bonath fuhr im ersten Slotcarrennen ihres Lebens ein ganz solides Rennen, bis leider ihr flammneuer Mercedes ein technisches Problem hatte. Das Rennen konnte sie zwar fortsetzen, verlor aber durch eine Reparatur ca 15 Runden und konnte damit nicht mehr ins Geschehen eingreifen.
      Marwin Bonath, einer der Youngster aus der letzten Saison, musste sich erst einmal an sein neues Fahrzeug, den BMW M4 gewöhnen und kam letztendlich auf Platz 7 ins Ziel.

      In der Gruppe der vier schnellsten aus dem Qualifying war die Hälfte des ersten Laufes zwischen Mike Apel und Peter Richter extrem spannend. Die beiden fuhren Rundenlang Kopf an Kopf schnelle Runden und konnten sich leicht absetzen. Allerdings musste Mike dann doch den seinen in der LTM extrem beanspruchten Reifen Tribut zollen und konnte Peter in der zweiten Rennhälfte nicht mehr folgen.
      Auch Rüdiger Axt war extrem schnell unterwegs und lag nur ganz knapp hinter Mike auf P3.
      Niclas Apel konnte seinen vierten Startplatz heute nicht verbessern und fuhr damit 15 Punkte für die Gesamtwertung ein.
      Im zweiten Turn gabs für Mike Apel dann den KO-Schlag am heutigen Rennabend. Er hatte seinen Regler falsch eingesteckt und so war der Rest des Feldes schon gut 2 Runden weg bevor auch Mike endlich ins Rennen ging. Damit war klar das er Peter heute nicht mehr gefährlich werden konnte.
      Durch die gute und konstante Fahrweise von Rüdiger Axt und die immer mehr nachlassenden Reifen von Mike waren die Podiumsplätze vor dem letzten Lauif auch schon fast fix.
      Im letzten Turn liess keiner der Fahrer mehr etwas anbrennen und alle fuhren schnell und gleichmässig ihre Runden, aber Positionsverschiebungen gab es keine mehr.

      Den heutigen 1. Lauf der Carrera DTM-Serie gewann Peter Richter vor Rüdiger Axt und Mike Apel. Damit übernimmt Peter vorerst die Tabellenführung.
      Der zweite Lauf der Serie findet am 12.05.2017 wieder ab 17.00Uhr statt und wir hoffen den einen oder anderen Starter mehr an der Bahn begrüssen zu dürfen.


      Ergebniss DTM 07.04.2017.jpgIMAG0257.jpgIMAG0258.jpgIMAG0262.jpgIMAG0264.jpgIMAG0267.jpg


      Gruss aus MD...Mike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slotracer-md ()

    • Am kommenden Samstag, den 15.04.2017, startet auch unsere letzte Serie, die Gruppe-C mit Slot.It Modellen in ihre erste Saison auf der neuen Bahn.
      Gefahren werden ausschliesslich Slot.It Fahrzeuge der Gruppe-C in 1:32.
      Das Reglement kann unter slotcarfreunde-magdeburg.de eingesehen werden.

      Einzige Änderung zum bestehenden Reglement:
      Motor und Getriebe: Folgende Motoren von SlotIt mit jeweils max 21.500rpm sind zugelassen.
      MS06 (orange)
      MF06 (orange)
      MY06 (braun)
      MX15-21 (schwarz)
      MX12-1-19 (weiß)
      MN06 (orange)
      Im Zweifelsfall liegt die Beweispflicht beim Fahrer!
      Der Motor muss als Inliner verbaut sein! Die Getriebeübersetzung wird mit 9:28 (Slot.it Standartübersetzung mit gelben Kronrad) festgesetzt. Offsetmotorhalter sind verboten!

      Bahnstrom gibts ab 14.00Uhr. Abnahme und Qualifying ca 15.00Uhr, danach Rennstart.

      IMAG0272.jpg


      Gruss aus MD...Mike
    • Kurzentschlossene aus unserer Region dürfen gerne am Samstag zum Gruppe-C Rennen am Ottonenring vorbei schauen.
      Zur Not gibts sicher auch ein Leihfahrzeug ;)


      Gruss aus MD...Mike
    • Jetzt sind wir voll im Rennkalender für das Jahr 2017 drin. Heute fand auf dem Ottonenring der erste Lauf zum Slot.It Gruppe-C Cup statt. Gefahren wurden heute 15 Minuten pro Spur bei 12Volt.
      Es hatten sich 9 Starter an der Bahn eingefunden, darunter zwei Gastfahrer die den weiten Weg aus Peine und Gera auf sich genommen haben um bei uns einen Nachmittag mit Leuten zu verbringen, die alle irgendwie nen rostigen Nagel im Kopf haben ;)
      Danke an Michael und Andre, super das ihr dabeigewesen seid!

      Im freien Training stellte sich schnell heraus (was wir aber schon vorab vermutet hatten) dass der Grip noch immer nicht so sonderlich gut ist auf unserer Bahn. aber da alle das Problem hatten sollte das schon irgendwie funktionieren. Es wurden jede Menge Runden abgespult, die Autos verbessert und eingestellt und so langsam wurde der Grip auch ein klein wenig besser.
      Im Qualifying schlug sich einer der Neulinge an unserer Bahn, Tim Borchard, extrem gut und fuhr bei seinem allerersten Gruppe-C Auftritt direkt einen guten sechsten Startplatz heraus und zeigte da schonmal seinem Vater Frank Borchard, der sein Qualifying als Neunter beendete, wo der Hammer hängt.
      Peter Richter war im 30 Sekunden Zeittraining mit 5,982sec das Maß aller Dinge.

      Start der ersten Gruppe.....Schnell konnte sich Michael Wilke, der Gastfahrer aus Gera, mit einem Toyota C88 vom Rest der Gruppe absetzen und fuhr an der Spitze der gruppe einsam seine Runden. In dieser gruppe konnte ihm niemand folgen und so entschied Michael seine Gruppe mit 487,96 Runden auch klar für sich.
      Hinter Michael tobte in den ersten beiden Läufen ein Kampf zwischen Tim, Rüdiger Axt und Daniel Hanisch. Rüdiger hatte mit einem Lancia LC2 allerding schnell massive Gripprobleme und konnte dem Speed von Daniel irgendwann nicht mehr folgen. Auch Tim konnte das Tempo nicht lange mitgehen, obwohl er im ersten Lauf noch P2 belegte. Aber Platz 8 am Ende des Tages für sein erstes echtes Slotcarrennen und damit 5 eingefahrene Punkte können sich allemal sehen lassen!
      Frank Borchard war am heutigen Tag mit den schnellen Slot.It Modellen noch ein wenig überfordert, hatte aber trotz allem extrem viel Spass und sicherte sich mit dem neunten Platz in der Tageswertung auch einen Punkt für die Meisterschaft. Aber auch für Frank war es das erste echte Rennen und von daher wird er sich mit absoluter Gewissheit noch steigern.

      In Gruppe 2 sollte es mega spannend werden!
      Vom Start weg fuhren Andre Feopentow und Peter Richter Kreise um ihre Konkurrenz, wobei Andre sogar noch ein wenig mehr Speed auf die Bahn brachte als Peter.
      Mike Apel, der auf der schlechteren grünen Spur 2 gestartet war, konnte nur hoffen in den übrigen Läufen einiges an Rückstand wieder gut zu machen was ihm auch gelang....dazu aber gleich mehr. Niclas Apel's Porsche 962, der im Training und Qualifying noch sehr gut lief, wollte im Rennen so gar nicht mehr und Niclas hatte extreme Gripprobleme welche sich durchs ganze Rennen zogen. So wurde Niclas am Ende trotz aller Probleme immernoch guter Fünfter.
      In Turn Zwei gab Mike ordentlich Gas und konnte ein paar der verlorenen Runden aufholen. Der Lauf ging dann auch vor Peter und Andre an ihn.
      Im dritten Lauf der zweiten Gruppe musste Peter dann aufgrund von Leistungsverlust abreissen lassen und so kam Mike hier vor Andre ins Ziel.
      Dann wurde der letzte Lauf des Tages gestartet und der sollte es in sich haben. Platz drei für Peter war schon klar, für Niclas wurde es leider nur der fünfte Rang, Michael Wilke aus Gruppe 1 konnte ihn noch überholen.
      Andre startete mit zwei Runden Vorsprung in die letzten 15 Minuten des Ostercup Rennens in Magdeburg. Mike Apel holte alles aus seinen Jaguar XJR12 raus was ging und knabberte immer mehr von dem beiden verbliebenen Runden seines Rückstandes auf Andre ab.
      Die beiden fuhren Rundenlang Kopf an Kopf und keiner konnte auch nur 10cm vom anderen wegfahren. Dann musste Andre leider Gas rausnehmen, sein Porsche verlor erst eine Karosserieschraube und dann auch noch ein wenig an Grip. Nach einer schnellen Notreparatur gings mit einer knappen halben Runde Vorsprung für ihn wieder ins Rennen. Als dann auch noch ein Einsetzer beim Reifenabziehen einen kleinen Fehler machte war Mike an Andre dran und die beiden lieferten sich in den letzten drei Minuten einen supergenialen und absolut fairen Zweikampf. Als Andre einmal versehentlich zu sehr mit dem Heck seines Porsche 956KH wedelte und dabei Mike abschoss, wartete er mehr als fair bis Mike wieder aufgeschlossen hatte und die Hatz ging weiter.
      Ca 3 Runden vor schluss machte Andre dann einen klitzekleinen Fehler, ein minimaler Rutscher im S vor der schnellen 185° Kurve und da fuhr Mike die zwei Meter weg, die ihm den Tagessieg einbrachten. Mit nur 0,19 Runden gewann Mike den heutigen Lauf vor Andre, Dritter wurde Peter.

      Alle Fahrer fanden den Nachmittag superklasse und freuen sich schon, insofern es die Zeit erlaubt, am 01.07. zum zweiten Gruppe-C Cup Rennen, welches dann als 2h Teamrennen ausgetragen wird, wieder am Ottonenring in Magdeburg auf Zeitenjagd zu gehen.

      Ergebniss Gruppe-C Ostercup.jpg IMAG0307.jpg IMAG0302.jpg IMAG0305.jpg IMAG0306.jpg IMAG0303.jpg


      Gruss aus MD...Mike
    • Werbung
    • hallo andre & micha...wir würden uns freuen, euch wieder am Ottonenring begrüssen zu dürfen.

      gerne sind auch immer andere gastfahrer herzlich willkommen.


      Gruss aus MD...Mike
    • Am 28.04.2017 ab 17.00 Uhr geht die Sideways Gruppe 5 Serie nach Euroreglement in Magdeburg in ihre zweite Runde. Gastfahrer mit eigenem Fahrzeug sind genauso willkommen wie ohne, das eine oder andere Leihauto wird sich sicher finden.
      Bahnstrom gibts ab 17.00 Uhr, 18.00 Uhr Abnahme, anschliessend Qualifying. Rennstart ca 20.00 Uhr.


      Gruss aus MD...Mike
    • Werbung
    • Hallo Rüdiger,

      im offizellen Reglement steht,

      "Gefahren werden die Sideways Reifen SWProSpeed PS 1 Reifen Soft – Medium – Hart in der Größe 19x10mm. Pro Rennen jedoch alle gleich. Der Veranstalter bestimmt welcher Härtegrad
      der Reifen gefahren wird."

      deshalb meine Frage, was bei euch gefahren wird.

      Servus Michael