Decoder Software

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Decoder Software

      Hallo,

      mal ne Frage an die Experten und Bastler. Kennt jemand eine Möglichkeit oder kennt jemanden der in der Lage ist die original Decoder Software von einem 132 neu zu schreiben und aufzuspielen? Ich habe gelesen, das auslesen nicht geht aber neuschreiben und aufspielen. Möchte unbedingt die Etikettensteuerung für ghostcars umsetzen. Komme ohne diese diese Möglichkeit einfach nicht weiter.

      Gruß Dreamit
    • Werbung
    • Dafür brauchst du eigentlich nur einen ISP Programmer für Atmels (z.B. der hier: [url]http://www.atmel.com/tools/avrispmkii.aspx[/url]). Eine fertige Decodersoftware habe ich im Netz allerdings noch nicht gefunden.
    • Danke. Mit dem Gerät kann man die Carrera Decoder beschreiben? Muß der Decoder da angeschlossen werden? Ich habe da keinen Plan. Ausser die Beschreibung von Slotbär habe ich nichts weiter in Erfahrung bringen können. Kenne hier zwar ne super Firma in der Nähe die sowas macht. Aber ohne Software?

      Gruß Dreamit
    • Kann man auch anders lösen: Der Lantmarring
      Vielleicht bringt dich das weiter. Finde ich persönlich schöner als mir Etiketten auf die Schienen zu kleben ^^
      Aber egal wie - ohne programmierkenntnisse wirst Du wohl eher nicht weiter kommen.


      Gruß
      Holger
    • Werbung
    • Kennen schon, nur umgesetzt wurde das nie.
      Sprich, es gab - soweit ich weiss - von ihm keine Freigabe seiner Entwicklung.
      Es gibt ja mittlerweile viele Ansätze für eine Slotcarsteuerung. Ich persönlich finde die Variante auch sehr reizvoll, aber geht mir nicht weit genug. Im Grunde braucht man etwas wie eine Minikamera im Fahrzeug, die automatisch Weichen und vorausfahrende Fahrzeuge erkennt, einen Kreisel um das Ausbrechen des Fahrzeugs zu erkennen, und eine Logik dahinter, die sich entsprechend verhalten kann. Aber das würde wohl zu weit führen bzw. ließe sich das ganze nach aktuellem Stand der Technik nur schwer in ein Fahrzeug unterbringen.
      Ist der Tag nicht Dein Freund, dann ist er Dein Lehrer.

      [IMG:http://www.x49.net/aco/Pics/4nascars800.jpg]
    • Kamera braucht man nicht zwingend. Mit einer 6 DOF IMU sollte man eigenntlich hinkommen. Dann kennt man Ausrichtung des Fahrzeugs und kann Beschleunigungen messen. Wird die Beschleunigung zur Seite zu groß, muss man die Geschwindigkeit verringern. Das ganze kann man sich merken und dann mit der STart-Ziel-Linie synchronisieren. Ist aber verdammt viel Arbeit.

      Das mit den Etiketten ist da etwas einfacher umzusetzen. Man "misst" quasi welches Etikett man gerade hat und setzt entsprechend die Motorleistung.
    • Moinsen,

      alles gute Ansätze und gefallen mir auch, aber viel Arbeit und verstehen tue ich leider vom Programmieren gleich Null. Irgendwie will ich eigentlich nur dem Decoder im Auto sagen, "fahr jetzt mal langsamer", und "jetzt mal wieder schneller". Abstände ignoriere ich erstmal. Obwohl. was da auf dem Lantmarring ging, ist schon Super. Also kann ich das mit der Etikettensteuerung vergessen, wenn es eh noch keiner bauen konnte. Auf slotbärs Seite lass sich das irgendwie leichter umzusetzen. Wahrscheinlich liegt es daran, da niemand die Software vom Decoder kennt.
      So einen Arduino, kann man den kaufen, wird der am PC programmiert. Sorry, vielleicht doofe Fragen. Ich sach ja, am liebsten teilmechanisch :)

      Gruß Dreamit
    • ...so und hier die Lösung....
      m.youtube.com/watch?v=2ag4J31TwjQ&vl=de

      .richtig klasse Projekt aber nicht so leicht mal eben umzusetzen setzen ...leider
      Gut Slott von Dirk

      :fahrer:
      Immer schön auf dem Teppich bleiben!
    • Dreamit schrieb:

      So einen Arduino, kann man den kaufen, wird der am PC programmiert.


      So einen Arduino kann man für recht kleines Geld kaufen und dann selber programmieren. Auf so einem Arduino arbeitet meist ein AtMega Derivat (Chipserie von Atmel). Auf dem Carrera Digital Decoder arbeitet auch ein AtMega. Fällt dir auf, worauf ich hinaus will? Und es ist auch schon fast die komplette Hardware vorhanden, bis auf einen Sensor für die Streifen.
      Hat man allerdings garkeine Ahnung von der Materie, wird das nicht gerade leichter dadruch.
    • Werbung
    • Ist auch vielleicht nicht lösbar für mich. Schade, aber totzdem kann ich es ja mal versuchen. Was der Arduino so kann und macht habe ich gelesen. Es gibt unendlich viele Projekte, aber leider habe ich keine Bauanleitung so Schritt für Schritt gefunden, wie man sich ein KI Ghostcar aufbauen kann. Ich habe schon vieles für meine Bahn nach Anleitung zusammengelötet ohne wirklich zu wissen, was ich da so mache. Funktioniert alles und man lernt dazu. Meine Bauanleitung würde so aussehen:

      Digitales Auto aufschrauben

      Arduino mit Reedkontakt verbinden (welche Anschlußpunkte auf der Platine?)

      Arduino / Reedkontakt mit dem Carrera Decoder verbinden (welche Anschlußpunkte auf dem Arduino, welche auf dem Decoder?)

      Das Ghostcar auf mögliche Höchgeschwindigkeit einstellen (K1 Kurve)

      Arduino so programmieren, das beim überfahren eines Magneten vor Kurvenausgang, der Baustein die Geschwindigkeit z.b. um 3 Stufen drosselt.
      Arduino so programmieren, das beim Überfahren eines Magneten bei Kurvenausfahrt, der Baustein die Geschwindigkeit wieder anhebt.

      Überlagert der Arduino die Impulse des Carrera Decoders, oder wie läuft das?

      Wahrscheinlich alles voll daneben oder?

      Gruß Dreamit
    • Einen Arduino zum laufen zu bringen ist recht simpel.

      Arduino-Umgebung installieren und eines der enthaltenen Programierbeispiele z.B. "blink" auf den arduino aufspielen.

      Dann blinkt eine eingebaute LED auf der arduino-Platine und du kannst dir den Quellcode dazu anschauen bzw. verändern.

      Bis dahin gibt es auch genügend Tutorials, die das haarklein beschreiben.

      Wenn du aber dein o.g. Vorhaben umsetzen willst, steht dir noch jede Menge Arbeit bevor, je nachdem, wo du dich programmier- bzw. elektrotechnisch befindest.

      Ich habe letzten Winter von Grund auf angefangen, attinys zu programmieren und habe mich daher mit Assembler, C und C++ beschäftigt.

      Mittlerweile habe ich alle möglichen Sensoren und Aktoren an Attiny, Arduino und Digispark ausprobiert und finde es immer wieder klasse, wenn etwas so funktioniert, wie man es sich vorstellt.

      Selten kann man etwas direkt übernehmen und wenn dann nur als Gedankenanstoss.

      Für den Anfang sind das Aufgaben genug :D
      Grüße Jochen
    • Dreamit schrieb:

      Hei.
      Ich fang quasi bei Null an.
      OK, hab ich beim arduino auch tun müssen
      Und ohne step by step wird das nichts.
      Richtig, allerdings sollte dabei nicht mittendrin anfangen.

      Dreamit schrieb:

      Deshalb ja gezielt meine Fragen. Die konntest du leider auch nicht beantworten.
      Immerhin habe ich versucht das "voll daneben" nett zu umschreiben. :D
      Wenn die Fragen und Antworten schlüssig sind, weiss ich ob ich weiter mache.
      Du hast 4 Fragen gestellt, die mehr als unpräzise sind bzw. mehr als eine Antwort zulassen, die obendrein nicht zielführend wäre.

      1. Pin für Reed? Such dir einen aus, da hat man mehrere zur Auswahl , die man als Eingang nehmen kann.
      2. Decoder mit Arduino verbinden. Wo willst du eingreifen? direkt am uC, am MOSFET oder eher am Motor?
      3. Überlagert der Arduino das Decodersignal? Vermutlich, denn in die Decoderprogrammierung wirst dui nicht ohne Weiteres eingreifen können, sonst könntest du dir den Arduino sparen.
      4. Voll daneben? Nein, naiv wäre der richtige Ausdruck.

      Deswegen die Empfehlung, mit der Programmierung zu beginnen, vor allem, weil der Ausdruck sehr oft zwischen deinen Fragen auftaucht.
      Grüße Jochen
    • Hei.

      Hättest ruhig mit "voll daneben" anfangen können :) Ich habe da kein Problem mit! Ich sag ja, keine Ahnung vom dem Zeugs. Deshalb auch die unpräzisen Fragen. Ich versuche schon alles zu verstehen, aber...

      1. Mit Reed meine ich einen Reedkontaktschalter (schreibt man wohl nicht so) soll unter das Auto und über einen Magnet in der Schiene kurz anziehen und einen Impuls an den Arduino geben, damit der dem Carrera Decoder sagt
      Halbgas (wahrscheinlich wieder unverständlich) aber so ähnlich soll das gehen. Wahrscheinlich muß ich den Arduino mit 5Volt versorgen, (die Anschlüsse meinte ich) der Reedkontaktschalter kommt dann in eine Leitung.

      2. Wo an den Dekoder anschließen? Da wo die 16 Fahrstufen geregelt werden. Keine Ahnung wo, darum frage ich.

      3. erledigt :thumbsup:

      4. Wahrscheinlich immer noch voll daneben :D

      Sicherlich mittendrin, aber mit meinen Fragen wollte ich eigentlich erstmal nur herausfinden, wie es im Auto anschlußmäßig aussehen müsste. Unabhängig erstmal von der Programierung. Am Ende soll das Auto nur in den Kurven langsamer fahren.

      Gruß Dreamit
    • Werbung
    • 1. So, wie du mir versuchst den Impuls am Arduino zu erklären, musst du es auch dem Arduino erklären: "hei arduino, wenn du einen Impuls am PIN "xyz" bekommst, sollst du an einem anderen (oder an mehreren) PIN das und das ausgeben. 5V Versorgung braucht er sowieso und der Impuls stellt dann die Änderung des Levels an dem dafür ausgewählten PIN dar.
      2. Um dem Decoder mitzuteilen welche der 16 Fahrstufen er wählen soll, sagst du dem Arduino er solle ein entsprechendes Signal an den Carrera-Decoder senden. Macht die CU genauso.
      Wie das geht beschreibt slotbaer.
      3. Irgendwann kommt die Frage wieder.
      4. Nicht, wenn du aufgrund der Antworten oben nun ums "Programieren" herumkommst.
      Grüße Jochen
    • So, jetzt habe ich mir erstmal ein paar Arduino Nano bestellt. Anleitungen gelesen und YouTube Videos geguckt. Mit einem Transistor 7805 wollte ich die 14,8 Volt auf 5 Volt begrenzen und mit einer Diode 1N4148 gegen Verpolung schützen. Kann man so machen, oder? Schon jemand gemacht?

      Gruß Dreamit
    • die 5v hast du schon auf dem decoder zur verfügung - damit arbeitet der atmega da auch. hier im forum gibt es sogar einen schaltplan vom decoder - da wird dir gesagt, was du wo abgreifen kannst.

      da siehst du auch, wie der motor angesteuert wird oder wie (hardwareseitig) das datenpaket der schiene ausgewertet wird