Pacific Highway Nr. 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke für die Motivation :)
      Schön zu sehen wenn die Arbeit geschätzt wird.
      Aber Achtung! Nachbauen auf eigene Gefahr, bei mir ist alles auf Theorie gebaut, hab null Sloterfahrung. Meine Weiche das erste mal vor 5 Wochen gesehen, und alle Infos aufgesaugt.
      Wusste bis vor ein paar Wochen noch nicht dass ich vor der Weiche ein Stück Gerade brauche, hab jetzt vor jeder Weiche ca 50-70 cm Gerade bis auf 2 Ausnahmen. Eine davon darf man nur mit geringem Tempo nutzen sonst gibt's sowieso Schrott! Ist also so gewollt. Den Rest wird die Praxis zeigen.
    • Was ist, wenn du ca 3-4 mm vor der Weiche mit der Litze unter die Bahn gehst ? So mach ich das bei meinen Neuen.
      Kleinen 5 mm langen Schlitz fräsen (Litzenbett ist ja auf jeder Seite 6mm --> bleibt einer zur Slotwand als Abstand)
      DIe Litze zischt vor der Weiche schon unter die Bahn, ich glaub Eddie hat das auch so gemacht, wenn ich mich nicht irre.

      Hat auch den Vorteil, dass die Litze links und recht jeweils von der Slotwand in Position gehalten wird und nicht irgendwann mal in die Nähe des Slots rutscht falls der Kleber mal nachlässt aus irgendwelch fadenscheinigen Gründen :(

      Aber dein Bauspeed ist beeindruckend...Machst alles selbst oder hast einen Gehilfen....?

      Wie auch immer ist mehr als beeindruckend ---> taugt voll !!! :thumbsup:
    • Bildchen, wo vielleicht eine Führung sinnvoll wäre, nur bin ich mir nicht sicher ob mein Text verständlich ist....

      Ein Bild ist vielleicht gscheiter....
      Dateien
      • Führungen.JPG

        (101,59 kB, 49 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • GeKe schrieb:

      Ist schon verständlich Danke!
      .... Gehilfen hab ich nur die vom Foto, sind echt gut, kennen keine Gerwerkschaft, stellen nicht zu viel Ansprüche, ok, ab und zu loben schadet nicht :rolleyes:
      Erst mal - tolle Arbeit! Und - seeeeeeeehr interessant! :thumbsup:

      Vielleicht haste recht, und man sollte die Flex oder Fräs öfter mal a bisle streicheln und loben? *lach*
      ...aaaaaaber nicht dabei erwischen lassen! Gaaanz wichtig! Manche Damen des Hauses reagieren da ganz empfindlich... - Hahaha

      SO! und jetzt weitermachen! :D

      Gruß Knut
    • Die Schleife zur Brückenauffahrt auf der Rückseite, wie von vielen Vorgängern schon gezeigt ca4-5 mm einschneiden damit sich die Platte leichter biegen lässt.
      Für alle die zu 16 mm MDF tendieren, die 12er eingeschnitten ist immer noch sehr stabil!
      Brückendurchfahrtshöhe ca 13 cm.
      Dateien
      • IMG_7302.JPG

        (2,02 MB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7308.JPG

        (2,13 MB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7303.JPG

        (2,13 MB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7304.JPG

        (1,85 MB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7307.JPG

        (1,92 MB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • so siehts momentan im Keller aus:
      Fehlt noch die San Diego Schleife und die beiden Brücken 8)
      Asphaltmuster, noch etwas zu Dunkel aber die Richtung stimmt. :)
      Dateien
      • IMG_7309.JPG

        (1,83 MB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7312.JPG

        (1,78 MB, 37 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7313.JPG

        (2,12 MB, 56 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • heute hab ich die San Diego Schleife und die hintere Brücke gefräst. Für die Schleife hab ich mir sämtliche Radiuspunkte gesucht und auch die Weichenslots nur mit Zirkelstange gefräst, geht schneller, ist exakter und der Litzenfalz passt perfekt.
      Für die Brücke mit Radius 412 cm die Stange verlängert und passt.
      Letzte Weiche gefräst und ab in den Keller.
      ....so sollte das Loch für die Weiche aussehen.
      Dateien
      • IMG_7317.JPG

        (1,95 MB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7318.JPG

        (1,82 MB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7320.JPG

        (2,17 MB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7321.JPG

        (1,56 MB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7322.JPG

        (1,94 MB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7323.JPG

        (1,78 MB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GeKe ()

    • Fehlt nur noch die vordere Brücke,
      Wird aber erst nach dem Aufständern der Anschlüsse gemacht, bin schon jetzt gespannt wie hoch die Abweichung durch Steigungen und Gefälle sein wird!
      Morgen gehts aber endlich wieder mal auf die Skipiste :)
      Dateien
      • IMG_7324.JPG

        (2 MB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7325.JPG

        (1,81 MB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7326.JPG

        (1,78 MB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7329.JPG

        (1,9 MB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7331.JPG

        (1,82 MB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7332.JPG

        (1,96 MB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ...tolle Arbeiten - kann mich meinen Vorrednern nur anschließen!!

      Hab aber mal eine praktische Frage - die Auffahrt hast Du wie bekannt hinten mit Querrillen beweglicher gemacht - klar. Aber bei 4 mm tiefe triffst Du da nicht auch den Slot von 8mm Tiefe bei insgesamt 12er MDF?
      Stört dies nicht bzw. muß der Slot dann "nachgeputzt" werden?

      Gruß Ralph
      Achtung - Schildorianer im Slot ! :P

      Die kleine Testholzbahn - ein erster Versuch
      another ROC
      Die Schmale ->softyroyal.de/?t=6781f689
      Martini-Raceway- softyroyal.de/?t=44c50a95

    • Schildorianer schrieb:

      Stört dies nicht bzw. muß der Slot dann "nachgeputzt" werden?
      ...der Slot wird sozusagen "quergeschlitzt" . Das ist fast bei allen Holzbahnen so, bei denen ein größeres Gefälle oder Steigung vorhanden ist und überwunden werden muss. Den gefrästen Slot muss man nur mit Schleifpapier nachbehandeln, damit keine Fransen dranhängen. Nach dem Lackieren ist alles bestens, die Querrillen stören normalerweise nicht.

      Bei sovielen Möglichkeiten und Spuren wie auf dem Pacific Highway wäre fast ein Gendarm angebracht, der die Wägelchen in die richtige Richtung lotst :D

      Schaut super toll aus :thumbsup: :thumbsup: , bin neugierig wie es weitergeht.... ganz neue Ideen werden hier verwirklicht, Bin schon auf den Landschaftsbau gespannt ! :thumbsup: :thumbsup:
    • Schildorianer schrieb:

      ...tolle Arbeiten - kann mich meinen Vorrednern nur anschließen!!

      Hab aber mal eine praktische Frage - die Auffahrt hast Du wie bekannt hinten mit Querrillen beweglicher gemacht - klar. Aber bei 4 mm tiefe triffst Du da nicht auch den Slot von 8mm Tiefe bei insgesamt 12er MDF?
      Stört dies nicht bzw. muß der Slot dann "nachgeputzt" werden?

      Gruß Ralph
      Wie Saki schon schreibt, dürfte das kein Problem sein.
      Die Logik sagt mir, dass einem normalen Leitkiel mit ca. 6mm Höhe egal ist ob und wieviel "Löcher" er unter sich hat.
      Ein interessanter Effekt könnte mit Licht unter der Bahn entstehen :rolleyes:
    • sakl58 schrieb:

      Bei sovielen Möglichkeiten und Spuren wie auf dem Pacific Highway wäre fast ein Gendarm angebracht, der die Wägelchen in die richtige Richtung lotst
      ............ Wenn du genau schaust siehst du vor dem Spiegel ganz links einen kurzen Slot der in die Bahn mündet! Gleich nach dem "Neptuns Net",
      dort werden die Cops lauern :) :D ........ War genau so wie ich vor 2 Jahren dort war :D

      sakl58 schrieb:

      Schaut super toll aus , bin neugierig wie es weitergeht.... ganz neue Ideen werden hier verwirklicht, Bin schon auf den Landschaftsbau gespannt !
      Danke, Danke!
      auf den Landschaftsbau bin ich genauso gespannt ;) ...... Wird viel davon abhängen wieviel Spass es mir machen wird. .... kann auch viel Improvisation dabei sein,
      lass ich auf mich zukommen.
      Jetzt erst mal die Grundplatte zuschneiden und Löcher für die Installation machen, asphaltieren, Elemente verbinden, wahrscheinlich Litze auf die einzelnen Elemente kleben und erst dann aufständern.
      oder ich mach erst den hinteren Teil, dann Litze, und baue dann vorne weiter, werde ich auch erst beim Bau entscheiden.
      Gedanken über die Verkabelung sollte ich mir auch langsam machen ;)
      Edit: Hab mir in deinen Baubericht die Stelle mit dem Verkabeln gesucht, gefällt mir wie du das gemacht hast: Einzelne Elemente vorbereiten und nicht Tage unter der Bahn verbringen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GeKe ()