CanAm: Lola, McKee, Ferrari, March, Shadow

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SlotCarDreams.at schrieb:

      Mich wundert echt das Du den großen Carrera Decoder in die Autos zimmerst.....
      Moin Walter.

      Also, ...... wenn der 26732 in ein Fahrzeug paßt, dann wird er auch dort verbaut.
      In der eBucht oder von Bekannten erhalte ich mit meinem großen Decoderdurst einige gebrauchte Exemplare für einen günstigen Kurs ab 15 Euro.
      Den FT-Decoder habe ich noch nicht gebraucht angeboten bekommen, nur nagelneu für knappe 30 Euronen zzgl. Versand.
      Mittlerweile wird ab und zu der Carson gebraucht angeboten. Warum? Der ist wie der 26732er "mobil".
      In meinen Einsatzfahrzeugen sind nur 26732er drin. Bis jetzt ist mir an einem Rennabend zwar nur Einer abgeraucht, aber es ist gut zu wissen, das ein Ersatzdecoder in max. 5 Minuten eingebaut ist. Ohne Löten oder Kleben.
      Deswegen sind meine 26732er allesamt geschraubt und nicht gezimmert. ;)
      Sie ruhen auf Schraubdomen und sind schnell gewechselt.
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Werbung
    • Weil der Ferrari 612 CanAm so toll aussieht, habe ich mir noch eine weitere Variante besorgt. ^^
      Den habe ich aus Bella Italia kommen lassen und nur noch etwas gesupert.

      Natürlich wollte ich wissen, wie sich dieses Teil zusammensetzt.
      Die Karosserie ist ein Resinabguß vom Aurora Ferrari 612.
      Der originale Aurora wurde 1970 in den USA auf den Markt gebracht und wird mittlerweile für 150 bis 200 USD angeboten.
      Auf dem Slottrack war/ist sein Gegenspieler der McLaren M12
      Das Ferrari-Chassis scheint ein Eigenbau zu sein, ist aber an den Fly Ferrari 512 angelehnt.
      Andere Scratchbuilder verwenden dementsprechend das Fly Chassis.
      Die Achsen und Felgen sind jedenfalls vom Ferrari 512.
      Gefahren wurde der 612 von Chris Amon. Sein Helm ist mit dem Kiwi an der Seite originalgetreu nachgebildet. :thumbup:
      Dateien
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Road Runner ()

    • Hi Udo,

      tolle Renner haste daraus gemacht :thumbsup: , gefallen mir alle...könnt ich aufgrund der Ver-"Wandlung" keinen Favoriten rausstellen :) ohne vom Fabrikat bzw. Modell "beeinflußt" zu sein....denn der mit der Theke ist bei der gebotenen Auswahl mein persönlicher Favorit ;)
      Slottigen Gruß und immer schön in der Rille bleiben :winke2:
      Andreas

      Meine Fahrzeugprojekte
      Slotlions allgemein
    • papa_von_prinzessin schrieb:

      der mit der Theke ist bei der gebotenen Auswahl mein persönlicher Favorit
      Moin Andreas.

      Dann hast Du das Heck von dem Aurora 612er noch nicht gesehen. ;)
      Für eine Definition von "Kraft" muß man nur dieses Bild sprechen lassen.
      V12, 6222cm³, 620PS
      Der Motor wurde auch im 512S verbaut.
      Dateien
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Road Runner ()

    • Nun mal ein seltenes "Bonbon" und daher lange gesucht .....

      Eine Sonderauflage "10 Years PSK Anniversary Kit" von Proto Slot.

      Der Shadow DN2 von 1973 mit Jackie Oliver im Cockpit. ^^

      Wer sich über den Aufbau bzw. den schiefen/verzogenen Stand von ootb-Fahrzeugen beschwert, der sollte mal so einen Kit bearbeiten.
      Mannomann, war das eine Fummelei bis der endlich vernünftig auf der Bahn stand. :S

      by the way:
      Die Halter und der Heckspoiler wurden mit 0,8mm durchgehend aufgebohrt, und dann dort Stecknadeln eingeklebt.
      Sonst bricht das schwere Teil schon beim Hinschauen ab.
      Dateien
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Road Runner ()

    • Road Runner schrieb:



      Mannomann, war das eine Fummelei bis der endlich vernünftig auf der Bahn stand. :S
      Nix anderes haben wir von Dir erwartet :thumbsup:

      Udo, der Mann für die schwierigen Fälle ^^
    • Werbung
    • xXx schrieb:

      Mich würde auch das "untendrunter" mal interessieren.
      Na ja, wir sind ja unter uns. :D

      Das lose Chassis ist vom March 707. Das ist gerade in Arbeit und nahezu baugleich mit dem Shadow.
      Lagerträger und Motorträger sind aus dem 3D-Drucker.
      Das hat Proto Slot gut hinbekommen. :thumbup:

      Die hinteren Lagerbuchsen sind auch aus dem 3D-Drucker und können aus dem Lagerträger ausgedrückt werden (Proto Slot verwendet 2,5mm Achsen).
      In die Bohrungen passen 2,38mm Kugellager mit einseitigem Bund, die ich in den March auch eingebaut habe.
      Dateien
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Road Runner ()

    • Na welch Glück aber auch... ^^

      Alles schön knapp, speziell im Leitkielbereich. Hast ihn aber trotzdem schön tief bekommen. :thumbup:

      Mit dem Heckflügel durfte ich auch schon einschneidende Erlebnisse "genießen", wenn mir mein Spezi seinen 24er zur Verfügung stellte. Zum Glück ist der mit zwei kleinen Magneten an der Halterung fixiert... ist nie was gebrochen. :rolleyes:
    • xXx schrieb:

      Alles schön knapp, speziell im Leitkielbereich. Hast ihn aber trotzdem schön tief bekommen.
      Den habe ich gegenüber der originalen Konfiguration um 2mm tiefer gelegt (inkl. ausschleifen der Radkästen).
      Dann mußte allerdings auch ein anderer Leitkiel von Slot.it verbaut werden.
      Beim ersten Fahrversuch hat die Karre gleich gestreikt, weil die Schleifer einen Kurzschlußkontakt über die Schraubenköpfe des vorderen Lagerträgers erhalten haben.
      Also mußten diese Schrauben als Senkschrauben ausgeführt werden.
      Nun dreht er endlich problemlos seine Runden. :thumbup:
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Der nächste Exote von Proto Slot.

      March 707 mit Chris Amon am Steuer. ^^
      Dateien
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Road Runner ()

    • Werbung
    • Guten Morgen Udo,

      auch dieser Wagen ist wieder eine Augenweide! Bei Dir scheint jeden Tag ein neuer Bausatz in die Umsetzung zu kommen. Wie schaffst Du es, so eine hohe Taktzahl an hervorragend gebauten Wagen fertigzustellen? Hast Du wie Rembrandt ein Werksteam dahinter oder ist diese hohe Kunst bereits Serienroutine?

      Viele Grüße,
      Carsten
    • d181cl schrieb:

      Wie schaffst Du es, so eine hohe Taktzahl an hervorragend gebauten Wagen fertigzustellen?
      Moin Carsten.

      Ich habe doch die ganze Truppe von Matra bei mir an der Bahn. ;)

      Die Fahrzeuge stammen aus einer Sammlungsauflösung.
      Es sind also keine Bausätze mehr.
      Allerdings wurden die von mir teilweise umfangreich überarbeitet.
      Beim March hatte der Vorbesitzer eine 2,38mm Felge auf 2,5mm aufgebohrt.
      Tja, der Bohrer war wohl nicht so dolle, denn die Felge hat massiv geeiert.
      Das Proto Slot Felgeninlet war eingeklebt und ich konnte es nicht unzerstört retten.
      Also kam die ganze Slot.it Technik (Zahnräder/Achsen/Felgen/Nissan-Inlets/Kugellager) zum Einsatz und der Wagen wurde von 2,5mm auf 2,38mm umgebaut.
      Chris Amon saß mit seinem Kopf komplett über dem Überrollbügel und wirkte wie ein Kart-Fahrer.
      Also wurde er vorsichtig von seiner Klebeposition abgehebelt und eingekürzt.
      Die klare Scheibe war an einigen Stellen vom Sekundenkleber angefressen, und ich konnte sie aber mit Revell-Acryl-Lack wieder retten.
      Decals waren teilweise zerstört. Beim "OIL THREATMENT" mußte ich die Buchstabenköpfe von ***REA*** mit einem 3-haarigen Pinsel neu malen, und auch sonst wurden die Konturen und Details sauberer nachgemalt.
      Zum Schluß mußte noch alles mit Klarlack überzogen werden, denn bisher war nichts drauf, und deshalb wurden auch die Decals geschädigt.
      Die Lackschicht ist übrigens gepinselt. Revell-Acryl mit dem originalen Verdünner ist dafür super geeignet.
      Der Verdünner öffnet die Trockenzeit etwas mehr und läßt die Farbe schön gleichmäßig verlaufen.
      Mit etwas Routine hat man eine schöne Oberfläche und sieht kaum einen Unterschied zu Airbrush.
      Jetzt bist Du absolut im Bilde. :thumbup:
      Obwohl ich mich manchmal frage, ob ein originaler Bausatz nicht einfacher und schneller zu verarbeiten gewesen wäre.
      Na ja, den muß man aber erst einmal bekommen, insofern hat sich die Frage erledigt.
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • d181cl schrieb:

      Hast Du alle Deine Wagen mit der Revell Acryl & Verdünner-Methode gepinselt???
      Wenn es bereits fertig montierte Fahrzeuge waren/sind, dann hat man sowieso keine andere Chance.
      In der Vergangenheit hatte ich mit Klarlack einige Fahrzeuge "versaut".
      Insbesondere die Decals sind sehr sensibel.
      Da hat man sich die Mühe gemacht, es ist alles fertig und es fehlt nur noch die klare Lackschicht.
      Rumms!!! Das ganze Werk wurde zerstört.
      Neee, da gehe ich kein Risiko mehr ein. Mit der Revell-Methode ist es nur noch etwas Arbeit und kein Zittern mehr. :thumbup:
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Hatte ich schon vermutet, dass das die Wagen sind, welche ich auch auf dem Schirm hatte. Speziell der March war interessant, da hast Du mehr geboten :)
      Glückwunsch!
      Thomas
    • Werbung
    • Moin.

      Sorry. ;(

      Wenn ich bei meinen Reisen durch das unendliche Netz den Shadow und den March noch mal antreffen sollte, dann erhälst Du pronto eine Info. :thumbup:
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Hallo Udo,

      super der March - das Auto hab' ich 1970 live am H-Ring gesehen, ich war mit meinem Vater da bei einem Lauf zur damaligen Interserie - Helmut Kelleners aus Moers ist den 707 gefahren.

      Wird Zeit, das Slot.it, Thunderslot etc. sich mal intensiver dieser faszinierenden Fahrzeuge annimmt..
      "Ronnie Peterson gehört zu jenen Fahrern, die man nie vergisst - er war einer der schnellsten, die je da waren." - Niki Lauda
    • Der March wäre cool. Slot.it und auch Carrera scheinen das Interesse an Can-Am leider wieder verloren zu haben.
      Gruß,
      Thomas
    • Slot.t und Carrera würden jedenfalls die Can-Ams renntauglicher und preiswerter machen.
      Mir fehlt noch der Toyota 7 Can Am. :rolleyes:
      An den Nissan 382 muß ich mich noch optisch gewöhnen.
      bitume-slot-racing.com/catalogue.html
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)