5ter Gr.C Lauf in Zülpich Rennbericht!!!

    • 5ter Gr.C Lauf in Zülpich Rennbericht!!!

      :thumbsup: Hallöööööö :thumbsup:

      Soooo Freunde des spurgebundenen Motorsports, am
      Samstag den 19.08. ist es wieder soweit. Wir starten unseren 5ten
      Gr.C Lauf in Zülpich.
      Wie gehabt
      17.00 Uhr Dampf im Schlitz
      19.30 Uhr Quali
      20.00 Uhr Rennstart
      Gefahren wird nach dem üblichen Modus, 10 min/Spur mit Nachtanken.
      Es sind auch wieder Leihautos und Regler da.
      Startgebühr 3€, die am Ende der Saison in eine schöne Abschlussfeier investiert werden.
      Keine Scheu, einfach vorbeikommen.

      Gruß Guido
      Dateien
      uuuund Tschüsing
    • Werbung
    • Hier der kleine Bericht zu Samstag...

      ....ahhhhh..... nur noch 30 Sekunden und der Dicke ist dahinten.....
      dazu später mehr...

      Am Samstag fanden sich wieder 13 große Kinder ein, moment 12 große und ein richtiges Kind, um wieder im Kreis zu fahren, um den zu ermitteln der das am schnellsten
      kann.
      Riiiichtiiiich es fand der 5te Lauf zu unserer Gr.C-Serie statt.
      Ab 17.02 Uhr konnte trainiert werden, was auch dann getan wurde. Aber leider war unser jüngster Racer Tim nicht gut dran und so musste dann leider Stephan
      und Tim sehr früh unverrichteter Dinge wieder fahren. Von dieser Stelle aus gute Besserung kleiner Mann.
      Soooo, nun zum eigentlichen Geschehen, es wurde sehr viel trainiert und so purzelten auch die Rundenzeiten und es wurde ganz schnell klar das es heute für
      Guido doch ein ganzes Stück harte Arbeit sein sollte. Denn Denis und Marc hatten Ihre Autos saugut abgestimmt und waren angetreten dem Heimascari heute die
      Maximalpunktzahl abzunehmen.
      Sehr zu meiner Freude gesellten sich auch Winni vom SrC Bardenberg, Michael mit Sohn Fabian vom BrO und Stefan vom SrC Eindhofen dazu, alle vier machten ihre
      Sache sehr gut, die ersten drei waren zum erstenmal auf dem Nincofeldweg unterwegs.Stefan hingegen kennt die Nincoschiene, da auf der auch in Eindhoven
      gefahren wird.
      Zum Qualifiing, es wurde wieder 1 Minute gefahren wovon die schnellste Runde gewertet wurde. Die Quali konnte dann Denis für sich entscheiden, der damit
      schon mal eine richtige Duftmarke abgesetzt hatte und ein glasklare Kampfansage in Richtung Guido geschickt hat, das sein erster Sieg in greifbarer Nähe
      sein sollte.
      Somit ergab sich dann das Stefan, Fabian und Alex die erste Startgruppe. Der Start lief nach Plan, waren auch in diesen 40 Minuten sehr wenig Terrorphasen,
      was sehr bemerkenswert war, wenn man bedenkt das alle drei zum erstenmal hier in Zülpich waren. Fabian konnte dann diesen Lauf vor Stefan und Alex für sich
      entscheiden.
      In der 2ten Gruppe kamen dann Fred, Uwe, Andy und Michael zum Einsatz. Hier wurde ganz deutlich klar das die Rundenzeiten um einiges schneller wurden als in
      der Vorgruppe.
      Einzig Fred hatte im Training zuviele Tankstopps an der Küche absolviert, so das sein Gehirn und Gasfinger mit etwas zuviel lecker Kölsch nicht mehr so ganz
      im Einklang waren... sehr zur Belustigung und Erheiterung der Truppe. Somit konnte sich dann Uwe(der für gewöhnlich Tankwarnungen ignoriert und Startampeln
      übersieht) den 2ten Lauf vor Andy, Michael und Fred für sich entscheiden.
      Dann starteten die ersten Vier des Qualifiings. Denis, Guido, Marc und sehr zu meiner Freude, Winni auf Startplatz vier.
      Das sollte eine enge Kiste werden. Nachdem die Ampel dann auf Grün umschlug, startete Denis mit einem Blitzstart direkt dahinter Marc, Guido und Winni. Denis
      konnte sich sogar ein wenig absetzen und fuhr sich einen passablen Vorsprung auf Marc und Guido raus Winni konnte leider die Pace nicht mitgehen und entschied
      für sich das Rennen sauber und mit so wenigen Fehlern wie möglich zu beenden. Aber wie es leider des öfteren ist, konnte Denis den Speed den er am Anfang raushaute,
      nicht über die Distanz retten. Es schlichen sich hier und da ein paar Fehlerchen ein und ein verschätzen an der Zapfsäule, die Ihn dann auf den dritten Platz
      verbannten. Schade aber der Sieg wäre drin gewesen.
      Kommen wir zu Marc, der fast genauso schnell wie Denis startete und Guido das leben in den Anfangsminuten sehr schwer machte, wobei er auf den vermeintlich
      schwächeren Bahnen gestartet ist, fuhr Marc ein sehr schnelles Rennen, nur leider auch hier, die Konzentration, durch ein paar kleine Abflüge schob sich dann
      Guido nach vorne. So ging es dann auch in Lauf 2+3 weiter da konnte sich Guido da einen kleinen Vorsprung zu Marc rausfahren.
      Aber durch ein Missverständnis dachte Marc er wäre nur eine (es waren aber drei) Runde hinter Guido und gab restlos alles. Und aus seiner Sicht konnte er das
      Rennen gewinnen.
      Bis.... ja bis 30 Sekunden vor Schluss (Guido war nur ein halbe Runde hinter Marc) Marc einen heftigen Abflug produzierte, wo der Einsetzer sehr lange braucht
      um das Auto wieder in die Bahn zu setzen und Marc den Spruch des Monats raushaut...mach!! mach!!! es sind nur noch 30 Sekunden und der Dicke(Guido) ist schon
      dahinten.......man mag mir glauben, mit so einem Spruch in den Ohren, das lachen verkneifend, die letzten Runden zu fahren, war nicht so einfach.
      Aber trotzdem konnte ich dann mit viel Schweiß auf der Stirn und einem Lachen in den Backen das Rennen für mich entscheiden.
      Leute es hat mal wieder richtig Spaß gemacht und hoffe das die nächsten Rennen genauso werden. Ach schön zu sehen ist, das die Abstände nach vorne immer kleiner
      werden, das die Leistungsdichte immer größer wird.

      Gruß der Dicke
      uuuund Tschüsing