Ich habe meinen Freund im Fernsehen gesehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe meinen Freund im Fernsehen gesehen

      Gestern habe ich ihn in der Tagesschau gesehen und war völlig überrascht.
      Ein alter Slotfreund von mir aus Braunschweig.
      Noch aus H0-Tagen.
      Einige hier werden ihn bestimmt auch noch kennen.
      Groß, kräftig und glatzköpfig.
      Aber ein unheimlich netter Mensch.
      War bei allen Veranstaltungen dabei.
      Hat sie mit organisiert.
      Wir hatten uns angefreundet.
      Unsere Frauen sind zusammen shoppen gegangen und wir beide haben geract.
      Haben uns auch privat hin und wieder getroffen. Sind zu viert wandern gegangen, zum Ring gefahren usw.
      Dann schlief alles ein bisschen ein.
      Er musste viel für VW durch die Weltgeschichte reisen und meine Slotbox ließ mir auch keine Zeit mehr.
      Aber hin und wieder haben wir uns gemailt.
      Im Fernsehen habe ich ihn das 1. mal seit Jahren wieder gesehen.
      Da war er mit Bild.
      Oliver Schmidt, leitender Ingenieur bei VW.
      Verurteilt zu 3 1/2 Jahren Haft.

      Man kann darüber denken wie man will. Aber es tut unheimlich weh, seinen Freund in so einer Situation zu sehen.

      Umpfi
      Axel Umpfenbach
      Umpfi's Slotbox
      Das Rennbahngeschäft für Kinder ab 30.
      Rehwinkel 4, 51491 Overath
      Tel.: 02206/82811
      www.slotbox.de
    • Werbung
    • im endeffekt muss da auch nur wieder einer für die "hohen herren" den kopf hinhalten...wird sicher im nachhinein von vw gut entschädigt^^

      dass es nun eine person ist den jemand (in diesem fall umpfi) persönlich kennt, ist sicher für den betreffenden unerfreulich, keine frage....ginge mir bestimmt genauso
      Gruss aus MD...Mike

    • Er hat den "Fehler" gemacht in die USA zu reisen, ich meine für Verhandlungen mit den Behörden.
      Herr Winterkorn wird sich hüten, dort in nächster Zeit seinen Urlaub zu machen...
      Gruß,
      thomas


      Meine Holzbahn
    • Werbung
    • Maggo schrieb:

      Schon krass, dass man für sowas in USA den Knast geht und in Deutschland höchstens von seinem Posten zurücktritt und sogar noch weiterhin sein Gehalt bekommt
      Ja, aber krass finde ich, dass hier so lasch agiert wird.

      Da Schaden Leute ganz heftig ihrem Arbeitgeber und werden dafür noch belohnt?
      Boni, Vergütung für vorzeitige Vertragsauflösung bei Entlassung - das ist doch ein Witz.
      Der Hirntod bleibt bei einigen Menschen jahrelang unbemerkt. :tongue:
      __________________________________________________________________________

      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Ich glaube nicht, dass das so einfach ist.
      Solche Ungeheuerlichkeiten wie Dieselgate sind m. E. nur möglich in einer entsprechenden Führungskultur. Wird da ein Ingenieur in Linie so einen gravierende Eingriff in einem Konzern wie VW auf eigene Kappe vornehmen? Das soll mir keiner erzählen, so etwas wird in Memos festgehalten oder zumindest besprochen in entsprechenden Meetings. Wer ist an dem Schaden wirklich schuld, wer trägt die Verantwortung?
      Gruß,
      Thomas


      Meine Holzbahn
    • Ich bin schon der Meinung, dass da noch deutlich mehr Leute zur Verantwortung gezogen werden sollten.
      Aber eben ohne Netz und doppelten Boden. Ich falle doch sehr weich, wenn ich zur vorzeitigen Vertrags-auflösung auch noch ein 7 stelliges Sümmchen einstecke oder

      Wollte keinen Roman schreiben und nur ausdrücken, dass ich es eigentlich unverständlicher finde, dass bei uns
      diese Vergehen sehr milde gehandhabt werden.
      Der Hirntod bleibt bei einigen Menschen jahrelang unbemerkt. :tongue:
      __________________________________________________________________________

      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • das liegt an der Gesetzeslage, sobald in D auch Sammelklagen zulässig sind geht´s ab

      und jetzt ganz ehrlich, wegen solchen Knallbüchsen wie dem und noch ein paar anderen - hat keiner mehr Rückgrat, traut sich keiner mehr nein sagen ? auf solche Freunde kann man nicht stolz sein, sorry!

      es gibt eine E'U-weite Vorgabe das Abschalteinrichtungen nur während des Kaltstartphase genutzt werden dürfen, zwecks Motorschutz.
      aber gut lassen wir das, Bosch Automotive hat das Programm entwickelt und verkauft mit dem Vermerk nur für Testzwecke .. alleine die haben schon Dreck am Stecken

      aber solche Leute haben unser Wirtschaft und der Automobilindustrie erheblichen Schaden zugefügt. Zudem haben Diesel PKW von von Audi, VW, BMW alle um über 25% an Wert verloren.
      Das Auto nicht nicht schlechter als vorher, in unserem Fall binnen 2 Jahren 15T€ verloren
      wer trägt den Schaden ? der kleine Mann wie immer ... ach mach mer ne kleine Prämie das die Leute einen anderen PKW kaufen - so nicht
      ich hoffe in 4 Wochen wird abgerechnet und es gibt zukünftig weniger Lobbyisten
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Hallo,der Gesetzgeber sollte auch endlich das BNOX System freigeben.Ich fahre nach 50 Jahren Automobil jetzt meinen ersten Euro5 2L Diesel.
      Mein 308CC hat fast 30.000 Euro gekostet,aber erst 8000 km gelaufen.Ich bin Rentner und Schwerbehindert.Ein neues Fahrzeug kann ich mir nicht mehr leisten
      und ein normaler PKW käme für uns eh nicht infrage.Drum habe ich mich auch mit Twintec in Verbindung gesetzt.Die können aber nicht in Serie produzieren,da die ABE noch fehlt.Ich wäre auch bereit die 1500 Euro selbst zu bezahlen um Euro 6c zu erreichen.Da mein Fahrzeug schon Reifendruck Sensoren hat gibt es eh serienmäßig kein Reserverad mehr.Also platz für den Adblue Tank.Ein10 Liter Kanister kostet ca.10 Euro.
      baumot.twintecbaumot.de/produkte/bnox-scr-system/
    • Werbung
    • Das sind doch nur Bauernopfer. Es ist doch wie immer, die kleinen hängt man, die großen werden weggelobt.
      Wer glaubt, das solche Manipulationen ohne Wissen der Konzernspitze gelaufen sind, der glaubt auch an Hund im Hundekuchen!
      Ich fahre noch Euro 4 Diesel und das wird auch noch die nächsten 2 Jahre so bleiben. Dann hat er 300.000km auf der Uhr und ist eh fällig.
      Danach kommt ein Benziner. Auf das ganze Theater habe ich keine Lust mehr.
      Gruß Torsten
    • Das scheint eh eine außergewöhnliche Männerfreundschaft gewesen zu sein.

      Also ich würde niemals einen Freund im Internet namentlich mit einer mehrjährigen Haftstrafe brandmarken.
      if (ahnung =0) [read faq; use search; use google;] else [use brain; make post;] or [eat leberkäsweck]

      Ich fahre umweltbewusst. Mit Elektroautos. Im Keller.
      Dannstadter Ring, 4-spurig digital
    • hat er ja aber nicht, das war doch vorher schon öffentlich

      So hat er sich ja eher als freund des Herrn Schmidt gebrandmarkt ;)

      Viel Mitleid halte ich zwar auch nicht wirklich für angebracht, aber ich denke auch, dass Freundschaften vielleicht auch mal weniger schöne Sachen abkönnen müssen und das es auch bei schwerwiegenden Fehlern wichtig ist, das wenigstens noch ein paar Leute da sind,die Rückhalt bieten

      Auch ohne grosses Rechts- oder Unrechtsbewusstsein,was heutzutage der Gesellschaft ziemlich abgegangen scheint

      Und nicht nur "den grossen da oben " :(
    • Werbung
    • Grundsätzlich sind 42 (!) Monate Haft ein langes Stück verlorene Restlebenszeit,
      das ist bitter. Zwar ist unstrittig gemogelt worden aber - wovon sprechen wir?
      Alleine die privaten Kochstellen im Globusband China-Indien-Pakistan verschleudern
      mehr Dreck als der gesamte Weltverkehr (Quelle:Greenpeace) und sparsame Kocher
      werden abgelehnt da "nicht traditionell". In Amerika muss ein Auto mindestens 2,5t
      wiegen und ist mit 3L und mehr Hubraum um nichts sauberer als ein 218D. Und
      zur Gesetzeslage: ohne Mandate der EU und des eigenen Landes Grenzen zu öffnen
      oder mit 1.000.000€ Schmiergeld (oh ,verschrieben: natürlich "Parteispenden") an
      der Schweizer Grenze erwischt zu werden bleibt unverfolgt. Dazu noch die Berichte
      unserer Presse, oft von Betroffenheitsgesellschaft und Effekthascherei getrieben,
      von der Glotze ganz zu schweigen. Ich will den klassischen Verbrennungsmotor nicht
      schönreden, mit vorhandenen Konzepten wie Brennstoffzelle, eMotor, Stelzermotor etc.
      sind Alternativen greifbar. Aber auch hier muss man kritisch den politischen Willen
      hinterfragen...
    • Darum geht´s doch garnicht. Sie haben wissentlich betrogen, sind erwischt worden und müssen nun die Konsequenzen tragen.

      Ich denke, wenn der feine Herr in diese Sache mit den Chemikalien in den Hühnerställen verwickelt worden wäre wäre die Meinung hier eindeutiger. ;)
    • Fussel-Nerd schrieb:


      Ich will den klassischen Verbrennungsmotor nicht
      schönreden, mit vorhandenen Konzepten wie Brennstoffzelle, eMotor, Stelzermotor etc.
      sind Alternativen greifbar. Aber auch hier muss man kritisch den politischen Willen
      hinterfragen...
      Das stellt alles keine Alternative für einen Berufspendler wie mich da. Ich fahre täglich 340km. E-Auto wäre toll, aber wo lade ich den Akku - Schrauber, damit ich auch ohne Unterbrechung von a nach b komme. Hausstrom reicht da wohl nicht. Und ich wohne zur Miete ohne Tiefgarage oder ähnliches. Ich versuche da auf dem Laufenden zu bleiben, aber eine ECHTE Alternative zum Verbrenner ist nicht in Sicht.

      Und jetzt nicht mit der DB kommen, die hat mich schon mehr verschenkte Lebenszeit gekostet, als man ertragen kann.
      Gruß Torsten
    • Die Benziner mit Einspritz Motoren sind doch auch schon im Visier der Behörden.
      Oder man kauft sich einen Oldtimer mit H-Kennzeichen,die brauchen keine Plaketten.
      Es sind auch schon einige Teslas bei einem Unfall abgebrannt und die Akkus explodiert.