28th edition of the ‘Scalextric’ International 24 hours of Brussels

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo zusammen,

      nachdem das Schlafdefizit vom Wochenende nun etwas abgebaut ist, möchte ich auch noch ein paar Zeilen dazu schreiben.

      Vielen Dank für das große Interesse an unserer Rennteilnahme. Mit einer so großen Resonanz hatte ich gar nicht gerechnet. Vielen Dank für die rege Anteilnahme, das Anfeuern, das Daumendrücken und die vielen Glückwünsche. Danke. :)

      Wir sind gestern Abend natürlich überglücklich aus Brüssel nach Hause gefahren. Neben dem sportlichen Erfolg war es ein Wochenende mit sehr schönen Eindrücken. Das Team hat sehr gut zusammen harmoniert und die Zusammenarbeit war wie schon bei der Vorbereitung klasse. Wir haben viel zusammen gelacht. :D Die Atmosphäre dort ist trotz der Professionalität, mit der diese Veranstaltung abläuft, eine sehr angenehme, ja fast eine familiäre.

      Für uns als Team war es die zweite Teilnahme bei dem Rennen und wir sind dementsprechend mit dem Ergebnis mehr als überglücklich. Zeitweise haben wir natürlich noch die Aussicht gesehen, auf den zweiten Platz nach vorne zu kommen, aber schlussendlich war Gold Leaf in der zweiten Rennhälfte einfach zu schnell für uns. Und das Siegerteam Celakelos war zu jeder Zeit in einer anderen Dimension unterwegs.

      Erfreulich ist, dass es dieses Jahr mit der Technik ohne nennenswerte Zwischenfälle reibungslos lief. Wir hatte uns in einem intensiven Entscheidungsprozeß am Freitagabend für den Porsche entschieden, der je nach Spur etwas schneller, jedoch auch schwieriger zu fahren war. Ja nach unterschiedlicher Spur zeigte der Porsche aber auch ein recht anspruchsvolles Fahrverhalten. Das Auto brauchte aber über das ganze Rennen nicht geöffnet zu werden, nur zum Reifenwechsel und zum Licht einschalten wurde es von der Bahn genommen. Am Morgen hat das Auto zwar mal Geräusche gemacht, aber das hat sich nach einiger Zeit wieder gelegt. Lediglich im dritt letzten Turn gab es kurz eine Schrecksekunde, als Björn am Regler meldete, dass das Auto nicht mehr richtig Strom aufnimmt. ?( Blitzschnell kamen Erinnerung an das letzte Jahr bei mir auf und ich dachte, nicht schon wieder. Aber ein kurzer Check zeigte, alles in Ordnung und weiter ging es.

      Für mich war es als Fahrer des Schlußturns eine besondere Freude, das Rennen in den letzten Runden in einem Korso hinter den Führenden zu beenden.

      Ich möchte mich beim Team für das super Wochenende bedanken, menschlich wie sportlich eine runde Sache.

      Ebenso gebührt Luc von Slot32.de ein besonderer Dank, unter dessen Bewerbung wir bei dem Rennen angetreten sind und der uns tatkräftig unterstützt hat. Das hat uns viel geholfen. Danke.

      Danke ebenfalls an Bernard und das Team vom Scalexclub Brüssel für die hervorragende Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung.

      Gerne kommen wir zum nächsten Rennen wieder. :thumbsup:

      LG
      Stefan

      HvK / LMES

      Slotrennen in 1:32
      Info: slotracing4fun.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EauRouge ()

    • Werbung
    • Neu

      Ihr habt sicher noch den Überblick :
      Wieviel Runden habt ihr mehr geschafft als letztes Jahr und wieviel Runden hat der Sieger im Vergleich zum letzten Sieger ?

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Neu

      Kann man so pauschal nicht sagen, da wir dieses Jahr nur 19 Teams waren.
      Letztes Jahr waren wir 20.
      Die 24h werden dann anhand der Spuren(16) und Teams aufgeteit.
      Somit ergab sich letztes Jahr eine Zeit von 67 Minuten pro Spur, dieses Jahr waren es 71.
      Also 16 x 4 Minuten mehr, somit also fast ein Stint vom letzten Jahr.
      Der Teamchef hat eine Übersicht vom letzten Jahr und kann die Zahlen vielleicht mal einstellen. Dann kannst Du rechnen :)
      Gruß
      Ralf
    • Neu

      Hallo Ralf,

      hier die nachgefragten Zahlen:

      2016 (67min Stint)
      1. 4653
      ProSpeed 4458

      2017 ( 71min Stint)
      1. 4927
      Propeed 4790


      2017 relativ bei 67min Stint
      1. 4649
      ProSpeed 4520



      LG
      Stefan

      HvK / LMES

      Slotrennen in 1:32
      Info: slotracing4fun.de
    • Neu

      ..das wäre dann relativ eine Verkürzung des Abstandes um über 1,4% !
      2016: 95,81% des Siegers, 2017 (relativ): 97,23%.. zum 2.Platz dürfte es
      aber noch wesentlich weniger gewesen sein...

      Gegen ein starkes Heimteam ist das eine sehr gute Quote.
    • Neu

      Wie ihr wart in Brüssel......

      Da wohn ich.
      Wusste gar nicht, dass es hier slotis gibt, dachte der Belgier fährt Rennrad und isst Fritten.

      Gruß
      Thorsten
      Gruß
      Thorsten


      Kein Alkohol ist auch keine Lösung
    • Werbung
    • Werbung
    • Neu

      Noch eine kleine Info bzw Bitte:
      Wer Interesse hat 2018 dabei zu sein, und wenn es auch nur ein ganz loses Interesse ist, dann schreibt doch mal hier. Ein zweites deutsches Team könnte nächstes Jahr definitiv zustande kommen.
      Auche per Email an mich oder Stefan von Prospeed (Eau Rouge) oder an David (Carrerafreak).

      Wir unterstützen so gut wir können mit allem organisatorischen, mit dem Autobau und auch vor Ort. Wir haben auch eine Menge Autos im Koffer, und brauchen nur eins... ;)

      Also einfach mal melden und wir sprechen über die Machbarkeit.

      cu
      :winke2:
    • Neu

      aah, jetzt weiß ich auch was DJDHVK bedeutet! Erwischt! Und bestes Slotcar "Porsche GT1" nach dem letzten slot.it-Rennen
      auch klar. Im Anhang: noch ein Bild von Brüssel ..
      Dateien
      • 2017Bruessel1.jpg

        (4,96 MB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Neu

      • Hi, habe mir gedacht DJDHVK das passt doch ganz gut 8) !!! Ich weiß ja das das WE heilig bei Dir ist, aber lass uns den Jungs doch mal ein bisschen einheizen :D . Es wäre mir eine Ähre mit dem Fussel-Nerd ein 24 Stundenrennen zu bestreiten und wir bekommen noch Support von Pro Speed...... da kann man doch nicht nein sagen!!!!
    • Werbung
    • Neu

      Man darf allerdings nicht vergessen, dass man vor dem Rennen pro Spur nur 10 Minuten Training hat. In dieser Zeit sollte man die Spur einigermaßen flüssig fahren können, da man ja auch die Einsatzautos noch ausfahren muss.
      Ich will keinem Angst machen und wir fördern das Vorhaben natürlich, aber man sollte sich dann keine allzu hohen Ziele setzen.
      Man hat dieses Jahr schon gemerkt, dass wir das 2. Mal dabei waren, das ganze war von Anfang an flüssiger. Zusätzlich haben wir dieses Jahr auch einen exklusiven Trainingstag in Brüssel gehabt, so wie letztes Jahr. Im Club in Brüssel haben wir am Trainingstag 6 gleichwertige Autos gehabt, beim Training vor dem Rennen konnten wir 3 schon sehr schnell ausschließen. Aber auch mit 3 Autos vergeht die Zeit wie im Fluge, erst in meinem letzten Trainingsstint konnte ich beide Einsatzwagen fahren und mir ein Bild von den zwei Fahrzeugen machen.
      Das man es auch anders machen kann, haben die Holländer bewiesen :)
      Das Auto wurde erst dort fertig gestellt und im Rennen noch die Federung getauscht. Sieht man allerdings auch im Gesamtergebnis :)
      Gruß
      Ralf