Formel 1 2018

    • Neu

      Dominik TS040 schrieb:

      Machs uns nicht mies. Ich freu mich auf die neue Saison.
      Ich will doch nix "mies" machen - jeder soll und kann doch das schauen, was ihm gefällt - und gerade im Motorsport gibt's ja genug "Auswahl" ;)

      Das ändert aber trotzdem nichts an meiner Meinung, das für mich persönlich die Formel 1 spätestens seit 1998 Schritt für Schritt an Attraktivität und Faszination verloren hat - aus verschiedenen Gründen...

      Ich werde auch in diesem Jahr wahrscheinlich ab und an mal "reinschauen"....aber auch nur weil ich dem Sauber-F1-Team ziemlich nahestehe (ein guter Freund arbeitet in dem Team)...

      Eddie schrieb:

      Andy962 schrieb:

      Das hellere rot wurde schließlich nur wegen der werbenden Tabakfabrik verwendet.
      Stimmt so nicht, das Rot wurde ausgewählt weil es das Rot vom ehemaligen Hauptsponsor Santander ist , das Rot der Kippen-Kompanie wäre dunkler gewesen ;)
      Wenn ich mich recht erinnere, war der letzte "Dunkelrote" Ferrari der Schumacher/Irvine-Bolide von 1996....zur Saison 1997 wurde das Rot schon deutlich heller bzw. greller (hauptsächlich Marlboro pochte wohl darauf) ....ob es danach wegen Santander nochmal verändert wurde - keine Ahnung :fragend2:
      "Ronnie Peterson gehört zu jenen Fahrern, die man nie vergisst - er war einer der schnellsten, die je da waren." - Niki Lauda
    • Werbung
    • Neu

      Gerade noch eingefallen ;) ....SIE (Ferrari) haben das Rot zwischenzeitlich verändert....der Kimi-WM-Ferrari war schon wieder dunkler als z.B. der Schumacher-Ferrari von 1997....danach wurde es wegen Santander wieder heller...
      "Ronnie Peterson gehört zu jenen Fahrern, die man nie vergisst - er war einer der schnellsten, die je da waren." - Niki Lauda
    • Neu

      Rot bleibt Rot, solangs net rosa wird, bleib ich Ferraribegeisterter :thumbup: und wünsch ihnen ein starkes Jahr, und uns, dass es mehr Spannung, sowie mehr Teams gibt, die auf gleicher Augenhöhe liegen, und um die Krone mitkämpfen.

      Wart ma mal ab, wie es am 25. März in Australien aussieht.

      Lasset die Rennen beginnen.

      Forza Ferrari und vorwärts die Bullen :rock: .

      Gruß Lister
    • Neu

      Ich hätte ja gedacht das sich an den Airboxen wegen Halo mehr tun würde.
      Was haben die die letzten Monate wegen des geänderten Luftstroms zur Airbox doch gejammert.

      Und was ist jetzt? Minimal größer, aber sonst alles beim alten.
      Allgemein finde ich sowieso das sich wirklich wenig an den Autos getan hat.
      Sieht man mal von den nun verbotenen Teilen ab.
    • Neu

      Lister schrieb:

      Rot bleibt Rot, solangs net rosa wird, bleib ich Ferraribegeisterter :thumbup:
      Es gab' mal Zeiten, da war ein F1-Ferrari sogar GELB - aus der Birne raus war das glaube ich 1961, als der Belgier Willy Mairesse den 61er-Dino F1 sporadisch in der Saison fuhr...

      Später setzten z.B. noch die Teams Ecurie Francorchamps (Belgien) und Escuderia Montjuich (Spanien) in der Marken-WM die 512er-Ferrari in gelb ein....Enzo Ferrari gefiel das angeblich überhaupt nicht X( ...er konnte aber nix dran ändern, die Autos waren alle in privater Hand und hatten ihre eigenen Sponsoren :D

      Ich schätze, Enzo Ferrari rotiert eh' schon in seinem Grab - wenn er auf die aktuelle F1 blickt ;) :D
      "Ronnie Peterson gehört zu jenen Fahrern, die man nie vergisst - er war einer der schnellsten, die je da waren." - Niki Lauda
    • Werbung
    • Neu

      Gelb ist immer noch die Hausfarbe von Ferrari (siehe auch Hintergrund des Pferdchens).
      Rot war im Motorsport eigentlich nur die Nationalfarbe Italiens.

      Blau Frankreich
      British Racing Green
      Weiß Deutschland
      usw.

      Das Rot ist bei Ferrari einfach hängen geblieben.
      Deswegen kann ich mir auch vorstellen, dass es Enzo geärgert hat das ein Privatteam mit der eigentlichlichen Ferrari Hausfarbe fährt und das Werksteam "nur" mit den Nationalfarben...

      Enzo war doch eh eher ein LeMans/Sportwagen Liebhaber als ein Formel1 Anhänger.
      Hätte wohl die GT1 Kategorie in den 90ern geliebt wennes danach geht.
    • Neu

      kalgani schrieb:

      Enzo war doch eh eher ein LeMans/Sportwagen Liebhaber als ein Formel1 Anhänger.
      Das weiss ich ehrlich gesagt gar nicht genau :fragend2:

      Fakt ist auf jeden Fall, das sich Ferrari Ende 1973 von der damaligen Marken-WM zurückzog, um sich ab 1974 voll auf die Formel 1 zu konzentrieren.

      Danach ist nie wieder ein reiner Werks-Ferrari angetreten...weder in der Gruppe 5, Gruppe 6, Gruppe C, LMP, GT1 was weiss ich...

      Alles, was nach 1973 im Langstreckensport Ferrari fuhr, waren Privat-Einsätze....oder hab' ich was verpeilt? :fragend2:
      "Ronnie Peterson gehört zu jenen Fahrern, die man nie vergisst - er war einer der schnellsten, die je da waren." - Niki Lauda
    • Neu

      Nein hast Du nicht, aber ein gewisser Herr Montezemelo hatte Enzo die Pistole auf die Brust gesetzt, dass F1 nur erfolgreich sein könnte wenn sie oberste Prio hätte.
      War damals eine entweder/oder Entscheidung. Damals wurde die Entscheidung pro F1 gefällt.
      Warum seit dem kein Ferrari Werkseitig in der obersten Sportwagenkategorie angetreten ist, kann ich auch nicht verstehen.

      Gerade zur Zeit der GT1 wäre das wirklich grossartig gewesen.
    • Neu

      Aha - so war das damals also....der Luca "ist Schuld" ;)

      Wusste ich so auch noch nicht - ich bin aber zugegebener Maßen auch nicht soooo der Ferrari-Fan :rolleyes:

      Ja, ein Werks-Ferrari GT1 wäre wohl wirklich klasse gewesen....der Name Ferrari fehlt im Langstreckenrennsport einfach...
      "Ronnie Peterson gehört zu jenen Fahrern, die man nie vergisst - er war einer der schnellsten, die je da waren." - Niki Lauda
    • Werbung
    • Neu

      Das bergvolk denkt sich selber aber auch keine Farben aus,blau kann genauso Österreich sein und rot für die Schweiz oder umgedreht

      Der farbcode kann dann noch in den Startnummern unterschieden werden

      Rote Ferrari gehen z.b. in Frankreich sicher auch, im Motorsport dürfte zumindest der halbwegs bekannte 288 den meisten noch in blau für teamland und hauptsponsor in errinnerung bleiben :thumbup:



    • Neu

      Jungs, ich habe einen Schatz entdeckt:
      Super Zusammenfassungen der F1 Saisons von 1950 - 1989
      Gerade habe ich mir 1974 - 77 reingezogen.

      f1templo.com/en/races/

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Werbung
    • Neu

      Hallo Wolfgang,

      an den Ferrari 312T hab' ich auch noch eine schöne Erinnerung:

      Ich war 1975 mit Vatter beim GP von Deutschland auf der Nürburgring-Nordschleife...im Abschlusstraining am Samstag fuhr Niki Lauda als erster Fahrer überhaupt unter sieben Minuten - 6:58,6 war die Pole-Position.

      Carlos Pace aus Brasilien im Brabham-Ford BT44B wäre vielleicht sogar noch etwas schneller gewesen - aber die Brabham-Mechaniker hatten ihm für seine schnelle Runde zu wenig Benzin eingefüllt...wir standen Samstags genau bei Start und Ziel und als Pace auf die Zielgerade einbog, war der Brabham schon am "kotzen"...die Uhr blieb genau bei 7:00,0 stehen...
      "Ronnie Peterson gehört zu jenen Fahrern, die man nie vergisst - er war einer der schnellsten, die je da waren." - Niki Lauda
    • Neu

      Ronnie schrieb:

      Es gab' mal Zeiten, da war ein F1-Ferrari sogar GELB - aus der Birne raus war das glaube ich 1961, als der Belgier Willy Mairesse den 61er-Dino F1 sporadisch in der Saison fuhr...
      2 gelbe Ferrari Tipo F1 wurden von Neuhierl nur für ein Katalog Foto gefertigt.Eine gelbe Katalog Leiche ist 2016 wieder aufgetaucht.
      Verkauft bei ebay für 4900 Euro
      bild4.qimage.de/carrera-32-seltener-foto-bild-121989294.jpg
    • Neu

      ist das noch F1 2018, oder schon Formel 1 Nostalgie? ?(
      Macht doch nen eigenen Thread auf, und lässt den hier den Fans die noch treu zur F1 stehen. :thumbup:
      Gruß,
      Dominik