Keine Lust zu renovieren? Ein Tapeziertisch wird zu einer kleine Slotbahn. Fahrbahnbeleuchtung

    • Keine Lust zu renovieren? Ein Tapeziertisch wird zu einer kleine Slotbahn. Fahrbahnbeleuchtung

      Wenn man keine Lust mehr zum Renovieren hat, baut man eine Holzbahnbahn (Als kleines Winterprojekt).

      Seit ca. zwei Jahren habe nach einer Möglichkeit gesucht, wie ich im Winter ohne viel Aufwand auf einer kleinen Bahn slotten kann. In der kalten Jahreszeit möchte ich nicht in der unbeheizten Garage stehen und frierend die Autos bewegen. Ich hatte schon einen Versuch mit meiner Restebahn gestartet, mit dieser Variante bin ich aber noch nicht zufrieden. Ich konnte aber schon den „Spurwechsel ohne Elektronik“ erfolgreich testen.
      Meine Klappbahn die ich als erstes Holzbahnprojekt gebaut habe, ist etwas unhandlich und nur einspurig. Ich wollte eine Lösung, bei der auch zwei Fahrzeuge gegeneinander antreten können. Die kleinen Kurvenradien, die dort auch gefräst sind lassen sich gut fahren.
      Ich weiß, so ein Tapeziertisch ist nur 60 cm breit, mit den 1:32 Autos sollte ein vernünftiges Fahren aber möglich sein. Auf den 3 m Länge kann man mal „Gas geben“. Die Länge bekomme ich gut in jeden Raum, mit der geringen Tiefe ist das Vorbeilaufen auch kein Problem, so kann die Bahn auch ein oder zwei Tage stehen bleiben. Die fahrenden Autos auf der Tischfläche sind für unseren Hund auch nicht so interessant, wie eine Bahn auf dem Boden.

      Danke für euer Interesse!

      Schönes Wochenende martin74
      Dateien
      • DSCF6424.JPG

        (3,66 MB, 132 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF5744.JPG

        (1,74 MB, 114 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF5749.JPG

        (1,51 MB, 90 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8178.JPG

        (1,45 MB, 84 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8179.JPG

        (1,51 MB, 74 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8180.JPG

        (1,44 MB, 85 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Werbung
    • Hi Kurt und Martin,
      schön wenn ich euer Interesse geweckt habe und ich eine Lüsungsidee liefern konnte ;)

      Die Slotts sind fertig gefräst und auf der Rückseite sind einige kleine Versteifungen angebracht.

      Mit den Radien der 180° Kurven der orientiere ich mich an den Maßen der gängigen Slotbahnen in 1:32. Für die Radien im zweispurigen Bereich habe ich die Carrera EVO K1 und Profi K2 sowie der Cartronic 124 Kurve als Frässchablone benutzt.Der Randstreifen im Kurvenbereich beträgt 13 cm, im Bereich der einspurigen Gerade 8 cm. Der Abstand zwischen den Slots ist 10 cm.

      Viel Spaß beim Lesen und Posten

      martin74
      Dateien
      • DSCF8231.JPG

        (1,58 MB, 57 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8233.JPG

        (1,57 MB, 50 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8232.JPG

        (1,51 MB, 52 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8234.JPG

        (1,59 MB, 47 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8235.JPG

        (3,04 MB, 48 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8236.JPG

        (1,44 MB, 43 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8237.JPG

        (1,45 MB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8239.JPG

        (1,36 MB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Werbung
    • Guten Abend,
      ich habe heute angefangen den Tapeziertisch zu grundieren. Ich will den Tisch weiß grundieren, dann die Fahrbahnmarkierung abkleben und in grauer Farbe die Fahrbahn rollen.
      Dannach das Klebeband entfernen und fertig, mal schauen, ob es klappt?

      Da es nicht viel zu sehen gibt, habe ich ein paar Fotos mit Fahrzeugen im Anhang.


      Bild 1 zeigt die Gesamtstrecke
      Bild 2 zeigt oben rechts die Einfädelspur
      Bild 3 zeigt den Ausgang des Start-Ziel- Bereichs
      Bild 4 zeigt die Kurve mit Spurwechsel
      Bild 5 zeigt den zweispuigen Bereich

      Viel Spaß beim Lesen und danke für eure Beiträge :thumbsup:

      Schönen Sonntag!

      martin74
      Dateien
      • DSCF8240.JPG

        (1,54 MB, 56 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8241.JPG

        (3,4 MB, 43 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8242.JPG

        (3,27 MB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8243.JPG

        (3,21 MB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8244.JPG

        (3,34 MB, 38 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Guten Morgen Fans,
      ich möchte euch meine Gedanken zum Digitalbetrieb vorstellen.
      Ich will dual fahren. Wenn ich alleine fahre, dann sicher analog. Die Vorzüge zur Grundeinstellung der Fahrzeuge, Ghoastcar, Lapcounter und evtl. das Tanken möchte ich aber auch nutzen.
      Das Layout hat eine lange einspurige Gerade enthalten, Kurven unterschiedlicher Radien, eine Möglichkeit zum Spurwechsel (Überholen) und Tanken sowie eine zweispurige Kurvenkombination in Gegenrichtung. Der Spurwechsel erfolgt durch die entsprechende Kurvengeschwindigkeit.
      Im Start-, Zielbereich soll die Zeitmessung eingebaut werden, hierzu werde ich aus einer CU die Fotodieoen ausbauen. Später will ich auf einer Spur die Elektronik eines PSL-Adapters ergänzen, um Tanken zu können.
      So hat man doch die Möglichkeit durch eine Fahrstrategie am Mitfahrer vorbei zu kommen.
      Die Position der Fotodioden muss ich mir noch überlegen, damit es beim Einfädeln der zweiten Spur nicht gleich Probleme gibt.

      Bild 1 Start/ Ziel
      Bild 2 Einfädelbereich
      Bild 3 Splittung auf zwei Fahrspuren
      Bild 4 Kurve für den Spurwechsel

      Gruß martin74
      Dateien
      • DSCF8245.JPG

        (3,19 MB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8246.JPG

        (3,41 MB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8243.JPG

        (3,21 MB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8244.JPG

        (3,34 MB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Guten Morgen,
      ich habe eine Nachtschicht eingelegt und meine Fahrbahnmarlierung geklebt, geschnitten und geklebt und geschnitten...
      Die Arbeit hat "nur" 6 Stunden gedauert, ich hoffe, es sieht nach dem Lackieren auch so aus, wie ich mir das Ergebnis vorgestellt habe.

      Drei Plattenübergänge will ich im Bereich der Fahrspuren noch etwas nacharbeiten, da der Höhenunterschied mehr als 1mm beträgt. Die Autos sollen an den Übergängen ja nicht huppeln. Da nach überstreiche ich den Tapeziertisch noch ein mal in weiß, um die Ränder vom Malerkrep zu versiegeln.

      Und dann kommt endlich die Fahrbahnfarbe :D

      Später mehr martin74
      Dateien
      • DSCF8249.JPG

        (1,42 MB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8250.JPG

        (1,37 MB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8251.JPG

        (1,31 MB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8254.JPG

        (3,45 MB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8252.JPG

        (3,31 MB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Spitze Martin :daumen3:
      Da richtest du wieder etwas an. Überlege schon wo ich den Tapeziertisch verstaue. Bin schon gespannt wie sie sich fährt.
      Aber erst mal wird die Küche renoviert, da habe ich Zeit für so etwas. Kann man auch schnell mal auf der Terrasse oder in der Küche aufbauen.
      8o Immer schön im Slot bleiben 8o
    • Werbung
    • Guten Abend liebe Leser,
      heute ging es weiter. Die weiße Grundierung habe ich 2 mal mit "Dunkelgrau" von Baufix gerollt, dann kam die Stunde der "Wahrheit" :/

      Und :thumbsup: , Alles super, wie ich mir das vorgestellt habe.

      Ein paar Kleinigkeiten habe ich noch ausgebessert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

      Zur Darstellung der Größenverhälnisse habe ich mir eine Stellprobe nich verkneifen können. ;)

      Morgen kommt noch der Klarlack auf den Tisch.

      Viele Grüße martin74
      Dateien
      • DSCF8263.JPG

        (1,42 MB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8255.JPG

        (1,41 MB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8256.JPG

        (1,31 MB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8258.JPG

        (3,02 MB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8257.JPG

        (2,99 MB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8260.JPG

        (2,98 MB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8262.JPG

        (1,43 MB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8264.JPG

        (1,44 MB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • coole idee und super Umsetzung
      Zum fahren für zwischendurch sicher ne gute Lösung
      Mich würde interessieren aus welchen teilen du deine kurvenweiche gebastelt hast :whistling:
      132`er Digitalo`s 8)
    • Hi Tscholli83,
      der Spurwechsel erfolgt nur durch das mehr oder weniger schnelle Fahren durch die Kurve.

      Der Beitrag heißt "Spurwechsel ohne Elektronik"
      Unter dem link siehst du, wie es funktioniert.


      Bei hoher Geschwindigkeit driftet das Auto etwas und bleibt dadurch auf der inneren Spur. Bei weiger schneller Fahrt, wechselt das Fahrzeug auf die äußere Spur (Ist (Physik eben :thumbup: ).

      Gruß martin74
    • Hi Fans,
      ich möchte euch noch einen Zwischenbericht geben.

      Die Lackierung ist fertig und das Kupfertape geklebt.

      Der erste Funktionstest ist vielversprechend, der Spurwechsel funktioniert auch. Der Nissan ist etwas schneller und nutzt die Innenspur, der Porsche fährt außen.

      Der kurze Film (ohne Schnickschnack) heißt "Tapeziertisch Slotbahn"




      Gruß martin74
      Dateien
      • DSCF8265.JPG

        (1,46 MB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Werbung
    • Hallo Fans,
      nach dem erfolgreien Funktionstest, habe ich gestern noch einen Plattenübergang nachgearbeitet, da die Fahrzeuge dort gehoppelt sind.
      Das Nachlackieren hat auch wierde einige Zeit beansprucht, aber es hat sich ausgezahlt, das ich keinen eigenen Farbton gemischt hatte. Die Nacharbeit hat so keine Spuren hinterlassen.

      Als zweites habe ich eine Carrera CU "gefleddert", das heißt, von dem Fahrbahnteil getrennt, die Anschlüsse für die Sensoren (Zeitmessung) und Bahnstrom verlängert und die Spannungseinspeisung auf 4mm Buchse umgestrickt. Ich werde noch weiter Umbauen, so dass ich mit dieser CU meine FAhrzeuge programmieren kann, ohne sie an eine Bahn anzuschließen.

      Den Tapeziertisch habe ich dann für den Dualbetrieb verkabelt.

      Damit ich mir nicht die ganze Optik verschandle, habe ich nur die Regleranschlüsse auf die Oberseite gebracht.
      Der Bahnstromanschluss der CU oder dem Regler erfolgt über eine zweipolige Steckverbindung aus dem Modellbaubereich.
      Die Reglerversorgung im Analogbetrieb wird über 4 mm Buchsen hergestellt.

      Die Sensoren für die Zeitmessung sind eingeklebt.

      Die Verindung zwischen den Plattenteilen des Tisches ist mit einer 4- poligen Steckverbindung realiesiert, die beiden unbenutzten Pole will ich für die noch zu installierende Beleuchtung verwenden.

      Und jetzt noch ein paar Bilder.

      Gruß martin74
      Dateien
      • DSCF8267.JPG

        (2,76 MB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8270.JPG

        (3,11 MB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8268.JPG

        (2,79 MB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCF8269.JPG

        (2,71 MB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Guten Abend,


      nun kann ich einen kleinen Fahrbericht geben.

      Das analoge Fahren mit meinen Slot.it`s auf Moosis ist erwartungsgemäß gut. Auf den Reifen ist als Haftmittel nur Hautcreme, die Reifen „klebt schon gut“. Das Wechseln der Spuren funktioniert auch gut.

      Für eine positive Überraschung sorgten meine beiden alten Minis von Ninco, nach dem ich die Originalreifen mit einer Fusselrolle abgezogen habe, ließen sich diese gut fahren. Die Reifen sind relativ weich.

      Als nächstes Testfahrzeug kam der Audi R18 etron (digital) auf die Strecke, da musste ich erst noch den Slot etwas nacharbeiten. Der Carrera Leitkiel ist verhältnismäßig breit und lang. Die Originalbereifung habe ich immer nach wenigen Runden bestimmt 15 x abgezogen, dann war das Fahrverhalten schon deutlich besser. Die Reifen sind relativ hart.

      Das Fahren mit weiteren Fahrzeugen von „C“ auf Originalreifen brachte keinen Spaß.

      Zum Schluss mussten ein rotes digitalisiertes Kart von Scalextric auf die Strecke. Nach dem mehrfachen Abziehen der Räder, ließ sich das Kart mit viel Spaß auf der Bahn bewegen.

      Die Bestzeit lag mit den Originalreifen unter 4 Sekunden.

      Jetzt konnte ich mit dem zweiten Kart (blau) zwei gleichwertige Fahrzeuge testen. Das blaue Kart wurde als „Ghostcar“ programmiert und los ging das Rennen. Leider habe ich beim Digitalisieren dieses Karts die Infrarotdiode zerlötet, so war eine Zeitmessung nicht möglich.

      Zu Beginn des Rennens fuhr das Ghostcar mit frisch abgezogenen Reifen immer auf der Außenspur, das bedeutet, zum Überholen musste ich in die linke Kurve driften und auf die Innenspur wechseln. Da die innere Spur etwas kürzer ist, kann man recht einfach mit ca. zwei Fahrzeuglängen vor dem anderen Fahrzeug einfädeln.

      Nach etwa 30 Runden fängt das Ghostcar an ab und zu auf die Innenspur zu wechseln. Zum Überholen muss man nun das vorausfahrende Fahrzeug gut im Auge behalten, um die entsprechende Spur zu wählen.

      Das ist die schwierigste Phase im Rennen. Da man mit dem geringen Abstand zum vorrausfahrenden Kart nur wenig Zeit hat sich zu entscheiden. Ist der Abstand zu groß wird es mit dem Einfädeln vor dem Ghostcar nichts, es kommt zum Crash oder besser man setzt sich wieder dahinter und lauert in der nächsten Runde.

      Nimmt der Reifengrip weiter ab, befährt das Ghostcar zuverlässig die innere Fahrspur.

      Um jetzt zu überholen, bin ich kurz hinter dem blauen Kart in die linke Kurve gefahren, habe die Außenspur gewählt und mich durch gekonntes fahren vor das Ghostcar gesetzt. Das Überholen auf der Außenspur ist anspruchsvoller, da die Strecke etwas länger ist und eine Schikane mehr durchfahren werden muss als in der Innenspur. Weiterhin nimmt der Grip des eigenen Fahrzeugs ja gleichermaßen ab.

      Meine Frau hat auch ein paar Runden gedreht und hatte ihren Spaß!

      Heute Nachmittag habe ich meinen Bruder (47) fahren lassen. Er ist eher der Modelleisenbahner, mag aber Herausforderungen. Er war eine Stunde lang nicht vom Regler wegzubekommen. Das Jagdfieber hat ihn gepackt. Mein Neffe (17), auch ohne Slotbahnerfahrung schaffte es nach 6 Minuten beim fünften Versuch das Ghostcar zu überholen.

      Kurz um, kann ich sagen, es hat ihnen viel Spaß gemacht!Und ich freue mich, dass ich so aus dem Bauch heraus ein gut zu fahrendes Layout gefräst habe.

      Ich hoffe, dass ich bald ein Filmchen nachreichen kann.

      Gruß martin74