Ist NSR nicht mehr gefragt ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist NSR nicht mehr gefragt ?

      Mir ist aufgefallen, dass nach Umpfi auch Slotpoint durch attraktive Sonderpreise ihre NSR-Bestände drastisch abgebaut haben. Meine persönliche Nachfrage nach NSR hat auch nachgelassen. Ich habe noch eine beträchtlich Zahl an NSR Mosler und GT3 in verschiedenen Tuningstufen (KING21, KING 25, KING30) und Bereifungen (Original, Procom3, NSR 9031). Weitere Slotcars von NSR interessieren mich derzeit weniger. Ich beschäftige mich mit Alternativen (Sideways, Slot.it, etc). Liegt es an mir, sprich Übersättigung, oder kann NSR mit seiner Unzahl von Farbvarianten die Nachfrage nicht mehr motivieren? Muss NSR durch Innovationen die Nachfrage nach seinen Produkten ankurbeln? :daumen3:
      Georg

      zZero - Slot Slotcar - Club , 47229 Duisburg - Friemersheim mit der 35 Meter langen Slotfire - Holzbahn


      zzero-slot.de/
    • Werbung
    • Der 908 wird es zeigen...

      Es wurden vorwiegend Ladenhüter relativ günstig verkauft. Bei den Neuerscheinungen halte ich für mich die Minderheit
      für optisch attraktiv. Wenn ich nicht nur den Motor wechseln muss, sondern auch noch Scheinwerfergläser nachkaufen soll,
      wird noch seltener ein NSR den Weg in meinen Warenkorb finden.
      Desweiteren wird ein begrenztes Budget auch auf RevoSlot und BRM aufgeteilt, die ich im weiteren Sinn als Konkurrenz zu NSR sehe.
      Schöne Grüße 8)
    • Kann ich nicht bestätigen. NSR läuft sogar etwas besser wie die letzten Jahre. Umpfi hat alle Marken gestrichen seit der Verkleinerung, und SP konzentriert sich auf 124, schätze ich.
    • Grundsätzlich betrifft es meiner Meinung nach nicht nur NSR, die Nachfrage ist generell ein bisschen zurück gegangen was Autos anbelangt.
      "Wirkliche" Neuheiten gehen sehr gut, Beispiel RevoSlot letztes Jahr oder auch die NSU TT von BRM. Aber die X-te Farbvariante eines Porsche 956 von Slot.it oder eben auch beim Porsche GT3 von NSR, weckt keine großen Begierden mehr.
      Zumal die NSR optisch auch keine Meisterwerke sind, da geht Qualitativ mittlerweile ja definitiv mehr. Noch ein Grund weniger, mir die X-te Farbvariante vom GT3 usw. ins Regal zu stellen.

      Insgesamt aber wie gesagt eher ein genereller Rückgang, wie ich auch von anderen Händlern höre. Minimal, aber man merkt es.

    • genauso ist das eben

      und das habe ich dem Großhändler auch schon vor 8 oder 10 Wochen geschrieben. Die 89.te Gulflackierung haut keinen mehr vom Hocker.
      Ab Werk muss der Baby King angeboten werden - AWBK und der normale King 21 halt.

      Warum soll der Kunde der nach NSR Reglement fährt, sich das Modell kaufen und dann auch noch den Baby King zusätzlich nachkaufen.

      Welchen Kunden interessiert ein Mosler mit Inliner ? wer fährt überhaupt NSR Inliner ?
      Wer fährt nen ASV oder Corvette als Sidewinder ?
      nur damit die 3 verschiedene Modelle und ne volle Verkaufsliste haben !?

      So blöd sind mittlerweile weniger Kunden, die bisher gekauften kann man mit Ersatzteilen am laufen halten und somit haben sich die Verkaufszahlen

      Wir haben nur noch den 908/3 vorbestellt - solange keine Formneuheit mehr rauskommt, kommen auch keine Modelle mehr aufs Lager

      Ersatzteile haben wir weiterhin alle
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Hi,

      da ich wenig an Autos basteln möchte und trotzdem gut fahren möchte, ist NSR für mich immer noch erste Wahl. Ootb sind sie einfach gut.
      Das ist aber auch der einzige Grund.
      Die Optik ist mir nicht so wichtig.
      Ansonsten stimme ich den anderen zu: Immer nur andere Lackierungen ist auf Dauer zu wenig. Neue Formen müssten mal her. Im Bereich GT Serie ist der Anfang ja gemacht. Da könnte man noch was dazu packen.

      Grüße

      Uli
      Weil sie sich für klug hielten sind sie zu Narren geworden.
    • Werbung
    • Mal ein neues GT3 Modell wäre schon schön. Es wäre mit Sicherheit für mich persönlich begrüßenswert, wenn in den GT 3 ein BabyKing eingebaut wäre, ab Werk. Aber was nicht ist, ist nicht. Aber seit Jahren wird NSR immer mal wieder hier im Forum "tot geschrieben" >>jetzt nicht auf diesen Thread<< bezogen. Hier mal ein Tipp für Totengräber Bilanzen sind öffentlich,...
      Jetzt muß ich mich mal outen, ich besitze tatsächlich SW GT3 sowie auch NSR Autos mit Inliner. Meine persönliche Meinung, jedes Konzept hat seine Daseinsberechtigung. Slot.it ist für mich jetzt nicht unbedingt eine Alternative sowie auch Scaleauto. Da schon eher Sideways made in China,....
      Naja gestern habe ich mir noch mal 14 NSR gebraucht gekauft, weil jemand mit dem Hobby aufhört,....
      Gebe allerdings auch zu, mir gefallen nicht nur die Autos, sondern auch made in EU sowie der Service von den Jungs in Italien.

      Gruß

      Pate

      8o Stimmen im Kopf sind völlig normal, nur wenn man von ihnen etwas Neues erfährt kann es kritisch werden 8o
    • Mal abgesehen davon, dass es nur eine Hypothese ist, dass NSR derzeit noch mehr leidet als die Slotbranche allgemein:
      Ich glaube, dass es einfach nicht reicht, NUR einen Aspekt zu bedienen, in dem Fall die der Performance und OOTB-Tauglichkeit.

      Wenn man (wie ich) auch schöne Autos haben will, dann fallen die NSRs sofort durch, da erfüllen die meisten Modelle noch nicht mal Mindestanforderungen. Zumal es vermehrt Konkurrenz gibt, eine Thunderslot-Lola z.B. macht einfach optisch mehr her, so "falsch" sie auch sein mag.

      Grundsätzlich gibt es aber IMO derzeit keinen Anbieter, der rundum überzeugen kann. Für eher Performance-orientierte Slotter wohl eher weniger ein Problem.

      Aber, wer wie ich, tatsächlich gerne nur etwas "spielen" möchte, hat zunehmend ein Problem. SCX quasi weg, Ninco, quasi weg, Fly - nunja. Der beste Kompromiss wären seit Jahr und Tag die Slot.its, aber erstens ist deren Modellpolitik extrem langweilig, zweitens häufen sich - meiner Meinung nach! - die optischen Totalausfälle. ich hatte mir optisch highendige DTMs gewünscht, aber das ist ja mal nix, dazu kommtdieser extreme Plastiklook. Es fehlen einfach Hersteller wie SRC oder Spirit, die mal stabil optisch hochwertige und dabei technisch ordentliche Autos herstellen, ohne dabei alle zwei jahre sich neu aufzustellenoder pleite zu gehen.

      Was das noch mit NSR zu tun hat? Der Fokus hat sich halt auf Performance verschoben. Das ist schon okay, aber es wird/wurde halt auch die Konkurrenz größer. und dabei hat NSR sogar noch Glück, das Konkurrenz wie Thunderslot, Mr. Slotcar, Scaleauto, Black Arrow oder auch Sideways, seit sie komplett sp-collectable gehören, entweder sehr unstet (Scaleauto) oder mangels ordentlichem finanziellem Fundament sehr gemächlich bzw. nur mit sehr kleinen Auflagen agieren.
    • langfristig kann nur der Slotcar Hersteller überleben, der seine Modelle selbst in der EU sauber konstruiert und diese dann in China bauen und abspritzen lässt.
      Ich habe unseren Formenbauer letztes Jahr mal ein Modell gezeigt und wir haben die Einzelteile gezählt.
      Der Body und Underpan sowie Heckspoiler reißen ein tiefes Loch in die Kasse, aber man darf die 20 und mehr Kleinteile nicht unterschätzen vom Lenkrad, Schalthebel, Handbremse, Spiegel und andere Beschlagteile wo noch zig andere kleine Wechseleinsätze entstehen müssen. Gibt man das in Lohnauftrag schätzt unser Betrieb ca. 150.000€ , aber eher mehr.
      Mein alter Carrera Meister erzählte mir, dass zu Zeiten von Hesse ja in CZ gebaut wurde und man dann nach China / Shenzheng ging wo es noch günstiger war.
      Und das waren umgerechnet 60.000 DM damals (pro Modell) + die Kosten für Flüge weil immer mal einer vor Ort sein musste um den Fortgang zu kontrollieren.

      Legt man mal jetzt zugrunde das der Hersteller vom Distributor so 25€ bekommt, kann man sich die Stückzahl ja ausrechnen was laufen muss und die bis zu 8 Farbvarianten damit sich das überhaupt rechnet. Sagen wir mal 8 Var. x 2000 Stück x 25€ sind wir bei 4000000

      da ist dann aber immer noch nix verdient, weil Motoren und Achsen etc. noch eingekauft werden müssen und das Material auch lackiert und montiert werden muss.
      Selbst NSR hat es da mit einen oder zwei angestellten Formenbauern nicht leicht das zu schaffen. Ein Mann arbeitet da vermutlich um die 6 Monate bis ein Werkzeugsatz steht
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Mallo Micha,

      "Legt man mal jetzt zugrunde das der Hersteller vom Distributor so 25€ bekommt, kann man sich die Stückzahl ja ausrechnen was laufen muss und die bis zu 8 Farbvarianten damit sich das überhaupt rechnet. Sagen wir mal 8 Var. x 2000 Stück x 25€ sind wir bei 4.000.000"

      Stimmt nicht ganz:
      8 x 2000 = 16.000
      16.000 x 25 = 400.000 Euro
      Was aber immer noch jede Menge Geld ist. Bei unserem Hobby zumindest ;)
      Viele Grüße

      Uwe
    • 400.000 EUR hört sich zunächst einmal viel an.
      Verteilt auf 16.000 Autos bleiben aber nach wie vor nur 25 EUR pro Fahrzeug.
      Das Werkzeug muss abgeschrieben werden, die Zulieferer von Teilen wollen auch etwas verdienen und letztlich ist da noch der Faktor "Mensch",
      der - nicht nur der Slot-Racer hier im Forum sondern auch der "normale" Italiener, Spanier oder Chinese - auch seine Familie ernähren muss.
      Last-but-not-least nimmt Vatter Staat - nicht nur in Deutschland - sich an verschiedenen Stellen auch noch seinen Teil.

      ... aber mal back to topic:
      Ich kann da nur für mich reden: Wenn ich doch schon genug Farbvarianten habe die mir gefallen, warum soll ich mir noch mehr kaufen?
      Es gibt nur 2 Gründe:
      1. Es kommt eine "schönere" Farbvariante auf den Markt als die, die ich schon habe. Da könnte in meinen Augen NSR beim Audi und beim Z4 noch was machen.
      2. Es kommt eine Formneuheit die entweder gut in meinen Fuhrpark passt (GT) oder die mich vom Hocker haut (also NICHT der 908/3).

      ... wenn ich mir mal die R8 anschaue, die NSR herausgebracht hat, dann waren das einige.
      Aber irgendwie sind die meisten weiß (oder silber) mit ein bisschen Farbe. Recht lieblose Lackierungen halt. Wie auch beim Z4.
      Die paar Ausnahmen sind entweder der Fantasie entsprungen oder waren auch nicht unbedingt der Brüller bzw. schwarz, was auf schwarzer Piste nun auch nicht unbedingt der Brüller ist.

      NSR hat also noch genug "Spielraum" mit Farbvarianten im GT-Segment Absatz zu generieren.
      Was im Moment da kommt ist bereits ein Ladenhüter bevor die in den Handel kommen.

      ... ach ja: Und die Autos sind - wie oben bereits geschrieben - einfach zu günstig.
      Lieber mehr bezahlen und dafür weniger Farbvarianten, aber dafür auch welche die eine größere Käuferschicht anlocken.

      Für mich ist NSR nach wie vor das Beste was es als Fertigfahrzeug zu kaufen gibt!
      NSR muss es nur schaffen mehr "Anreiz" zu schaffen, damit ich auch noch einen brauche (ansonsten habe ich einfach genug).

      EDIT: Wer mal einen NSR bei ebay verkauft hat - und zwar als Auktion mit Startpreis 1,00 EUR - der weiß, wie sehr NSR gefragt ist.
      Wenn Ihr 50,00 EUR bekommt, dann hattet Ihr entweder eine "seltenere und schönere" Variante, es war Weihnachten oder ihr hattet einfach mega Glück.
      GTs laufen zwischen 40 und 50 EUR. Classic zwischen 30 und 40 EUR.
      ... und das schon seit Jahren!

      Damit einen Dank an den Handel und den Hersteller, dass die dieses "Geschäft" überhaupt betreiben!
      BG
      Der Hunter

      Meine Neue: Hunter's ASRC - ... just a Carrera
      Wenn wir doch mal ehrlich sind, so ist "unsere" Carrerabahn in Wirklichkeit doch eher eine Kartbahn auf der wir mit 600PS GT's rumflitzen - und das noch im Schlitz! - F**king realistic! :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Hunter ()

    • Werbung
    • [fun ein]
      Ist doch ganz klar - weil:
      - ich das Förderprogramm mit Leihautos seit einem Jahr eingestellt habe
      - bedingt dadurch die Quantität meiner Käufe so um 30-40 NSR pro Serie und Jahr eingebrochen ist
      [fun aus]

      /Ralph
    • fortunafanpfeife schrieb:

      Mallo Micha,


      Stimmt nicht ganz:
      8 x 2000 = 16.000
      16.000 x 25 = 400.000 Euro
      Was aber immer noch jede Menge Geld ist. Bei unserem Hobby zumindest ;)
      richtig, um die Uhrzeit wo ich das geschrieben habe, war die Feinmotorik nicht mehr vorhanden.
      habe das schon auch so mit 400 Mille gerechnet

      ein Lichtblick könnte natürlich die Weiterentwicklung des SLS Druckes in 5 oder 10 Jahren sein.
      Dann haben Kleinserienhersteller die Chance mal auch 500 oder 1000 Karossen aus dem Drucker zu machen, wenn die Oberflächenqualität stimmt.
      Für Chassis mit allen Raffinessen reicht das ja heute schon.
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Ich bin da ganz bei Hunter.

      Die NSR, die mich interessieren, habe ich in der Schublade.

      Für eine offizielle Rennserie benötige ich nur die C6R. Alles andere
      ist for fun oder weil's mir gefällt.

      Wenn wir uns reihum zum Fahren treffen, liegt der Schwerpunkt bei
      Carrera D124. Damit dürfen die NSR ab und an mal auf die Bahn,
      wenn ich alleine fahre oder noch ein Mitfahrer da ist. Ab 3 Leuten
      lasse ich alle fahren und da bleibt nur digital.

      VG
      Thomas
      Der Hirntod bleibt bei einigen Menschen jahrelang unbemerkt. :tongue:
      __________________________________________________________________________

      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Hunter schrieb:

      Dafür hat der Pate ja zugelegt :D
      Naja, eigentlich nicht, meine NSR Käufe liegen seit Jahren auf ähnlichem Niveau. Allerdings wenn es 997 WK gibt, ja dann werde ich regelmäßig geringfügig schwach.
      Denn mit guten Slotcars ist es wie mit RC-Flugzeugen oder Teddybären, man kann nie genug haben.

      Gruß

      Pate

      8o Stimmen im Kopf sind völlig normal, nur wenn man von ihnen etwas Neues erfährt kann es kritisch werden 8o
    • Werbung
    • Meine NSR Käufe sind aus den schon genannten Gründen auch auf ca. 2 Fahrzeuge pro Jahr geschrumpft. Momentan interessiert mich kein Modell. Trotzdem nd die Fahrzeuge von NSR momentan erste Wahl für mich. Fahren topp, gut einstellbar, Made in Europe. Der Preis ist für die angebotene Qualität ist noch erschwinglich. Wenn auch nicht wirklich günstig. Die Optik reicht mir völlig aus. Was nützt der ganze filigrane Krempel, wenn er sich beim ersten Anfassen verabschiedet. Zum Fahren habe ich ausreichend Fahrzeuge zu Hause und die Neuheiten sind nicht wirklich ein must have. Wirklich schöne Lackierungen und ich würde bei Z4, ASV und C7R noch mal zugreifen. Baby King wäre wirklich angebracht.
      Was ist mit den Aternativen?
      Habe mir einen Thunderslot in der Bucht gekauft. Fährst super. Die Auswahl ist minimalistisch. Also (noch) keine wirkliche Alternative.Ein ähnliches Tempo legt Black Arrow vor. Die gibt es halt schon länger, aber die Modelle sind schnell vergriffen. Habe mir das Standmodell bei Umpfi gekauft und mit einem NSR Baby King aufgebaut. Scheppert wie ne Tüte Mücken. Mit NSR bzw. BRM Reifen läuft er schon ruhiger, aber weit weg von NSR und TS. Werde mir den Kumpel bei Gelegenheit noch mal vornehmen. Je nach ergebnis wars das mit BA. Slot.it bringt ebenfalls qualitativ hochwerte Modelle, keine Frage. Aber die Situation ist ähnlich der von NSR. Da öffnet mir momentan nix die Geldbörse.
      8o Immer schön im Slot bleiben 8o
    • Hallo,

      seit ich Georg kenne, was so ca. 9 Jahre sein dürfte, ist er viel mit NSR unterwegs. Das das nach so vielen Jahren etwas an Reiz verliert, ist mehr als nachvollziehbar. In umgekehrter Richtung geht es mir derzeit so bei Slot .it. Ebenfalls gute Autos, aber ich kenne sie in- und auswendig. Da reizen mich augenblicklich sogar Formneuheiten nicht mehr.

      Ob die Typenvielfalt bei NSR den Zielkunden ausreicht oder nicht vermag ich nicht zu sagen. Fest steht für mich jedenfalls, dass die NSR-Fahrzeuge sich für Rennserien in Clubs sehr gut eignen und man über Jahre mit ein und dem selben Auto konkurrenzfähig mitfahren kann ohne immer das aktuellste Modell im Koffer haben zu müssen. Das nenne ich nachhaltig. Manche mögen das positiv sehen, manche negativ, je nach persönlicher Einstellung.

      Viele Grüße

      Roman
    • In den vergangenen Jahren wurde unsere kleine private Rennserie ausschließlich mit den GT3-Rennern von NSR ausgetragen. Da wurde ordentlich Material zugekauft. In diesem Jahr sind wir breiter aufgestellt und neben den NSR GT3 sind slot.it-Gruppe C und Sideways Gruppe 5 zusätzlich dabei.
      Die Attraktivität der NSR hat für mich selbst nicht abgenommen. Die 997-er sammle ich gerne und von den anderen Modellen muss mindestens ein Wagen in der Garage stehen.
      Sollten die GT3 in der nächsten Saison nicht mehr in der Serie vertreten sein, werden wir sie durch die NSR-Klassiker ersetzen. Es bleibt also in der Familie.
      Warum NSR? Mit ein wenig Aufwand bringen die Autos eine gute Performance auf die Bahn. Detailverliebter sind andere, aber vom Spaßfaktor liegt NSR für mich vorne dabei.
      Kelme - Pfalzrenner


    • Fastslotter schrieb:

      und man über Jahre mit ein und dem selben Auto konkurrenzfähig mitfahren kann
      So ist es Roman.... Ich fahre Rennen nur noch mit meiner roten C6R.... "Lieber einen Löwen schicken als 100 Schafe" (Rambo III) :)

      Grüße
      Kai
      Aktuelles Projekt: 1:24 Porsche 956 Nr.14
      Hometrack: Neverland Speedway
      Meine Regierung muss ich nicht fragen...die bin ich SELBST