BRM Leitkielhalter defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BRM Leitkielhalter defekt

      Hallo liebes Forum,
      nachdem ich gestern das zweite mal hintereinander in derselben Kurve geradeaus gefahren bin, wollte ich nicht mehr nur an meine Unfähigkeit, durch diese Kurve zu fahren, glauben.
      Ich habe den BRM P917 also von der Bahn genommen und (dank des Super F.O.S. blitzschnell! :D ) aufgemacht.
      Puuuh, Glück gehabt: es lag tatsächlich nicht an meinen Fahrkünsten! Einerseits.
      Andererseits Pech: technischer Defekt.
      Der Leitkielhalter hatte sich gelöst. So eine Panne hatte ich bislang noch nie.
      Kennt einer von euch das Problem und wie hat er es gelöst?
      Ich kann schon nicht erkennen, ob die "Schraube" im roten Kreis tatsächlich eine ist und, falls ja, ob es ein Innesechskant ist. Mit welcher SW (0,38 µm?). Meine armen alten Augen....
      Einen passenden Imbus habe ich auf alle Fälle nicht, so dass ich mich frage, ob ich nicht einfach versuche, den Leitkielhalter einfach einzukleben.
      Hilfe!

      Lars

      BRM Leitkielhalter.jpg BRM Leitkielhalter ok.jpg
    • Werbung
    • Ich vermute mal, dass du hier einen 0,9mm Inbußschlüssel benötigst. 0,38µm wäre vielleicht doch etwas zu klein... :rolleyes:
      Gruß Stefan

      Keep on rocking on the road :rock:
    • Moin,

      0,9 haben die Inbusschrauben bei Slot.it auch...ggf. haste da eine Schlüssel, der mal als Beipack dabei war.
      Ansonsten aus- und aufbohren, Gewinde eine Nummer größer und "gängige" Madenschraube reinmachen.

      LG Andreas
      Slottigen Gruß und immer schön in der Rille bleiben :winke2:
      Andreas

      Meine Fahrzeugprojekte
      Slotlions allgemein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von papa_von_prinzessin ()

    • Hallo,

      Natürlich geht kleben immer. Sollte aber, da eine unlösbare Verbindung (damit ist gemeint nicht zerstörungsfrei) nur die ultima ratio sein.
      Wie vorher schon beschrieben besser aufbohren und Gewinde eine Nummer größer. Das hat für Grobmotoriker, zu denen ich auch gehöre, den Vorteil das ein größeres Gewinde auch mehr Kräfte vertragen kann :thumbup: .

      Beste Grüße,

      Ecki
      Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen (Walter Röhrl) :D

      spf-mittelhessen.de/

      backwoods-slotcar-racing.de/
    • Erst einmal Danke euch allen für die Anmerkungen.
      Der Leitkiel sitzt wieder fest, denn es handelt sich in der Tat um eine Innensechskantschraube.
      Mit Schlüsselweite 0,7 mm. Den Schlüssel gab es - dankenswerterweise - beim örtlichen Eisenwarenhändler.

      Das Thema Aufbohren-und-neues-Gewinde-schneiden ist ganz klar die beste Lösung, aber ich habe gar nicht die Werkzeuge für einen solchen Eingriff...
      Insofern wäre für mich als (letzte) Alternative nur Kleben in Frage gekommen.
      Aber jetzt ist ja alles schick!

      Lars
    • Moin,

      supi, ich würde noch ein wenig Nagellack als Schraubensicherung drüber "pinseln" :D
      Slottigen Gruß und immer schön in der Rille bleiben :winke2:
      Andreas

      Meine Fahrzeugprojekte
      Slotlions allgemein
    • Werbung