3D Drucker kaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Testdruck ist super geworden. Ich bin sehr zufrieden.DSC06125.JPG
      Für Interessierte, mein Blog (Themen sind Eigenbauten, Dekotipps und meine Bahn der "Brooches Ring"): schemisslotcarworld.blogspot.de/
    • Werbung
    • mal noch ein Hinweis: Raspberry pi zero w und repetierserver. Dann hat der Drucker eine weboberfläche und ist im wlan.
      Dateien
    • wie groß ist die Katze bei 3 Stunden Druckzeit?
      Gruß,
      Dominik
    • ca. 2/3 der Höhe einer Tempopackung
      Für Interessierte, mein Blog (Themen sind Eigenbauten, Dekotipps und meine Bahn der "Brooches Ring"): schemisslotcarworld.blogspot.de/
    • Interessannte Einheit. Muss ich wohl ne Taschentuchpackung vermessen. :thumbsup:
      Gruß,
      Dominik
    • habe kein Zentimetermaß zur Hand :D
      Für Interessierte, mein Blog (Themen sind Eigenbauten, Dekotipps und meine Bahn der "Brooches Ring"): schemisslotcarworld.blogspot.de/
    • Werbung
    • Da würd ich in Depressionen verfallen, wenn ich nichts zum messen in der nähe hätte.
      Gruß,
      Dominik
    • Kurzes Fazit von Heute: 3x gedruckt, 3x sehr zufrieden. Ein schöner Drucker und meiner ist auch noch leise. (andere hatten gepostet, dass der A5 sehr laut wäre)
      Für Interessierte, mein Blog (Themen sind Eigenbauten, Dekotipps und meine Bahn der "Brooches Ring"): schemisslotcarworld.blogspot.de/
    • Hallo,

      @digiminox

      Schön zu hören, das du zufrieden bist.

      Es gibt viele Videos im Netz, leider sind bei sehr vielen die Berichte verfälscht,
      weil die Drucker umsonst zum Testen bereit gestellt werden.
      Also sollte man einige mit Vorsicht begegnen.

      Was ich noch machen will:
      Eine Nachrüstung, Mosfet zur Entlastung des Mainboards für den sicheren Betrieb des Heizbetts.
      Ein Rauchmelder wird über meinen Drucker wachen.

      Ich hab mich jetzt 10 Tage schlau gemacht.
      Den Drucker und das drumherum hab ich gefunden.
      Jetzt geht es um die Software, da bin ich noch sehr unsicher.
      Was brauch ich am Anfang?

      Kurt
    • Moin Kurt,

      ich denke du brauchst eine 3D CAD Software. Hast du schon mal mit einer gearbeitet? Hab jetzt schon mit verschiedener Software gearbeitet. Jedes mal muss man sich in diese einarbeiten, funktionieren aber alle ;) Jedoch ist so eine Software auch nicht unbedingt günstig.
      Habe auch schon mit einer Freeware gearbeitet. Man merkt deutliche Unterschiede im Vergleich zu der Bezahlsoftware. Wenn du vorher aber noch mit keiner anderen gearbeitet hast, dann kannst du es ja damit erstmal versuchen. Die Community ist relativ groß und man findet im Netz in der Regel schnell Hilfe bei Problemen.
      VG
      Granate
    • denke auch das das Entscheidend ist.
      Inventor, Catia, Solid Works, Creo und Solid Edge sind für Consumer eigentlich unbezahlbar.
      Selbst Rhino und DesignSpace kosten für nicht Studenten noch über 1000€.
      Free Cad und Blender sind kostenlos, in der Anwendung aber Knifflig.
      Autodesk Meshmixer und 123Design sind ganz witzig, aber im funktionsumfang recht eingeschränkt. Microsoft Paint 3D hab ich noch nicht getestet.
      Gruß,
      Dominik
    • Werbung
    • Hallo,

      Genau, das ist mein letztes Problem.
      Hab schon diverse freie Software geteste,
      aber die rechenleistung von meinen Labtop lässt zu wünschen übrig.
      Auch beim Tablet schauts düster aus.
      Da wär halt ein 64 Bit Rechner das richtige.
      Jaul, das tut weh und macht mir echt Sorgen.
      Jetzt hab ich erst das ok für den 3d Drucker bekommen. ( Finanzminister )
      Kommt schon der nächste brocken nach.
      Man sollte sich nicht's neues kaufen....
      Wie heißt es, kleine Kinder, kleine Sorgen, große Kinder, große Sorgen!

      Kurt
    • Gerade die Freeware Programme sind eher Leistungshungrig. Solid Edge Läuft auch auf Intel HD Grafik. Für Blender braucht man schon fast nen HexaCore Prozessor und zwei Grafikkarten.
      Gruß,
      Dominik
    • Die ersten Gehversuche lassen sich doch mit 123Design oder FreeCad erstmal bewältigen.
      Wobei ich für den Anfang erstmal 123Design vorziehen würde, einfach gehalten um mal schnell zum ersten Ergebnis zu kommen.
      Aktuell meine Reglerhalter, sind mal schnell mit 123Design gezeichnet, dafür brauchs kein Highend Programm.

      Reglerhalter_2.JPG

      Sollte es etwas komplizierter werden irgendwann, kannst dir immer noch Gedanken machen über ein anderes Programm.
      Solltest du die Möglichkeit haben eine Software mit Schüler.-/Studentenlizenz erwerben zu können, ist auch eine Highend Software bezahlbar.
      Ob man es dann brauch, muss jeder für sich entscheiden, ich behaupte aber mal ein Großteil von den Teilen was ich Drucke lässt sich Problemlos mit Freeware erstellen.
      Auch wenn vielleicht der ein oder andere Umweg beim erstellen in kauf nehmen musst.

      Rechenleistung sollte bei größeren Projekte vorhanden sein, sonst wird's schnell frustrierend, wenn du zB ein Bauteil drehst und mit Latenz die Drehung auf dem Bildschirm erfolgt.
      "Freiwillig Platz machen ?( ... Is mir doch Latte ob`s kracht!"
    • Werbung
    • naja, von Mac und Apps halten meine Profs und Dozenten ja garnichts, wenns um CAD geht. Alles recht experimentel. Will aber nicht ausschließen das es da brauchbare Programme gibt. Gerade Autodesk macht da glaub ich viel.
      Gruß,
      Dominik
    • Hallo,

      Danke, für die Antworten! :thumbup:
      Ich denk auch, step-by-step ist jetzt angebracht.
      Der Rechner von meiner Gattin ( macht Buchhaltung ) ist auch sehr flott,
      glaub den werde ich erneuern, ( Abschreibung ) das braucht aber noch Fingerspitzengefühl!

      Jetzt muss meine Tischplatte vergrössert werden, dann wird bestellt.
      Software werde ich 123Design verwenden.
      Meine Enkerln gehen weiter zur Schule, vielleicht geht da was mit Schüler oder Studentenlizenz.
      3d Drucker soll der Anycubic I3 Mega von Amazon werden.
      Ich hoff, das ich alles bei­ei­n­an­der hab, dann kann das Abenteuer 3d Drucker beginnen.

      Kurt
    • ja, ich würd auch gucken das ich die Enkel mit ins Projekt einspanne. Die könne da ja auch viel Lernen. Als Schüler wollte ich auch schon nen 3D-Drucker haben. Für den Schülerwettbewerb F1 in Schools hat ich schon mit 13 Jahren ne Studentenlizenz von Solid Edge. Darf ich heute leider nicht mehr verwenden. Hab jetzt das Aktuelle Solid Edge und Catia für Studenten.
      Gruß,
      Dominik