3D Drucker kaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja für die meisten Sachen völlig ausreichend.
      Aber es gibt Drucke, die brauchen mehr Festigkeit.
      Hab eine Wäscheklammer mit einen Bügel gedruckt. Bei der Aufhängung verwindet der sich beim Bogen.
      Der lässt sich nach alle Richtungen drehen.
      Wie schaut's bei den Chassis aus, wie werden die gedruckt?
      Wenn das Material stark genug ist, dürfte ein Gewinde auch kein Problem sein.
      Auch die Blumendöpfe die mit einer Kette aufgehängt werden, (drei auf eine) wär Festigkeit ein Vorteil, oder?
      Hab einen Garten, der würde so einiges an Spielerein vertragen.

      Kurt
    • Werbung
    • Und abs bekommst du komplett glatt wenn du es mit aceton bedampfst..... härter würde ja schon gesagt
      Grau , ist das schönere Schwarz.....
    • Hallo,

      @bakermaster: komplett glatt wenn du es mit aceton bedampfst.....
      Wie, während man druckt?

      Ich hab bei mein Drucker ein Druckbett, da haftet das gedruckte derart, das man es nur sehr schwer runterbekommt.
      Für ABS sicher gut, aber bei PLA schwierig, vorraning bei den zarten drucken.

      Kurt
    • @Kurt , nein , natürlich nicht wenn man druckt , ich hab das im 3D Druck Forum gelesen , da steht auch eine Beschreibung.
      Grau , ist das schönere Schwarz.....
    • Daher meine Frage....
      Hab schon gedacht, Wau bist du mutig!
      Aber nicht's weiss man.
      Das heisst, ABS reagiert mit Aceton, wird weich und verrind grob gesagt.
      Ich möchte das mal probieren, ABS Filament ist auch billiger, warum auch immer.
      Dann gibt es noch PETG, viele schwören drauf.
      Mamamia, da gibt's noch viel zu entdecken.

      Kurt
    • Werbung
    • Moin Kurt,

      Nimmst mal ne alte C-Schiene und legst die mal über Nacht in Aceton und dann schaust morgen nochmal nach was davon noch übrig ist. :D

      ABS bedampfen mit Aceton ist aber auch nicht ganz ungefährlich.
      Viel Spaß beim weiteren experimentieren und immer daran denken „safety first„ sonnst :flammen:
      "Freiwillig Platz machen ?( ... Is mir doch Latte ob`s kracht!"
      RacePark KlingKlang
    • Hi Kurt,

      ich würde das mit dem Aceton lassen... Der Gesundheit zur Liebe. Manche Experimente braucht man nicht.

      Viele Grüße

      Dirk
      Für Interessierte, mein Blog (Themen sind Eigenbauten, Dekotipps und meine Bahn der "Brooches Ring"): schemisslotcarworld.blogspot.de/
    • Wirklich vorsichtig arbeiten, Aceton ist nicht ohne. Die Bedampferei bei ABS führt aber wirklich zu glänzenden Oberflächen. Ich habe gedruckte Figuren auch schon nur eingetaucht , sofort wieder rausgezogen und eine Tag trocknen lassen.
      Spiegelglanz.
      Gruss,
      Thomas
    • Hallo Jungs,

      Danke, für die Antworten.
      Ich werde mal einen Versuch machen, damit ich es mal probiert habe.
      Natürlich werde ich mich an die Vorschriften halten.
      Möchte ja auch mit den Grossen Jungs mitreden.
      Hab noch eine Figur von anderen Drucker, die muss herhalten.

      MfG.
      Kurt
    • Werbung
    • Hallo,

      Kurzer Bericht: 3d Drucker Wanhao Duplicator i3 Plus.

      Er druckt sehr genau, leise und hatte noch keinen Fehldruck.
      Drucker Geschwindigkeit ist mit der Original Einstellung langsamer, dafür druckt er sauber.
      Durch die Heizbett Folie brauch ich keine Hilfsmittel, die Drucke haften sehr gut,
      und nur in kalten Zustand zu lösen.
      Ich glaub auch, weil er eine 0,4mm Düse hat, Druckt er sehr genau.
      200x200x180 ist für mich ausreichend.

      Fazit: Ich bin mit meinem Drucker sehr zufrieden.
      Im Nachhinein könnte man auch über den Wanhao Duplicator 6 Plus Nachdenken.
      Der hat schon ein Gehäuse, das ich mir jetzt aber selber machen muss.

      MfG.
      Kurt
    • Hallo,

      wurde eben eingestellt. Wenn das beim Druck vernünftig wird, ist das der Hammer. thingiverse.com/thing:2921304

      Viele Grüße
      Dirk
      Für Interessierte, mein Blog (Themen sind Eigenbauten, Dekotipps und meine Bahn der "Brooches Ring"): schemisslotcarworld.blogspot.de/
    • Hallo,

      Ich hab das TIANSE Fluoreszierend Gelb 3D PLA Filament 1,75 mm, 1 kg gekauft.
      Das war jetzt das erste Filament mit dem ich nicht zufrieden bin.
      Hab andere Farben von dieser Firma, aber das ist nicht das Gelbe von Ei.
      Musste die Temperatur auf 220/60 anheben, sonst bekommt er sofort Warping.
      Meine normale Temperatur ist 200/50.
      Kann es sein, das unterschiedliche Farben, Auswirkung auf das Drucken hat?

      Kurt
    • Kurt schrieb:

      das ist nicht das Gelbe von Ei
      is ja logisch - ist ja fluoreszierendes gelb!

      die farbe kommt ja meist durch irgendwelche zusatzstoffe und nicht weil jemand 7 mal auf die filamentrolle klopft. die inhaltsstoffe verändern natürlich das material und dadurch auch das temperaturverhalten.
    • Werbung
    • Hallo

      Das ist mir schon klar, das "nicht weil jemand 7 mal auf die Filamentrolle klopft, kommt andere Farbe raus..."
      Aber dann sollen die eine andere Temperatur Angabe auf dem Etikett drucken als 190/210 und 30/50.
      Ich hab jetzt das erste annehmbare Druck Ergebnis von 230/70 und das ist ja ein unterschied, oder?
      Aber Sorry, das ich gefragt hab!

      Kurt
    • @Kurt: nächstes mal nutze ich wieder smileys um ironie zu kennzeichnen!
      die beobachtung habe ich aber auch schon gemacht: ein hersteller nutzt für eine filamentart (unabhängig von der farbe) immer den selben aufdruck bezüglich der spezifikationen und man selbst ist am rumprobieren, weil die temperatur nicht von einer auf die andere farbe übertragen werden kann.
    • Genauso wenig kann man absolute Temperaturangaben von Anderen als Referenz nehmen, höchstens als "richtungsweisend" selbst wenn sie den gleichen Drucker haben.

      Auch die Aussagen zu z.B. "Wasser im Filament" kann ich nicht so richtig nachvollziehen.

      Die Luftblasen sind eigentlich immer mit geringerer Extrudertemperatur (oder Erhöhung der Flussrate und/oder Druckgeschwindigkeit) in Griff zu bekommen.

      Die Temperatureinstellungen können auch bei unterschiedlichen Abmessungen des Objekts differieren.

      Deswegen ist es eigentlich unerheblich, was die Hersteller auf ihre Filamentrollen drucken.

      Ich beziehe mich nur auf PLA, denn zur Verarbeitung von ABS und Nylon bin ich noch nicht gekommen, denke aber, daß das Zeug noch wesentlich kritischer in der Verarbeitung ist.
      Grüße Jochen
    • jme schrieb:

      denn zur Verarbeitung von ABS und Nylon bin ich noch nicht gekommen, denke aber, daß das Zeug noch wesentlich kritischer in der Verarbeitung ist.
      Auch nicht wirklich...
      ABS mag es beim Druck kuschlig warm, sprich keine schnelle Abkühlung.
      Ein geschlossener Bauraum hat hier so seine Vorteile.
      "Freiwillig Platz machen ?( ... Is mir doch Latte ob`s kracht!"
      RacePark KlingKlang