Warum gibt es mehr über Modelleisenbahnen als Slot Racing?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im Hinblick auf Slotracing-Publikationen muss bzw. kann man auch grenzüberschreitend fündig werden. Es gibt z.B. das Slot Car Mods Magazine :
      slotcarmods.com/summer2017.html
      :daumen3:
      Georg

      zZero - Slot Slotcar - Club , 47229 Duisburg - Friemersheim mit der 35 Meter langen Slotfire - Holzbahn


      zzero-slot.de/
    • Werbung
    • Eine Sache, die mich auch beschäftigt, ist, wenn man es drastisch ausdrückt, die Abneigung Neuerungen gegenüber.

      Ich habe versucht ein paar analog Fahrer davon zu überzeugen, dass das ARC System von Scalextric eine netter Ergänzung ist und genau diese Lücke schliessen könnte, von den 14-30 Jährigen, die die Autos nicht digitalisieren wollen aber doch mehr haben wollen als nur Rundenzählen und Rundenzeiten.

      Für zwischen 60€ und 160€ (Mobiles Gerät vorausgesetzt) kriegt man unheimlich viele Funktionen angeboten, die wirklich sinnvoll sind:
      Man kann per Software die Performance der Autos angleichen
      Man kann Boxenstopps machen
      Man kann Meisterschaften führen
      Man kann seine Sammlung abbilden
      usw.

      Ohne Ausnahme wurde mir gesagt, das hat "nichts" mit Slot Racing zu tun....

      Und dann wundert man sich warum Interesse schwindet?

      Roland "folge" ich seit Jahren und bin total begeistert und empfehle ihn immer weiter.
    • slotblog.de schrieb:

      Lust was zu schreiben?
      @ Roland

      Sicher. Kommt am Wochenende.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Also Abneigung würde ich das nicht unbedingt nennen.
      Eher Einstellungssache!

      Es gibt ja nun mal die analoge und die digitale Slotwelt.

      Der digitale Bereich wird ja nicht abgelehnt,
      ich glaube der ist sogar höher wie der Analoge!
      Das ist allerdings eine reine Vermutung meinerseits!

      Man kann ja keinem vorschreiben ob er analog oder digital zu fahren hat!

      Allerdings geht analog auch einiges.


      Carrerarp schrieb:

      Man kann per Software die Performance der Autos angleichen
      Mache ich per Netzteil!


      Carrerarp schrieb:

      Man kann Boxenstopps machen
      Mache ich über die Zeitmessung (Cockpit)


      Carrerarp schrieb:

      Man kann Meisterschaften führen
      Mache ich über die Zeitmessung (Cockpit)
    • Henni schrieb:

      Also Abneigung würde ich das nicht unbedingt nennen.
      Eher Einstellungssache!

      Musst mal die ersten Beiträge von 2005/2006 hier im Forum lesen ;) Das DSCF ist ja mittlerweile offline.
      Was da bei der Markteinführung der ersten digitalen Systeme (unabhängig vom Hersteller) abging, war beeindruckend.
      Die gusseisernen Slotracer der alten Schule haben den Untergang des Abendlands ausgerufen. Da wurden vollkommen abstruse Dinge kritisiert, von Quatschköppen die die Sache selbst nicht mal ausprobiert hatten, aber genau wussten warum das nie funktionieren kann.
      Heute wissen wir, dass die Einführung der Digitalsysteme den damals wieder abflauenden Slotboom der 1990er Jahre erneut gepusht und bis heute stabilisiert hat.
      Zumindest im deutschsprachigen Raum spielen Analogsysteme bei ernsthaft interessierten Neueinsteigern keine wirkliche Rolle mehr (was nicht bei jedem dieser Leute so bleibt, manch einer entdeckt über darüber auch das klassische analoge Slotracing).


    • Werbung
    • Kann mich an die Zeit gut erinnern!

      War damals nicht in Foren unterwegs,
      aber als Carrera mit dem Pro X System startete
      beendete ich gerade mein erstes Slotterleben.
      Nicht wegen dem neuen System,
      ich habe den Aufwand einfach übertrieben!
    • Carrerarp schrieb:

      Und was hat Cockpit gekostet?
      Kann ein 8 Jähriger es ohne Hilfe bedienen?
      Das ist ja nun mal ein anderes Thema! ;)

      Mir ging es darum diese Aussage von Dir

      Carrerarp schrieb:

      wenn man es drastisch ausdrückt, die Abneigung Neuerungen gegenüber.
      zu wiederlegen.

      Denn wäre es so, dann wären ja andere Systeme, wie z.B. Cockpit
      oder Carrera und andere Digitalsysteme ja auch raus! ;)
    • Was glaube ich ein ganz großes Thema ist... Modelleisenbahn macht jeder für sich im Keller. Slotracing macht erst mit mehreren Spass. Und hier stoßen dann doch hin und wieder menschliche Hürden aufeinander, wo man feststellt das es einfach nicht passt. Das Hobby "Slotcarracing" hat mir in den letzten 7 Jahren derart viele Individuen vorgestellt, das es für mich schon ein Bild ergibt das hier nicht einheitlich gedacht wird. So zieht sich das auch durch die Kommunikation und Erscheinung nach draussen...

      da haben wir:

      - den Lernwilligen
      - den Hilfsbereiten
      - den Klugscheisser
      - den nicht verlieren Könner
      - den Beleidigten
      - den Weiner
      - den Fahrtalentfreien
      - den Analogschlechtmacher
      - den Digitalschlechtmacher
      - den Carrera Purist
      - den Metallchassis Purist
      - den OutoftheBox Purist
      - den Hilfeverweigerer
      - den Beratungsresistenten
      - den finanziell üppig betuchten
      - den finanziell normal betuchten
      - den finanziell schlecht betuchten
      - den Sammler
      - den Fahrer
      - den Fairen
      - den Unfairen
      - den Teamfähigen
      - den nicht Teamfähigen
      - den Realitätsverdreher
      - den Schwätzer
      - den Zuverlässigen
      - den Bereicherer
      - den gegen den Strom Schwimmer
      - den Schlechtmacher
      - den Enthusiasten
      - den Egoisten
      - den Ehrgeizigen
      - den Nörgler
      - den Engagierten
      - den Nachlaberer
      - den Betrüger
      - den Randstreifenverweigerer
      - den Magnetfahrer
      - den Magnetlosfahrer
      - den Digitalfahrer
      - den Analogisten
      - den handwerklich Geschickten
      - die handwerkliche Niete
      - den Tuner
      - den Fahrzeugbauer
      - den 132er Fahrer
      - den 124er Fahrer
      - den 140er Fahrer
      - den Shopbetreiber
      - den Heimbahnfahrer
      - den Clubbahnfahrer
      - den Holzbahner
      - den Plastianer
      - den Pistolenreglerfahrer
      - den Daumenquetschenfahrer
      - den Teppichrutscher
      - den Festaufbauer
      - den Modellbauer
      - den ich kaufe alles fertig Typen
      - den ich baue alles selber Typen
      - den Perfektionisten
      - den Hingehauentypen
      - den Kurve 1 Fetischisten
      - dem Elektriker

      - und dann und wann gott sei dank auch nochmal den NORMALO!


      ... alles Menschen die bei einer Modellbahn im Keller nicht zusammen kommen ;) So vielseitig dieses Hobby auch ist, so verschieden sind aber auch die Menschen...und deren persönliche premisse.
      "Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!"

      Circuit les Bruyére
      Krengelspeedway Dinslaken
      DIN-Ring Dinslaken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stelladriver ()

    • ...stimmt....aber nach ca. 12 zutreffenden Bezeichnungen
      hab ichs aufgegeben, mitzuzählen....
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Murphy57 ()

    • tsk tsk tsk... alles mit "den"... gar nicht politisch korrekt! :D

      Mal ernst...
      Ich muss Dir zustimmen, ich habe auch einiges erlebt. z.B. dass wir bei den Stadtmeisterschaften nicht mit machen dürfen, weil ich mich geweigert habe die vollen Namen von Minderjährigen in einem öffentlichen Format (sprich: Findbar über Google) auszugeben.

      Den Vorschlag alles als PDF hochzuladen, sodass es nicht zu finden ist stieß auf taube Ohren.

      Das meine ich auch mit "Abneigung"... sie meinten, sie müssen die vollen Namen haben, sonst wäre es nicht "richtig" ich meine die Eltern der Kinder wollen nicht, dass Google sie findet und hier ist die Lösung. Antwort: Nix da, es wird auf der Webseite geschrieben und gut ist oder Ihr lässt es halt bleiben...

      Auf den Hinweis, dass die neue Datenschutz-Verordnung sie dazu zwingen kann, Daten zu anonymisieren wollten sie auch nicht hören...

      Dann wundern sie sich, warum immer weniger kommen...
    • Werbung
    • Auch bei der Modellbahn gibt es zuweilen heftige Auseinandersetzungen, ob analog oder digital besser sei. Das gegenstück zum Carrera Puristen ist übrigens der Märklinist. :D Auch ansonsten gibt es doch viele Paralleln zwischen beiden Welten. Viele sind in Clubs organisiert, betreiben dort gemeinsam große Anlagen, weil daheim kein Platz ist. Treffen, wo Module zu großen Arrangements aufgebaut werden, gibt es überall. Der große Unterschied ist meiens Erachtens die Welt, die um die Schienen herum gebaut wird. die ist oftmals von größerer Bedeutung als die Bahn selbst. Bei der Rennbahn steht das Fahren im Vordergrund. Da sind die Möglichkeiten bei der Moba einfach um ein vielfaches größer, was sich auch in verschiedenen Zeitshriften, mit teils unterschiedlichen Schwerpunkten, niedreschlägt.
      Gruß
      Mattias
    • Stelladriver schrieb:

      da haben wir:
      Mal eine tolle Liste! :thumbup:

      Ich bin jedenfalls mehrfach dabei,
      kann die Liste schon mal garnicht so schlecht sein! :thumbsup:
    • Der Normalo ist von allem ein wenig :D
      Ich ändere meinen Foren-Nick in "slot-normalo", obwohl, nee, passt doch nicht. ;)
      Der Hirntod bleibt bei einigen Menschen jahrelang unbemerkt. :tongue:
      __________________________________________________________________________

      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Werbung
    • Um vielleicht die Eingangsfrage nochmal aufzugreifen, weil die Eisenbahn und damit DIE, die sich damit beschäftigen durch Basteln, Sammeln, Fahren, Dioramenbau usw. über den dicken Daumen 100 Jahre älter ist/sind.
      Wir machen auf der jährlichen Inter-Modell-Bau (auch) die Beobachtung, daß die Eisenbahner noch älter sind als wir und noch mehr über Nachwuchsmangel klagen. Die -man verzeihe mir den Ausdruck- ältere Generation hatte noch nicht sooo viel am Hut mit Elektronik und digitalen Medien, die wollen Papier als Kommunikationsmittel.
      Außerdem fahren viele von uns ja auch ganz gerne Rennen. MIT Vielen! Das führt dazu, daß wir keine Testberichte benötigen, die haben wir in der Form RENNEN jeden Tag mehrfach. (Ich bin im letzten Jahr 117 Rennen gefahren). ;) Außerdem habe ich in meinen Jahren der Fahrerei wirklich ganz viele, TOLLE Kumpels, Weggefährten, FREUNDE getroffen und kennenlernen dürfen. Wie oft durfte ich erleben, daß mich jemand gefragt hat, ob ich nicht auch mal sein (neues?) Auto fahren will und ihm dann sagen, was ich dabei bemerkt habe. Umgekehrt ist das natürlich auch oft so gegangen, daß ich einem Freund und Kumpel mein Auto zum Fahren gegeben habe. ;)
      Jetzt stellt Euch mal vor, wieviele Eisenbahner das wohl so untereinander machen? Die Eisenbahner sind ja eher auf ihre eigene Anlage fixiert und meistens stolz. Zu Recht, wie ich meine. Immerhin stecken in Eisenbahn-Anlagen auch viel Liebe, Wissen, Arbeit. Aber lassen Eisenbahner andere Gleichgesinnte auf IHRER Bahn spielen und Runden drehen? Wie viele Eisenbahner packen wohl jede Woche einmal ihre schönsten und/oder schnellsten Loks in einen Koffer, um damit den/die Nachbarn zu besuchen, damit alle ihre Loks auf ein und derselben Bahn fahren (lassen)?
      Also findet bei uns Racern die Kommunikation oft auf einer ganz anderen Ebene statt. WIR fahren miteinander Rennen (und nicht gegeneinander). Für neue Bilder neuer Autos gibt es Kataloge, den "Rest" erledigen wir an den Bahnen dieser Welt. Gut, in meinem Fall ist das auch sehr einfach. Wenn ich in meine Auto steige, brauche ich nur eine Stunde, dann kann ich auf vielleicht 20 verschiedenen Bahnen fahren und testen UND andere Gleichgesinnte treffen. Mit ganz, ganz vielen fühle ich mich eng verbunden und nenne sie Freunde. :love: Und die, bzw. das ist mir mehr wert als alle Testberichte, Zeitungen usw. dieser Welt. Ich freue mich auf das/die nächsten Rennen! Eure Rennkugel
      Hans
      Ich liebe Euch alle. ;) :love:
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Also einen Normalo habe ich bis jetzt hier noch nicht kennen gelernt!

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Eisenbahn geht gut im Keller alleine. Fokus Elektrik, Digitalisieren und natürlich Modellbau.
      RC ist super, um es an der frischen Luft zu betreiben.

      Bei beiden Dingen ist eigentlich das Platzangebot da. 1:87 braucht halt weniger Platz als 1:32 aufwärts.
      Ich sehe das auch immer bei den oftmals wirklich schönen Landschaftsgestaltungen hier im Hobby.
      Da stehen die Dolomiten auf der Bahn, 20cm hoch! Daneben die Boxengasse, auch 20cm hoch und mind. 3 Tribünen die mind. 30cm hoch.
      Neben der Boxengasse und den Tribünen dann noch eine Pferdekuppel, ein Teich nebst Strand mit poppender Jungfrau, einem Wasserlauf nebst Wasserfall, ein kleines Wäldchen mit 20cm hohen Bäumen, eine Schenke, ein Fahrerlager, eine alte verfallene Werkstatt, eine Burgruine, ein Blumenbeet im Shell- oder Gulf-Design, in Bayern noch eine Kirche usw. usf.
      Alles auf 5x2 Meter gepaart mit 20 Meter langer und - zumindest Außenrandstreifen müssen ja sein - 30cm breiter Strecke nebst 2-spuriger Boxengasse mit 2 Tankplätzen und einem weiteren Platz für das SafetyCar.
      ... uns fehlt - abgesehen von den Autos - einfach der Platz, um halbwegs Scale zu sein.
      Also egal wie professionell jetzt manch einer an die Sache aus unserem Blickwinkel rangeht, den Grad der bei den Eisenbahner möglich ist erreichen wir eigentlich nie.
      Dafür können wir technisch ein bissle mehr an den Fahrzeugen machen, was aber bei einer primären Nutzung als Spielzeug auf den ganzen Markt gesehen kaum einer macht.
      "Wie Flachfelgen statt Stegfelgen" - geht nicht, mach ich nicht kostet ja 7 EUR.
      Hallo 7 EURO !!! Da lacht der Eisenbahner. Der gibt für die poppende Jungfrau am See mal gerade 30 EUR aus! Alternativ holt der Eisenbahner sich für 7 EUR 3 kleine Büsche, wo wir nicht einmal den Platz für hätten!

      ... und der RC-Fahrer braucht an Bahngestaltung nicht zu denken, der fährt einfach in der freien Natur.
      ... und tunen ist ja quasi schon ein Muss.

      Also egal ob

      Stelladriver schrieb:

      - den finanziell üppig betuchten
      - den finanziell normal betuchten
      - den finanziell schlecht betuchten
      der RC-ler und der Eisenbahner versuchen zu optimieren.
      Wenn ich hier im Forum lese, dann wollen die meisten hier nur spielen.

      Die Bereitschaft ein paar Euro für "Optimierung" auszugeben ist viel geringer.
      ... halt, halt: Ja gibt ein paar, aber schaut mal wie viel es gibt die nur in die Strecke und vor allen Dingen in den Kauf von Autos investieren, vielleicht noch in ein paar Low-Cost Tuningteile und dann ist eigentlich Schluss.

      Dafür reichen doch die Kataloge der Hersteller plus die Shops, welche besagte Tuningteile verkaufen.
      Was braucht es da mehr?
      BG
      Der Hunter

      Meine Neue: Hunter's ASRC - ... just a Carrera
      Wenn wir doch mal ehrlich sind, so ist "unsere" Carrerabahn in Wirklichkeit doch eher eine Kartbahn auf der wir mit 600PS GT's rumflitzen - und das noch im Schlitz! - F**king realistic! :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hunter ()

    • Vielleicht ist das jetzt der Zeitpunkt an dem ich mich outen sollte,
      obwohl ich mich eigentlich nicht im üblichen Sinne als Modellbahner
      bezeichnen würde.

      Habe früher mit Klein Henni Spur N gebaut.
      Aber übersichtlich auf Noch Fertiggelände!

      Heute habe ich eine Gartenbahn.
      Allerdings wird die nur zu Weihnachten aufgebaut und das war es dann.
      Und jetzt kommt das für mich wirklich seltsame,
      Die Loks und Waggons in der Spurgröße,
      allerdings nur von Playmobil sammel ich!

      Selbst die neueren Modelle für Kunststoffschiene werden auf Metallgleis
      und Trafobetrieb umgebaut um dann in Sammelwürdigem Topzustand
      unter der Rennbahn zu verschwinden!!

      Ich frage mich nur warum ich das nicht mit Slotcars mache.

      Da ich keine wirklich gute Antwort finde,
      liegt die Vermutung nahe, das es sich hierbei um das typisch männliche
      Zurückfallen in die Kindheit handelt!