Programmier-CU Wireless+

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Programmier-CU Wireless+

      Vor den tollen CU Umbauten und der Ursprungs Idee von MiniSlot habe ich enorm großen Respekt.
      Ich möchte nichts runterreden, habe mich lediglich in das Thema eingelesen, ein bischen informiert (Dank an HuGorrera) und mit meiner Ersatz CU etwas ausprobiert. Dabei ist mir aufgefallen, dass es eigentlich ohne den Aufwand möglich ist, sich eine Programmier-CU dahin zu stellen. Ganz ohne Löten und ohne die CU zu öffnen.

      Eine zweite CU, autark, mit Netzteil reicht grundsätzlich aus um Gas und Bremse einzustellen. Die Zuweisung der IDs zu den Autos (das CU codieren) kann mittels BB Methode an der Bahn im laufenden Betrieb gesetzt werden, während andere Autos fahren.
      (Auto auf die Bahn, 2x Weichentaste, Auto anheben und nochmal 2x Weichentaste, Das Auto blinkt und ist fahrbereit).

      Falls das nicht reicht, funktioniert die ID Vergabe auch mit einem Wireless+ Regler und einem Wireless+ Adapter in der zweiten CU. Die Regler-ID Zuweisung kann auf auf die übliche Wireless+ Art geschehen. Anschließend kann das Auto auf die entprechende ID codiert werden.

      Ich habe das auf diese Art bei mir umgesetzt. Als Netzteil habe ich ein altes Go Netzteil (350mA) verwendet bei dem ich den Steg am Stecker entfernt habe damit es in die CU passt.
      Viele Grüße



      Adelheidisring

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Virus-C ()

    • Werbung
    • Interessante Idee - wenn man einen Wireless Empfänger und -regler hat.
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Ist ja kein Schlechtreden.
      Viele Wege führen zum Ziel.
      Aber wie schon slot-xtreme schreibt muss man das ungenutzt liegen haben.

      Auch hast du einen kleinen Denkfehler mit dem Codieren.
      Wenn jemand auf der ID fährt auf dem sich das zu codierende Fahrzeug zu dem Zeitpunkt noch befindet
      funktioniert auch das (BB-)Codieren nicht, da der Gasregler von dem fahrenden auf dem das Fz noch codiert ist den Codiervorgang beendet bevor er überhaupt beginnt ;)

      Und du musst zumindest immer einen Regler liegen haben der umgesteckt (oder wei Wireless umcodiert) werden müsste.
    • MiniSlot schrieb:

      Auch hast du einen kleinen Denkfehler mit dem Codieren.
      Wenn jemand auf der ID fährt auf dem sich das zu codierende Fahrzeug zu dem Zeitpunkt noch befindet
      funktioniert auch das (BB-)Codieren nicht, da der Gasregler von dem fahrenden auf dem das Fz noch codiert ist den Codiervorgang beendet bevor er überhaupt beginnt ;)
      Nein, das geht natürlich nicht. Die BB Methode ist auch nicht wirklich beliebt. Einge Fahrer kriegen es nicht schnell genug hin und codieren lieber an der CU. Außerdem empfieht sich dafür eine Einsetzspur, die nicht jeder hat.

      Ja, einen freien Wireless+ Regler und Wireless+ CU Adapter hat nicht jeder rumliegen. Ich habe sie zufällig wegen des Umstiegs von Carrera Wireless auf Frankenslot Speedflow Wireless. Damit bin ich wahrscheinlich nicht der einzige.
      Die Kabelreglerfraktion hat eher eine Handreglererweiterungsbox in der Schublade ;)

      Jedenfalls funktioniert es mit Wireless Setup sehr gut. Die ID des Reglers ist schnell umändert.

      Hier mal ein Einblick. Die zweite CU sieht zwar etwas übertrieben aus, aber reiht sich optitsch gut in Kommandozentrale ein.



      Viele Grüße



      Adelheidisring
    • Mehi schrieb:

      Wenn dann müßt ihr sicher stellen daß die W+ Regler ID nicht an der eigentlichen Bahn verwendet wird - sonst gibt‘s evtl. Kleinholz....denn die Regler stören sich sonst...
      Das ist nicht richtig. Die Programmier-CU und die Bahn-CU benötigt jeweils einen eigenen W+ Empfänger. Dann stören sich die gleichvergeben IDs nicht.

      Probleme treten auf, wenn an einem einzigen Empfänger mehrfach die gleiche ID gesetzt wird.
      Viele Grüße



      Adelheidisring
    • Werbung
    • ein weiteres Problem ist ja auch das nicht jeder die W-LAN Dinger kennt und weiß wie man dises richtig bedient (z.b. Ikke) 8|
      Und jedes mal die iD an dem Empfänger ändern sehe ich auch als lästig

      Klar ist es eine einfache Variante wenn mann es über hat

      aber die Programmier cu (mit Kabel gebundenen Regler) ist in der Bedienung her von dem id wechseln viel einfacher
      ------------------------------------------MfG------------------------------------------
      -----------------------------------------Luzen-----------------------------------------
      :mua: wer Recteshchbiehlehr fniedt draf dseie bheltaen :mua:

      :kugeln: Wer zweideutig denkt hat eindeutig mehr Spaß :kugeln:

      
    • Also mir gefällt die Idee von Virus-C.
      Ich habe vom Umstieg auf die FS Wireless auch C-Drücker und das restliche Equipment rumliegen und werde das probieren.
      Einfacher als Löten, CU umbauen & diversen Kleinkram bestellen ist es allemal.

      Was an diesen "W-Lan Dingern" kompliziert sein soll erschließt sich mir jetzt nicht.
      Und bis auf höchstens 1x im Jahr Batterien zu wechseln kann ich auch keinen Vorteil der Kabelregler erkennen. Bezogen auf die Frankenslot schon mal gar nicht.
      Wobei: dieser Tage habe ich einen Beitrag hier im Forum gelesen, wo sich Herrschaften schwerste Verletzungen mit den Wirelessreglern zugezogen haben.
      Aber dazu erübrigt sich wohl jeder Kommentar.
    • So, meine neue Codierstation ist getestet und hält Einzug am Ried-Ring.
      Warum bin ich da nicht drauf gekommen?
      Danke Virus-C!
      Und ich Dabbes wollte bald anfangen zu basteln.
      Dateien