Cockpit XP nur für Fachmänner?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cockpit XP nur für Fachmänner?

      Moin zusammen,
      werend des aufbaus meines Kiwi-Rings stellte ich mir immer wieder die Frage, welches Zeitmess System soll ich verwenden.
      Wichtig sind mir die Punkte

      - Compatiblität zu Carrera 132/124 Digital
      - Zeit Messen
      - Tankanzeige
      - Klare übersichten für die Fahrer
      - Anzeigen auf einem Monitor, nicht auf Zusatzhardware wie bei den Position Towern oder die Carrera Tankazeige
      - Chaos Schaltung

      Nun steh ich aber davor, das mit erklärt wurde, das CXP äußerst Teuer werden kann und zudem oft IT Spezialisten schon sich die Haare gerauft haben sollen.
      Zudem habe ich große Probleme die Kostenübersicht zu wahren.
      Letztenendes Frage ich mich ob diese Bluetooth box ausreichend ist um den Großteil abzudecken. Und ob jene ausreicht wenn ich die Tankfunktion mit den Carrera Pitlanes verwenden möchte
    • Werbung
    • Ich habe Cockpit seit ein paar Jahren "laufen".


      Kosten hatte ich nur für die Software selber und für das Kabel zur CU (davor am Carrera-Rundenzähler).....

      Da ich einen Dualumbau habe, brauchte ich auch für analog eine Zeitmessung....dafür die USB-Box gekauft.
      Alles zusammen komme ich auf ca. 80,-€ und habe ein System, das seit Jahren zuverlässig läuft. Und ich bin weder IT-ler noch Programmierer.
      Man muss sich nur ein wenig reinlesen.....bei Fragen hilft auch der Hersteller immer, war aber nur am Anfang nötig (weil ich nicht richtig gelesen habe).


      Gruß Stephan
      Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten........

      Ihr findet mich auch hier:
      slotkaoten.de
    • Keine Ahnung woher Du die Informationen hast.
      Für die normalen Standardanwendungen musst Du weder mit nachgelagerten Kosten rechnen, noch brauchst Du einen IT-Experten zur Hand.
      Kaufen, einbauen, installieren und ab geht die Lutzi...

      ... andererseits ist es wie mit der Bahn und den Autos: Es gibt mehr Möglichkeiten als nur Standard und dann kommen (geringe) Kosten hinzu bzw. wird man als Laie etwas Hilfe von "Experten" benötigen.
      Packt Dich der Cockpit-Wahn, dann entstehen natürlich eventuell nachgelagerte Kosten.

      Ich bin Lötlaie, Mikroelektonik-Laie, IT-Laie - wobei Laie noch hochgegriffen ist - und mein Setup ist etwas mehr als "Standard", aber fast Standard.
      Ich habe es auch hinbekommen und meine zusätzlichen Kosten liegen darin, dass ich 4 Monitore an der Bahn habe und nicht einen.
      Das hat aber mit Cockpit nichts zu tun, die Zusatzkosten hast Du bei allen Systemen., wenn Du Dir einen solchen "Luxus" gönnen möchtest.
      Ob etwas ausreichend für Dich ist oder nicht bzw. was Du unter "klare Übersichten" verstehst musst am Ende Du für Dich ganz allein entscheiden.
      BG
      Der Hunter

      Meine Neue: Hunter's ASRC - ... just a Carrera
      Wenn wir doch mal ehrlich sind, so ist "unsere" Carrerabahn in Wirklichkeit doch eher eine Kartbahn auf der wir mit 600PS GT's rumflitzen - und das noch im Schlitz! - F**king realistic! :thumbsup:
    • Und ansonsten einfach Fragen. Es gibt einen Haufen Leute die sich mit CXP sehr gut auskennen und auch ihr Wissen gerne teilen und weiterhelfen.
    • Werbung
    • Nun, mal eins vorweg: Cockpit-XP ist so mächtig und umfangreich geworden, dass man sich schon etwas mit der Lektüre beschäftigen sollte.
      Einfach nur einstecken und los ist halt nicht. Aber das ist bei allen umfangreicheren Programmen so.

      Du kannst dir die Basis-Software und ein USB-Kabel für die CU kaufen und damit anfangen.
      Die Konfiguration ist schnell erledigt und wenn du deine Autos und Fahrer eingepflegt hast, kannst du sofort los-racen.

      Nachfolgekosten entstehen erst beim Wunsch nach mehr Funktionen. Zum Beispiel für Chaos-Schaltungen oder Speedlimiter in der Boxengasse.
      Dann brauchst du eine USB-Box mit zusätzlichen Sensoren und passenden Lizenzen.

      Insgesamt bleibt Cockpit-XP aber recht günstig......50-60€ für die Software mit Kabel oder Bluetoothbox, 80-100€ für eine USB-Box mit 8 Sensoren (optional).
      Das schöne an Cockpit-XP ist die Community mit ihren kostenlosen Add-Ons und die beinahe Unbegrenztheit des Systems.

      Wenn du also einen alten PC/Laptop übrig hast der noch einigermassen gut läuft und diesen an deine Bahn stellen willst,
      dann ist Cockpit-XP die richtige Wahl.
      Grüsse aus dem wilden Süden
      Christian
    • Hi,

      ich glaube auch, dass Cockpit mit all seinen Funktionen nur was für Fachmänner ist,

      aber wir haben immer nur Grundfunktionen genutzt, rein Digital, Rundenzählung,
      Zeitmessung, Tanken; ohne Zwischenzeiten, Chaos was weiß ich.

      Und unser ehemaliger Youngster Victor hat sich da schnell eingedacht.

      [IMG:http://www.hinterhuber.de/slotracing/wesieger.jpg]

      Na, gut, ich gebe zu, Vic ist jetzt 30 und studierter Informatiker :P

      Gruß

      Jürgen
    • Nur der Erstkontakt ist zum Haareraufen und danach wirst du froh sein über Stabilität, Möglichkeiten und Optionen. Selbst ich als compidiot
      Goin Banana Raceway...

      mit motorsportlichen Grüßen
      Enduro Ralle
      Enduro-Academy.com


      THE RED LANTERN LOUNGE (Member)







    • Sehe ich auch so wie mein Vorredner.
      Cockpit XP ist unter dem Gesichtspunkt "Benutzerfreundlichkeit" im Sinne von heutigen, modernen Programmen leider eine mittlere Katastrophe. Der Name verweißt da auf das Jahrhundert der Entstehung und die damaligen Möglichkeiten. Zum Vergleich sollte man sich mal die App "Smartrace" ansehen (SmartRace). Allerdings sind, wie so oft bei Usebility-Optimierten-Programmen, die Individualisierungmöglichkeiten begrenzt. Da ist CXP eine unglaubliche Wunderkiste, mit seinen AddOns, Einstellmöglichkeiten und Hardware Optionen. Da muss man dann aber auch einsteigen. Das ist ein bisschen wie Apple und Linux.
      Ich hoffe ja immer auf eine gründliche Überarbeitung von CXP an der gerne nicht nur Programmierer, sondern auch ein "Designer" teilnehmen sollte.
      Aber wie gesagt, wenn man sich mal reingefuchst hat ist sehr vieles möglich.
    • Werbung
    • ....aus heutiger Sicht würde ich eine Chrome-App sogar begrüssen......das wäre dann plattform-unabhängig und nur an den Browser gebunden.
      Ich habe diverse Apps die direkt auf USB und andere Hardware zugreifen müssen.....läuft soweit tiptop.

      Hat man aber Cockpit-XP erst mal eingerichtet gestaltet sich die Bedienung und Übersichtlichkeit recht einfach.
      Smartrace habe ich mir angeschaut und einem Computer-Laien empfohlen.......mir wäre das zu wenig flexibel......aber für 10€ schon ein tolles Programm.
      Grüsse aus dem wilden Süden
      Christian
    • Ich finde CXP ist mit dem Lesen der Doku doch durchaus verständlich.
      Man findet aber immer wieder ungeahnte Optionen, die es nie langweilig werden lassen.
      Für den Einstieg vollkommen ausreichend, bei dem Wunsch nach mehr ist es nach oben hin offen.

      Was Design und Handhabung betrifft, ist der Ruf schlechter als die Wirklichkeit. Zudem sollte man bedenken, das hinter dem Produkt keine große Softwareschmiede steckt sondern soweit ich weiß ein Programmierer, der dies auch noch in seiner Freizeit bewerkstelligt.

      Ergo, Kaufempfehlung.


      chradtke schrieb:

      ....aus heutiger Sicht würde ich eine Chrome-App sogar begrüssen......das wäre dann plattform-unabhängig und nur an den Browser gebunden.
      Ich habe diverse Apps die direkt auf USB und andere Hardware zugreifen müssen.....läuft soweit tiptop.

      ...
      Wenn ich so etwas lese, eine APP, wo steckt dann bitte der APPLICATION Server drin, wer steuert das Chaos, wer spricht die Hardware an, wie reagiere ich auf Änderungen der Browserstandards....!
      Ich habe viele Jahre selber als Softwareentwickler gearbeitet, auch Anwendungen die im Browser liefen mit entwickelt, trotzdem brauchten wir irgendwo immer noch einen Rechner mit Windows; Linux und Unix, insbesondere wenn man Hardware ansprechen möchte. Und die wenigsten Hardware an einen WEBINTERFACE implementiert!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AndreP ()

    • Ist wie mit allem im Leben... man muss sich damit auseinandersetzen. Aber auch Anfänger sollten da schnell einen Einstieg hinbekommen
      "Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!"

      Circuit les Bruyére
      Krengelspeedway Dinslaken
      DIN-Ring Dinslaken
    • @'Kng0fSlot.....
      wie müsste es den deiner Meinung nach aussehen bzw. was genau ist den so „bedienerunfreundlich“.....;-)....
    • Moin,

      also wenn man nur ein ganz klein wenig technikaffin ist, muss man keine Angst vor Cockpit XP haben. Ich hab mir das Programm gekauft und am Anfang den Einstieg gelesen (dauert ca 10 Minuten) und seitdem läuft alles so wie ich es bis jetzt brauche an meiner Bahn. Bahn hinterlegen, Autos hinterlegen, Fahrer hinterlegen... Alles kein Problem und wenn man mit der Maus um kann (vor allem auch mal die rechte Taste drückt) funktioniert alles Prima und einfach ;)
      Und der Rest kommt dann, wann man ihn braucht nach und nach dazu.
      Ich bereue es nicht und bin froh über die Möglichkeiten des Programms. Und wenn man mal Hilfe braucht, es gibt dieses Forum, es gibt das Cockpit XP Forum und es gibt auf FB eine Gruppe und zudem hat man ja auch die Möglichkeit direkt Kontakt aufzunehmen. Mehr Support kann man eigentlich nicht bekommen.
      VG
      Granate
    • Werbung
    • hui... Das sind aber eine Menge antworten.
      Wenn ich das richtig verstehe wären software samt Kabel oder Bluetooth Box der Einstieg zum ganzen. Deckt diese denn tankanzeige mit ab oder bin ich dann noch immer von diesen Carrera anzeigen abhängig.
      Und was muss ich nach dem Kauf eines der beiden Teile hinzufügen wenn ich dann noch entweder eine Chaos Schaltung mit 4 oder 6 Schaltern oder selbige mittels diesen digital Controller auslösen will.

      Auf jeden Fall vielen dank für die vielen antworten
    • Hi,

      ja....Software samt Kabel oder Bluetooth Box ist der Einstieg zum Ganzen
      Mehr braucht es anfangs nicht. Du kannst die original Carrera-Sensoren der CU, der Pitstop Adapter Unit und CheckLanes nutzen.

      Die Probleme, die die Carrera-Sensoren mitbringen, sind auf Ralphs Seite beschrieben :
      rk-addons-rbs.npage.de

      Gruß

      Markus
      Bahn

      21.02.2018
      Legendär : "Vietnam? Ach, das liegt in Asien, ich dachte an Venedig!"
    • ... wenn ich manche Antworten hier so sehe, dann schreckt das vielleicht doch ein wenig ab.
      ABER noch einmal: Man kann sich im Cockpit-Dschungel verirren, man KANN...
      ... nämlich dann, wenn man alle Möglichkeiten ausnutzen möchte, selbst die, die es noch gar nicht gibt. Viele kenne ich z.B. gar nicht und vermisse die auch nicht. Ich kann mich so aber auch nicht verirren.

      ... und wenn man nur das Basispaket braucht oder vielleicht noch ein Speedlimiter oder Zwischenzeiten ist das immer noch einfacher als ein Carrera Digital Fahrzeug vernünftig zum Laufen zu bekommen, ein Metallfahrwerk zu montieren oder eine Karosserie vernünftig auf ein Metallfahrwerk zu kleben.
      Ein bisschen schwerer - nochmal, ich bin ein sog. Sesselpupser, nein keiner mit einer Hotline zum Pizzabringdienst (auch It-ler genannt), sondern einer der auch Zahlen jenseits von 0 und 1 kennt :D -
      ... also ein bisschen schwerer ist da schon die Chaosfunktion, da scheu ich mich immer noch ein bisschen vor die zu basteln, obwohl ich genau weiß, dass ich mit meinen beiden linken Händen, meiner Fähigkeit zu lesen und das gelesene halbwegs zu verstehen
      ... wäre ich kein Slotter, so würde ich es den "gesunden Menschenverstand" nennen, der ist aber in unserer Spezies nicht vorhanden
      ... also damit das Ganze in kurzer Zeit gemacht hätte.

      Ich behaupte einfach mal ganz frech, dass mehr Heimbahn-Slotter Cockpit vernünftig zum Laufen bekommen haben als ihre Carrera oder sonstigen Slotcars. Letztere laufen ja auch, wenn die in meinen Augen schei?e laufen :saint:

      Ganz schön wirr, gelle!
      Trotzdem verstanden?
      Dann kannst Du auch Cockpit in der Basisversion auf Deiner Bahn installieren :thumbsup:
      BG
      Der Hunter

      Meine Neue: Hunter's ASRC - ... just a Carrera
      Wenn wir doch mal ehrlich sind, so ist "unsere" Carrerabahn in Wirklichkeit doch eher eine Kartbahn auf der wir mit 600PS GT's rumflitzen - und das noch im Schlitz! - F**king realistic! :thumbsup: