Der Ahnungslose zahlt wohl gerade Lehrgeld .

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ehlerix schrieb:

      ch weiß genau, die Dinger können einem echt den letzten Nerv klauen, und privat kann man sich die Befolgung manchmal schlicht nicht leisten, aber das Zeug rettet Leben.
      Nur mal die Entwicklung tödlicher Arbeitsunfälle der letzten 130 Jahre ansehen.
      Bist Du bei der BG ???
    • Werbung
    • Nee, praktizierende ltd. Fachkraft für Arbeitssicherheit.
      :S
      Also der Depp, der permanent zwischen den Fronten steht.
      :whistling:
      Auf der einen Seite die Vorschriften, auf der anderen Seite die betriebliche Notwendigkeiten, dass man auch was schaffen muss.

      Allerdings habe ich schon Schwerverletzte und einen Toten gehabt und für die Firma den "Kram" mit den Behörden bearbeitet.
      ;(
      Alle, wirklich alle Fälle unnötig und zwar sowas von...

      In einer unserer Batterieladestationen für Gabelstapler ist mal eine Batterie - insbesondere der flüssige Teil - dem Kollegen ins Gesicht gesprungen, Gott sei Dank nix passiert jajaja, die nervige Schutzbrille, die schnelle Werkfeuerwehr samt Betriebsarzt usw.
      Von daher bin ich etwas (zu viel?) vorgespannt.
      Sorry. :rolleyes:
    • Das ist wohl wahr, die Unfallverhütungsvorschriften müssen sein für Leute von Heute. Ich bin noch mit gesunden Menschenverstand gesegnet und überleg vorher was nachher geschied. Sind wenige da die das tun, siehe Ampeln im Geweg wegen Handybenutzer. UVV kenn ich fast auswendig im Metallberuf seit 45 Jahren, Brandschutz Helfer u.s.w. ist jetzt besonders wichtig im Modellbau. Ob jetzt jemand sein Polnisches Feurwerk in der Küche zündet ist mir auch wurst, ich lach über so was.Wenn jemand mit seinem Ladegeräd seine Bude abfackelt ist mir auch schnurze,da lach ich auch drüber. Im Geldbeutel muß es weh tun dann kapieren es die Leute alles andere ist Schall und Rauch. So, jetzt ist Dampf in der Bude.
    • Lister schrieb:

      Hallo Ulf!

      ich bin ja im Kaufrausch . Ich habe einen Strombecker Lotus 30 ergattert.
      und aus einem Konvolut " zwei Parma Flexi Cars .... mit 6 Motoren zig Ritzeln Reifen , Felgen und und und Zeug dabei .


      Kann man da bittschön auch Bilder sehen.


      SG Lister

      so.. ich war noch kurz noch in der Lackierkabine. Der Mopped ist trocken ;

      vorher :
      [IMG:http://up.picr.de/32324881zq.jpg]

      in der Kabine
      [IMG:http://up.picr.de/32324882gl.jpg]

      Danach
      [IMG:http://up.picr.de/32324883nm.jpg]


      Chassis usw hab ich noch nichts dran gemacht..

      aber allein dieser Igarashi Motor macht mich kpl. fertig . auf das Ding bin ich gespannt.

      [IMG:http://up.picr.de/32324884up.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32324885mk.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32324886pi.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32324887od.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32324888ba.jpg]

      ok, nun muss ich dem Body noch etwas leben einhauchen, dann ich habe ein Geschwisterpaar :

      [IMG:http://up.picr.de/32324921uz.jpg]




      hier mein erster Versuch ein Flexichasis zu kürzen :
      [IMG:http://up.picr.de/32324936aj.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32324937by.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32324938gt.jpg]

      Leitkiel ist zu weit vorn .....

      morgen sehen wir weiter .




      morgen
    • Morgen!

      Sieht ja net so schlecht aus.
      Aber, dass Flexichassiskürzen sieht schon sehr russisch aus, dass sollte ganz genau passen, sonst läuft der Flitzer net wirklich optimal, ich würd ihn auch verlöten, und wie gesagt, darauf achten, dass die beiden Achsen wirklich wieder, wie beim Original, ganz genau gleich stehen.

      SG Lister
      Das Wissen verfolgt mich - doch ich bin schneller!
    • Das sind ganz normale Metall Chassis,die die Amis da teilw. verbaut haben,mit einem Mabuchi 36D Motor 18V.
      Den hatten auch die ersten Carrera 124 Grupa Autos Dino u.C6 noch mit HB Chassis verbaut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wolsad ()

    • Werbung
    • Da hast Du ausgerechnet ein 4,5" Flexi-Chassis für NASCAR Karossen erwischt. Ein normales 4" hättest Du evtl. gar nicht kürzen müssen. :D
      www.SAC-Stolberg.de
      Deutschlands ältester Slotcar Racing Club
      bietet Flexi-Rennen für jedermann.
    • wolsad schrieb:

      Das sind ganz normale Metall Chassis,die die Amis da teilw. verbaut haben,mit einem Mabuchi 36D Motor 18V.
      Den hatten auch die ersten Carrera 124 Grupa Autos Dino u.C6 noch mit HB Chassis verbaut.
      meinst du den strombecker ?? nein , das ist kein mabuchi .

      goggle sagt 12 volt . also ideal für meine batterie . :D IMG_0581.JPG

      das ist ein igarashi 24 m oder so .

      so sah damals , 1965 , der bausatz aus :
    • So jetzt kommen die wesentlichen Sachen, bitte weiter so. Wenn Du im Chassis je zwei Bohrungen hintereinander machst bekommst die Kiste besser paralel hin. Schön lackiert, und den anderen machst auch noch so dann passt das.
    • Warum ein Flexi Flexi heisst, hab ich bis heute nicht verstanden ...

      Nun weiss ich es . Man kann die Dinger herrlich auseinander flexen :

      [IMG:http://up.picr.de/32330482wc.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32330483zu.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32330485rx.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32330486bt.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32330487kg.jpg]


      [IMG:http://up.picr.de/32330488du.jpg]


      das Ding hat Dampf ohne Ende ; der 17,5 Ohm Regler ist nicht geeignet .

      Hat jemand einen Keramikwiderstand mit 5 Ohm für meinen Carrera Regler ?

      Grip war so gut nicht feststellbar und mir hat es immer alle 2 Runden die noch nicht verklebten Reifen von der Felge geschmissen .

      Das Konzept ist also ok . Im wahren Leben könnten das so 1000 Ps sein, obwohl ich sowohl am Netzteil als auch an der Batterie nur 12 Volt hatte .

      Natürlich kann man das alles viel exakter und penibler machen ... aber zum Testen hat das gereicht . Ob ich das 2. Chassis umbaue weiss ich noch nicht .

      Das ist doch mehr Arbeit als ich dachte , zumal ich hier nur eingeschränkt Werkzeug zur Verfügung habe . Ich habe alle Löcher freihand mit dem Akku gebohrt .

      Kann mir jemand sagen mit was die Dinger im Wettbewerb fahren ??



      Der Strombecker hat glaube ich die gleichen Fahreigenschaften wie sein originales Vorbild 1963.

      Mit den Reifen die drauf sind, brauch ich nicht weitermachen . Auch Power satt ....aber null Grip und mit 17,5 Ohm kaum regelbar .

      fährste quer, siehste mehr.

      schönen abend die Herren .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von retroneunelf ()

    • Werbung
    • Diese alten Flexis fahren im Wettbewerb gar nicht mehr :P . Die aktuellen Flexis werden im Wettbewerb mit ca. 12.5 V gefahren. Mit deiner 12 V Batterie liegst Du also gar nicht verkehrt. Auf der Hinterachse sind üblicherweise Moosgummireifen verklebt. Die ganz aktuellen Flexi Chassis von JK oder Mossetti haben nicht einmal mehr Aufnahmen für eine Vorderachse. Die werden grundsätzlich ohne Vorderräder gefahren.

      So richtig Spass machen Flexis erst, wenn die Bodenfreiheit (ohne Schrauben :D ) unter 1 mm liegt. Dann geht es richtig zügig um die Kurven. Üblicherweise allerdings auf Holzbahnen, die leicht mit einem Sprühkleber benetzt sind. Sonst drehen die Räder einfach nur noch durch.

      Ich kann mir aber vorstellen, dass das, was Du das zusammengeschraubt hast, mit dem richtigen Regler auch bei 12V auf der Plastikschiene Spaß macht. Man muss ja nicht immer Vollgas geben.

      Wenn Du weiterhin Spass an alten Flexikars haben solltest, findest Du in der Bucht immer wieder Flexis zu kleinem Preis, die mit einem Satz neuer Reifen rennfertig gemacht werden können. Da musst Du dann auch nicht mehr Flexen.
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de
    • Klenkes schrieb:

      So richtig Spass machen Flexis erst, wenn die Bodenfreiheit (ohne Schrauben ) unter 1 mm liegt.
      genau das war heute mein Problem ... ich hab hier 1000 Schrauben , leider nur die Falschen .

      Ich hab in der Firma noch irgendwo M3 Senkkopf rumfliegen .... ggf. hol ich die morgen mal da weg.

      Dann kann ich auch wieder diese ultraflachensuperbreiten Moosgummis montieren die bei dem Kram dabei waren .

      eigentlich will ich das aber alles nicht.


      Der Strombecker ist da schon ehr mein Geschmack...

      aber bevor es vergammelt ... verheiz ich es . :D :D :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von retroneunelf ()

    • Reifen verkleben auf der Felge, Reifen schleifen auf den richtigen Durchmesser und Reifen pimpen (mit Öl) super Gripp, dann bekommst das Grinsen nicht mehr ausm Gesicht.
    • Die Schrauben sind eine gute Fixierung. Alle Kontaktflächen anschleifen, zusammenschrauben, ausrichten und dann mit gutem Flussmittel und Lot zusammenkleben. Das hält besser als Schrauben.

      Wenn weder Lötkolben noch Flussmittel noch Lot vorhanden sind, sind Senkkopfschrauben ein gutes Provisorium. Und bekanntlich hält nicht länger als ein gutes Provisorium. Hauptsache es macht Spaß. Dabei geht es doch in erster Linie bei allen Schlitzflitzern.
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de
    • Werbung
    • Ähh,

      kann ich das kaufen ?? in der hoffnung dass die o.g. Kisten fahrbarer werden ..

      slotkars.de/regler/parma-sebring-4-ohm-dunkelblau/a-19003/

      Umgebauter 17,5 Ohm Carrera exclusiv und alter 25 Ohm Carrera Keramik gehen def. nicht gut .
    • widerstand = spannung / strom. umgestellt ist das strom = spannung / widerstand. wird der widerstand also größer, sinkt der strom. ich vermute du willst weniger strom am motor haben, dann sollte der widerstand also größer werden. (ich weiß nichts über analoge regler, korrigiere mich wer, wnn ich falsch liege)