Prüfstand für Regler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Prüfstand für Regler

      Habt Ihr Euch auch schon mal gefragt, was eigentlich passiert, wenn Ihr die vielen Knöpfe an Eure Reglern dreht? Wie viel Spannung kommt am Auto an, wenn der Regler gerade das erste Feld des Abgriffs berührt? Und in der Mitte? Und kommt bei Vollgas auch wirklich die komplette, anliegende Spannung am Auto an. Ist die eingestellte Kurve linear, progressiv, oder degressiv?

      Ich wollte vor einiger Zeit meine Regler miteinander vergleichen. Der erste Versuchsaufbau war chaotisch. Ein regelbares Labornetzteil, jede Menge Kabel, Krokoklemmen, ein Handregler, Multimeter und als Last irgendwo mittendrin noch ein Slotcar. Der komplette Schreibtisch war voll. Mit einem Kurzschluss war jederzeit zu rechnen ?(

      Nach kurzem Überlegen ist aus dem chaotischen Aufbei ein kleiner "Prüfstand" mit minimalstem Materialeinsatz geworden. Anstatt ein Slotcar als Last zu nehmen, kommt eine Halogenlampe zum Einsatz. Das Ganze sieht jetzt so aus:

      außen.jpg

      Innen ist die Kiste immer noch recht improvisiert

      innen.jpg


      Wie man sieht gibt der Professor Motor Regler auch in Vollgasstellung nicht die komplette Spannung an die Bahn. Irgendwo sind 0,2 V verloren gegangen :thumbdown: .
      Die beiden digitalen Spannungsanzeigen sind irgendwann später noch in die Kiste gekommen. Ganz zu Anfang hatte ich einfach ein Multimeter angesschlossen. Aber so ist es praktischer.
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de
    • Werbung
    • Hallo Klenkes, wo hast du die digitalen Spannungsanzeigen her und könntest du bitte die Bezeichnung (Bestellnummer) posten, vielen Dank. Gruss Jürgen
    • Hallo,

      eine tolle Idee und umweltfreundlich im Pappgehäuse umgesetzt!

      Der Spannungsabfall liegt an den Leitungs- und Übergangswiderständen
      auf der Strecke Netzteil > Lampe. Und bei 3-4A Strom kann man diese
      Abfälle auch deutlich messen. Je größer der Strom, desto höher der
      Spannungsabfall.

      Gruß
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Hedgehog schrieb:

      Der Spannungsabfall liegt an den Leitungs- und Übergangswiderständen
      auf der Strecke Netzteil > Lampe. Und bei 3-4A Strom kann man diese
      Abfälle auch deutlich messen.
      Das hat Markus schon alles so gebaut, dass diese Übergangswiderstände so gering sind, dass sie nicht messbar sind.
      Wenn wir da intakte Regler dran halten, sieht man keinen Spanungsabfall an diesen Anzeigen.
      www.SAC-Stolberg.de
      Deutschlands ältester Slotcar Racing Club
      bietet Flexi-Rennen für jedermann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benno - SAC ()

    • Werbung
    • Ich habe einen RTR mit Spannungsanzeige. Da werden auch 0,2V weniger
      angezeigt, als eingestellt sind. Da die Leitungslängen an meiner Bahn größer
      sind als in der Testbox, dürfte das eher an dem Anzeigemodul liegen.

      Und das mit dem Vollgaskontakt habe ich mich vom Bild her auch gefragt.
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • @Volbeatracer

      Hallo Jürgen,

      die Spannungsanzeigen gibts bei Ebay en masse.
      Gib einfach mal "mini digital voltmeter" ein.
      Hab schon einige davon verarbeitet, sind für Chinateile wirklich genial.
      Noch mal vielen Dank für den PDS Schaltplan.
      Was macht eigentlich der Südcup?

      Grüße nach Nernberch
      Klaus
    • Das gibt es wahrscheinlich bei allen elektronischen Reglern.Bei meinen Carrera Reglern sind es sogar 1,5V.Soll an den 2 Dioden liegen die da verbaut sind.
      Drum gib ich am LNT 1,5V dazu.
    • Hallo,

      eine Prüfung, ob beide LCD Spannungsanzeiger (Messgeräte wäre wohl übertrieben) bei 12V auch 12V anzeigen, wäre wohl erst einmal sinnvoll, wenn nicht schon geschehen.
      Wenn bei anderen Reglern an dieser Box aber 12V am Verbraucher ankommen, dann sollte das wohl nicht das Problem sein. Die "nicht messbaren" Leitungswiderstände sollte
      man nicht verachten. Wieviel Ampere zieht denn die Lampe bei Vollgas? Da kommt dann das einfache ohmsche Gesetzt zum Tragen. U = "Widerstand Leitung" x Strom
      Die Widerstände können natürlich auch im Regler bzw. seiner Bauert liegen.

      Gruß
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Werbung
    • Atahualpa schrieb:

      Hallo Markus,

      ich glaube Du hast die Plusleitung des Ausgangsvoltmeters falsch angeschlossen.
      Um die Spannung nach dem Regler zu messen muss die Plusleitung an die gelbe Buchse
      angelötet werden. Du hast beide Plusleitungen an Regler+ angeschlossen.

      Grüße
      Klaus
      rot ist die Versorgung für das Messgerät, blau ist die Messleitung.
      Grüße Jochen
    • Hallo Klaus,
      zuerst mal vielen Dank für den Tip. Der Südcup lebt gerade noch so. Anfang April wird der erste Lauf für 2018 in Aufkirch stattfinden.
      Teilnehmer sind wir meist so zwischen 8 und 12. Wir fahren immer noch in etwa nach dem alten Reglement mit 12er Motoren.
      Meine Vorschläge sich den anderen Regionen, euch und Nordost anzugleichen blieben bisher ohne Wirkung.
      Ich selbst fahre noch mit solange ich noch Material habe, ansonsten bin ich inzwischen eher bei Scaleauto und JK Open Box (JK Formel mit Hawk Retro Pool-Motoren) unterwegs.
      Gruss Jürgen

      PS: Sorry für OT.
    • Ich finde die Tat super, mal alles, was man zum Testen benötigt, in eine Box zu packen.
      Bei mir fliegen dann immer Meßgeräte und Leistungswiderstände auf dem Tisch herum.

      Nur als Last würde ich einen oder mehrere Leistungswiderstände nehmem. Ich habe so ein Reihenwiderstandsgrab mit
      mehreren Abgriffen im Einsatz.

      Zusätzlich benutze ich einen Kondensator mit Widerstand in Reihe für den Anlaufstrom / Bremstest.

      Martin
      link to yast(Timing on Raspberry Pi)
      ! momentan offline !
    • Oh je, da hab' ich aber was angerichtet :D . Ich wollte gar keine Diskussion starten, ob die kleine Box richtig verdrahtet ist. Das ist sie nämlich. Auch die beiden Spannungsanzeiger zeigen die gleiche Spannung an, wenn man sie zum Messen ein und der selben Spannungsquelle nutzt. Das diese Billigheimer kein Multimeter ersetzen, ist schon klar.

      Wenn man so etwas ein bisschen professioneller aufbaut, wäre der Einsatz einen Leistungswiderstands schon besser. Vor allem, weil man dann nicht geblendet wird. Die kleine Pappe über der Halogenlampe ist auch erst nachträglich aufgeklebt worden.

      Die 0,2 V werden auch nicht vom Versuchsaufbau geschluckt. Die gehen wirklich im Regler verloren. Genauer müsste man sagen: in diesem speziellen Regler. Auf dem Bild sieht es zwar so aus, als ob der Trigger das letzte Feld gar nicht erreicht. Tut er aber. So gerade eben. Es gibt aber noch einen Endanschlag, der als zusätzlicher Vollgaskontakt dient. Wie Benno schon schrieb: wenn man einen guten Regler anschließt, kommen genau so viele Volt raus, wie man reinschickt.

      An einem meinem Regler ist ein kleines Poti verbaut, von dem mir keiner sagen konnte, welche Funktion es hat. Um den Regler ein wenig zu testen, habe ich dann diese kleine Box gebaut, um ohne großen Aufwand und Kabelsalat auf dem Schreibtisch an allen Potis drehen zu können und zu beobachten, was sich am Ausgang des Reglers ändert. So weiß ich, dass man an dem Fragwürdigen Poti drehen kann wie man will, es hat keinen Einfluss auf das Regelverhalten des Reglers :thumbsup: .

      Nachdem diese Frage geklärt war, liegt die Box bei uns im Club und dient ab und zu dazu, mal schnell einen Regler "durchzumessen". Es gibt auch keine Bestrebungen, das ganze schöner und kompakter aufzubauen. Nichts hält schließlich länger, als ein gutes Provisorium.
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de