Revell Nascar Snapkits - Klarlacken - Ist da was zu beachten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Revell Nascar Snapkits - Klarlacken - Ist da was zu beachten?

      Huhu zusammen,

      bislang habe ich meine Nascars aus klassichen Bausätzen mit Decals aufgebaut und demnach auch normal gelackt. Da aber meine Wahl eher nach der Art der Farb- und Decal-Gestaltung ging, habe ich bzgl. Performanz eher subotimale Karos gewählt, die eigentlich zu schwer und zu schmal (Taurus - ma. Spurbreite 73mm/ AMT Bausätze in 1/25 max 70 mm Spurbreite statt erlaubter 77 mm) sind. Um jetzt die Performanz der anderen Teilnehmer zu erreichen, habe ich mir neue Bausätze zugelegt. Da es schnell gehen sollte, habe ich mir Revell Snapkits zugelegt - sind sogar schon lackiert. Und wie ich gestern lernen musste, habe die keine Decals sondern ganz dünne Aufkleber....nach 20 Minuten haben sich die in Wasser halt nicht gelöst..... :pinch:
      Fand ich eigentlich ganz angenehm....aber, wie verhalten sich die Aufkleber ggü. Klarlack bzw. gibt es Klarlack, den man unter allen Umständen meiden sollte?

      +++Besten Dank im Voraus,
      Ralph

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wutZWERG ()

    • Werbung
    • Moin Ralph,

      die Aufkleber haben bei mir keinen Ärger gemacht. Eher würde ich mir über die (je nach Modell eventuell) schon vorhandene Bedruckung (oder Teillackierung) Gedanken machen. Die sollte mit 2-3 Schichten Gunze Matt versiegelt werden. Hatte das mal einem Modell nicht gemacht, das Ergebnis war Orangenhaut an den erwähnten Stellen.

      Gruß,

      Frank
    • huhu Frank,

      besten Dank! Den Lack hatte ich jetzt so gar nicht in Verdacht Probleme zu machen. Ist doch schon mindestens 2 Jahre durchgetrocknet....aber man lernt ja nie aus! :danke2:

      +++Beste Grüße,
      Ralph