Grundpackung interessanter gestalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grundpackung interessanter gestalten

      Moin ihr Lieben!

      Nachdem nun schon 2 Monate seit Hobbystart vergangen sind wird es in knapp einer Woche endlich die erste eigene Bahn (die geliehene Pferderennbahn momentan zählt nicht); anfangen möchte ich -nachdem ich immer wieder gelesen habe wie langweilig die typischerweise in Startpackungen enthaltenen K1 & Geraden sich fahren- mit der Carrera Mix'n Race Vol1.

      Da sich die aus k2/k3 bestehende Acht vermutlich recht schnell "abnutzen" wird (ich mir aber andererseits keinen Riesenstart leisten kann), habe ich die Grundpackung einfach mal um wenige Teile (2x K1, 1x Zusatzgerade & ggf eine 1/3 Gerade) erweitert. Wie ist eure Meinung - lohnt sich der Mehrinvest oder ist die Strecke ähnlich langweilig wie die Standard-Acht (und welche Strecke wird vermutlich länger Spaß machen)?

      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/180524/ary4c9ko.png]


      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/180524/ggzm5zgh.png]

      Die Bahntiefe lässt sich noch auf 2m vergrößern.

      Für Eure Verbesserungen bin ich immer dankbar... bis die Tage!
      LG ;)
      Mario
    • Werbung
    • Ja richtig - die GruPa die ich meine enthält eben nicht die sonst üblichen K1 im Dutzend sondern je 8x K2&K3 (ähnlich dem D124 Racing Passion Set - das mit dem Clearwater Ferrari) - weswegen ich dieses Set auch interessanter finde als das z.B. auf slotblog.de empfohlene Mix'nRace Vol2... aber auch dort besteht (selbst für den Anfang) mMn Optimierungsbedarf bevor es dann doch der befürchtete Fehlkauf wird :)

      bis die Tage!
      LG
      Mario
    • Mit der mix'n'race fing bei mir die 124er Leideschaft an.
      Die ist für den Anfang super.
      Keine K1, Randstreifen und Autos zum aussuchen.
      Da machst du nix falsch.
      Gruß
      Thorsten


      Kein Alkohol ist auch keine Lösung
    • Ich finde die Vorschläge von Mario aus dem 1. Posting schon ganz gut. Nicht jeder sitzt auf der Kohle. Ich würde so anfangen.
      MfG Olaf

      ----------
    • Werbung
    • OT112 schrieb:

      Nicht jeder sitzt auf der Kohle. Ich würde so anfangen.
      Ich würde für wenig Geld in der Bucht noch für einige Bahnteile Geld ausgeben. Mir wäre der Kurs etwas zu klein.
      Ich habe z. B. schon für 1 € je Stück Carrera Geraden ersteigert.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Stimmt, der Kurs ist nicht allzu lang mit knapp unter 10m - aber jeder fängt irgendwo an ;)
      Mittlerweile habe ich noch diverse andere Varianten der "Achterbahn" gebastelt, immer mit nur 2-4 Teilen mehr gegenüber der GruPa - und genau darum geht es mir ja auch: einen kostengünstigen (sofern man davon sprechen kann) Start & mit zunächst möglichst wenig Zusatzteilen die GruPa abwechslungsreicher machen :)

      Für den Endausbau hatte ich in etwa so geplant:
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/180525/5ffut52u.png]

      Da sind dann auch die Tischmaße die maximal möglich sind... aber erstmal anfangen und Spaß haben (und wahrscheinlich wird sich an dem Endlayout auch noch das eine oder andere ändern)!

      bis die Tage!
      LG
      Mario
    • Der Zickzack in der Mitte bei Bahn 1 wird dir relativ schnell auf die Nerven gehen bei 124ern. Läuft dann unrund an der Stelle. Gerade die Großen mögen das Hakenschlagen nicht sonderlich, da fühlt man sich schnell wie auf der wilden Maus :)
      Am Besten Softyroyal öffnen, alle Teile die man besitzt in eine Ecke ziehen und dann anfangen zu planen in dem man mit öffnenden und schließenden Kurven rumspielt. Du wirst erstaunt sein was man auf kleinem Platz so alles hinbekommt (auch ohne ein Vermögen an Schienenzusatzmaterial auszugeben).
    • Spiker schrieb:

      Der Zickzack in der Mitte bei Bahn 1 wird dir relativ schnell auf die Nerven gehen bei 124ern. Läuft dann unrund an der Stelle. Gerade die Großen mögen das Hakenschlagen nicht sonderlich, da fühlt man sich schnell wie auf der wilden Maus :)
      Am Besten Softyroyal öffnen, alle Teile die man besitzt in eine Ecke ziehen und dann anfangen zu planen in dem man mit öffnenden und schließenden Kurven rumspielt. Du wirst erstaunt sein was man auf kleinem Platz so alles hinbekommt (auch ohne ein Vermögen an Schienenzusatzmaterial auszugeben).
      In die Richtung hatte ich mit dem Zickzack gar nicht gedacht, danke Dir für den Tipp (der Gedanke war eher das man über diese Art Schikane Metallfahrwerke optimieren könnte). Dann dürften sich diese Entwürfe
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/180526/ah3vrppa.png]
      [IMG:http://fs1.directupload.net/images/180526/rg35xykh.png]
      flüssiger fahren oder?

      Am Ende hilft wohl eh nur mit ein oder zwei Freunden testen was das Zeug hält - dafür hat man die Bahn ja :D

      bis die Tage!
      LG
      Mario
    • Werbung
    • Würde bei den neuen Entwürfen auf Bahn 1 gehen.

      Das Zick Zack auch würzen kann weiß ich, aber bei einer so "kurzen" Strecke ist es meiner Einschätzung nach eher nervig.

      Aber muss man ausprobieren. Es empfiehlt sich auch immer gleich einen Lap Counter mit Zeitmessung oder CXP anzuschließen. Dann hat man seine Zeiten gleich im Blick und findet schnell heraus was einem Spass macht und was eher nicht.