Anfänger 132 Tuning

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anfänger 132 Tuning

      Hallo,
      Meine ersten Gehversuche beim Tuning der Autos 132.
      Der Porsche soll besser werden.

      Erstmal zerlegen.

      Saubermachen, Rippen vom Motor entfernen.
      Alles gut schmieren und wieder zusammen Bauen.
      jetzt kommt das Walzblei zum Einsatz ich habe es mit doppelseitigen Klebeband vor dem Schneiden vorsehen.

      Im Original hat der 110 Gramm, jetzt hat er 112 Gramm mit dem Blei .
      Verbaut wurde es an den Magnet Aufnahmen und rechts und links vom Motor an den Schwellern.
      Okay zusammenbauen und Probefahrt das ernüchternde Ergebnis ist dass er nicht schneller ist der Wagen ohne Magneten und ohne Blei.
      Schnell noch mal mit der Brettchen Methode die Reifen ungeschliffen und noch mal 50 Runden gedreht .
      Das hat dann doch ein paar Hundertstel gebracht.
      Runde Magneten rutscht der Wagen wesentlich ruhiger über die Bahn , jetzt ausgebleit fängt er das hoppeln an lässt sich ein wenig schwierig fahren .
      Als nächster Schritt werden Ortmann Reifen aufgezogen die sind aber leider noch nicht angekommen .
      Es geht voran .
    • Werbung
    • Hallo Dirk

      diese Erfahrung, dass das Auto ohne Magnet langsamer ist und mehr hoppelt machen alle am Anfang!
      Die Magnet kaschieren die eiernden Räder und krumme Achsen! :cursing:

      Aber du bist auf dem richtigen Weg, mach weiter so! :thumbup: Irgendwann wird der Porsche gut zu fahren sein, aber immer noch langsamer als mit Magnet!
      Hast du ein regelbares Netzteil, denn ohne Magnet sind die Standard Netzteile zu stark.
      Ich fahre auf meiner Holzbahn Carrera oder Scalextric Autos mit Max. 10V, auch ohne Magnet!

      Gruß Christian

      slotracingbasel.ch
    • Hallo Dirk,

      unser Mitstreiter hat dazu bereits ein Video herausgebracht :


      :daumen3:
      Georg

      zZero - Slot Slotcar - Club , 47229 Duisburg - Friemersheim mit der 35 Meter langen Slotfire - Holzbahn [IMG:http://www.zzero-slot.de/images/slotfire_flammen_515x125.png]


      zzero-slot.de/
    • Dirk möchte doch ohne Magnete fahren. ?(
      @Dirk K
      Mit dem Porsche hast Du Dir einen zickigen Kandidaten ausgesucht. Viel Erfolg!
      MfG Olaf

      ----------
    • ... kleiner Fehlgriff. Magnetlos bietet Roland aber auch an :



      :daumen3:
      Georg

      zZero - Slot Slotcar - Club , 47229 Duisburg - Friemersheim mit der 35 Meter langen Slotfire - Holzbahn [IMG:http://www.zzero-slot.de/images/slotfire_flammen_515x125.png]


      zzero-slot.de/
    • Dieser Porsche ist auch mein Sorgenkind... Er fährt dermaßen instabil das ist schon nicht mehr Feierlich.
      Ich habe bei mir noch den Blauen Leitkiel von Frankenslot eingebaut und Frankenslot PU reifen montiert. Trotz dessen das ich sehr viel Blei verbaut habe Deslottet mir die Karre schneller als ich schauen kann.
      Recht Frustrierend das ganze.

      20180602_180615.jpg

      Hier haben wir mal meine Anordnung für die Bleim Komponenten


      20180602_180802.jpg

      Und hier sehen wir ein großes Problem... der Wagen hebt bereits ab. Blos finde ich einfach keinen Platz um vorn noch Blei hinein zu setzen ohne das Bewegliche Teile behindert werden.

      Gruß Sven
    • Werbung
    • @bucher ich habe das original Netzteil und habe die Stärke über xp von 15 auf 12 reduziert.
      Natürlich werde ich mit Blei nicht an das Ergebnis mit Magneten herankommen.
      Da sind ca. 1,5 Sekunden Unterschied

      @GeorgOB die Videos kenne ich da ist die Idee mit dem Walzblei her.

      @Ligon85 da hast du aber viel Blei verbaut.
      Bei mir schwingt der hinter stärker aus wenn ich ihn mit Blei voll stecke, und springt aus der Spur, ähnlich wie fahren mit Magneten

      Der Wagen ist ohne Magnet ohne Blei schneller als mit Blei und fährt auch irgendwie ruhiger.

      Da werde ich wohl moch ein wenig testen müssen.
      Gruß Dirk
    • Servas!

      Naja, wennste aus dem LKWPorsche (110g ;( ) ein flottes Rennauterl machen willst, dann hilfts da nicht, die Karre mit Blei voll zustopfen, denn dadurch wird die Beschleunigung träger, sowie der Bremsweg länger, da ists besser einen Mag drinnen zu lassen;
      Ansonsten, einfach ein ordentliches HA-Set mit Alus und ordentlichen Reifen und kein zusätzliches Gewicht, die Cs sind doch schon von Haus aus sehr übergewichtig für nen 132er; nen anderen LK haste ja schon verbaut, und mit den originalen Teilen, wirste in diesem ja Fall auch nicht glücklich, wenn nur Ortmänner auf die unrunden Felgen kommen.
      Die Felgen wurden aber schon entgratet, oder ?( , und die Stromabnehmer ordentlich gerichtet.

      Fakt ist einfach, wenn Magnete ausgebaut werden, ist das Auterl meistens nimmer so flott zu bewegen, ohne etwas Rumbastelei oder hochwertigerem Fremdmaterial.

      SG Lister
      Das Wissen verfolgt mich - doch ich bin schneller!
    • 132er Fahrzeuge von großen C holzbahntauglich umrüsten
      Hier gibt's ein paar brauchbare tipps.
      Meine 132er Porsche vom grossen c fahren wunderbar mit dieser Methode.
      Kosten pro auterl ca 30 Euro aber macht Mörder spass :)
    • Ligon85 schrieb:




      Und hier sehen wir ein großes Problem... der Wagen hebt bereits ab. Blos finde ich einfach keinen Platz um vorn noch Blei hinein zu setzen ohne das Bewegliche Teile behindert werden.

      Gruß Sven
      das deslotten ohne Magnet kriegst mit Blei allein nicht in den griff.
      Der Grund dafür ist die enorme bodenfreiheit des Porsche an der Vorderachse.
      Abhilfe Schaft hier nur das raufsetzten der Vorderachse, aber gleich mit richtig runden Komponenten. Die original Achse ist eher nicht zu empfehlen. Läuft ned rund.
      1.5 mm bodenfreiheit schaffen das deslot Problem so ziemlich aus der Welt. Dann braucht esnur mehr wenig Blei am leitkiel. ...was beim Porsche aufgrund des platzangebotes ned recht einfach is.....
      LG Gernot
    • Hallo Dirk, ich habe auch lange an den Carrera gebastelt um sie fahrbar zu bekommen...ist manchmal nicht einfach...bei einigen waren Chassis und Achsen so krumm das ich da mich zu einem anderen Chassis entschieden hab. Diese Autos stehen jetzt im Regal und warten auf Belebung...bin immer mehr auf slot.it Technik für die 132er gekommen...ist einfach besser.
      Da ich sehr große Finger hab fühle ich mich bei den 124er wohler. Gruß Kay
    • Werbung
    • DasTunig an sich ist kein Problem was das Chassis anbelangt.

      Wichtig sind gerade Achsen, passende Lager und runde Felgen ! Dazu die passenden Reifen , speziell beim Porsche ist zuviel Grip kontraproduktiv was den Grenzbereich anbelangt. Auterl kippt immer um !

      Und man glaub es kaum : Die Entkopplung der kleinen Karosserie bringt Welten, da der C Deckel sehr schwer ist im Vergleich zu anderen Herstellern.

      Ich habe sogar festegestellt, dass die Lichtplatine vorne und hinten den "Wackel" behindern, diese entfernt und LED´s mit 0,07mm2 Kabeln verbaut.

      Alle umgerüsteten C132 haben nahezu die selbe Performance, ausgenommen der Nissan GTR ....der ist allen in Fahrbarkeit (obwohl nicht das schnellste Auto wegen des Gewichtes) überlegen...auf der 40 m HB ca 0,3 sec pro Runde, drum muss er warten bis es einem Cup gibt...6 Stk besitzen wir ja.

      Natürlich haben alle Autos aufgrund Ihrer Abmessungen verschiedenes Fahrverhalten, aber das ist auch gut so ! Jeder muss mit jedem Auto bei uns ran :-))

      Ich habe folgende Umrüstungen durchgeführt:

      Porsche RSR, Ferrari 458, Corvette C6 mit neuerem Chassis und eine mit Schiebemagnetausführung, BMWZ4 alte und neue Variante, ASV und Nissan ...

      Alle finden bei Gästen mit etwas Sloterfahrung als gestellte Klasse äusserste Anerkennung....
    • Ligon85 schrieb:

      Hier haben wir mal meine Anordnung für die Bleim Komponenten
      grade gesehen:

      Dein Blei hinten an der HI-Achse ist höhger oben als der Eifelturm!! Der Schwerpunkt muss runter. Lass das Blei hinten weg und platziere es möglichst zentral oder eher im Vorderwagenbereich.

      Je mehr Gewicht du an der ohnehin schweren HA hast, desto brutaler wird Dir der Kübel ausbrechen....

      Verbleit habe ich am Magnetschacht, wobei ich dort auch schon wieder mit der Bleimenge zurückgegangen bin, habe aber kein aktuelles Bildchen

      Viel Spaß beim tüfteln, der Porsche hat mir auch einiges an Geduld gekostet, jetzt fetzt er aber :) ;)

      Noch ein kleiner Tipp:

      Die Reifen--> Flanke eher rund das wirkt sich gut auf den Grenzbereich aus....
      Dateien
    • Nach langen testen ist der wagen jetzt stabile.
      In einer Optimalen Runde ( immer in der Spur )
      Ist er schneller als mein Referates Porsche ohne Magneten.
      Nur ist der unter voll Dampf langsamer als der Referates Porsche ( 0,150 Sekunden ).
      Ich hau jetzt überall Blei rein und hoffe das sie dann gleich sind.
      Schönes Wochenende
      Gruß Dirk.
    • Servus, je schwerer desto spurstabieler. ABER: Gewicht muß beschleunigt und abgebremst werden ! Also einen guten bis sehr guten Kompromiss finden. Kleiner Tipp, ich mach das immer bei Abstimmungsfahrten mit Plastelin. Einfach rein damit und dann fahren, sieht man sofort wo die Reise hingeht. Wenn die Kiste dann richtig gut geht das Plastelin raus und abwiegen durch Walzblei ersetzten und nochmals testen.
    • Werbung
    • Das ist ganz schön viel Masse für einen 132er, die da beschleunigt werden muss - vor allem wenn man bedenkt, dass die meisten anderen 132er ohne Magnete um die 15 Gramm weniger auf den Rippen haben und trotzdem im Slot bleiben. Im Prinzip kannst du damit doch nur gegen identisch verbleite 997er fahren oder auf Strecken, die fast nur aus Kurven bestehen, oder?

      Was ich allerdings nicht verstehe: eingangs schreibst du, dass er original 110 g ohne Magnete hat und von dir nur 2 g Blei in den Magnetschächten verbaut wurden. Und jetzt, wo beide Magnetschächte prall gefüllt sind (da passen ja problemlos 5 Gramm und mehr rein) das Auto zusätzlich auch noch die Schweller voll Blei hat (sicherlich auch so um die 3 bis 5 Gramm insgesamt) und sogar unter dem Decoder noch geschätzt 2 Extra-Grämmchen verbaut wurden, wiegt das Auto mit einem Mal 2 Gramm weniger, als ootb ohne Magnete... benutzt du eine Backwaage oder woher kommen diese Differenzen? :fragend2:
    • @Vau Acht
      das mag daran liegen das ich in der Zwischenzeit eine andere Waage ( Küchenwaage ) benutze.
      Die Autos fahren erst mal nur auf meiner Bahn und die besteht aus viel Kurven.

      Da ich auch nur drei Sorten von Autos habe:
      2x F1 mit Magnet
      6 x Käfer ( werden noch ohne Magnet gemacht )
      und meine 4 Porsche ist das nicht das Problem die fahren sowieso nur Sorten rein.
      Für mich persönlich sind die jetzt gut zu fahren , und ich glaube darauf kommt es erst mal an.
      Im Moment habe ich keine Ambitionen auf einer Club Bahn zu fahren, dafür muss ich erst noch ein paar Runden drehen.

      Gruß Dirk