LeMans 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werbung
    • Neu

      Manche können auch nur nörgeln!!

      Ist ein GT schneller als die anderen, wird genörgelt, dass er von der BoP bevorteilt wurde, damit er LM gewinnt.
      Sind alle gleich schnell, wir genörgelt, dass jetzt keiner mehr 20 Sek. zu fahren kann.

      Ihr müsst euch langsam mal entscheiden, was ihr überhaupt wollt.
      :P
      Axel Umpfenbach
      Slotbox
      Rehwinkel 4, 51491 Overath
      02206/82811
      slotbox.de
      slotdevil.de
    • Neu

      Die "Sau" hatte vielleicht Safety Car Glück, aber auch so war sie deutlich schneller als alle anderen.
      Die hatten am Ende sogar eine Runde Vorsprung auf das Schwesterauto auf P2!
    • Neu

      umpfi schrieb:

      Manche können auch nur nörgeln!!

      Ist ein GT schneller als die anderen, wird genörgelt, dass er von der BoP bevorteilt wurde, damit er LM gewinnt.
      Sind alle gleich schnell, wir genörgelt, dass jetzt keiner mehr 20 Sek. zu fahren kann.

      Ihr müsst euch langsam mal entscheiden, was ihr überhaupt wollt.
      :P
      Sie müssen sich halt nicht entscheiden, weil es zwei unterschiedliche Gruppen oder Vertreter von Meinungen/Interessen sind.
      Die eine Gruppe bevorzugt den freien Wettbewerb innerhalb des Reglements und dieser Wettbewerb ist bitteschön nicht durch irgendwelche Gleichmachereien zu verwässern. Das kann sich in unterschiedlicher Technik/Leistung äußern, oder auch in unterschiedlichen Boxenstrategien oder Nutzungen der Reifen. Das würde ggfs. wieder die Überlegenheit eines Konzeptes, eines Rennstalls oder Werks bedeuten. Das kann man dann respektvoll anerkennen, weil sich die Leute halt schlaue Gedanken gemacht haben und die bessere Lösung gebaut haben. Ob das bessere Rennen macht?
      Die andere Gruppe möchte enge Fights, Spannung auf der Strecke und möglichst "die ersten Fünf innerhalb von 10 Sekunden" bis zum Schluss. Dafür wird dann per BoP eingegriffen und der Versuch gestartet mehr Vergleichbarkeit herzustellen. In anderen Rennserien wie ADAC GT-Masters generiert diese Vorgehensweise ein buntes Starterfeld mit Fahrzeugen der unterschiedlichsten Hersteller und ja, da finde ich Gefallen dran. Ob es immer gleich die volle Dröhnung an BoP sein muss und ob das für ein 24h-Rennen so sinnvoll ist, ist eine andere Frage.
      Kelme - Pfalzrenner


    • Neu

      Die BoP ist in erster Linie etwas um die Kosten im Zaum zu halten.
      Bin ich trotz Riesenbudget nicht schneller lohnt sich dieses Budget halt nicht.

      Die GTE ist auch nicht dazu da Technologie zu repräsentieren.
      Dafür ist die LMP1(H) da und dafür war in LeMans schon immer die Top Kategorie da, nie die GTs
    • Werbung
    • Neu

      Kelme schrieb:

      Die eine Gruppe bevorzugt den freien Wettbewerb innerhalb des Reglements und dieser Wettbewerb ist bitteschön nicht durch irgendwelche Gleichmachereien zu verwässern. Das kann sich in unterschiedlicher Technik/Leistung äußern, oder auch in unterschiedlichen Boxenstrategien oder Nutzungen der Reifen. Das würde ggfs. wieder die Überlegenheit eines Konzeptes, eines Rennstalls oder Werks bedeuten. Das kann man dann respektvoll anerkennen, weil sich die Leute halt schlaue Gedanken gemacht haben und die bessere Lösung gebaut haben.
      Genau das ist für mich Automobilrennsport als technischer Wettbewerb.
      Ich bin ein Gegner von BOP, selbst beim Slot-racing, wer das beste Auto baut, soll auch gewinnen.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Neu

      sportscar365.com/lemans/wec/gt…ted-by-safety-car-impact/


      Davide Rigon, driver of the No. 71 Ferrari 488 GTE, told Sportscar365 that the over-regulation of the category made for a “frustrating” 24-hour event.
      .
      .
      .
      “With these new rules we were unable to get back. The speed in the night was there, it was close to the top in terms of pace, but it never tested them.

      “In the end the race was less spectacular. You cannot invent anything, you cannot do any strategy. You must do a stop every 14 laps… It was very frustrating.

      Fehan, meanwhile, has called for changes to the safety car procedures, stating that the single incident turned the battle in GTE-Pro into “not a very good race.”

      Gruß Maggo
    • Neu

      Moinsen,

      so, nun auch noch mein Fazit...

      Es war in der Tat eins der etwas weniger spannenden Rennen.....

      Toyota hat in meinen Augen ohne große Not respektabel angegast. Das war schon ordentlich. Dass sie im Endeffekt wollten, dass Alonso gewinnt, war deutlich. Und es gab ihnen insofern recht, als dass es sogar in Nachrichten/Printmedien Erwähnung fand. Das Echo hatte Porsche nicht. Gut, es hieß, das Alonso LeMans gewonnen hat und erst im Nachsatz mit wem und welchem Auto, aber immerhin....

      LMP2 ist völlig an mir vorbeigegangen und war nicht spannend.....

      GTEpro... da hat die Sau natürlich Schwein gehabt. Aber der Umstand des SafteyCars allein erklärt den Vorsprung nicht. Hat also verdient gewonnen. Wie gut die BoP, wenigstens an der Spitze funktioniert hat, konnte man zwischenzeitlich sehen, als der zweite Porsche, Ford, Ferrari und BMW in einem Pulk fuhren. Einzig bei Aston hat es nicht gepasst. Aber vielleicht ist deren Auto auch einfach scheiße. GTEam war bereits abzusehen, dass es nur über Porsche geht. Sowohl in Sachen BoP, als auch Fahrerbesetzung.

      Und zum Thema BoP muss man einfach mal auf ältere Rennserien verweisen, die einfach langweilig wurden, weil ein Auto vorne wegfuhr. Konsequenz war, dass das kurz hochgefeiert wurde und dann keiner mehr zu den Rennen kam. Und eine Markenvielfalt gab es auch nicht in der Form. Einen Bentley GT3, einen M6/M8 würde es ohne eine Angleichung nicht geben können. Ich würde gern mal ein Rennen ohne BoP sehen und vergleichen, aber ich glaube einfach, dass das heutzutage nicht mehr umzusetzen ist. Keine Ahnung, ob die Vor-/Nachteile über eine Renndistanz zum Tragen kommen würden. Also ein sicherlich geringer Spritverbrauch beim Porsche und dafür ein nicht so große Motorleistung und bei einem AMG GT3 ein hoher Spritverbrauch und dafür ein höherer Spritkonsum......

      Edit:
      Und in der Tat, das reglemtieren der taktischen Möglichkeiten ist für den Arsch. Hat man also Pech mit dem Safety Car, kann man den Rückstand nur durch gleiches Glück oder eben Probleme des Führenden aufholen.
      Der LMP2-Sieger wurde nachträglich disqualifiziert (Manipulation den Tanksystems) sowie zwei Ford GTs wurden nachträglich Runden wegen zu geringer Mindestfahrtzeit je Fahrer abgezogen. Hier besonders hart für den Ford #67, denn da geht es von Platz 4 der Klasse auf den 12ten Rang.... hoppala.....
      Edit2:
      Sorry Mr Alonso; sie sind doch zu jeder Zeit super gefahren. Hätte ich anders erwartet/ für möglich gehalten.... || :whistling:

      Grüße
      Tobias
      Meine alten Strecken in der Suchfunktion unter:
      "Lothring Nordkehre"
      "Lothringer Feld"
      "Lothring"
      "GT-Ring-Bochum"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ruhrpottler ()

    • Neu

      Ohne BoP hätte Ferrari und Ford einen massiven Vorteil, allein die geringere Stirnfläche.
      Aber interessieren was die ohne BoP nach GTE Reglement wirklich drauf hätten würde mich auch interessieren.

      Aber Ferrari und Asto Martin hatten auch BoP bedingt keine Chance.
      Der Aston sieht für mich übrigens immer noch wie ein Toyota Supra Nachfolger aus...

      Supra GT3: leblogauto.com/wp-content/uplo…13/08/JGTC_Supra_1997.jpg
      DB11 GTE: pictures.topspeed.com/IMG/jpg/…ston-martin-vantage-3.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kalgani ()

    • Neu

      Also beim Aston gebe ich dir Recht. Der war wohl schlechter, als die BoP-Verantwortlichen das gedacht/analysiert haben. Hier ist aber auch sicherlich ein Teil der Schuld bei den Herstellern zu suchen - ähnlich wie beim 24 N´ring/VLN. Würden alle immer mit offenen Karten fahren, wäre die BoP sicherlich am einfachsten und damit für alle am fairsten zu gestalten.....
      Ferrari hat sich meiner Meinung nach in diesem Jahr auch selbst geschlagen. Jedenfalls sah ich häufig die PRO 488er in Problemen. Obs mit den Pneus oder rückwärts in der Garage ist dabei mal über einen Kamm geschoren.....
      Meine alten Strecken in der Suchfunktion unter:
      "Lothring Nordkehre"
      "Lothringer Feld"
      "Lothring"
      "GT-Ring-Bochum"
    • Werbung
    • Neu

      Ob ein Auto der Kategorie LMP1 oder LMP2 entspringt, wurde bei
      Fahrten im Pulk nur dann ersichtlich, wenns ans beschleunigen ging.
      Selbst die beiden TS050 waren im Pulk nur durch die bekannte Lackierung
      eindeutig zu identifizieren, neben dem Geschwindigkeitsvorteil auf den
      Geraden. Nun hat es die ACO ja endlich geschafft, dass auch der letzte
      verbliebene Hersteller in der LMP1-H seinen Gesamtsieg eingefahren hat,
      nun können sie diese Klasse entweder einstampfen (mangels Beteiligung)
      oder aber sie (ACO) entwickeln eine Klasse, die für alle offen steht, also
      quasi eine Verschmelzung von den bisherigen 3 Kategorien (hybrid, LMP1 und LMP2).
      Ein Prototypensport wie vor einigen Jahrzehnten wird wohl kein Hersteller
      oder Rennstall im Hinblick auf die Kosten mehr betreiben wollen oder können.
      Also bliebe nur der Weg über EoT oder BoP, um eine generelle Wettbewerbsfähigkeit
      zu erzeugen, einsame Alleinfahrten waren (und sind) immer der Tod einer Rennserie.
      War ja jetzt am letzten WE schon zu beobachten, die Spannung, sich ein 24h-Rennen
      anzusehen, lag in erster Linie im Kampf der GTEpro um Platz 2 und 3 begründet.
      Oder fand irgendjemand den vorausgesagten Sieg der Toyota nun so unbedingt spannend?

      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • Neu

      kalgani schrieb:

      Aber interessieren was die ohne BoP nach GTE Reglement wirklich drauf hätten würde mich auch interessieren.
      Da bin ich voll bei Dir, das wäre echt spannend.
      Ich wage mal die Prognose dass ein ungebremster/ offener Ford mit den LMP2 allmal und ggf auch mit den LMP1 mithalten kann.

      BG
      Ritzel
      der "Ritzelburgring"
      ...und was ist Dein Projekt?
      http://freeslotter.de/index.php?page=Thread&threadID=74358

    • Neu

      Murphy57 schrieb:



      Oder fand irgendjemand den vorausgesagten Sieg der Toyota nun so unbedingt spannend?


      ja, die letzten sieben Minuten habe ich auf den Ausfall der Toyotas gewartet, das war spannend :D

      Und ob Alonso nun gehypt wurde oder nicht - er ist souverän gefahren, auch in der Nacht.
    • Neu

      Moinsen,

      anbei ein Link zum Rundenzeit/Distanz-Vergleich zu den Vorjahren..... auch wenn die Gegner fehlten, aber man muss Toyota wohl schlicht zu Gute halten, dass sie keine Kaffeefahrt gezeigt haben....

      Grüße
      Tobias
      Meine alten Strecken in der Suchfunktion unter:
      "Lothring Nordkehre"
      "Lothringer Feld"
      "Lothring"
      "GT-Ring-Bochum"
    • Neu

      Jetzt bloß keine Zahlen, Daten, Fakten! Das verwirrt doch nur und könnte ggfs. zu schweren Erschütterungen der vorgefassten Meinungen und der Vorurteile führen.
      <Ironie off>
      Kelme - Pfalzrenner


    • Werbung
    • Neu

      Auf die einzelne Rundenzeit bezogen stimmt das natürlich. Aber summiert auf die Distanz, war das ein Rennen auf Augenhöhe zu den Vorjahren. Nur eben ohne realen Gegner. Und jeder der schon mal Sport oder sonstwas betrieben hat und dabei eine Bestzeit ohne Konkurrenten erzielen wollte, weiß, dass das gar nicht so einfach ist. Daher mag dieser Sieg vielleicht weniger "Wert" sein, als Siege mit direktem Wettbewerb, aber vor der gezeigten Leistung kann man durchaus das Kapperl´ lupfen....
      Meine alten Strecken in der Suchfunktion unter:
      "Lothring Nordkehre"
      "Lothringer Feld"
      "Lothring"
      "GT-Ring-Bochum"
    • Neu

      Jedem seine Meinung...

      Für MEIN persönliches Empfinden ist der Sieg nicht viel wert. Tolle Zeiten hin oder her.

      Ich würde auch ein olympisches Sprintfinale langweilig finden, in dem nur Usain Bolt antritt. Auch wenn er die Goldmedaille mit einem Fabelrekord gewonnen hätte.
      Ich würde es langweilig und weniger "wertvoll" finden.

      Genauso, wie einige argumentieren, dass man erstmal ins Ziel kommen muss, bzw. die Zeit besiegen muss. Ja sicher, stimmt schon. Aber, dass haben ca. 40 andere Autos auch geschafft und zwar mit Konkurrenz.

      Wie dem auch sei, einige zollen Toyota für ihren Sieg Respekt, andere (oder nur ich) eben nicht.
      Egal, die Motorsport Saison ist ja noch jung. Ich werde schon (oder erneut) auf meine Kosten kommen.

      Gruß
      Martin
      _________________________________________________________
      Slot-Racing is Life. Anything that happens before or after...is just waiting ...


      Brunnenring in Oyten bei Bremen - kurze Vorstellung