Reifen auf welchen Durchmesser schleifen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reifen auf welchen Durchmesser schleifen ?

      Hallo Experten, das man zim schnellen fahren Reifen schleifen muss ist klar. Nun ist mir aufgefallen das bei zwei total serienmäßigen neuen Autos erhebliche Geschwindigkeitsunterschiede bestehen. Bei dem langsameren Auto sind die Vorderreifen bis Minimum möglich runtergeschliffen, beim schnelleren nur glatt abgezogen, also relativ groß. Spielt der Durchmesser eine Rolle, oder ist das nur ein Denkfehler ? Weil sich ja über den Durchmesser die Entfaltung ändert ?
    • Werbung
    • Ich denke, dass das Gummi nicht gleich gut ist. Wie bei einem Autoreifen wird unten warscheinlich ein kleiner Gummikern sein, wo dann das "gute" Gummi drauf kommt.
      Das eine kleiner Durchmesser eine schnellere Umdrehungsgeschwindigkeit ist und daher das Auto schneller ist, ist denk ich ein Trugschluss
    • sectorchan schrieb:

      Das eine kleiner Durchmesser eine schnellere Umdrehungsgeschwindigkeit ist und daher das Auto schneller ist, ist denk ich ein Trugschluss
      Hier der Link zu einem Übersetzungsberechner, da kann man auch sehen was passiert wenn sich Durchmesser der Räder verändert wird.

      slot-xtreme.de/uebersetzung-berechnen.html

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • woodgnome schrieb:

      die Vorderreifen bis Minimum möglich runtergeschliffen, beim schnelleren nur glatt abgezogen,
      Mit den Vorderreifen kannst Du die Kurvenlage des Autos ändern.
      Das hat also wenn, dann nur mit der möglichen Kurvengeschwindigkeit zu tun.

      Auf die Endgeschwindigkeit hat, wie Ingo schon schrieb,
      der Durchmesser der Hinterreifen Einfluß!
    • Die Vorderreifen?????
      Die haben nur dann eine Auswirkung auf die Geschwindigkeit, wenn:
      - das Chassis oder die Karo auf der Bahn schleifen;
      - die Achse sich nicht leicht dreht;
      - der Kontakt der Schleifer zur Bahn nicht optimal ist.
      Ich tippe aber mal auf die Schleifer oder Motorschwankungen....

      Gruß Ralph
    • Das hängt ja auch ein wenig vom Auto ab. Für Vorderreifen gilt m.E. nach:

      Wenn sie kleiner werden, kommt der Wagen vorne tiefer. Das verbessert
      den Sitz im Slot, senkt den Schwerpunkt vorne und der Wagen deslottet
      weniger schnell. Dazu hat der Schleifer mehr Druck auf den Leiter und der
      Wagen bekommt besser und konstanter Strom.

      Natürlich macht es wenig Sinn, das einzeln zu betrachten. Für hinten gilt
      dann, den richtigen Durchmesser zu finden. Kleinere Räder hinten senken
      zwar den Schwerpunkt, ein größerer hat allerdings die höhere Geschwindigkeit
      auf den Geraden

      Je tiefer das Auto, desto besser wird es in den Kurven gehen. Ob die höhere
      Geschwindigkeit auf der Geraden ein etwas schlechteres Kurvenverhalten wett
      macht, sollte dann von der Strecke abhängen.
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Werbung
    • Also mein Carrera Ford GT Race Car hat vorne Reifen auf minimal möglichem Durchmesser. Liegt nicht schlecht, ist aber wirklich langsam.
      Mein Audi R 8 LMS hat nur kurz abgezogene Vorderreifen, hinten haben beide Ortmänner drauf, Durchmesser messe ich nachher mal.
      Der Audi ist deutlich schneller.
    • Läuft beim Ford GT die Vorderachse frei?
      Wie sieht das im Vergleich zum R8 aus?
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Du vergleichst zwei völlig unterschiedliche Autos und führst verschiedene Performance nur auf die Vorderräder zurück :rolleyes: .

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • slot-xtreme schrieb:

      Für Vorderreifen gilt m.E. nach:

      Wenn sie kleiner werden, kommt der Wagen vorne tiefer. Das verbessert
      den Sitz im Slot, senkt den Schwerpunkt vorne und der Wagen deslottet
      weniger schnell. Dazu hat der Schleifer mehr Druck auf den Leiter und der
      Wagen bekommt besser und konstanter Strom.
      Stimmt, und deshalb tausche ich alle Vorderachsen/Räder aus, damit das Auto auf dem Schleifer aufliegt, dass bringt Zeitenverbesserung.
      Deshalb haben übrigens die Wingcars auch gar keine Vorderräder mehr sondern nur noch aufgemalt auf der Lexankarosserie.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Werbung
    • Hallo,

      sobald ich neue Reifen aufziehe, neue FS gerade einmal abgeschliffen, dind die Zeiten besser wie abgefahrene Reifen, ca. nach 1500 Runden müssen Reifen gewechselt werden.
      Die Reifen fahren sich auf meiner Strecke etwas unterschiedlich ab, ich vermute durd die Schnecke, aus der man schnell heraus fährt.

      Ich spreche von Hinterreifen.

      Gruß

      Bernd
    • Alte Rennfahrer Weißheit: auf der Geraden sind alle gleich schnell, auf der Bremse trennt sich die Spreu vom Weizen.
      Also runter mit dem Schwerpunkt, zur Not halt mal ein Zähnchen länger übersetzten.
    • Gleich schnell eben nicht !!!!!
      Gleiche Komponenten aber ja, nämlich alles Serie. Bei unseren Vereinsrennen ist nichts anderes erlaubt, von daher ist anders übersetzten nicht möglich.
      ODER baut Carrera unterschiedliche Ritual / Krohnradkombinationen ein ?
      Meines Wissens nach sind die alle gleich ....
    • Es ist schon mühsam das immer wieder zu diskutieren.

      Bei jeder Gelegenheit kommt das gleiche Thema wieder auf.

      Also :

      Ein Audi R8 ist ein Audi R8 und ein Ford GT ist ein Ford GT. Nicht nur im Echten Leben. Die Autos sind nicht gleich !!!!!
      Auch wenn sie neu sind und aus der gleichen Packung kommen.
      Aber selbst wenn du zwei gleiche Autos hast, also zwei Audi R8 oder zwei Ford GT. Die sind nie gleich schnell !!!

      Und da spielt die Größe der Vorderräder noch überhaupt keine Rolle !

      Es gibt nahezu 100 Gründe warum die Autos nicht gleich schnell sind. Einer davon könnten die Vorderräder sein, aber nicht in deinem Fall.

      Bevor man sich Gedanken über den Durchmesser der Vorderräder macht, sollte man erst mal prüfen ob alle verbauten Komponenten ihre Arbeit wie vorgesehen verrichten. Dazu kommt noch die Serienstreuung von Motor, Achsen, Felgen, Zahnräder, Magneten usw.
      Am besten überprüft man die Komponenten des langsameren Autos und verbessert so lange bis man das Niveau des schnelleren erreicht hat. So bekommt man sie dann gleich schnell.

      Beste Grüße,

      Ecki
      Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen (Walter Röhrl) :D

      spf-mittelhessen.de/

      backwoods-slotcar-racing.de/
    • Hallo woodgnome,

      also du unterliegst jetzt dem großen Irrglaube das die Autos von Carrera aus der Verpackung heraus alle gleich schnell sind.
      Dem ist absolut nicht so.
      Da liegen Welten dazwischen.
      SOGAR wenn du dir zwei absolut gleiche kaufst, ist die Serienstreuung manchmal so groß das es vorkommt das pro Runde manchmal sogar Sekunden fehlen...
      Du musst erst gucken ist der Radstand gleich, ist die Spur gleich, sind die Reifen gleich, hat einer Stummelachsen vorne, sitzt der Leitkiel vorne oder weiter hinten, ist die Karosserie hoch oder nieder, sind die Autos gleich schwer, hat ein Motor Vorwiderstand (fit es bei manchen...
      Also die Liste ist lang...
      GRUß KAY
    • Werbung
    • Ob Carrera tatsächlich die geeignete Marke für ootb-Rennen ist, bezweifle ich stark - dazu sind die Autos einfach zu unterschiedlich in Radstand, Spurbreite, Gewichtsverteilung und/oder Verarbeitungs- & Materialgüte.

      Darum gibt es ja auch (wie hier schon mehrfach geschrieben wurde) selbst bei identischen Modellen große Performance-Unterschiede, ganz egal in welchem Maßstab.

      Wenn man ootb wirklich Chancengleichheit herstellen will, hilft nur "jeder mit jedem" - alles andere ist sonst bloß ein Glücksspiel.
    • Ich antworte mal mit Zeiten und schicke voraus:

      - D124 magnetlos
      - Übersetzung 10:50
      - Hinterachskit Frankenslot, Alu-Stegfelge
      - FS PU Reifen

      Sonst original, also keine Tuning-Motoren oder andere Dekoder.
      Regler Carrera Daumendrücker


      GT 3 Startfeld
      sshot-2018-06-15-[18-11-51].png

      Porsche 917K untereinander
      sshot-2018-06-15-[18-12-11].png

      Ich finde jetzt nicht, dass die 10 schnellsten Zeiten im Rennen
      deutlich auseinanderliegen.
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Solange man nicht mit den beiden letzten Autos gegen die beiden ersten fahren muss... :D

      Hast du auch Zeiten ootb?