Articles 71

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Die Planung am Rechner war nicht so einfach.
    Die Schienen und Kurven habe ich im CAD nachgezeichnet.
    Die Maße finden sich in den alten Carrera Uni Katalogen.

    Entscheidend war wie so oft der Platz.
    Maximale Ausnutzung der Fläche von 4,1 x 1,5 Meter mit einer Kurve bis 2,1 Meter Breite!
    Diese so abgerundet das die Zimmertür noch zu geht.

    hier die letzte Skizze wie gebaut!

    Soweit bin ich sehr zufrieden.
    Die Bestzeit gefahren mit einem Carrera Universal Renault RS10 liegt bei 7,9 sec.
    Der Unterschied zwischen den Spuren liegt bei ca. 0,1 sec.

    Zusätzlich Fahre ich auch noch bei der UNI IG in Osnabrück!
    Eine 4 spurige Bahn mit ca. 25 Meter Länge.
    Seit 2004 bin ich dort mit im Schnitt 12 Fahrern am Start
    Auch von dieser Strecke werde ich in Zukunft berichten!
    Viel Spaß am Drücker
    Udo [Read More]
  • ich möchte hier einmal meine neue Carrera Universal Bahn vorstellen!
    Da ich mit Freunden gerade auch eine große Clubbahn in Melle aufbaue zieht es sich mit der universal etwas.

    Anfang 2018 flog bei unserer Clubbahn in Bad Rothenfelde durch einen Sturm das Dach weg!
    Da wir so von einem Tag auf dem anderen ohne Bahn dastanden wurde meine Idee von einer eigenen kleinen Bahn wieder lebendig!
    Hier die ersten Bilder der Bahn!





    ^^ Zusätzlich hier ein link zur großen Bahn

    PLZ49: Bahn ist verkabelt, nur noch ein paar Banden, dann steht sie - neue IG präsentiert die Entstehung ihres Clubs in Melle am Rande des Teuto [Read More]
  • Um dem Diorama einen gewissen "natürlichen" Touch zu verleihen, sollte Ron die Option haben, es draußen abzulichten. Da bei ihm zuhause viel Natur die Aussicht bestimmt, begab sich die Befestigungsmöglichkeit an einem Zaunpfahl. Dazu habe ich aus einem 5mm dicken Stahlblech einen Kreis im Durchmesser von ca. 250mm gesägt. Daran wurde ein Stück Vierkantrohr geschweißt, welches über einen der Zaunpfähle in Ron´s Garten passte und mittels vier Schrauebn fixiert wurde. Darauf kam ein Drehteller von Ikea, der zentrisch angeschraubt war.

    In der Bodenplatte musste ich jedoch aufgrund der unterschiedlichen Schwerpunkte (mit und ohne Verbreiterung) zwei passende Aufnahmen fräsen.

    [Read More]
  • So weit war das Grunddiorama nun fertig. Was fehlte war natürlich das Plakat mit dem Titel: Fahren Sie zur Hölle! Dazu habe ich aus Messingstangen ein Gerüst gelötet. Ist am einfachsten und ging am schnellsten. Da ich sechs gleiche Gitterelemente benötigte, habe ich aus MDF eine kleine Schablone gebaut:




    Das Egebnis:




    An die Stangen kam ein passendes Messingblech und zum Schluss alles mit ein wenig Farbe versehen:




    Einmal im Modellbauwahn ;( :D , dachte ich mir, dass das Diorama vielleicht zu klein ist, und eine an- und abbaubare Verbreiterung gebrauchen könnte... :whistling: :whistling: ! Kurz um, ein bisschen MDF zusammengesägt, die passenden Halterungen gebaut und alle mit Grünzeug versehen. So konnte Ron selber entscheiden, wie er das Diorama nutzen wollte. Entweder draußen auf einer speziellen Halterung (dazu später mehr...) oder indoor, falls das Wetter nicht mitspielt:







    Zum Befestigen wurden Muttern ins Holz geschraubt


    [Read More]
  • Weiter geht´s mit der "Verpackung"! Ich weiß, es ist ein Schritt der normalerweise vor dem Begrasen stattfindet, aber ich musste auf ein neues 400er Sägeblatt für die große Kreissäge warten ;( !

    Vormittags gab´s einen Besuch im Bauhaus, um ein passendes Brett für den Außenrahmen zu ergattern. Die Entscheidung viel aus Kostengründen auf Fichte (sorry, aber der Rest war einfach zu teuer ;( ). Nach dem Zuschneiden des Dioramas habe ich die Bretter angepasst. Verständlicherweise ging dabei einiges von der Begrasung verloren, aber das war mir an sich vorher schon klar!

    Abschließend wurde der Rahmen in einem Nussbaumton gebeizt (leider existiert davon kein Bild mehr.. ;( ).

    [Read More]
  • American Roadcars - Wanted
    (o = gefunden / N = Neues Modell / G = gebraucht / x = ausgehandelt,gekauft)



    Chevrolet Bel Air Coupe 1957 (schwarz mit Flammen) 30490 2009-2010
    slotcardatenbank.de/car/30490_522.html




    Chevrolet Chevelle SS 454 ’70 (rot, schwarze Streifen) 27375 / 30583 Available: 2011
    slotcardatenbank.de/car/27375_1567.html
    slotcardatenbank.de/car/30583_802.html




    Ford Mustang GT 350 „DSCF“ (weiß,rot,special edition) 25468
    carrera-showroom.de/pages/25468-mustang-dscf.html



    Ford Mustang '67 (helblau, schwarze Streifen) 30488 (Pro-X) Available: 2009, 2010
    slotcardatenbank.de/car/30488_520.html



    Pontiac GTO Custom Car (rot, gelbe Flammen vorne) 30487
    slotcardatenbank.de/car/30487_519.html



    PONTIAC FIREBIRD TRANS AM '77 (schwarz mit gold) 30480 Im Sortiment: 2009
    slotcardatenbank.de/car/30480_512.html

    [Read More]
  • Weiter geht´s mit der gestalterischen Arbeit an der Oberfläche.

    Ein paar Tage später ging es mit einer Schleiforgie von ca 8h weiter :bummm: ! Wobei ich sagen muss, dass die Rasengittersteine sich sehr gut mit dem Dremel nachschleifen ließen (nein, es existiert kein Bild davon, wie ich hinterher aussah :pinch: :pinch: :pinch: :D ). Um mir die Arbeit mit dem Feinspachtel zu ersparen, und ich direkt einen Grundfarbton für den Asphalt bekommen wollte, habe ich nach dem Schleifen 2 Lagen Granitspray aufgesprüht! Diese werden nach dem Trocknen von Hand glattgeschliffen und darauf der endgültige Fahrbahnbelag auflackiert! Ich muss sagen, bisher bin ich einigermaßen mit der Oberfläche zufrieden! Auf der Schräge haben alle vier Räder Kontakt zur Fahrbahn und der Abstand zwischen Frontspoiler und "Asphalt" sieht so in etwa gleichmäßig aus.




    Was ist das Schlimmste was man beim Dioramenbau machen kann?? Die Geduld nicht im Griff haben ;( :D !

    Gestern wurden die ersten Gehversuche mit der Airgun gemacht!… [Read More]
  • Was passiert, wenn man den Mund zu voll nimmt...

    Vor einiger Zeit sprach ich mit Ron über ein Diorama zum besseren "in Szene setzen" seiner wunderbar gebauten Autos. Wir kamen auf das Thema Nürburgring und dadurch auch zwangsweise zur Caracciola-Karussell.

    Kein Problem, sagte ich auf seine Frage, ob ich so etwas bauen könnte (ohne auch nur die geringste Ahnung zuhaben, worauf ich mich da einlasse... ;( :D ). Nach dem etwas Zeit, ich glaube es waren sogar ein paar Monate, ins Land gegangen waren, kam das Thema wieder hoch. Nach einiger Recherche im Netz war ich schon nicht mehr ganz sicher, wie ich das Ganze anstellen sollte. Das Diorama musste im Maßstab 1:24 und transportabel sein, daher blieb nur ein Ausschnitt vom Karussell. Und selbst dieser war auch nicht mehr als "klein" zu bezeichnen.

    Nun gut, lange Rede kurzer Sinn, ein paar Bilder vom Original ausgedruckt und ab in die Garage um nachzuschauen, was so an Material vorhanden ist.

    Entstanden ist das Diorama aus folgenden… [Read More]
  • Revell BMW M1 Procar auf Plafit-Fahrwerk SLP 1

    Ich möchte mich nun mit einem klassischen Bausatz in der Slotcar-Szene beschäftigen - den Revell-Bausatz für den BMW M1 Procar. Dieser Bausatz wurde schon sehr häufig in meinem Umfeld in ein Slotcar konvertiert und hat viele Fans. Die Bestückung hinsichtlich Fahrwerk und Motor sind vielfältig. Es gibt auch eigene Rennserien zu dem Auto, in denen dann nach Reglement gefahren wird, in denen Fahrwerk, Motor und Reifen vorgegeben werden.


    Ich selbst habe mich entschlossen einen 18D Motor in das Auto zu bauen - allerdings nur den schwarzen Carrera mit 18.000 UpM. Werkeln soll das Ganze in einem Plafit SLP 1 mit angepassen Seitenhaltern. Reifen werde ich Moosgummi verwenden - ich denke dass das Auto vorwiegend auf verwinkelten Plastikbahnen zum Einsatz kommt. Dafür sind Moosgummi-Reifen am besten geeignet. Für den Einsatz auf schnellen Holzbahnen würde ich eher zu einem Bison II (26.000 UpM) mit PU-Reifen greifen - wobei Moosgummis auch da
    [Read More]