Decals selber machen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Als Neuer/Anfänger in der Szene habe ich in den letzten 12 Monaten einige Autos im Maßstab 1:24 aufgebaut!
    Es waren überwiegend GT-Modelle von Scaleauto. Den Anfang hatte ich aber begonnen mit Tamiya.
    Als Newcomer ist man auf viele Hinweise, Anregungen und Tips angewiesen. Die habe ich bekommen bei den
    Fahrern im Renncenter Trier und aus dem Forum und den Blogs / Chats von FREESLOTTER.

    Ich denke das ich für mich eine Basis gefunden habe um schicke Autos zu bauen. Nun bin ich an der Schwelle
    das ich probiere und meine Fertigkeiten ausbaue! So beginne ich zu probieren welche Auswirkungen es hat,
    wenn ich verschiende Federn, Reifen, Hülsen an den Chassis verwende. Positive Erfolge, das ist immer wichtig,
    hatte ich schon. Aber ich habe auch Dinge gelernt was sich als absolutes NoGo bei solchen Experimenten heraus-
    gestellt hat.

    Bei dem Bau der Modelle habe ich bisher nur mit Plastik gebaut. Nun bauen wir einige Fun-Cars in der Gruppe 2.
    Meine Ausfall viel als alter Ford-Fan auf die Modelle Ford Capri und Ford Escort. Beide Modelle habe ich mir bei
    Frank Friedrich (Mali) bestellt. Aber die Modelle alleine waren nicht alles! So habe ich mach an den PC gesetzt und
    im Internet viel Bilder angeschaut denn ich wollte Modelle haben wie Sie damals gefahren sind!

    Eine gute Seite habe ich gefunden unter: touringcarracing.net/Pages/pictures.html

    Die ersten Gehversuche habe ich gemacht mit einen F1 Renner. Dort habe ich einen Kyosho-F1 Renner genommen,
    diesen WEISS lackiert und mir Decals von Texaco aus der Indy-Serie erstellt. Nun habe ich einen Renner der NICHT
    ROT, SILBER ist und sich im Starterfeld abhebt. Denn auch das ist mir bei den Modellen wichtig denn sonst verlieren
    meinen altersmüden Augen schnell den Blickkontakt ;)

    Bei meinen FUN-Cars habe ich mich am Ende beim Escort MK1 für eine Variante von GULF entschieden. Also habe
    ich Vectorbilder von Gulf besorgt. Ein Grafikprogramm (Corel Draw) habe ich und kann auch damit umgehen. Im
    Internet habe ich dann noch nach den Farb-Codes der Gulf-Farben gesucht. Die Farbe des Chassis habe ich auch im
    Web gefunden und bei einem Händler für KFZ Lacke in einer Dose abfüllen lassen:

    Leiten lasse ich mich von diesen Bildern:
    in2motorsports.com/greatest-ca…i/ford-escort-gulf-front/

    Für Neugierige als Hilfe:
    GULF Blue — 100C, 45M, 0Y,18K
    GULF Orange — 0C, 60M, 100Y, 0K

    Als ich die GFK Karosse bekommen habe wurde als erstes diese Vermessen und die Flächen der originalen
    Decalflächen auf die GFK markiert. Anschließend habe ich Lampen, die Flächen vermessen und in meine
    Software übertragen. Den Farbcode eingegeben und dann...seht selbst im Dateianhang!

    Weitere Projekte am Start sind ein Capri von Castrol und Decals für Martini und DEWALT. Bei Interesse
    sende ich Euch gerne die Corel-Datei zu. Diese Datei ist abgestimmt mit Nikdraw. Andere Druckereien machen
    bestimmt auch tolle Decals aber ich wollte keine 1000 Dinge testen wo es doch einfach und gut bei meinem
    aktuellen Decal Hersteller funktioniert.

    Für das Thema Castrol habe ich Euch eine Datei angefügt aber die ist erst noch in der Entstehung!
    Der Farbcode für Diejenigen die es gerne selbst versuchen möchten ist: Castrol Colors
    C:0 M:100 Y:90 K:0
    C:100 M:10 Y:100 K:0
    Als Hilfe eine Datei mit einigen Formen die so auf Ford Castrol Fahrzeugen waren! Nun muss ich mich
    nur noch entscheiden ob der Body schwarz oder weiß wird. Schauen wir mal! Aber ein besonderer Lecker-
    bissen und eine Herausforderung war der "Zakspeed" Schriftzug von damals. Also wieder viele Bilder
    anschauen, vergleichen und dann den Schriftzug nachbauen. Zakspeed wohnt, ist zwar bei mir um die Ecke
    aber ich wollte es selber machen!...... so nun den restlichen Vormittag mit schleifen und lackieren nutzen.



    Sobald ich mehr habe stelle ich dies in den Blog.....


    Gruss zum Sonntag


    Joachim
    -HODALAKI-

    137 times read