Wartburg HTS- Melkus (Um)-baubericht 5

Aber eins nach dem anderen. Nachdem mein Versuch, selber Reifen zu bauen, kläglich gescheitert war, habe ich ein paar Carrerafelgen etwas aufgebohrt und auf die Hinterachse gepresst. Nach dem Anschleifen der Räder war das Auto schon fahrbar, aber es müssen neue Reifen mit besserer Haftung auf die Felgen gezogen werden.


Für die Vorderräder habe ich mir Einzelradaufhängungen gebaut. Diese bestehen je aus einer M2 Senkkopfschraube 12 mm lang, 3 x M3 Unterlegscheibe, 1 x M2 Mutter und passende Unterlegscheibe sowie eine Aderendhülse. Die Vorderräder laufen frei auf den Hülsen.


Die Aufhängung ist an die Karosserie geschraubt und in der alten Achshalterung in der Höhe einstellbar.


Bild 17 bis 21


Der umgebaute Wartburg HTS- Melkus hält einiges an Fahrspaß und Tuningmöglichkeiten bereit.


  • Die Reifenhaftung muss verbessert werden.
  • Die Vorderreifen können auf Hülsen gelagert werden.
  • Das Fahrzeug kann noch ausgetrimmt werden.


Gewichte:


Originalzustand:


Gesamt: 60 g


Karo: 13 g


Chassis komplett: 48 g


Umbau:


Gesamt: 58 g


Karo:13 g


Chassis komplett: 45 g