Selbst gemachte Curbs in enger Kurve

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

Plan ist es am Pfingstwochenende 22.5.21 bis 24.5.21 die Software hier auf den aktuellsten Stand zu bringen. Das erfordert einen kompletten Datenimport in eine neue Installation. Da einige Dinge nicht importiert werden können ( Markt, Shop, Webdisk ) solltet ihr wichtige Daten vorsichtshalber notieren ( Kauf/Verkauf im Marktplatz ). Optisch wird sich etwas ändern, wir versuchen es so nah wie möglich am aktuellen Aussehen anzupassen. Wir müssen hier mit der Zeit gehen, die hier laufende Software wird schon seit einem Jahr nicht mehr unterstützt. Diesen Hinweis könnt ihr mit dem x rechts deaktivieren.
Das Team von freeslotter

Das sind selbst gemachte Curbs, wo die RAS Curbs zu breit sind. In der engen S Kurve sieht man, dass man die ganz ordentlich biegen kann.

Comments 2

  • Craig Kelly -

    Hallo Michael,
    die selbst gemachten habe ja ich dort eingesetzt, wo die RAS zu breit sind. Das ist Korkmaterial aus dem Modelleisenbahnbereich. Die Modellbahner nehmen das als Gleisbettung her und kleben da die Schienen drauf. Der Vorteil an dieser Bettung ist, dass du sie in der Mitte sauber trennen kannst, so entsteht für die Bahngleise die Böschung. Wir Slotter können die schräge Seite dann zur Bahn in verwenden. Ich habe die Bettung für H0m genommen. Einfach weiße Farbe drauf und anschließend rot pinseln. Die sind natürlich um einiges günstiger als die doc recht teuren RAS Randstreifen.
    Kann dir gerne noch Bilder senden, wenn du etwas brauchst.
    Beste Grüße
    Ingo

  • Steinadler -

    Hallo Craig Kelly,
    aus was sind die gemacht?
    Gruß Michael