Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 458.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von slotmike: „aber auch wieder rechts kein Spiel - Felge liegt am Gleitlager an, links korrekt eingestellt “ Ja das ist mir auch aufgefallen. Hier haut irgendwas nicht mit der Zentrierung hin. Die Motorwelle sitzt in der Nut viel zu weit rechts. Da ist klar, dass die sich dann das nötige Spiel selber verschafft. Würd mich mal interessieren wie das mit einem nagelneuen Kronrad aussieht.

  • Hah, das hab ich auch schon durch. Kommt mir sehr bekannt vor. Ein Slot.it Porsche mit gleichnamig verbautem Kronrad. Auch wenn iht sagt dass es im Grunde doppelt gemoppelt ist, ich habe auch Achsdistanzen verbaut gehabt und damit auch das seitliche Spiel eingestellt. Danach das Kronrad mittig ausgerichtet und festgezogen, so dass ich nach links und rechts perfekt identisches Spiel hatte. Achsritzel original Carrera, da damit eine bessere Laufruhe erreicht wurde. Aber!: Trotz perfektionistische…

  • Decals für Reifen und Felgen.

    fs350 - - Decals & Lackierung

    Beitrag

    Zitat von quotschmacher: „ich glaube @fs350 hatte mal mit Schablone lackiert ..... “ freeslotter.de/index.php?attac…cefff91a729a289b0ed0bf7b5 Jupp. Z.B. hier erhältlich . Voraussetzung ist natürlich der Besitz und der sichere Umgang mit der Airbrush .

  • Na da werd ich mich die Woche wohl nochmal mit nem heißen Lötkolben bewaffnen. Ich probier es mal aus und werde berichten .

  • Also alle 3 in Reihe. Muss ich mal mit 3mm Led's probelöten . Nach der Led2 muss keine Sperrdiode hin ?

  • Naja, das meine ich ja. Jemand, der sowas gelernt hat kann genau berechnen, wie sich die Ströme aufteilen. Ich mach doch nur "lerning bei doing" und "Versuch macht macht klug" . Den Moment des Bremsens lass ich jetzt mal komplett außer Acht. Denn leuchten müssen ja erstmal alle 3 Led's in der Ausgangssituation, sprich Licht an. Und genau das klappt leider nicht.

  • Das ist korrekt. Von der Sache her teilen sich die 5 mA auf 3 Led's bzw. die zwei Stränge je Seite auf, wobei die 3., innere Led noch den Vorwiderstand von 680 Ohm hat und die Diode. Im Grunde 2,5 mA für die 2 in Reihe und 2,5 mA für die einzelne. Sollte eigentlich reichen. Aber vielleicht könnte da ja doch eine 10 mA Konstantstromquelle Abhilfe schaffen. Im Trockenversuch hatte ich das LNT immer auf 10 mA stehen. Da liegt möglicherweise schon der Haken . Ich muss testen .

  • Hmmm ... zusätzliche Diode beim Bremslicht lässt sich natürlich einrichten aber wenn man standardmäßig das Bremslicht separat (laut Anleitung) am Decoder anschließt, benötigt man weder zusätzliche Widerstände noch eine Sperrdiode. Leider kenne ich die Ausgangsspezifikationen des Eicker-Decoders für Rück- und Bremslicht nicht. Konstantstromquelle, Widerstand, irgendwas an der Kombi verusacht denke ich auch die genannten Probleme. Wer da Elektronick-Fuchs ist kann sowas bestimmt rechnerisch darste…

  • Hallo in die Runde, beleuchtungtechnisch hat bisher fast alles funktioniert was ich mir vorgenomen habe. Jetzt ist aber irgendwo der Wurm drin und ich komme nicht weiter. Also, die Herren und auch Damen Elektroniker(innen) , munter voran. Ich ersuche ein paar Ratschläge oder besser die Lösung für mein Problem. Die Idee: Für meinen digitalisierten 132er Pioneer Mustang möchte ich 6 Rücklicht-Led's verbauen (SMD), wie es sich eben für einen Mustang gehört. Alle 6 Led's sollen bei eingeschaltetem L…

  • Klarlack risse

    fs350 - - Decals & Lackierung

    Beitrag

    Bei mir sind die Risse durch Wärme wieder verschwunden. Backofen auf 45 Grad kurz vorheizen, reicht aus, Karo rein und langsam drin abkühlen lassen. Kommt aber bestimmt auch auf den verwendeten Lack an. Bei mir sind die Risse durch Spannung entstanden. Nach Einbau des Fahrerinlets wies die Karo plötzlich an einzelnen Stellen feinste Risse auf. Mit Verdünner würde ich nicht ran gehen.

  • Pimp my Pony Car......

    fs350 - - Frankenslot.de

    Beitrag

    Zitat von jammergeist: „Irgendwie sind solche Felgen ein must have an einem klassischen muscle- oder ponycar “ Und genau deshalb hab ich die Felgen runter gedremelt, Inlets draus gemacht und in schöne Alus eingesetzt .

  • So soll es sein . Weiter geht es hier dann wieder wenn ich mich an den Lichteinbau mache. Bis dahin muss ich auch noch ein wenig mit Blei experimentieren. Der Mustang ist einfach noch zu leicht und braucht noch etwas mehr Abtrieb auf der Hinterachse.

  • Es geht wieder weiter . Den Einbau der Felgeninlets hatte ich bereits im April angekündigt. Nun habe ich mich mal 3 Stunden hingesetzt und munter gedremelt und eingepasst. Das Ergebnis stellt mich durchaus zufrieden . 44393-303f96e0.jpg 44394-5b2a38ed-large.jpg 44395-3f9e1a49-large.jpg Eingeklebt habe ich die Inlets mit Uhu-Bastelkleber. Vier kleine Punkte in den Innenring der Felge platziert und das Inlet vorsichtig eingedrückt. Der Bastelkleber sollte sich mit warmem Wasser wieder lösen und di…

  • Pacific Highway Nr. 1 ...ODER 1.1?

    fs350 - - Holzbahnen

    Beitrag

    Ohne Worte. Einfach nur !!

  • Bill Rutan Special

    fs350 - - Fahrzeug / Eigenbauten

    Beitrag

    Das ist ein Eigenbau ganz nach meinem Geschmack . Zitat von Wolfgang N.: „dieses Fahrzeug praktisch aus dem nichts heraus aufzubauen. “ ... ist dir top gelungen! Sehr gut gelungen und zur Abwechslung mal ein Auto was man nicht alle Tage sieht.

  • Carrera evo Chevelle Sammlerpreise

    fs350 - - Carrera

    Beitrag

    Au ja , die hätte ich auch noch gerne in meiner Sammlung. Die gab es sogar als Digital-Modell.

  • @mabu racing: freeslotter.de/index.php?attac…cefff91a729a289b0ed0bf7b5 Angabern sind mit Steg. Ohne Steg hat die Felge etwa 13,6mm Durchmesser. @Mc.Bier: Für mich liegt der Reiz darin, aus dem Vorhandenen etwas brauchbares zu machen. Zumal der Mustang bei z.B. einem Metallfahrwerk deutlich schwerer geworden wäre. Außerdem lag der Ursprung des Berichts darin, euch den meiner Meinung nach relativ einfachen Umbau des Leitkiels aufzuzeigen. Der Rest ist einfach dazu gewachsen . Flachfelgen oder Steg…

  • Und es geht weiter ... Neuer Motor, Alus und neue Achsen sind eingetroffen und wurden auch gleich verbaut. Vorn wie hinten noch Frankenslot-Pellen drauf und der Mustang sollte jetzt endlich fahrbar sein. 43233-443ca742-large.jpg Das nicht benötigte Ende der Motorwelle habe ich gekürzt, die Reifen wurden sehr penibel geschliffen (die Vorderreifen leicht konisch, damit sie nur außen aufliegen), vorn natürlich versiegelt und ein "Goodyear"-Schriftzug auflackiert. Trotz Alus wiegt das gute Stück nic…

  • Auch auf dieser Baustelle ist wieder ein kleiner Fortschritt zu verzeichen . Die Rücklichtbatterie ist fertig verbaut und verkabelt. Für eine perfekte und ausgeglichene Helligkeit musste ich allerdings eine Weile mit diversen Widerständen experimentieren. Zusätzlich fand nach ein paar kleineren Anpassungen dann auch ein "FT-Decoder" im Chassie seinen Platz und das Leitkiel-Umbauset von "slotcar-factory" wurde verbaut. 43140-4bc1555a-large.jpg 43141-f239366a-large.jpg Außerdem wurden die vorderen…

  • Der ein oder andere ist vielleicht schon mal über meinen "Umbaubericht meines Pioneer 1969 Dodge Charger GREY STEALTH Stage 2 426 HEMI" gestolpert. Der original verbaute Leitkiel war mir hier von Anfang an ein Dorn im Auge. Zu kurz, zu schmal und in den Slot ragte er für mein Empfinden auch nicht tief genug. Außerdem kratzte er beim Drehen am Chassie. Bisher hatte ich noch keine alternative Lösung für einen Umbau gefunden bis, ja, bis vor kurzem "Slotmike" diesen Umbaubericht unter dem Titel "Pi…