Search Results

Search results 1-20 of 463.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Mit 12,5 -12,7 mm von der Mitte aus liegst du im optimalen Bereich. Da der Wagen ziemlich tief liegt ist darauf zu achten, dass die Diode nicht zu weit durchguckt. Sonst schleift sie auf den Schienen .

  • Was macht denn der Gendarm auf Bild 18 da ? Nee Spaß bei Seite. Schöner Umbau. Ich bin auf das Beleuchtungspaket gespannt .

  • D132 Schnäppchen

    fs350 - - Carrera

    Post

    Ab 100,-€ Bestellwert!

  • Ja stimmt, da war was. Mal sehen, vielleicht findet sich auch nochwas näher dran.

  • Hi, wie der Titel schon sagt, in der Woche nach Ostern bin ich mal wieder in der Heimat, d.h. genauer in der Cottbuser Ecke. Ich würde ein zwei Autos einpacken oder vielleicht auch mehr. Wen gibt's wo in der näheren Umgebung wo ich mich spontan und rotzenfrech mal als Gastfahrer einladen könnte. Zur Auswahl hätte ich in1:32 > Sideways Gruppe 5, Slot.it Gruppe C, Carrera DTM analog oder digital und Carrera Gt3 digital. Letzteren auch in 1:24 . Freiwillige vor . Grüße, Daniel

  • Ohne jetzt mal den "Vorteils-Gedanken" im Vordergrund stehen zu haben. Ich habe meine Hinterreifen auch geschliffen. Auf Grund der teilweise doch unwuchtigen Originalfelgen ist bereits beim Planschleifen mal ganz schnell 1/2 mm weg. Fährt man jetzt mit gutem Gasfinger, sehen die Reifen nach 2-3 Rennentagen doch ziemlich zerflückt aus. Zumindest auf Plasteschienen. Das mag an den Kurvendrifts liegen und eventuell auch an den scharfen Kanten der Schienen- und Randstreifenübergänge, die die Fahrzeu…

  • Absolute Weltklasse !!! Sehr schönes Auto und fantastische Arbeit. Die abnehmbaren Karo-Teile sind der Hit!!

  • Quote from slotmike: “aber auch wieder rechts kein Spiel - Felge liegt am Gleitlager an, links korrekt eingestellt ” Ja das ist mir auch aufgefallen. Hier haut irgendwas nicht mit der Zentrierung hin. Die Motorwelle sitzt in der Nut viel zu weit rechts. Da ist klar, dass die sich dann das nötige Spiel selber verschafft. Würd mich mal interessieren wie das mit einem nagelneuen Kronrad aussieht.

  • Hah, das hab ich auch schon durch. Kommt mir sehr bekannt vor. Ein Slot.it Porsche mit gleichnamig verbautem Kronrad. Auch wenn iht sagt dass es im Grunde doppelt gemoppelt ist, ich habe auch Achsdistanzen verbaut gehabt und damit auch das seitliche Spiel eingestellt. Danach das Kronrad mittig ausgerichtet und festgezogen, so dass ich nach links und rechts perfekt identisches Spiel hatte. Achsritzel original Carrera, da damit eine bessere Laufruhe erreicht wurde. Aber!: Trotz perfektionistische…

  • Quote from quotschmacher: “ich glaube @fs350 hatte mal mit Schablone lackiert ..... ” freeslotter.de/index.php?attac…b7468e29bc6201f52402f86cd Jupp. Z.B. hier erhältlich . Voraussetzung ist natürlich der Besitz und der sichere Umgang mit der Airbrush .

  • Na da werd ich mich die Woche wohl nochmal mit nem heißen Lötkolben bewaffnen. Ich probier es mal aus und werde berichten .

  • Also alle 3 in Reihe. Muss ich mal mit 3mm Led's probelöten . Nach der Led2 muss keine Sperrdiode hin ?

  • Naja, das meine ich ja. Jemand, der sowas gelernt hat kann genau berechnen, wie sich die Ströme aufteilen. Ich mach doch nur "lerning bei doing" und "Versuch macht macht klug" . Den Moment des Bremsens lass ich jetzt mal komplett außer Acht. Denn leuchten müssen ja erstmal alle 3 Led's in der Ausgangssituation, sprich Licht an. Und genau das klappt leider nicht.

  • Das ist korrekt. Von der Sache her teilen sich die 5 mA auf 3 Led's bzw. die zwei Stränge je Seite auf, wobei die 3., innere Led noch den Vorwiderstand von 680 Ohm hat und die Diode. Im Grunde 2,5 mA für die 2 in Reihe und 2,5 mA für die einzelne. Sollte eigentlich reichen. Aber vielleicht könnte da ja doch eine 10 mA Konstantstromquelle Abhilfe schaffen. Im Trockenversuch hatte ich das LNT immer auf 10 mA stehen. Da liegt möglicherweise schon der Haken . Ich muss testen .

  • Hmmm ... zusätzliche Diode beim Bremslicht lässt sich natürlich einrichten aber wenn man standardmäßig das Bremslicht separat (laut Anleitung) am Decoder anschließt, benötigt man weder zusätzliche Widerstände noch eine Sperrdiode. Leider kenne ich die Ausgangsspezifikationen des Eicker-Decoders für Rück- und Bremslicht nicht. Konstantstromquelle, Widerstand, irgendwas an der Kombi verusacht denke ich auch die genannten Probleme. Wer da Elektronick-Fuchs ist kann sowas bestimmt rechnerisch darste…

  • Hallo in die Runde, beleuchtungtechnisch hat bisher fast alles funktioniert was ich mir vorgenomen habe. Jetzt ist aber irgendwo der Wurm drin und ich komme nicht weiter. Also, die Herren und auch Damen Elektroniker(innen) , munter voran. Ich ersuche ein paar Ratschläge oder besser die Lösung für mein Problem. Die Idee: Für meinen digitalisierten 132er Pioneer Mustang möchte ich 6 Rücklicht-Led's verbauen (SMD), wie es sich eben für einen Mustang gehört. Alle 6 Led's sollen bei eingeschaltetem L…

  • Klarlack risse

    fs350 - - Decals & Lackierung

    Post

    Bei mir sind die Risse durch Wärme wieder verschwunden. Backofen auf 45 Grad kurz vorheizen, reicht aus, Karo rein und langsam drin abkühlen lassen. Kommt aber bestimmt auch auf den verwendeten Lack an. Bei mir sind die Risse durch Spannung entstanden. Nach Einbau des Fahrerinlets wies die Karo plötzlich an einzelnen Stellen feinste Risse auf. Mit Verdünner würde ich nicht ran gehen.

  • Pimp my Pony Car......

    fs350 - - Frankenslot.de

    Post

    Quote from jammergeist: “Irgendwie sind solche Felgen ein must have an einem klassischen muscle- oder ponycar ” Und genau deshalb hab ich die Felgen runter gedremelt, Inlets draus gemacht und in schöne Alus eingesetzt .

  • So soll es sein . Weiter geht es hier dann wieder wenn ich mich an den Lichteinbau mache. Bis dahin muss ich auch noch ein wenig mit Blei experimentieren. Der Mustang ist einfach noch zu leicht und braucht noch etwas mehr Abtrieb auf der Hinterachse.

  • Es geht wieder weiter . Den Einbau der Felgeninlets hatte ich bereits im April angekündigt. Nun habe ich mich mal 3 Stunden hingesetzt und munter gedremelt und eingepasst. Das Ergebnis stellt mich durchaus zufrieden . 44393-303f96e0.jpg 44394-5b2a38ed-large.jpg 44395-3f9e1a49-large.jpg Eingeklebt habe ich die Inlets mit Uhu-Bastelkleber. Vier kleine Punkte in den Innenring der Felge platziert und das Inlet vorsichtig eingedrückt. Der Bastelkleber sollte sich mit warmem Wasser wieder lösen und di…