Der Weg zur Reifenschleifmaschine by S-Drückt

  • Moin Foks,


    Zur Zeit gibt es ja einige mehr oder weniger aktuelle Threads zum Thema Reifenschleife. Mich würde jetzt einmal interessieren, wie ihr Euch die perfekte Maschine vorstellt. Was sollte an Ausstattung dabei sein? Wie müsste sie arbeiten ?


    Bin mal auf Eure Antworten gespannt.


    Gruß


    Pate

    happy_004 Leute, die Welt ist schon verrückt. Kauft man sich Condome um fremd zu gehen, gibt es dafür Treuepunkte im Supermarkt happy_004

  • ebay Werbung
  • … gibt es nicht, ebenso wenig wie eierlegende Wollmilchsauen oder Wolpertinger.


    Es gibt gute und weniger gute, solche für ganze Achsen und für Einzelräder, günstige und teurere, leise und laute usw.usf.


    Ich bin mit meiner Ausstattung

    - Tire Razor für Komplettachsen sowie

    - Hudy für‘s grobe und

    - Ilpe für die Feinarbeit bei Einzelrädern

    zufrieden.

    Das reicht mir - Perfektion muss nicht sein.

  • Was ist perfekt? Für den einen ist das perfekt, und für den anderen ist da perfekt. Man sollte sich mal gedanken machen, dass die breite Masse abgedeckt ist. Einzelne Reifen komplette Achsen ( C- Achsen ) und so weiter. Und das ganze sollte nicht so kompliziert sein, und innerhalb von kurzer Zeit umrüstbar sein. Aber wir sind ja drann. Ich hoffe aber ich bekomme noch jede Menge Input, damit wir dieses in die Maschine einfließen lassen können. Ich bin für jede Schandtat zu haben.



    Gruß

    Thomas

  • Sie muss Komplettachsen mit einstellbarem Konus können


    Sie muss Einzelräder für alle gängigen Achsdurchmesser inkl. einstellbaren Konus können.


    Sie muss auf Knopfdruck exakt die Reifenbreite abstechen.


    Sie muss schleifen und polieren können ohne das Papier wechseln zu müssen


    Sie muss eine Vorrichtung haben, die Kantenrundung mit variablen Radius zu schleifen.


    Sie muss eine automatische Reifenkühlung haben, damit der Reifen beim Schleifen nicht überhitzt


    Sie muss staubfrei arbeiten



    Hab ich was vergessen?


    Achja,.. max 100gr darf sie wiegen und muss aufblasbar sein ^^


    PS: war ich jetzt der Erste, der auf deine Frage geantwortet hat? :D

  • So wie HuGorrera es beschreibt ist für mich zu kompliziert.

    Ich habe keinen Anspruch auf Perfektion, aber eine Maschine die ganze C Achsen schleifen kann und auch einzelne Reifen wäre super, idealerweise mit variablem Sturz.

  • Hallo Gemeinde,

    hallo Frank,


    mit dem Wort "Perfekt" sollte man sehr vorsichtig umgehen. ;)


    Toto hat schon eine sehr gute aber noch lange nicht perfekte Antwort gegeben.

    Und auch meine Ergänzung das Rolle und Scheibe möglich sein sollten

    machen die Antworten noch lange nicht "Perfekt". :erstaunt:

    Viele Grüße


    Uwe

  • ebay Werbung
  • Vielleicht sollten wir uns mal beim Erfinder von "Der Gerät" ein paar Tips holen 😂



    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Hi Pate,


    warum das Interesse, möchtest eine bauen :?:


    VG Reini

  • ebay Werbung
  • Sklaverei ist leider verboten. Andernfalls wäre es mir egal, wie die Maschine funzt... :whistling:


    Okay, ein paar bescheidene Wünsche:


    -keine Bauteile aus dem 3D-Drucker

    -metrische Lager und Achsen in 3mm, zusätzlich Achsen mit Absatz für 1/8 und 3/32 Zoll

    -für Einzelräder (wenn sie auch Komplettachsen könnte, wäre sie wieder nur ein Kompromiss)

    -Teller statt Walze (falls doch letzteres: Radantriebswelle muß selbstständig mit seitlichem Ausschlag laufen)

    -schnell austauschbare Schleifwerkzeuge zum selbstdefinieren und eines mit Diamantbeschichtung

    -Zahnriemen- oder Zahnradantrieb für schlupffreien Antrieb (Zahnriemen der besseren Akkustik zuliebe)

    -durchzugsstarker Motor

    -Konuseinstellung (über Gradzahlen oder mitgelieferte Konen)

    -fest definierte Nullgradeinstellung (Anschlag oder ähnliches)

    -Abriebwanne

    -Gummifüße

    -Anschluß über 4mm Banane

    -ca. 500gr schwer

    -nicht größer als die Scaleauto


    Was ich nicht brauche, wäre ein Ein/Ausschalter und Poti zur Drehzahlregulierung. Komischerweise waren bei meinen Maschinen genau diese Dinge zuerst defekt. Also: So wenig wie möglich elektrischer Firlefanz (Edit: dazu gehört auch eine Beleuchtung). Das geht alles über das Netzteil (Edit: und bzgl. Beleuchtung über anklemmbare LED-Lampen).

    Benötigen tue ich die Maschine freilich nicht, Ilpe und Scaleauto langen. Speziell für unterwegs macht es die Scaleauto bisher "perfekt" da sie nur zum überpolieren dienen muß.

    52943-ab981f7c.jpg
    Analoges Slotracing ist auch deswegen so geil, weil es so herrlich unkompliziert ist. :thumbup:

  • Und günstig muß sie natürlich sein, gaaanz günstig ;)

    ....ich wäre eher für einen zusätzlichen Erhalt eines 1000 euro Gutscheins beim KAuf einer solch überragenden Maschine... ;):D bei dem auch eine Barablöse möglich wäre :w00t::D:D

  • So ich jetzt auch, eine Schleife die jeder Dummi bedienen kann, ohne Reifen kaputt schleifen zu können.


    Bin auf die technische Umsetzung gespannt ;)

    ************************************************
    Gruß Jochen


    *wer später bremst ist länger schnell*
    Walter Röhrl: Ein Auto kannst Du nicht behandeln wie deine Frau, ein Auto benötigt Liebe...



    Mein Boisheim Raceway ( BHRW )

    21m HoBa in Viersen

  • ... und noch eine kräftige LED Beleuchtung :!: , um die Reifenoberfläche klar und deutlich zu erkennen - oder wäre das schon wieder zuviel elektronischer Firlefanz ;):?:


    VG Reini

  • Google Werbung
  • Also ich bin mit meiner hochwertig gelagerten Ilpe seit vielen vielen Jahren wunschlos glücklich


    habe noch so ne Art doppelte Hudy wo ich zwei Räder auf die schnelle auf Vormaß schleifen kann


    beide Maschinen können Konus was ich nie nutze da ich das händisch mache

    es sei denn ich verbaue mal nen negativen Sturz bei nem Plafit


    mehr brauchts nicht



    Gruß

    LMK

    Wenn du weist wieviele Slotcars du hast......... dann hast du zu wenige

  • Was ist perfekt? Für den einen ist das perfekt, und für den anderen ist da perfekt. Man sollte sich mal gedanken machen, dass die breite Masse abgedeckt ist. Einzelne Reifen komplette Achsen ( C- Achsen ) und so weiter. Und das ganze sollte nicht so kompliziert sein, und innerhalb von kurzer Zeit umrüstbar sein. Aber wir sind ja drann. Ich hoffe aber ich bekomme noch jede Menge Input, damit wir dieses in die Maschine einfließen lassen können. Ich bin für jede Schandtat zu haben.



    Gruß

    Thomas

    Hallo Thomas,


    Das mit den kompletten Achsen wäre für mich nicht relevant, da ich selber vielleicht 10 Carreras besitze, und mir bis heute nicht die Mühe gemacht diese fahrbar zu bekommen. Persönlich halte ich den hier in diesem Fall den Aufwand für extrem hoch, aber es wird immer an nicht rund laufenden Plastikfelgen in mäßiger Qualität scheitern. Eine deutlich bessere Achsaufnahme als an RSM & Co halte ich jedoch für möglich.

    Hier ist mir aber die Zeit zu schade für, weil ich mich selber auch nicht als Zielgruppe sehe.


    Danke


    Gruß


    Pate

    happy_004 Leute, die Welt ist schon verrückt. Kauft man sich Condome um fremd zu gehen, gibt es dafür Treuepunkte im Supermarkt happy_004

  • Nehme ich das Beste von allen Maschinen, die ich besitze und kombiniere es mit dem, was mir bei den meisten oder allen fehlt, müsste sie:


    - Einzelräder UND Komplettachsen schleifen können (kann mit dem passenden Achshalter nur die Hot Grinder Pro)

    - bei Komplettachsen über eine einstellbare horizontale Neigung in beide Richtungen verfügen (wie bei der Tirerazor)

    - einen positiven und negativen Sturz mit gradgenauer Einstellung oder zumindest Konen einschleifen können (Sturz können bis auf die Tirerazor alle, für die Hudy und die Hot Grinder gibt es immerhin gradgenaues Zubehör)

    - Walzen als Schleifmedium und eine Scheibe als Poliermedium besitzen (wie z.B. die Hudy und die Hot Grinder bzw. die Ilpe)

    => Franks Vorschlag mit dem seitlichen Ausschlag der Walzen wäre auch in Ordnung, Hauptsache es gibt keine Riefen im Reifen

    - über eine schnell und unkompliziert wechselbare Aufnahme für 2,38 und 3 mm-Achsen verfügen (wie bei der Hudy)

    - Reifen und Felgen abstechen können (z.B. Hudy und FS RSM1)

    - über mehrere schnell zu tauschende Körnungen verfügen (wie bei der Tirerazor)

    - bis zu 15 Volt vertragen aber nicht mehr als 3 Ampere benötigen (FS RSM1)

    - leise und laufruhig sein (Hot Grinder)

    - mit nur einem einzigen Werkzeug, z.B. Torx 6, bedien- & zerlegbar sein (daran scheitern derzeit alle)

    - sich auch nicht zerlegt einfach und unkompliziert reinigen lassen (z.B. Tirerazor)

    - von Zahnriemen angetrieben werden (wie die Werner)

    - eine integrierte Beleuchtung besitzen (hat leider keine)

    - einen Auffangbehälter für Schleifstaub und PU-Griesel haben (Hudy)

    - kompakt sein, damit sie in den Slotkoffer passt (wie z.B. Hudy oder FS RSM1)

    - leicht sein, damit sie einfach aufzustellen und zu transportieren ist (z.B. Hudy)

    - über einen eigenen - hochwertigen - Ein-/Aus-Schalter verfügen (haben nur die wenigsten Maschinen und bisher hat auch nur der - meistbenutzte - an der FS RSM1 klaglos durchgehalten)

    - ein mindestens 150 cm langes Anschlusskabel haben oder - besser noch - Anschlussbuchsen für 4 mm Bananen (wie die FS RSM1)

    - eine - hochwertige - Geschwindigkeitseinstellung mit Anzeige (beleuchtet) besitzen (hat keine meiner Maschinen, die Geschwindigkeit wird nur über die Spannung am LNT geregelt)

    - einen über eine Skala einstellbaren Anschlag besitzen, ebenfalls mit beleuchteter Digitalanzeige für den Durchmesser (ähnlich einem digitalen Messschieber - das hat auch keine meiner Maschinen)

    - Außenrundungen mit einstellbarem Radius schleifen können (kann keine und geht bisher nur von Hand mit Augenmaß und/oder Lehren)

    - optional auch zwei Einzelräder in beiden Hauptmaßstäben gleichzeitig schleifen können (wie z.B. bei der Hudy mit längerer 3mm-Achse)

    - ein Werkzeug mitbringen, mit dem man aus 132er und 124er Komplettachsen Felgeninlays drehen kann (gibt es z.B. als Ergänzung für die Tirerazor - Lathe genannt - aber nur für 132er Felgen)

    - über eine integrierte Schutzscheibe verfügen, um Augenverletzungen zu vermeiden (hat z.B. die Werner)

    - aus handelsüblichen Verschleißteilen bestehen, die sich ohne Probleme wiederbeschaffen lassen (ist bei den meisten der Fall)

    - einen angemessenen Preis haben (hatten ebenfalls die meisten meiner Maschinen, jedenfalls zum Zeitpunkt des Kaufs)


    Dass es das in Summe nicht gibt und nie geben wird, ist klar - die Nachfrage wäre vielleicht da, aber von vielen wohl nicht die Bereitschaft, einen entsprechenden Preis zu bezahlen. Aber man darf ja ein bisschen träumen…



    Pate


    Auch zwei geschraubte Alus auf einer Stahlachse sind eine "Komplettachse" - Carrera-Komplettachsen wären dann "nur" eine Zugabe… oder andersrum. ;)

  • aber es wird immer an nicht rund laufenden Plastikfelgen in mäßiger Qualität scheitern.

    ... deshalb schleift man die Reifen auf den Felgen, um den Rundlauffehler der Felgen auszugleichen - man muss lediglich sicherstellen, dass sich die Reifen nach dem Schleifen nicht mehr auf der Felge verdrehen können :!:


    VG Reini

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!