Dritter Eigenbau: Nissan Calsonic klassisch verhunzt

Liebe Mitglieder und Freunde des freeslotter Forums.
In Kürze wird das Forum auf einen neuen Eigentümer übergehen.
Nach über 20 Jahren werde ich mich vollständig aus dem Slotracing und damit auch Internet zurückziehen.
Leicht war es nicht jemanden zu finden der das Forum in gleicher Art und Weise fortführen will.
Der neue Eigentümer wird sich nach dem Übergang bei euch vorstellen und seine zukünftige Strategie mitteilen.
Ich danke euch für eure langjährige Treue die zum Erfolg der Seite beigetragen hat und hoffe ihr werdet auch weiterhin mit viel Enthusiasmus die Seite mit euren Diskussionen am Leben erhalten.
Gruß
Michael
  • Hallo,


    ich dachte eigentlich, beim dritten gehts dann leichter... weit gefehlt!

    Hier ist so ziemlich alles schiefgegangen, was geht.


    An vielem bin ich selbst schuld, klar...


    Von vorne:

    Liebe Tamiya, was ist das?

    Dieser lieblos aus offenbar zwei Bausätzen zusammengeschusterte Nissan ist bei weitem

    nicht auf dem guten Niveau meiner letzten beiden Bausätze...


    Platzierung der Gußansätze, Lücken und Fehler in der Anleitung,

    ganz viel Nacharbeit, weil die Teile eben doch nicht dafür gegossen sind,

    und dann: nicht passende Scheibe hinten, nicht passende Scheinwerfergläser.


    Hab ich leider oft erst gemerkt, als Klebstoff dran war, dann wieder ab, dann in der Hektik mit den klebrigen Fingern irgendwo ran,

    klar, ist mein Fehler. Aber irgendwie ging das beim Toyota und dem 934er Porsche viel einfacher.

    Noch zwei Decals gerissen, ja....


    Also: besser gelungen sind mir diesmal die Fensterrahmen, hab auch sehr sorgfältig abgeklebt.

    Egal, es wird ein Auto zum fahren.

    Beleuchtung ist drin, mit den innen milchig gewordenen Scheinwerfern eben nur mäßig gut.


    Ich hab euren Rat befolgt und ein Schöler Striker 55 mit verlängerter Vorderachse gekauft.

    OK. Das Problem hinten, dass das 50er Zahnrad gegen die Chassis-Platte gestoßen ist, hab ich durch Unterlegen

    von zwei Messinghülsen gelöst, sodass der Hinterachsträger weiter hinten raussteht.

    18D Motor ist in kleinem Winkel dran, geht.


    Das war übrigens jetzt der dritte Motor, wo man Plus vom Decoder an Minus vom Motor löten musste, damits richtigrum läuft.


    Vorderachse: Die Federung der gesamten Vorderachseinheit ist so leicht, dass das Auto vorn auf meiner C-Schiene

    lustige Auf/Ab-Bewegungen macht und sich aufschwingt, sodass es den Leitkiel aus dem Slot hebt.

    Blöd, wenn eine Kurve kommt und das Auto sauber weiter geradeaus fährt.

    Ich hab jetzt mal die Federung rausgenommen.


    Natürlich hat sich jetzt beim 20. Auf- und Zuschrauben der Kleber der Karosseriehalter an einer Seite gelöst.

    Reparatur trocknet gerade...


    Die Felgeneinsätze konnte ich ganz gut aus dem Bausatz machen.


    Wenns getrocknet ist, kommt der Fahrtest ohne Vorderachsfederung. Aber das Auto scheint schon ganz schön schnell zu werden,

    ich denke aber, der 934er Porsche bleibt auf Platz eins. Den holt der nicht, der Jägermeister fährt einfach traumhaft.


    Hier ein paar bilder der Verhunzung meinerseits.


    Viele Grüße, frohe Ostern!

    Volker


    IMG_20240401_104612.webp   IMG_20240401_104608.webpIMG_20240331_113037.webpIMG_20240331_113017.webpIMG_20240331_113009.webpIMG_20240331_112959.webpIMG_20240331_112938.webpIMG_20240331_112931.webpIMG_20240331_112923.webpIMG_20240401_104612.webpIMG_20240401_104608.webpIMG_20240331_113037.webpIMG_20240331_113017.webpIMG_20240331_113009.webpIMG_20240331_112959.webpIMG_20240331_112938.webpIMG_20240331_112931.webpIMG_20240331_112923.webp

  • Hab ja auch keine Nahaufnahme von den Staubeinschlüssen im Lack, der

    zu hohen Straßenlage und so.

    Und die Bausatzteile... da musste das Federmesser wirklich ran...


    Danke Dir!

  • Stelle doch mal Bilder von dem Fahrwerk ein


    ich denke du hast da irgendwas "vermurkst" 8)


    Gruß

    LMK

    Wenn du weist wieviele Slotcars du hast......... dann hast du zu wenige

  • Danke euch.


    Ja, kann sein, dass ich beim Fahrwerk auch was falsch gemacht habe.


    Ich will jetzt nicht anfassen, solange der Kleber trocknet, aber morgen kommen Detailfotos vom Chassis.


    Und schon mal danke schön, ich lerne sehr gern dazu, und wenns aus meinen Fehlern ist.


    Viele Grüße

    Volker

  • So,


    vorab schon mal: danke für die Hilfe, und:

    findet die Fehler!


    Problem 1:

    Hinterachse.

    Irgendwie hab ich das Gefühl, ich müsste den Hinterachsträger umdrehen,

    sodass die Achsdurchführung mehr "oben" ist. dann würde die Bodenfreiheit geringer,

    und vielleicht löst das auch das Problem, dass ich Platzprobleme mit dem 50Z Zahnrad habe.

    ==> Stimmt das?


    Problem 2:

    Das Chassis liegt vorn auch zu hoch über der Strasse.

    Was hab ich falsch gemacht?


    Problem 3:

    Ich habe hier die Federn und Hülsen aus den vordersten Verschraubungen der Vorderbaumontage rausgenommen

    (die beiden langen Schrauben ganz vorn) und will morgen sehen, ob das Entfernen der Federung das Aufschwing-Problem löst.

    Mit Federung hat man auf gerader Strecke gesehen, wie die Front des Autos auf- und ab wippt, und schwupps war der Leitkiel draussen.


    Ansonsten: Der Wackel wackelt bestens, funktioniert hatte die Federung ja auch, aber zu gut.

    Die Kabelführungen behindern nichts.


    Was hab ich sonst noch falsch gemacht?


    Viele Grüße

    Volker

    IMG_20240401_203947.webpIMG_20240401_203930.webpIMG_20240401_203859.webpIMG_20240401_203851.webpIMG_20240401_203838.webpIMG_20240401_203832.webpIMG_20240401_203818.webpIMG_20240401_203810.webpIMG_20240401_203804.webp

  • Was hast du denn da für ne Bodenfreiheit eingestellt? 5mm? Da führt ja der Leitkiel nur 2mm im Slot.


    Mache mal vorne bei der Grundplatte max. 1mm und hinten max. 1,3mm!


    Das mit dem Achshalter ist so nicht sehr prickelnd - Motorritzel sollte größer und Spurzahnrad kleiner

    ( 1 Zahn am Motor entspricht etwa 3 Zähne bei der Achse)


    Diese Fahrwerke sind von ihrer Historie für die kleinen leichten Fox Motoren konstruiert und haben mit den dicken Motoren

    eh schon so ihre Probleme und können damit nicht wirklich schnell, mit der Bodenfreiheit fährt das aber nie gescheit.


    Gruß

    LMK

    Wenn du weist wieviele Slotcars du hast......... dann hast du zu wenige

  • Hab ich leider oft erst gemerkt, als Klebstoff dran war, dann wieder ab, dann in der Hektik mit den klebrigen Fingern irgendwo ran,

    klar, ist mein Fehler.

    Da wiederhole ich gerne die Worte

    welche -mo- mir nahe legte.


    Mit Ruhe und Geduld geht das viel besser.


    Jedes Teil immer erst anhalten und testen.

    Immer wieder anpassen und wenn notwendig in kleinen Schritten an das Ziel heran arbeiten.

    Nicht mit "mal eben schnell" anfangen.

    Dann lieber weg legen und am nächsten Tag weiter machen.


    Dann wird das schon. :thumbup:

    Was hab ich sonst noch falsch gemacht?

    Den Vorderachsträger kannst Du drehen,

    dann solltest Du vorne tiefer kommen,

    zumindest wenn ich das richtig sehe.

    Ist dann außerdem auch für die Gewichtsverteilung besser.


    Hinterachse sehe ich wie LMK, da kannst Du Platz durch umritzeln schaffen.

  • Beide Achshalter sind falsch rum. So wird das nie was mit ner Bodenfreiheit von 1 bis 1,3mm.


    Außerdem verschraube ich den vorderen gerne von Vorne. Das Einstellen der Bodenfreiheit ist so erheblich einfacher.


    So gehört das.

    IMG_20240401_232412.webpIMG_20240401_232323.webp


    Und als Übersetzung würde ich für den 18d 14/46 vorschlagen. Oder 12/46, wenn man es extrakurz mag.

    Ich weiß gar nicht, ob das mit dem 50iger überhaupt passt...


    Jedenfalls erstmal das Chassis 100% korrekt einstellen!

    Wahrscheinlich wird dann auch noch ne neue Hochzeit nötig.


  • Hallo vaubee,


    Wie schon geschrieben bitte beide Halter anders herum montieren.

    Dazu kann man wenn nötig den Hinterachsbock noch unterlegen mit CFK Unterlagen ab 0,25 mm.

    Wenn du das berücksichtigst kannst du auch ein großes Achszahnrad montieren. Ich würde auch empfehlen nicht auf 10 zu 50 zu gehen.

    Besser 14 zu 46.

    Richtig eingestellt sollte das dann auch mit der Federung vorne funktionieren.

    Wenn es mit den Standard-Federn aus dem Bausatz zu weich ist kann man noch härtere Federn einbauen.

    Bitte noch den Decoder weg vom H-Träger montieren. Der H-Träger darf durch nichts in seiner Bewegung eingeschränkt oder behindert werden.

    Wenn du auf Carrera Schiene fährst kannst du die Bodenfreiheit auf 1,5 mm einstellen. Wegen der Unebenheiten der Bahn und herausstehen Leitern oder auch Überfahrten ist 1 mm zu wenig.

    Der Leitkiel sollte etwas 1,3 bis 1,5 mm Abstand zu den Leitern der Bahn haben. Je nach Schleifertyp.

    Bei Fragen einfach melden.

  • Ich fahr die Striker auf 2 verschiedenen Club-Carrerabahnen mit einer Bodenfreiheit von 1,2mm. Da setzt nichts auf.


    Ich weiß, dass es auch auch welligere Bahnen gibt. Da brauchts dann 1,5mm.


    Aber höher stellen kann man auch nach der Hochzeit noch. Tieferlegen geht oft nicht.


    Jedenfalls, so wie es im Moment ist, kann es nicht funktionieren...


    Edit

    Und wenn die Bodenfreiheit vorne und hinten korrekt ist, ergeben sich oftmals auch ganz andere Möglichkeiten in Sachen Zahnradgröße.

    Geometrie!


    Ich glaube nicht, dass Du den hinteren Achsträgerbock noch extra unterlegen musst.


    Schon gar nicht muss man den Halter mit Hülsen nach hinten setzen.


    Alles korrekt montieren und einstellen. Dann sollte das auch passen.

  • Ich habe jetzt nicht alle Abmessungen und Zahlen im Kopf aber wenn ich richtig liege geht der Einstellbereich bis Raddurchmesser 28 oder 29 mm. Wenn ich das richtig gesehen habe hat er sehr große Räder. Dann könnte man eben unterlegen.

    Auf einer Klubbahn kann man das nach den Bedingungen vor Ort einstellen. Für Zuhause und Sondeschiene wie Steilkurve oder Überfahrten rate ich immer zu 1,5 mm. Da ist man relativ sicher und auf die zwei Hundertstel in der Rundenzeit kommt es ganz sicher nicht an. Gerade für Leute mit wenig Erfahrung oder entsprechendem Werkzeug ist es schwierig 1,2 mm zu unterlegen. Dagegen ist 1,5 mm eine übliche Dicke für z.Bsp eine andere Grundplatte oder so. Hat man eher zur Hand.

  • Ich sach ma.... ;)


    1,2 ist gut. 1,5 auch noch, und unter bestimmten Bedingungen auch nötig.


    Und wenn man solche geformten Carrera-Überfahrten benutzt, ist sowieso alles anders. Da hoffe ich mal, dass sowas nicht in seiner Bahn steckt.


    Jedenfalls nicht "4,irgendwas" , wie es auf den Bildern scheint! :D


    Zu den Radgrößen. Sind die Räder denn tatsächlich über 28mm?

    Ich würde es einfach erstmal ohne zusätzliche Unterlagen für den Achsbock versuchen. Es ist ja auch noch ne 2,0mm-Platte,oder? Da sollten ziemlich große Räder passen. Aber Versuch macht kluch.


    Vielleicht ist es keine schlechte Idee, wenn vaubee erstmal alles korrekt montiert und einstellt und sich dann zwecks Kontrolle hier nochmal meldet.


    Vor der neuen Hochzeit!


    Der erste Versuch ist ja mal so richtig schief gelaufen...

  • wenn das Fahrwerk vorne bei der Grundplatte auf 1mm eingestellt kann das eigentlich nicht schleifen da das exakt im Bereich der Vorderachse / Räder ist

    und wenn die über ne Welle oder sonst was fahren hebt es die Platte mit


    nur wenn der Slot 3mm Hochsteht wird es Problematisch 8)



    Gruß

    LMK

    Wenn du weist wieviele Slotcars du hast......... dann hast du zu wenige

  • Jein, bei dem langen Radstand, wenn es einfedert, kann die vordere Kante der Grundplatte schleifen.

    Da er aktuell die Federung blockiert hat natürlich nicht.

  • Hallo,


    fertig, alles super!


    Achshalter beide gedreht (was für ein blöder Fehler meinerseits),

    Federung wieder verbaut, Getriebe passt gerade so noch, Bodenfreiheit Chassis vorn 1,3mm, hinten 1,5mm.


    Karosserie neu eingeklebt.

    Nichts behindert den Wackel oder die Federung.


    Muss den Deckel von noch ein bisschen höher setzen, an 3 Stellen schabt der auf der Bahn.


    Ist jetzt mein zweitschnellstes Slotcar nach dem Jägermeister.


    Danke euch allen, so macht das Spaß!

    Und mein Toyota hat jetzt einen Gegner, gegen den er auch live gefahren ist!


    Vielen Dank euch allen!


    Ich setz nacher noch ein Bild rein...


    Viele Grüße

    Volker

  • …. In etwa so:


    Well, if you translate it properly now, you'll also "get" the Jägermeister 😜


    VG Reini

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!