Welche Musik hören Slotter gerne

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Für 1989 "ganz schön aktuell" oder "prophetisch"! ;) :P
      Aber 1985, 1986 und 1988 wurden meine Söhne geboren. Damals hatte ich für Konzerte weder Augen, Ohren noch Zeit! Allerdings hatte ich da ja auch "THE WALL" (1981) schon erlebt. Und das Konzert (mit dem "Corona-Virus") vermisse ich nicht.
      Ja, damals gingen Roger Waters und David Gilmore "eigene Wege"!
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Werbung
    • ebay Werbung
    • Eigentlich ja aber für mich ist Genesis nur bis zum Ausscheiden von Peter Gabriel wirklich Genesis
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • @Rennkugel
      Hans, das ist ein echt schwieriges Thema. Du darfst nicht vergessen in welchen Jahren Du musikalisch sozialisiert wurdest.
      Das macht unglaublich viel aus. Auch ich hab die Alben mit Gabriel am liebsten. Aber Genenis haben sich immer weiter entwickelt und dabei erfolgreich versucht, mit der Zeit zu gehen. Ich finde auch Alben wie Abacab, Genesis (mit Mama) und Invisible Touch ausgesprochen stark. Sind sie doch immer auch ein Spiegel der Zeit. Und die eigentlichen Perlen auf den Scheiben sind doch für Jungs wie uns diejenigen, welche deutlich länger als 5 Minuten dauern. Oder???
      :happy:
      here we go, now you know!
    • Rennkugel wrote:

      ja aber für mich ist Genesis nur bis zum Ausscheiden von Peter Gabriel wirklich Genesis
      Da hast Du 100% recht :wacko:
      leeven Jrooß, Hein

      ein Wingcar ist erst schnell genug ! wenn man nicht mehr bremsen darf !!!


    • -mo- wrote:

      Auch ich hab die Alben mit Gabriel am liebsten
      so kann es gehen, bei mir ist es eher umgekehrt...

      aber Gabriel ohne Genesis ist natürlich auch immer gern genommen:

      Wieso wird jemand beim Biathlon zweiter? Man hat doch ein Gewehr....
    • Werbung
    • Und um 00:30 gibt es mit Guns and Roses auf Arte oder 3Sat noch was auf die Ohren...glaube ich :rolleyes: ;)

      Sorry, hab mich vertan ;(

      The post was edited 1 time, last by Haegar ().

    • Maldewar wrote:

      lets groove tonight 8)


      Von der Gruppe ist meine Frau ein absoluter Fan. Da musste ich sie mal zum Konzert begleiten....naja..... :/
      Danach kam Barry White, bei dem bin ich gleich eingepennt, gab dann noch Diskussionen an dem Abend..... 8|
      Gruß Stefan

      Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:
    • Heute bei meiner Cousine gewesen. Ihr Mann ist absoluter Motörhead Fan. 8o :D happy_004 :thumbsup: :party2: :rock:

      Gruß Stefan

      Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:
    • Also "musikalisch sozialisiert" wurde ich schon recht früh durch meine Eltern, deshalb mag ich auch heute noch die klassische Musik. Warum haben wohl die Wiener Philharmoniker mit ihren Neujahrskonzerten einen solch großen Erfolg und Zuspruch? Weil das einfach gut ist.
      Aber dann habe ich auch 2 ältere Schwestern, die Bill Healy, Buddy Holly, Elvis Presley usw. kannten und gehört haben. Bei den Beatles und Rolling Stones war ich dann schon "selbst mit dabei"; da war ich Schüler. (Und man kann ja nicht sagen, daß gerade die Beatles sich nicht auch weiterentwickelt hätten)! Gerade die Beatles! Ohne die Fab Four wäre die Musik heute wahrscheinlich eine Andere?!
      Mein 1. Konzert in Pop-Musik oder Rock-Musik waren Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich Dezember 1966 in der Westfalenhalle. Da war ich gerade 15! Manch einer behauptet, die Rollenden Steine wären in Dortmund die Ersten gewesen aber die kamen erst 1967, im März, wenn ich richtig erinnere? Und bei den Konzerten in der Westfalenhalle ist es bei mir ja nicht geblieben. "The Wall" sage ich da nur. ;)
      Pink Floyd, Yes, ELP und viele andere mehr habe ich besucht und bis Anfang der ´80er Jahre auch Charlie Antolini, Al di Meola, John McLaughlin, Paco de Lucia, Larry Corryell, Frank Zappa usw. Dann kamen 3 Söhne und die Konzerte wurden weniger.
      "Heute", (ist auch schon wieder etwas her, leider!) besuche ich Konzerte wie "Al di Meola plays Astor Piazzolla" zusammen mit einem meiner Söhne. Oder Kenny Wayne Shepherd, Tedeschi Trucks Band, Joe Bonamassa, Beth Hart, Malina Moye, Josh Smith, Sari Schorr, Ryan McGarvey, Doyle Bramhall II., Carl Verheyen, Ana Popovic, JCM, Samantha Fish und, und, und! Was haben Malina Moye, ihr Bassist und Doyle Bramhall II. gemeinsam? Sind Linkshänder.
      Und wenn im Radio weiter nur Seichtes gespielt wird, brauche ich eben da einen CD-Player! Dä. Da brauche ich nicht den Einheitsbrei, der ohnehin total überproduziert und mit Bläsersätzen, Ahuahuahua-Chor, möglichst störenden, unpassenden Farfisa-Gedudel, oder unorganischem "Handclapping" verwässert und verhuntzt worden ist. Brauche ich nicht. MUSIK muss erkennbar einem Konzept und Plan folgen. Sonst ist es nur teilorganisierter Krach. Ich habe fertig
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Rennkugel wrote:

      MUSIK muss erkennbar einem Konzept und Plan folgen
      Genau, deshalb höre ich Metal. :D

      Rennkugel wrote:

      Sonst ist es nur teilorganisierter Krach
      So verstehe ich Jazz.... :/
      Gruß Stefan

      Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:
    • Werbung
    • @Urumbel
      Also bei barry white bin ich auch auf jeden fall mit raus..earth wind and fire gefällt mir auch nicht alles, aber so 70er funk hör ich durchaus ganz gerne und n paar geile stücke ham die..ein teures Ticket wären die mit aber wschnl auch nicht wert...


      Hier wieder was abstrakteres,
      Gary Numan, mit music for chameleons.
      Seine grösseren hits waren auf anderen alben, aber die addition von pino palladino am fretless bass auf diesem album ist auch was ganz besonderes..das ist so ein bassspieler der selbst banalen Stücken das gewisse etwas verleihen kann..nicht das dieses stück banal ist...