Frage an die Experten; Problem mit FLY Gulf Ford GT 40

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Nach einigen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit möchten wir eindringlichst darauf hinweisen keine Bilder zu posten für die keine Rechte bestehen, siehe auch Punkt 9.2 der Boardregeln.

    • Frage an die Experten; Problem mit FLY Gulf Ford GT 40

      Hallo ich hab den o.g Ford von Fly und da ein, zumindest von meinem Laienstandpunkt aus betrachtet, grosses Problem.

      Der Wagen fährt nicht, ich glaube aber das Problem gefunden zu haben.

      Verzeiht mir evtl. umständliche Beschreibungen, ich hab die Fachbegriffe noch nicht so daruf.

      Und zwar, das Zahnrad an der Hinterachse, das in das am Motor greift, drückt in den Reifen auf der Hinterachse. Das Rad dreht sich überhaupt nicht mit, ich vermute das da mit Reifen schleifen nicht viel getan ist, da das Rad richtig eingedrückt ist.

      Gibts da eine Möglichkeit, dem beizukommen?

      Ich hoffe, ich hab alles verständlich beschrieben.

      Für Tipps und/oder Hilfestellungen wäre ich mehr als dankbar.
    • ebay Werbung
    • Hallo,
      das Motorritzel scheint bei Dir nicht weit genug auf der Welle zu sitzen. Mit einem Spezialwerkzeug (z.B. Abzieher von Ninco) kannst Du das Motorritzel näher in Richtung Motor pressen, dann passt wieder alles.
      Baue dazu den Motor aus und spanne die Welle in den Abzieher ein. Dann kannst Du das Motorritzel passend aufpressen.
      Grüße
      Jürgen
      jim-hunt-magazine.de
      DAS Slotmotorsport MAGAZIN
    • RE: Frage an die Experten; Problem mit FLY Gulf Ford GT 40

      Original von buschi
      Und zwar, das Zahnrad an der Hinterachse, das in das am Motor greift, drückt in den Reifen auf der Hinterachse. Das Rad dreht sich überhaupt nicht mit, .


      Wie geht das denn ? Zahnrad drückt in den Reifen ? Ich kenne den fly nicht (habe kiene flys und werde uach keine kaufen), nehme aber an, dass Kronrad nicht geschraubt sondern auf Achse aufgepresst ist, oder ? Schau mal, ob die Achslager im Chassis richtig eingeclipst sind. Du meinst, du kannst händisch die Achse nicht drehen...da klemmt was ?
      Gruss, Alex
    • Original von Alpinkatze
      Hallo,
      das Motorritzel scheint bei Dir nicht weit genug auf der Welle zu sitzen. Mit einem Spezialwerkzeug (z.B. Abzieher von Ninco) kannst Du das Motorritzel näher in Richtung Motor pressen, dann passt wieder alles.
      Baue dazu den Motor aus und spanne die Welle in den Abzieher ein. Dann kannst Du das Motorritzel passend aufpressen.
      Grüße
      Jürgen


      Das klingt mir nach einem hilfreichen Tipp, wenn es wirklch das Zahnrad auf der Motorwelle ist, welches am Reifen schelift.
      Sonst könntest Du vorsichtig versuchen, die Felge auf der Hinterachse abzuziehen und mit einer kleinen Distanzscheibe für etwas mehr Abstand zwischen Zahnrad un felge zu sogren. Das funktioniert aber nur bei sehr geringen Toleranzen, weil sonst die Felge nicht mehr fest auf der Achse sitzt....
    • ebay Werbung
    • Hallo,

      ist der GT40 ein Sidewinder? Die Fly Sidewinder haben oft das Problem,
      dass die Motorwelle zu weit raussteht und am Reifen schleift.
      Hier hilft i.d.R. nur die Welle etwas zu kürzen.

      Gruß Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Original von Hedgehog
      ist der GT40 ein Sidewinder? Die Fly Sidewinder haben oft das Problem,
      dass die Motorwelle zu weit raussteht und am Reifen schleift.
      Hier hilft i.d.R. nur die Welle etwas zu kürzen.

      Das kenne ich z.B. vom 917k, aber ich habe 2 GT40 und bei denen ist die Motorwelle schon kurz. Also ich denke nicht daß es daran liegt.

      Von der Beschreibung her sind Felge und Achs-Zahnrad zu dicht beieinander. Da hilft dann nur Felge ab und mit entsprechendem Abstand wieder aufkleben ...
      Den Teil "Das Rad dreht sich überhaupt nicht mit" verstehe ich allerdings nicht, also warten wir auf's Foto ;)

      Ich weiß daß "Slot.it-Teile einbauen" nicht der Rat ist, den Du gerne hörst, ich bin selbst kein Freund von solchen Umbauten (einfach wegen des Geldes und der Optik).
      Ich habe aber trotzdem 'mal 3 FLY Sidewinder (Porsche 917k, Ferrari 512 und Lola T70) auf Slot.it Achse und Zahnrad umgebaut, denn die liefen wirklich mehr schlecht als recht. Felgen von Ortmann, weil die von Slot.it zu weit aus der Karosse standen, mit Felgeneinsätzen von Racer für die Optik.
      Die Teile waren vom Fahrverhalten her nicht wieder zu erkennen!! Also lohnen tut sich so ein Umbau wirklich! Speziell wenn man sich durch Verschieben der aufgepreßten Teile eine unrund laufende Hinterachse einhandelt. Also wenn sonst nix hilft ...
    • Hallo es ist ein sidewinder und ich vermute das

      Von der Beschreibung her sind Felge und Achs-Zahnrad zu dicht beieinander. Da hilft dann nur Felge ab und mit entsprechendem Abstand wieder aufkleben ...

      das schon ziemlich genau trifft, ich werde mal ein Foto machen und übers WE einstellen, schneller schaff ich es leider nicht, da am WE die Verwandtschaft bei uns einfällt (Lieber Gott hilf...)

      The post was edited 1 time, last by buschi ().

    • Google Werbung
    • Wenn beim GT40 von FLY das Motorritzel am Reifen schleift dann ist dieses nicht weit genug auf die Motorwelle gepresst. Dann dürfte es aber schon kaum noch in das Spurzahnrad greifen denn der GT40 von FLY hat zwischen dem Spurzahnrad und dem Reifen einen Verbindungsstreifen vom Chassis wo die Aufnahme für die Achslager ist - dadurch ist auf jeden Fall mehr als genug Platz für das Motorritzel.

      Das aufpressen des Motorritzels solltest du aber nur mit dem dafür vorgesehen Werkzeug machen da alles andere sehr schnell die Motorwelle verbiegt und dadurch den Motor ruiniert.

      Mache das nur bei ausgebautem Motor - bei ausbauen vorsichtig sein da die Chassis des GT40 gerne brechen (wenn die Motorhaltezapfen weiß werden dann ist es kurz vor kaputt 8) )

      Schneide bei der Gelegenheit die Überstände der Motorwelle mit einem Dremel ab - schließe dabei die Löcher des Motors damit keine Späne in diesen kommen.

      Für alle die gerne Posten aber noch keinen FLY GT40 von innen gesehen haben.............
      Files
    • New

      Hab einen (eigentlich 2) GT40 MK1 ersteigert,bei dem Exemplar waren die Augen wohl größer als naja

      Auf jeden Fall kam das sehr schön erhaltene Schmuckstück mit aufgerissener Hinterachse,verlorenem Felgeneinsatz und losen Zierteilen

      Nun zu meinen Fragen,der zweite (ein MK2) ist noch unterwegs und ich weiss nicht,wie es hinten aussehen muss :huh:

      Fehlen hinten Abluftgitter links und rechts neben dem Auspuff oder haben das nur die MK2 ¿

      Das Teil,welches die Auspuffrohre und Federbeine darstellen soll,schwabbelt irgendwie lustlos im Heck rum

      Das Teil hab ich hinter bis unter die Hinterachse schieben können

      Aber wo pack die Enden der Fahrwerksfederbeine hin oder baumeln die wirklich grad so rum ¿


      Mit Dank und Gruß,
      Thomas
      Files
      Gruss Thomas