Umbau Revell NSU TT auf D132

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umbau Revell NSU TT auf D132

      Nach dem Umbau meines Simca Rallye2, möchte ich auch meinen Umbau eines Revell NSU TT zum
      Carerra D132 System inklusive Licht päsentieren.

      Auch wenn mich so mancher Sammler erschlagen würde.
      Das Ausgangsmodell ist der Limited Revell NSU TT "Bergmeister"

      Auch hier: Mein Umbau soll nicht als Anleitung gesehen werden, sondern eher als Inspiration.

      Digitallisierung:
      Um den Decoder unterzubringen wurden die "Motorklammer" so weit abgefräst bis die
      "Flügel" des Decoder drüberpassen. Weiter ist der Motor mit einer Halterung an das
      Chassis geschraubt. Von diesem Halter ich die Schraubbefestigungen abgesägt und vom
      Chassis die Schraubenaufnahmen ebenfalls bis auf die Höhe der Befestigungsplatte
      eingekürzt. Mit einem kleinen Messingblech und 2mm Schrauben habe ich die Motorbefestigung
      wieder Fixiert und den Decoder befestigt. Da der Decoder denoch etwas zu hoch lag musste
      die IR-Diode etwas verlängert werden. Da der NSU mit 72g ootb sehr leicht ist habe ich
      sofort im freien Bereich des Chassisboden Blei eingelegt und durch Chassis und Blei ein
      Loch für den Umschalter des Decoder gesetzt.

      Beleuchtung Vorn:
      Der Einau von Licht ist zumindest in der Front recht Einfach zu Bewerkstelligen.
      Die Scheinwerfer bestehen aus dem Chromteil welches nur von innen fixiert ist.
      Wenn die Befestigung entfernt ist (ich Fräse es vorsichtig weg) Kann man das Chromteil
      herausdrücken und die Scheinwerfergläser fallen mit heraus. Die Gläser sind von hintern
      mil silbernem Lack als Reflektor versehen dem ich mir einem 3mm vorsichtig "Weggebohrt"
      habe. In der Karosserie sind die Vertiefungen gut herausgearbeitet, so das man leicht
      den Mittelpunkt für die 3mm Bohrungen ermitteln kann. Damit die LEDs nicht durch die
      Kunststoffkarosserie durchleuchten habe ich diese und die Reste der Vertiefungen der
      Scheinwerfer mit Tamia x11 Chromsilber "abgedeckt".
      Die LEDs habe ich nur mit einem tröpfchen Sekundenkleber eingesetzt und wieder mit Farbe
      abgedeckt. Als LED verwende ich den warmweiße Typen (11.000 mcd), da sie meiner Meinung
      nach besser zu dem Baujahr des NSU passen. Die 4 LEDs sind alle parallel geschaltet.

      Beleuchtung hinten:
      Bei den Rücklichtern geht es nun an das Eingemachte.
      Die Schwierigkeit liegt hauptsächlich in der Art der Rückleuchten und das diese recht nah
      hiner den Karosseriebefestigungen liegen. Diese im Original auch genannten "Becher" sind
      nur knapp 2mm im Durchmesser und stehen nach hinten halt hervor. Es gibt zwar LED mit 1.9mm
      Duchmesser jedoch ist der Kopf nicht Lang genug.
      Ich habe mich zur Umsetzung der Rücklichter für 2mm Acryl-Rundstäbe entschieden. Die Stäbe
      haben recht gute Lichtleiteigenschaften.
      Ein Vorteil am NSU ist das das "Heckblech" ein Einzelteil ist und ohne großen Aufwand
      entfernt werden kann. Mit einem 0.5mm Bohrer habe ich von außen die Rückleuchten von Hand
      durchbohrt. Dann mit einem 1mm erweitert. Anschliessend habe ich die Seite gewechselt und
      von innen mit eimen 1.5er und endgülig mit dem 2mm Die Bohrung erweitert. Leider stellte
      sich heraus da ich auf der rechten Seite nicht ganz gerade war und ein wenig nacharbeiten
      musste.
      Auch hier wieder mittels Farbe den Kunststoff "Blickdicht" gemacht.
      Die LEDs habe ich soweit wie möglich gekürzt und mit einem 2mm Fräser ein wenig eingesenkt,
      so das die Acrylstäbe ein wenig eingesteckt werden konnten und mehr halt haben.
      Die Acrylstäbe habe ich nun in die LEDs geklebt und von hinten eingeschoben. So das sie dem
      Original entsprechend herausschauen hab ich sie markiert und abgesägt. Die Leuchten habe ich
      auch hier mit Sekundenkleber nun fixieren.
      Auch an der Karosserie selbst musste ich Material wegnehmen, da die Rückleuchten genau auf
      Höhe der Motorgrundplatte liegen. Da der Platz im hinteren Bereich sehr beengt ist und Brems-
      sowie Rücklicht getrennt sind sieht die Verdrahtung recht Abenteuerlich aus.

      Das Heckteil habe ich mit Sekundenkleber wieder befestigt statt mit Heißkleber, da ich nicht
      mit der Pistole ran kam.

      Das Original hat getrenntes Brems- und Rücklicht. Da der Decoder allerdings nur ein
      kombiniertes Signal ausgibt, musste ich die Elektronik ein wenig modifizieren.
      Wie ich dies gelöst habe, habe ich HIER vorgestellt.
      Da Brems- und Rückleuchte durch die Vorwiderstände eine unterschiedliche Helligkeit aufweisen,
      kann man falls Nötig diese angleichen.

      Die ganze Verkabelung habe ich auch hier innerhalb der Karosserie mit 0.25mm² Kabeln gemacht.
      Die Verkabelung von Decoder zum Stecker ist wieder 0.25mm³ Silikon-Messleitung.
      Dateien
      • NSU innen 1.jpg

        (147,96 kB, 1.571 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • NSU innen 1c.jpg

        (123,77 kB, 1.499 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • NSU innen 2.jpg

        (95,5 kB, 1.447 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • NSU innen 3.jpg

        (121,11 kB, 1.505 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • NSU heck 3.jpg

        (83,07 kB, 1.460 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MiniSlot ()

    • Werbung
    • Auch hier noch die Bilder mit dem Lichtfunktionen

      Bild 1 : von vorn, aus
      Bild 2 : von vorn, Licht an
      Bild 3 : von hinten, aus
      Bild 4 : von hinten, nur Rücklicht an
      Bild 5 : von hinten, Rück- und Bremslicht an
      Auch wenn es so aussieht, Alle LEDs sind gleich Hell und scheinen nicht duchr die Karosserie ;)

      Edit: Mittlerweile bereichert ein weiterer NSU meinen Fuhrpark. Dieser wurde nach gleichem System Umgebaut. Jedoch wurden dort 1,8mm LEDs vorn wie hinten verwendet, was den Patzverhältnissen zu gute kommt.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MiniSlot ()

    • RE: Umbau Revell NSU TT auf D132

      Hallo Minislot, super gemachter umbau!!! na vieleicht wage ich mich doch noch an nen NSU!!! vieleicht nicht den bergmeister, aber sicher einen anderen!!
      habe aber auch mal ne frage zu dem LED einbau! ich löte bei meinen umbauten immer noch nen wiederstand mit ein! denn ich habe mal am lichtausgang am decoder gemessen, da kommt ne leerlaufspannung von 13,6V raus!!!!??? und mit dem wiederstand hab ich an der diode dann 3,4V.

      Viele grüße, Ringo
    • RE: Respekt!

      Sehr gut Dein Bericht. Habe bei meinem NSU
      (analog) nur vorne Licht eingebaut. Hinten werde ich aber jetzt nachholen.
      Ein Tip zum Frontlicht:
      Habe beim Frontlicht warmweisse LEDs in SMD-FORMAT eingebaut.
      Diese LEDs können direkt hinter den Scheinwerfergläsern eingeklebt werden.
      Durch die SMD Bauweise der LEDs wird das Licht hauptsächlich nach vorne abgegeben.
      Somit bleibt die Karo schön dunkel.

      gruss
      Ted001

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ted001 ()

    • Schön das es gefällt :D das macht Lust auf weitere, Aber jetzt muss ich mich ersteinmal darauf Konzentrieren einen Bahn zu hinzustellen :tongue:

      @Quastel-Bastel: Ich habs bisher noch nicht gemessen, aber Original Carerra-Lichtleisten werden ebenso angeschlossen. Von daher sollte nichts passieren.

      @ted001: Über SMD-LEDs hatte ich auch nachgedacht, nur ich war mir nicht sicher ob sie Hell genug sein würden. Die von mir verwendeten warmweißen LED haben 11.000mcd und die SMD aus dem Shop nur 1.100mcd.
      Bei den roten sieht es ähnlich aus. LED 2.400mcd zu SMD 500mcd.
      Werde es wohl mal austesten müssen.


      Falls es interessiert LEDs hole ich bei highlight-led.
      Die Acryl-stäbe habe ich bei hbholzmaus-Kunststoffplatten bestellt da ich in meiner Umgebung nichts gefunden hatte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MiniSlot ()

    • Werbung
    • Hallo Minislot,

      wenn es auf Helligkeit ankommt, dann sind die SMD Leds im Nachteil. Aber das mit der Helligkeit ist auch Geschmackssache. Meine beiden Favoriten bei LEDs sind Highlight-LED.de und LED-TECH.de

      Gruss
      Ted001
    • Ich bin darauf Aufmerksam gemacht worden, das der Link zum Beitrag zum Trennen von Brems- und Rücklicht nicht mehr geht.
      Da die Bearbeitungsfunktion für ältere Beiträge (zurecht) abgeschaltet wurde HIER der aktuallisierte Link.

      Ps: Der Link zum Simcaumbau ist in meiner Signatur

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MiniSlot ()

    • Hallo Leute,
      bin gerade dabei meine Tochter ihr BRM WhiteKIt mit Leuchen zu versehen...wollte der Einfachheit auch gleich den Digitaldecoder einsetzen...
      Muss man dann trotzdem Vorwiderstände bei den LEDs setzen?
      Ich habe in der suche nix gefunden und bei dir sieht es so aus als ob da Vorwiderstände mit drin sind...
      Das trennen von Bremslicht ist schon cool, aber ich lass das mal erstmal so...
      Danke Gruß Kay
    • Hi Kay
      Wenn du den originalen Carrera Decoder nehmen willst brauchst du keine Widerstände,denn die sind auf dem Decoder schon drauf.
      Gruss Stephan
      Autos sind zum fahren da !! :thumbsup: