Angepinnt [TUTORIAL] - Bahnplanung (Der Diskussionsthread)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kelme schrieb:

      Wenn das so ist, ist in einem Forum eine herrliche Chance gegeben die erforderlichen Verbesserungen und Korrekturen einzuarbeiten.
      Das muss man nur wollen

      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      :danke2: ... Kelme!!!


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Werbung
    • Wer denn lesen kann ist KLAR im Vorteil!

      Alles was ich Euch hier vermitteln mag, basiert auf meine eigenen Erfahrungswerte und ist sicher ausbaubar oder zu ergänzen.


      Und anstelle rumzumosern, könntet ihr Euch ja einbringen und Korrektur führen. Hinterher rummaulen, geht schnell ;)
      "Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!"

      Circuit les Bruyére
      Krengelspeedway Dinslaken
      DIN-Ring Dinslaken
    • Was heisst hier hinterher rummaulen? Kritisieren kann man ja wohl erst, wenn was geschrieben ist. Und so lange steht das ja auch noch nicht drin.

      Leider ist es mit einfach mal eine Kleinigkeit korrigieren nicht erledigt. Es gibt Passagen, da ist beinahe hinter jedem Satz ein Fragezeichen angebracht. Das ist vermutlich eine Folge der interessanten Erzählweise. Zusätzlich noch sachlich und richtig ist dann wirklich richtig schwierig.

      Um das zu verdeutlichen greife ich mal ganz wahllos einen Paragraphen irgendwo mitten raus:

      Zu kurze Geraden – immer wieder beliebt! Eine Gerade kürzer als 3 oder 4 Standardgeraden, ist keine Gerade. Ein Gerades stück soll dazu dienen den Regler auch mal durchzudrücken. Auf einer Geraden mit weniger als 4 Standardgeraden ist das einfach nicht Ansatzweise möglich


      Du willst damit vermutlich sagen, dass man deiner Meinung nach eher längere Geraden bauen sollte mit Längen von deutlich jenseits der 1,30m. Deiner Meinung nach soll man den Regler auch mal länger durchdrücken können. Auf einer Geraden mit weniger als 4 Standardgeraden wäre das nur recht kurz möglich und die Fahrzeuge erreichen in aller Regel die mögliche Höchstgeschwindigkeit nicht.

      Geschrieben hast du aber, dass man den Regler da nicht durchdrücken kann (natürlich ohne abzufliegen) - und das ist falsch. Selbstverständlich kann man auf einer solchen Geraden Vollgas geben. Und man ist sogar gut beraten, das zu tun, wenn man konkurrenzfähig bleiben will. Allerdings erreicht man keine besonders hohen Geschwindigkeiten, wenn man kurz danach schon wieder bremsen muss.

      Versteh mich nicht falsch, dein persönliches Empfinden eines erfahrenen Slotters vermittelt dir, dass ein kurzes Durchdrücken kein richtiges Vollgasfahren ist. Aber das soll ein Tutorial sein für Einsteiger. Und Einsteiger verstehen einen Satz, den sie aus eigener Erfahrung direkt nicht nachvollziehen können, zuerst mal wörtlich - sprich hier: Man kann den Regler nicht ganz durchdrücken. Punkt.

      VIele Grüße

      Gerald
    • Grundsätzlich schön geschrieben.
      Aber abgesehen davon, dass man über manche "Wahrheiten" tatsächlich geteilter Meinung sein kann, würde ich am Anfang jedes Abschnitts Bulletpoints mit den "Hard Facts" einfügen, für diejenigen, die nicht ganz so viel lesen und schneller "lernen" wollen.
      Der Eine Ring - nur noch hier
    • Das mit den Hardfacts habe ich mir auch überlegt, und wird definitv eingepflegt. Und gern darf am jetztigen Inhalt Kritik und Verbesserung geübt werden. Was ich nicht mag sind kritikbeiträge in denen aber nicht mal die Stelle angesprochen wird sondern nur Blablabla gemacht wird. Schreibt Eure Kritik gern hier rein, aber nennt auch die Stelle und Euren Verbesserungs vorschlag. Das wird natürlich entsprechend berücksichtigt und eingearbeitet. Nur gemeinsam kann sowas was werden. Danke Euch.
      "Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!"

      Circuit les Bruyére
      Krengelspeedway Dinslaken
      DIN-Ring Dinslaken
    • Werbung
    • Aber man kann dir doch nicht für jeden zweiten Satz einen Gegenvorschlag unterbreiten.

      Dazu kommt, dass neben wirklichen Fehlern vieles auch Geschmacksache ist. Nur als Beispiel unterscheiden sich deine Vorstellungen von Fluss beim Fahren ziemlich von den meinigen - insbesondere beim Kurveneingang. Ausserdem scheinst du einen anderen Regler zu fahren. Über meinen wird nämlich die Beschleunigung des Fahrzeugs gesteuert. Wie du so schreibst, scheinst du aber mit deinem Regler direkt und instantan die Geschwindigkeit kontrollieren zu können.

      ...

      GRüße

      Gerald
    • Der kann aber geschickt beleidigen !

      Zwiebelring schrieb:

      Aber man kann dir doch nicht für jeden zweiten Satz einen Gegenvorschlag unterbreiten.

      Dazu kommt, dass neben wirklichen Fehlern vieles auch Geschmacksache ist. Nur als Beispiel unterscheiden sich deine Vorstellungen von Fluss beim Fahren ziemlich von den meinigen - insbesondere beim Kurveneingang. Ausserdem scheinst du einen anderen Regler zu fahren. Über meinen wird nämlich die Beschleunigung des Fahrzeugs gesteuert. Wie du so schreibst, scheinst du aber mit deinem Regler direkt und instantan die Geschwindigkeit kontrollieren zu können.

      ...

      GRüße

      Gerald


      Kompliment Mr. Besserwisser.

      Alles Zerreden und selber nichts Konkretes beisteuern. Solche Zeitgenossen machen das Leben echt schön. :cursing:
    • Das Kompliment darf ich wohl uneingeschränkt zurück geben.

      Mal im Ernst: Ich habe oben schon ein Beispiel genannt und eben noch eines.

      Und wo ist dein Beitrag zu diesem Thema?

      Ich wurde aufgefordert etwas beizutragen und habe schon beigetragen. Dafür wird man dann Besserwisser genannt. Danke schön.

      Grüße

      Gerald

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwiebelring ()

    • Nagut - um nicht wirklich das Tutorial durcharbeiten zu müssen, will ich zumindest die deutlichsten (sagen wir) Unterschiede ziwschen dem Tutorial, so wie es jetzt ist, und meinen Einschätzungen angeben:

      Kurz Zusammengefasst... macht den Fernseher an und schaut euch aktuellen Motorsport an... auf keiner Rennstrecke wird man Abschnitte wie Engstellen, Steilkurven oder gar Loopings finden :) Zu Zeiten von Avus waren Steilkurven vielleicht noch üblich, aber dieses Zeitalter ist lange vorbei. Bei der Planung sollte daher auf diese Teile verzichtet werden und auf konventionelle Streckenteile gesetzt werden.


      Okay Loopings ist natürlich Unsinn. Die findet man auf realen Strecken nicht. Allerdings ist da auch kein Slot eingefraest ... - das war jetzt nur Spass ;)

      Steilkurven in aktuellen Rennstrecken: Lausitz Speedway im Trioval, Indianapolis fallen mir ganz spontan ein. Dazu die Steilkurven in typischen NASCAR Rennen ... Und warum sollen die historischen Steilkurven nicht zählen? Wir fahren doch auch historische Wagen? Warum soll man für NASCAR oder frühe Formel-1 Rennen keine Steilkurven einbauen? Den vorgetragenen Schluss kann man so nicht nachvollziehen. M.M.n. sprechen höchstens technische Gründe auf der Modellrennbahn gegen die Benutzung dort. Aber nichtmal das ist der Fall - dazu später mehr.

      Engstellen: Letzlich ist fast jede Schikane auch eine Engstelle - zumindest auf realen Rennstrecken. Das Argument gegen Engstellen auf der Modellrennstrecke wäre eher der Schrott, der dort Produziert wird.

      Viele Grüße

      Gerald
    • Werbung
    • Zwiebelring schrieb:

      Aber man kann dir doch nicht für jeden zweiten Satz einen Gegenvorschlag unterbreiten.
      ... Ausserdem scheinst du einen anderen Regler zu fahren. Über meinen wird nämlich die Beschleunigung des Fahrzeugs gesteuert. Wie du so schreibst, scheinst du aber mit deinem Regler direkt und instantan die Geschwindigkeit kontrollieren zu können.
      ...


      Vielleicht nochmal deutlicher: Ich denke du benutzt einen anderen Regler als ich. Macht das z.B. der ACD nicht so, dass man i.w. die Zielgeschwindigkeit mit dem Drücken vorgibt und dann dorthin beschleunigt wird? So wie du deine Kurvendurchfahrten beschreibst "hört" sich anders an als bei mir. Ich habe mal grob skizziert, wie das z.B. bei mir aussehen würde - bei so weit herausgenommener Bremse, dass man vor der Kurve links einen Bremspunkt hat und dann sauber halb um die Kurve getragen wird. Den hinteren Teil der Strecke habe ich nicht verändert. Es mag aber sein, dass ich da auch irgendwo mal "pumpen" würde.

      Viele Grüße

      Gerald
      Dateien
      • trigger-2.gif

        (11,3 kB, 63 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ...und so ist mal wieder, wie im "echten" leben, in unserem hobby alles reine geschmackssache.
      trotz allem finde ich die arbeit, die dennis sich gemacht hat bemerkenswert! :respekt:
      und mit absoluter sicherheit können sich viele neu-und/oder wiedereinsteiger da hilfreiche tips rausziehen. was dann jeder davon letztendlich umsetzt steht auf einem anderen blatt.

      in diesem sinne...dennis, du machst das klasse! :thumbsup:


      Gruss aus MD...Mike
    • Steilkurven:
      Passend zu den Kurvenradien der Kurven 1 bis 4 hat Carrera über die Jahre dazu die passenden Steilkurven auf den Markt geworfen. Steilkurve 1 hat dabei einen so kleinen Radius das selbst Fahrzeuge im Maßstab 132 mit den Chassis in der Kurve aufsetzen und aus dem Schlitz gedrückt werden. Für 124er ist diese Kurve eigentlich unfahrbar. Steilkurve 2 bietet einen größeren Radius, also ist auch das „Banking“ – die sogenannte Überhöhung der Kurve – weicher und besser fahrbar. Steilkurve 2 kann von den meisten Fahrzeugen im Maßstab 132 durchfahren werden, nur bei längeren Fahrzeugen wie zb den Nissan GTR 500 kommt es zu aufsetzten in der Innenspur. Steilkurve 3 und 4 sind die Radien die verbaut werden können und die man ohne Bedenken „durchknallen“ kann. Denn darin liegt ja eigentlich der Sinn einer Steilkurve – durch die entsprechende Überhöhung mehr Geschwindigkeit durch die Kurve zu tragen. Bei der Planung sollte beachtet werden das minindistens 3 Geraden vor und nach der Kurve erfolgen müssen um das „Banking“ auszugleich und wieder eine gerade Auflagefläche zu haben. Fazit – Steilkurven brauchen viel Platz wenn man sie ordentlich integrieren will. Von den Radien Kurve 1 und 2 ist hierbei abzuraten.


      Dieser Abschnitt - ja ich weiss, aus eigener Erfahrung geschrieben - scheint mir von einer inhärenten Abneigung gegen Steilkurven geprägt zu sein. Vieles davon hört man immer wieder. Grßtenteils scheint mir das hier im Forum aber nicht zu Ende gedacht oder einfach nachgeplappert zu sein. Hier muss ich glaube ich wirklich etwas zu jedem Satz sagen:

      Passend zu den Kurvenradien der Kurven 1 bis 4 hat Carrera über die Jahre dazu die passenden Steilkurven auf den Markt geworfen


      "Auf den Markt geworfen" weckt irgendwie die Assoziation, dass es sich um Ramsch handelt. Dieser Satz ist sehr suggestiv und kaum sachlich. Aber er passt natürlich prima in das bisherige Erzählschema - es ist ja wirklich interessant geschrieben.

      Steilkurve 1 hat dabei einen so kleinen Radius das selbst Fahrzeuge im Maßstab 132 mit den Chassis in der Kurve aufsetzen und aus dem Schlitz gedrückt werden


      Ich habe mehrere 132er Fahrzeuge, die da durchkommen und teilweise nichtmal aufsetzen. Dabei war die Steilkurve noch unbehandelt aufgebaut - dazu unten mehr. Aufsetzen und aus dem Schlitz fliegen hat erstmal nicht viel miteinander zu tun. Beides kommt völlig unabhängig voneinander vor: Aufsetzen ohne rauszufliegen. Rauszufliegen ohne aufzusetzen. Dass die 132er Autos dadurch zwangsläufig rausfliegen, weil die Krümmung in der Steilkurve 1 zu hoch ist, kommt bei längeren und tieferen Wagen vor, aber keinesfalls in der Selbstverständlichkeit wie geschrieben.

      Für 124er ist diese Kurve eigentlich unfahrbar


      D'accord - allerdings nur in der ursprünglichen Form

      Steilkurve 2 bietet einen größeren Radius, also ist auch das „Banking“ – die sogenannte Überhöhung der Kurve – weicher und besser fahrbar.


      Okay - ich will mich nicht an der Formulierung festnageln.

      Steilkurve 2 kann von den meisten Fahrzeugen im Maßstab 132 durchfahren werden, nur bei längeren Fahrzeugen wie zb den Nissan GTR 500 kommt es zu aufsetzten in der Innenspur.


      Ich habe kein 132 Auto, das durch die SK2 nicht durchkommt.Aufsetzen kann vorkommen, aber ohne resultierenden Abflug - zumindest nicht deswegen.

      Steilkurve 3 und 4 sind die Radien die verbaut werden können und die man ohne Bedenken „durchknallen“ kann. Denn darin liegt ja eigentlich der Sinn einer Steilkurve – durch die entsprechende Überhöhung mehr Geschwindigkeit durch die Kurve zu tragen


      Au weia. Dass man auch durch die SK2 durchkommt, habe ich ja schon dargelegt - der erste Teil des ersten Satzes ist also sicherlich nicht richtig. Bei dem Rest dieser beiden Sätze kann ich eigentlich nur noch den Kopf schütteln. Steilkurven kann man mit höherer Geschwindigkeit durchfahren als die entsprechenden flachen Kurven. Das ist richtig (aber Vorsicht bei der Benutzung des Wortes Radius, die Radien der flachen und steilen Kurven sind nicht direkt übertragbar). Aber Steilkurve fahren ist noch viel mehr. Hier ist eine ganz andere Kurventechnik gefragt als bei den flachen Kurven. Das Auto "schiebt" viel mehr von hinten (unmagnetisierte Wagen unterstellt). Durchknallen ist da nicht. Steilkurven bereichern vielmehr jede Bahn dadurch , dass man sie anders durchfahren muss, als flache Kurven.

      Fazit – Steilkurven brauchen viel Platz wenn man sie ordentlich integrieren will.


      Na und? An anderer Stelle werden doch ausdrücklich Geradenstücke von mindestens 4 Standardgeraden Länge empfohlen


      Von den Radien Kurve 1 und 2 ist hierbei abzuraten.


      s. oben



      Weiter oben habe ich angedeutet, dass man die Steilkurven auch "behandeln" kann, so dass auch größere und tiefere Wagen hindurch kommen. Dazu möchte ich einfach auf diesen Thread hier verweisen. Dem ist diesbezüglich eigentlich nichts weiter hinzuzufügen:

      Grundlagen Zwiebelring Umbau oder flache(re) Steilkurven
    • Warum endet solch ein Fred immer in einer gegenseitigen Belehrung. Ich verstehe es so, dass ein Spiritus Rector, in diesem Falle Stella, eine Vorlage liefert, die dann von anderen ergänzt wird, auf dass sich der geneigte Leser seine eigene Meinung bildet.
    • Werbung
    • Das soll auch net für profis hier sein sonder für blutige anfänger. Ich merk aber was das hier für ne welle lostritt und ziehe daraua den schluss das ich mir demnächst solche themen spaaren werde.
      "Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!"

      Circuit les Bruyére
      Krengelspeedway Dinslaken
      DIN-Ring Dinslaken
    • Stelladriver schrieb:

      Das soll auch net für profis hier sein sonder für blutige anfänger. Ich merk aber was das hier für ne welle lostritt und ziehe daraua den schluss das ich mir demnächst solche themen spaaren werde.
      Sehr schade, ich fand Deinen Ansatz eines tutorials für Anfänger eigentlich sehr sinnvoll. Kritisieren und verbessern wird immer jemand, wenn Du es schaffst aus der zunächst als störend empfundenen Kritik das Beste mit zu nehmen wird vielleicht noch was draus?
    • N E I N !!!! ?( ?(
      Stella mach weiter, ist voll gut und passend.!!!!

      Nur wegen dem einen oder anderem, dem deine Anführungen nicht ganz entsprechen, lass dich bitte nicht entmutigen. Ich hab z.B. mit der Steilkurfe K1 überhaupt keine Probleme. Und? Deswegen mach ich doch niemandanderen (oder dessen Aussagen) schlecht, nur weil es bei Ihm so anders ist.

      Bitte weiter so!!!
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten :D