Carrera Audi R18 "Leader Lights"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Carrera Audi R18 "Leader Lights"

      Leader Lights


      Neu seit 2007 ist die Einführung des "Leader
      Lights" Systems, welches die Zuschauer vor allem nachts oder bei
      schlechter Sicht über die Positionen informieren soll. Jedes Auto muss 3 LED's
      an beiden Seiten des Fahrzeugs befestigt haben, wobei die Farbe der LED's der
      Fahrzeugklasse entsprechen muss: LMP1 - rot, LMP2 - blau, LMGT1 - grün und
      LMGT2 - gelb. Beim führenden Fahrzeug jeder Klasse brennt 1 Licht, beim
      zweitplazierten Wagen 2 Lichter, beim drittplazierten Wagen 3 Lichter; wenn
      keine Lichter brennen, liegt das Fahrzeug auf Platz 4 oder noch weiter hinten.
      Die Lichter werden bei jedem Überfahren der Ziellinie/Zeitnahme automatisch neu
      geschaltet, man sieht also immer den Stand der jeweils vorhergehenden Runde.
      Dieses System war die Idee eines amerikanischen Fans und ist in der"
      American Le Mans Series" bereits seit 2002 im Einsatz.



      [/size]
    • Werbung
    • Ist doch kein Problem.

      Kann man doch mit dem Digitaldecoder verbinden. Ist doch noch 1 freier Platz für Licht am Decoder. Die LED´s in Reihe schalten und damit verbinden. Arbeiten an der Karosse und fertig. So würde ich es machen. Klasse Idee werd ich wenn ich wieder was Zeit habe doch mal glatt ausprobieren. Aber dann denke ich mit weniger LED´s.
    • In dem Fall wäre es der aktuelle dritte Platz im Rennen. :) Wie jeder möchte, individuell 1 bis 3 beleuchtete Punkte pro Seite. Es ist auch machbar es so einzurichten das der Kunde mit einem Handgriff zwischen 1, 2 oder 3 beleuchtete Punkte pro Seite ganz einfach wechseln kann. :thumbup:
    • Hallo aus Berlin,
      ich will nicht nur Kritik üben sondern auch das Positive heraus stellen und das mit der Beleuchtung finde ich klasse, gefällt mir auf alle Fälle sehr gut.
      LG Gerhard
      Zum Glück gibs Tischler

      Slot Werkstatt Berlin

      Raceway Naumann Park
    • BigHai schrieb:

      Ist doch kein Problem.

      Kann man doch mit dem Digitaldecoder verbinden. Ist doch noch 1 freier Platz für Licht am Decoder. Die LED´s in Reihe schalten und damit verbinden. Arbeiten an der Karosse und fertig. So würde ich es machen. Klasse Idee werd ich wenn ich wieder was Zeit habe doch mal glatt ausprobieren. Aber dann denke ich mit weniger LED´s.
      Mein Gedanke, war ja gleich, dass sie auch etwas richtiges anzeigen. Nicht nur mit dem Lichtausgang verbinden und es leuchten Leds.
      Wenn schon dann richtig, dazu müsste aber die Position übergeben werden.
      lg georg

      Dualbetrieb, Zeitnehmung mit Cockpit XP
      Nach langer Pause wieder in Betrieb
    • Werbung
    • ich denke, das Thema wäre bei Carrera Digital besser aufgehoben, da du einen Mikrocontroller brauchst, dem du erstmal die Fahrzeug ID mitteilen musst und der dann wie der postion Tower den Platz aus den Datenstromen holt und damit die LEDs ansteuert.