Fahrbarkeit SCX Formel 1 Modelle

  • Hallo!


    Bin am Überlegen, mir heuer einmal 2 SCX F1 Modelle zuzulegen, da mir diese ja optisch sehr gut gefallen, und mir diese lenkbare VA von den Märklin-Modellen her immer noch in positiver Erinnerung sind;
    Da die SCX-Auterln ja nicht so stark motorisiert sind, würde hier auch das Fahren ohne Magnet mit weniger Bastelaufwand, leichter zu verwirklichen sein, so ich meine.
    Also, erbitte Antwort von SCX-F1 Fahrern.


    Grüße vom Lister

  • ebay Werbung
  • Einer unserer Mitstreiter hatte einen F1 Renner für 20,- schießen können um die mal zu probieren.
    Flog nach 10 Minuten in die Ecke.
    Nahezu nicht fahrbar, es sei denn man hat eine Strecke die nur mit K3 und K4 (von SCX) beinhaltet. Da könnte es gehen.
    Fzg verhält sich irgendwie völlig hektisch auf der Bahn.

  • Aus meiner gemachten Erfahrung mit SCX muss ich der angeblichen Unfahrbarkeit wiedersprechen.
    War zuletzte auf einer Heim-Bahn eingeladen und hatte einiges an 132iger dabei. Auch einige SCX
    F1er. Und ich muss sagen, ich war eigentlich überrascht. Sie wurden ootb. gefahren. Und ja, es waren
    auch alle Kurvebradien verbaut. Ich kam jedenfalls gut zurecht.


    Gruß
    Kalle Wirsch

  • N'Abend,


    mich stört ja am meisten die Lenkung. Ich befürchte das hält nicht sehr lange. Ich hab aber sehr gute Erfahrungen mit den Scalectric gemacht. Die fahre ich hier auf der Holzbahn ohne Magnet. Das ist dann natürlich nicht so schnell wie Slot.its mit Moosis, aber untereinander gefahren machen die echt Laune.
    Zu dem Thema vielleicht auch mal das hier !


    Grüße
    Akademus

  • ebay Werbung
  • Sorry Lister
    war ein paar Tage nicht Online


    Ich habe einige SCX F1. Gerade ohne Magnet haben sie mir viele Jahre Freude bereitet. Die beschrieben Probleme hatte ich nicht.
    Teileweise wurden sie mit etwas Blei ausgetrimmt. Mit ihnen habe ich an einigen Rennen im Rennbahnhaus meines Vertrauens teilgenommen. Eindeutige Favoriten bei den Autos gab es damals nicht.
    Inzwischen sind sie in die Boxengasse gewandert weil sie den Allslot F1 in meiner Gunst weichen mussten.
    Mit Magnet sind die Scalextric Autos die bessere Wahl.
    Die F1 Autos von Ninco bereiten auch einen hohen Fahrspass. Hier sind neue "Alte" Modell mit Retro Designs angekündigt. Basis ist hier der alte Jordan F1
    Ninco F1 Retro


    Wenn dir die Scx F1 gefallen kann ich sie dir auf jeden Fall empfehlen.
    LG
    Jörg

  • HallO!


    Danke JHC und die Anderen, für die Infos, dachte mir, das es da verschiedene Meinungen gibt.
    Da ich ja ohne die Hafthilfen fahren möchte, was ich bei den Scalex und Fly, und sogar bei einigen C-F1-Rennern auch so praktiziere, war mein Gedankengut, ja gerade deswegen da, sich evtl. einmal 2 SCX-Boliden zuzulegen, mal sehen, was daraus wird.
    Irgendwann möcht ich mir aber 2 124er F1-Modelle basteln, na, schaun mer mal.


    SG Willi

  • Hallo Willi,


    habe auch vier SCX F1-Boliden im Stall, und auch vergleichbare Wagen von Scalextric bzw. Ninco.


    Drei meiner Wagen haben den etwas schwachen F1-Motor drin. Da suche ich nach Alternativen, denn die hören sich an wie eine Nähmaschine.....und ziehen nicht wirklich. Man braucht den Magnet, damit Druck auf die Hinterachse kommt.
    Habe den Jaguar von SCX mit dem Pro Turbo Plus Motor drin, der macht richtig Spaß. Habe den Magnet noch drin, jedoch ist der sehr ausgewogen und stabilisiert nur ohne den Boden-Boden-Raketen-Effekt zu erzeugen.


    Mit der richtigen Motor-Magnet-Konfiguration fahren die Wagen gut, ohne Magnet fehlt Druck auf der Antriebsachse. Da die Wagen hinten sehr eng sind, gibt es auch nicht wirklich eine Chance für Blei.


    Die mitlenkende Vorderachse läuft zuverlässig und hat bei mir bisher weder Schäden erlitten oder gestört.


    Wen Wagen dieser Epoche interessieren, der kann sich ruhig mit SCX beschäftigen.


    Gruss
    Carsten

  • Amazon Werbung
  • Welchen Motor kann ich von der Größe und der Leistung her anstatt des "Pro Turbo Plus" von SCX verwenden?


    Scroll hier mal runter bis SCX ........
    http://slotcarnews.blogspot.de…-car-news-motor-list.html

    Gruß Udo



    "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)

  • Moin,


    ich hole den Thread hier mal hoch, möchte für mein Anliegen kein neues Thema eröffnen.


    Wie stabil sind die F1er von SCX im Rennbetrieb? Eigenen sie sich für eine Rennserie?


    Bei Carrera fliegen Frontspoiler und Heckflügel gerne ab und auch mit Kleben ist das so eine Sache.


    Bei SCX sind die Karosserien ja aus elastischem Material und wenn ich Videos so sehe, scheinen die F1er von SCX länger zusammenzubleiben.
    Mir scheint es nicht unwesentlich, dass abstehende Teil aus elastischem Kunststoff sind und bei Carrera ist alles aus Hartplastik.



    2. Frage: Haben die SCX F1, die um 2010 herum verkauft wurden, das gleiche Chassis (zwecks Chancengleichheit).


    3. Hat schon wer die letzten F1er, die es von SCX gab, mit einem D132 Decoder ausgerüstet? Wenn ja, welcher Decoder ist zu empfehlen, wenn man später auch noch Rücklicht einbauen wollen würde.

  • Ich habe schon seit vielen Jahren ein paar von den SCX F1 Boliden. Sie sind schon etwas knifflig zu fahren, man gewöhnt sich aber daran.
    Speedmäsig nicht vergleichbar mit den NSR oder Scalextric F1. Aber untereinander sehr schön zu fahren. Die Qualität ist sehr gut, an meinen Fahrzeugen ist noch alles dran.
    Vor allem die Minardis hab ich gerne und sehr viel gefahren. Schauen immer noch sehr gut aus.



    Minardi M02.jpgMinardi M01.jpg

  • Der Minardi sah dem Mclaren Mercedes damals sehr ähnlich
    Ich habe damals einen mit West Lackierung versehen und ihn gegen meine Minardi rennen lassen.
    Einen Speed Unterschied gab es nicht.
    Die Serien Streuung in der Qualität muss also gering sein auch meine Anderen waren ähnlich schnell.
    Gruß
    Jörg

  • Von SCX oder Scalextric-Spanien gibt es für mich 3 F1-Epochen.


    Zuerst waren das vor 30 Jahren ein Ferrari F1 (im Grunde das NSR-F1-Vorbild), McLaren MP4/4 F1, Minardi F1 und Jordan F1. Diese Modelle waren die letzten magnetlosen F1er aus Spanien. Der Jordan hatte als erster eine Lenkachse, was im Vergleich zu den drei anderen der Jordan-Performance nicht zuträglich war. Alle vier hatten aber noch die großen einheitlichen Gummiwalzen hinten. Tolle Räder mit richtig gutem Grip. Der Ferrari war davon die Fahrmaschine.


    Die zweite (1. Magnetbomber-)Generation Ende der 90er hatte noch die gleichen breiten Spuren, dafür aber neue schlechtere und kleinere Gummiräder/Felgen mit den damals im Original vorgegebenen Rillenreifen vorn und hinten. Zu diesem Sortiment zählen die Minardi F1 in verschiedensten Dekorationen, die Arrows F1, zwei verschiedene Williams-BMW F1, Toyota F1, Jaguar F1, Jordan F1, Ferrari F1 und McLaren-Mercedes F1. Eine tolle Flotte, untereinander bei 15 Volt sehr vergleichbar und, vernünftige Austauschreifen vorausgesetzt, auch gut ohne Magnet beherrschbar (natürlich nicht so toll wie die Epoche-1).


    Die dritte (2. MB-)Epoche hatte dann die schmalere Spur der Originale übernommen. Für die Scalextricschienen war das natürluch besonders vorteilhaft. Wenn ich die auch noch richtig zusammenbekomme, gehörten dazu die Lotus/Renault F1, Ferrari 248/49 F1, Williams FW28 F1, McLaren MP4/20 F1.


    Ich würde die Epochen untereinander nicht tauschen.


    Epoche 2 hat das breiteste Portfolio und das mit Abstand. Mit allen Design- und Nummernvarianten sind das bestimmt knapp 20 Modelle. Einzig den Jordan F1 gab es nur in einer Variante, glaube ich. Minardis gibt es die meisten, von zitronengelb bis schwarz. Slot32 hat noch verschiedene Modelle vorrätig. Ansonsten wird man aber auch in Spanien fündig. Auch und gerade auf ebay.es.


    Viel Spaß damit. Es lohnt sich.


    rednax


    PS. Vor den SCX-Epochen gab es in Spanien natürlich von Scalextric noch ganz andere F1er. Anfang der 80er gab es für die Rennbahn ja sonst nur Modellbauschrott, egal ob aus GB, D, FR oder IT. Die Spanier übertrafen sich da noch mit "Modellbaukunst", die nur von den damals noch üblichen Klebedekoren getrübt wurden. Wie auch immer, die Ligier und Lotus sowie die früheren Brabham, Williams, Tyrrell P34 und Ferrari 312 machen noch immer, gerade in den neu aufgelegten und tamponbedruckten Altaya-Versionen, eine gute Figur...

  • ebay Werbung
  • Speedmäsig nicht vergleichbar mit den NSR oder Scalextric F1. Aber untereinander sehr schön zu fahren. Die Qualität ist sehr gut, an meinen Fahrzeugen ist noch alles dran.



    Minardi M02.jpgMinardi M01.jpg


    Speed ist nicht so entscheidend, meine Bahn ist mit 12m eher klein. Solange es kein "Schleichen" um die Bahn ist.


    Am wichtigsten ist aber die Qualität und ich hatte mir schon gedacht, dass die SCX F1er am längsten alles behalten würden. Mir fällt auch kein anderer Hersteller ein, der auf so elastisches Material zurückgrefit bei den Fahrzeugen. Oder gibt es doch Alternativen zu SCX? Ich selber kenne nur Carrera, Ninco, Scalextric, SCX und halt Fly. Alle bis auf SCX setzen auf Hartplastik.



    Die dritte (2. MB-)Epoche hatte dann die schmalere Spur der Originale übernommen. Für die Scalextricschienen war das natürluch besonders vorteilhaft. Wenn ich die auch noch richtig zusammenbekomme, gehörten dazu die Lotus/Renault F1, Ferrari 248/49 F1, Williams FW28 F1, McLaren MP4/20 F1.


    Ich würde die Epochen untereinander nicht tauschen.


    Tauschen untereinander hatte ich nicht vor, ich tendiere aus optischen Gründen zur dritten Epoche.


    Dazu zählen, wenn ich es richtig sehe, folgende Teams:
    -BMW Sauber SCX-63140
    -Ferrari Massa SCX-62860
    -Lotus SCX-A10040
    -Renault ING SCX-63320
    -Williams SCX-62880
    -Mclaren Ham SCX-64630
    -Mclaren Button SCX-10138
    -Ferrari SCX-62440


    -Haben die alle ein Einheitschassis? Zwecks Chancengleichheit.



    Zweite Generation also:
    -Renault SCX-A10024
    -Toyota SCX-62110
    -Mclaren Mercedes SCX-60870,
    -Jaguar SCX-61140
    -Minardi SCX 60700
    -Arrow SCX 60440
    -Jordan SCX 61500
    -BMW Williams SCX SCX-60950


    Einen Ferrari finde ich gar nicht.


    Die sehen ebenfalls alle für mich recht schmal aus. Habe noch große Probleme die F1er in die Generationen einzuordenen.


    Kann wer meine Einordnung bestätigen bzw. korrigieren?



    Hier hat man eine gute Übersicht der letzten F1 Epoche, allerdings alle SCX Digital (ein Jammer, dass es das erste digital System von SCX nicht mehr gibt):
    https://slot32.de/wbc.php?sid=…oduktliste2.html&rid=1182



    Hier werden die aber gemischt eingesetzt (Renault ING gegen ältere F1er):
    https://www.facebook.com/Scale…-cars-j/2415049712112988/


    Ich finde auch mehr F1er zu letzten Generation (2006-2010) als zur Generation Ende der 90er.



    Der Mclaren von Ayrton Senna gehört wohl aufgrund der Breite zur 1. Epoche (1.MB), oder?

  • Du kannst dich auf Lucs Seite http://www.slot32.de bestens informieren. Unter SCX und der Kategorie "Single Seaters". Auf den Bildern erkennt man ganz gut die unterschiedlichen 1. SSpurweiten.


    Allein vom Minardi der zweiten Generation gibt es sechs Designvarianten. Und glaub mir, es gibt den Ferrari der zweiten Generation (2004), mit verschiedenen Fahrern. Er steht an meiner Bahn... :thumbsup:


    Senna ist einen MP4/4. von 1989 gefahren, also 1. Serie. Später ist der als Sammelmodell in einem Karton noch einmal aufgelegt worden.


    Das Bild mit der Startaufstellung zeigt 4 Modelle mit breiter Spur und einen schmalspurigen Renault F1. Alle Lotus/Renault F1er haben die schmale Spur, alle Minardi, Arrows, Toyota, Jordan und Jaguar die breite.


    Übrigens, die Modelle der 2. und 3. Epoche haben Karosserien aus Hartplastik. Der weichere Kunststoff zeichnete nur die Exinmodelle der frühen 90er aus. Tecnitoysmodelle sind härter, halten aber trotzdem, wenn sie magnetfrei betrieben werden. Kernschrott bleibt dann in der Regel aus.

  • Moin,



    hatte die Single Seats übersehen.


    Haben denn die Fahrzeuge aus der 3. Generation alle das gleiche Chassis/Fahrwerk? Oder hat SCX, um dem Vorbild möglichst nahe zu kommen, für jeden F1er ein eigenes Chassis entwickelt? Carrera hat, so meine ich, bei den F1ern um 2008 herum (diese Zeit interessiert mich am meisten) teilweise unterschiedliche Chassis verwendet und daher eigenen sich die Fahrzeuge nicht so gut für eine Rennserie. Mir ist Chancengleichheit wichtig.



    Bist du bezüglich des Hartplastiks in der 3. Generation absoult sicher? Ich habe hier SCX Compact F1 Fahrzeuge, die um 2010 gebaut wurden. Die sind biegsam an Spoiler und Heckflügel. Das Material ist keineswegs Hartplastik.
    Ich hatte mal SCX Digital DTMs in der Hand. Dort war die Karosserie elastisch. Daher bin ich sehr verwundert über deine Aussage.


    Sollten sie wirklich Hartplastik sein, ist für mich der große Vorteil hin. Oder gibt es einen anderen Hersteller, der elastische Karroserien verbaut?


    Ansonsten vielen Dank für deine Hilfe. SCX ist leider im Forum etwas untergegangen. Um 2008 herum war hier der Bär los, leider auch aufgrund der technischen Wehwehchen bei deren Digitalsystem. Aber ich fand das System und den Hersteller immer toll. Die haben sich immer etwas abgesetzt vom Rest (optisch, technisch).
    Als SCX Digital zunehmend aus dem Programm genommen wurde habe ich mir D132 zugelegt, habe ab immer mal wieder die Spanier mit einem Auge verfolgt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!