D A Y T K O N A Interregional Speedway - Carrera Digital 124

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @Vau Acht: genau so sehe ich das nach einigen Jahren auch. Es macht richtig Spaß auf 25-30m Strecke zu 6st Rennen zu fahren, zu 2t, hmm naja. Auf so einer kurzen Strecke ist man gefühlt immer beieinander und selbst wenn man zurückliegt bleibt immer noch das Ziel nicht überrundet zu werden...gestern sind wir 30 Runden-Rennen gefahren. Von Beginn an Kopf an Kopf und am Ende gewinnt man dann mit einer halben Autolänge Vorsprung...

      @Diogenes: wenn ich den überzeugtesten aller Holzwürmer hier im Forum hiermit nochmal dazu bringen würde ne Plastebahn aufzubauen, wäre witzig! Daumen hoch.

      @Mc.Bier: wer sagt denn nur im TV! Darts gehört in dieser Jahreszeit einfach dazu...sogar mit selber werfen.
      Files

      The post was edited 1 time, last by TD-80 ().

    • Werbung
    • Mehi, nen Link zur passenden Stelle im Bauthread?!? :whistling:
      Außerdem bin ich nicht dogmatisch.


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Kleines Update aus dem DAYTKONA Racing Park...
      Das Layout des Speedways wurde etwas angepasst, genauer gesagt verkürzt von knapp 27m auf 24m. Warum? Weil 24m Strecke für max. 6 Fahrer immer noch gut ausreicht, bei 5 Fahrern aus meiner Sicht ideal ist vom Verkehrsaufkommen und der damit einhergehenden Rennaction. Im letzten Jahr waren wir meist nur zu 4t oder 5t am Racen, daher passt das sehr gut. Zudem kommt die Steilkurve (Parabolica) nun noch besser zur Geltung. Der Streckenabschnitt „Monaco“ (vor Start/Ziel) bleibt vom Charakter her mit nur K1 Radien und der Ideallinienmöglichkeit erhalten, die Namen der Kurven ändern sich: jetzt ist es eben die Tabac und die Rascasse.
      Darüberhinaus hat sich dadurch nach der Spoon-Kurve (die nach der Steilkurve) ein Gegenschwung beim rausbeschleunigen ergeben, ein Element was noch gefehlt hatte und viel Spaß macht. Der darauffolgenden K1 Bremspunkt nach Monaco hinein ist auch etwas anspruchsvoller geworden, gleichzeitig auch besser erreichbar ohne Greifarm!

      Grüße
      Thomas
      Files

      The post was edited 1 time, last by TD-80 ().

    • New

      Besser hätte man die Fläche nicht ausnutzen können. Ich gebe Dir zudem Recht - Streckenlänge ist nicht alles.
    • Werbung