CU verstärken - noch jemand Interesse?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • CU verstärken - noch jemand Interesse?

      Moin!

      In Vorbereitung auf mehr 124er auf meiner Heimbahn werde ich an meiner CU den P-Fet tauschen. Neu rein kommt ein Infineon OptiMOS IPD90P04P4-05. RDSon 0,0047Ohm (der originale IRF9024 ist mit 0,175Ohm um Faktor 37 schlechter!), max. 40V, 90A. Bei erwarteten maximalen 10A aus meinem LNT fallen an den 0,0047 Ohm nur 0,47 Watt Verlustleistung ab, damit ist die Kühlung überhaupt kein Problem mehr, ich erwarte keine Lebensdauerprobleme. Spezifiziert ist der FET für 90A bei 100°C, arbeitet bis 175°C.

      Ich arbeite in der Elektronikindustrie, hab daher ganz nettes Werkzeug zur Verfügung. Hat jemand Interesse daran, dass ich seine CU mit umbaue? Möchte jemand eine neue, getunte CU kaufen? Die Garantie ist dabei natürlich futsch...

      Grüße,
      Christoph
    • Werbung
    • Ich hab meine noch nicht umgebaut, muss mir den genauen Signalfluss noch anschauen. Der Transistor ist dann jedenfalls nicht mehr das schwächste Glied in der Kette, der wird nicht mehr kaputt gehen. Vorn kommt ja noch ne Diode als Verpolschutz, die werde ich noch überprüfen, ggf. gegen eine stärkere austauschen.

      Weiß hier grad jemand, welche Type in welcher Bauform von Carrera verbaut wurde?
    • Werbung
    • Hallo,

      das macht mich schon neugierig. Grundsätzliches Interesse ist bei mir vorhanden.

      Gruß Rüdiger
      Rudi
    • Moin,

      da hänge ich mich ran.
      Eine CU hätte ich sogar noch rumliegen, die ich Dir zuschicken würde.
      Hast du vor weitere Änderungen vorzunehmen, die anscheinend bei höherer Ampere-Leistung empfohlen werden?
      Hinweise gibt es in diesem Marktplatzeintrag.

      Frohes Umbauen,
      HuGo
    • Hm, bislang war nur mein Plan, den FET und ggf. die Diode am Eingang zu tauschen. Prinzipiell machbar ist natürlich vieles, aber die Mehrarbeit würde auch Mehrkosten verursachen. Steckverbinder fürs Netzteil (Bananenbuchsen?), Leiterbahnen verstärken,...
    • Mich würden nur die Umbauarbeiten interessieren die zur 10A-Tauglichkeit führen UND für die man an der Platine rumbasteln muss.

      Verstärkung der Leiterbahnen, Einbau einer stärkeren Eingangsdiode und Leistungs-FET mit Kühlkörper, Industriestecker mit 12A Kontaktlast, Sicherung gegen Überlast

      Bananenbuchsen an Ein- und Ausleitung bekomme ich selber hin.
    • Hi, die besagte Diode ist wohl die D4 mit der Bauform SOD143, somit sollte eine MELF eventuell passen. Ist aber genug Platz da für eine SOD87......
      -------------------------------
      Cockpit-XP Wiki
    • Werbung
    • SOD87 ist MELF. SOD143 ist mir als Diodenbauform unbekannt, auch Google zeigt da wenig. Eine Diode im SOT143 kanns nicht sein, die würde niemals den gesamten Laststrom mitmachen, was eine Diode als Verpolschutz in Längsrichtung aber müsste. Ich hab irgendwas mit ner SMA,B,C im Hinterkopf. Klärt sich, sobald ich meine CU daheim nochmal aufschraube.
    • Hi Christoph,

      wäre der stärkere FET dann von Aussen zugänglich bzw. Sichtbar? Wenn ich Dich richtig verstanden habe wäre der "Eingriff" von aussen nicht sichtbar - richtig?
      Hätte auch Interesse (Ersatz-CU liegt bereits zu Hause) da ich immer noch mit der Idee eines ELKO's als Puffer für Stromspitzen liebäugle....
      Für mich auch interessant: Wo bekommt man die Stecker um eine vernünftige Zuleitung vom LNT zur CU herzustellen? Die 20EUR für diese Anschlußstrippen sind mir dann doch a bisser'l zu teuer und die Original-Strippe vom Trafo zu schlachten ist nicht so mein Ding.... ?(

      Gruß,
      Thomas.
    • das ganze kling recht interessant


      ich hatte auch vor meiner CU die Leistung zu steigern
      wie es hier im Forum schön Beschrieben gibt im Download Bereich

      Ich bin jetzt nicht ganz der Elektroniker
      Und ich traue mir auch zu die CU nach Anleitung selber umzubauen

      @chris216 Aber in diesen Fall würde ich sie dir gerne zuschicken weil dein umbau hört sich besser an :D


      aber was ich mich frage ist wie es mit den Ganzen anderen Bauteilen aussieht sprich weichen mit AKS , Driver Displays , Startampel , Pit Lane usw...

      weil die teile ja eigentlich leider Kinderspielzeuge sind und somit doch max 5 Ampere aushalten oder irre ich mich da???
      ------------------------------------------MfG------------------------------------------
      -----------------------------------------Luzen-----------------------------------------
      :mua: wer Recteshchbiehlehr fniedt draf dseie bheltaen :mua:

      :kugeln: Wer zweideutig denkt hat eindeutig mehr Spaß :kugeln:

      
    • Mehi wrote:


      Für mich auch interessant: Wo bekommt man die Stecker um eine vernünftige Zuleitung zur CU zum LNT herzustellen? Die 20EUR sind mir dann doch a bisset'l zu teuer und die Original-Strippe vom Trafo zu schlachten ist nicht so mein Ding....

      Kauf Dir ein D132 Netzteil und schneide den Stecker ab, z.B. hier.
    • Luzen wrote:



      Ich bin jetzt nicht ganz der Elektroniker

      ...

      aber was ich mich frage ist wie es mit den Ganzen anderen Bauteilen aussieht sprich weichen mit AKS , Driver Displays , Startampel , Pit Lane usw...
      weil die teile ja eigentlich leider Kinderspielzeuge sind und somit doch max 5 Ampere aushalten oder irre ich mich da???


      Wenn du es schaffst, dass die Startampel oder sonst was von den genannten mehr als 5A zieht, bist du einer. :thumbsup:
    • Werbung
    • Wenn man sowieso auf der CU-Platine löten muss, dann kann man auch direkt ein richtiges Kabel mit Labosteckern auf die Platine löten.
      Dann hat man an der CU auch wieder etwas Platz gewonnen.
      Haltet euern Slot sauber und möge die Macht mit euch sein.

      Gruß Darth Ralf :daumen3:
    • HJS wrote:

      Wenn du es schaffst, dass die Startampel oder sonst was von den genannten mehr als 5A zieht, bist du einer.
      OK :D dass soll heisen obwohl ich sag mal jetzt 10 AMpere anliegen stört es den Bauteilen nicht weil sie das nicht brauchen???

      Und wie sieht das mit der AKS aus da geht ja der strom über die Sensorschiene und dann durch den Transistor (der gekennzeichnet mit 1A ist)
      der muss dann doch zwangsläufig mehrere Ampere schalten weil das auto ja ca 2 Ampere nimmt oder???
      ------------------------------------------MfG------------------------------------------
      -----------------------------------------Luzen-----------------------------------------
      :mua: wer Recteshchbiehlehr fniedt draf dseie bheltaen :mua:

      :kugeln: Wer zweideutig denkt hat eindeutig mehr Spaß :kugeln:

      
    • Hm, da fehlen jetzt ein paar Grundlagen... ;)

      n der Bahn liegt ja zunächst mal nur eine Spannung an, nach Umbau genau wie vorher ~18V. Jedes angeschlossene Element braucht nun "seinen" Strom. Ein Auto beim beschleunigen zB 2A (von mir nie gemessen, nur als Beispiel!), ne Weiche ein paar mA, ein Tower halt ein paar zig mA. Jedes dieser Teile wird ja unverändert weiterbetrieben, da muss man keine Angst drum haben. Solange man nicht die Spannung erhöht, aber darum gehts hier ja gerade nicht.

      Die Summe aus allen diesen Strömen muss aber von der CU zur Verfügung gestellt werden, damit auch durch den FET. Genau den machen wir jetzt deutlich stärker, damit der nicht mehr durchbrennt, wenn sechs 124er gleichzeitig starten...
    • Der Originalstecker des Trafos umgreift ja lediglich die Platine und stellt so den Kontakt her. Wenn ich einen anderen Stecker wollte, würde ich einfach zwei Leitungsstücke nehmen, die irgendwoanders rausführen und dort dann einen vernünftigen Stecker anbringen. Ich hab unter der CU-Schiene eh ein Loch, durch das die Leitungen für Chaostasten und Zusatzeinspeisungen geführt sind, da kommt das dann dabei. Für mich vermutlich Wago 231-302/026-000 und 231-632.