PLZ 53xxx NSR GT3 Clubserie in Siegburg beim Raceway-Park e.V. nächsten Montag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werbung
    • PLZ 53...NSR-GT3 Clubserie 2018 !

      Am kommenden Montag, den 30.April 2018 ab 19:30 Uhr findet der zweite Lauf
      der 1:32 NSR-GT3-Clubserie auf unserer Carrera-Bahn statt (35m,6-spurig)



      Die Abnahme bleibt unverändert zum letzten mal: vorher nur Spurbreite
      und Reifenmontage unter Aufsicht, nachher -Auto geöffnet- Details und Gewicht.
      Vorteil: der eingestellte Karowackel bleibt fürs Rennen unverändert, Rennstart
      kann pünktlich erfolgen. Abnahme: ab 19:15Uhr. Bei der Karo bitte auf das Mindest-
      gewicht achten. Notfalls etwas Blei unters Armaturenbrett oder mehr Decals und Farbe....

      Link zum einfachen und bekannten Reglement: raceway-park.de/nsr-gt3.htm

      Bei "Auffälligkeiten" darf die Rennleitung den Einbau eines Poolmotors anordnen.
      (ist bisher aber noch nicht notwendig gewesen)

      Der Sieger des letzten Laufes erwartet motivierte Gegner !
      Dazu sind einige Neulinge eingeladen, so daß auch eine langsamere Gruppe Spaß haben wir !

      Die Poolreifen sind vorhanden, auch für neue Fahrer gibt es genügend Sätze.

      Auf nach Siegburg !

      Euer
      Raceway-park e.V.
      Jägerstr.45-47
      53721 Siegburg
      raceway-park.de
    • Schade :( . Die Mainacht ist so ein Termin ähnlich wie Rosenmontag , wo man halt anderen Dingen nachgeht als Slotten :whistling: .

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • ..Ralf, bei 8 Serien und Abstimmung mit Rennterminen in Köln und Overath (da starten nämlich immer welche von uns damit wir Gegenbesuch bekommen und sich unsere Gäste über mindestens zwei Startgruppen freuen können) bleibt das nicht aus. Heute hat aber ein Vater mit seinem 11jährigen Sohn Ben zugesagt, WEIL ein
      Feiertag folgt und Schulfrei ist und er damit teilnehmen kann. Übrigens kann man auch -so wie zB ich- nach
      dem Rennen noch in den Mai reinfeiern ...
    • Sicher sicher, kein Problem.
      Wir grillen und feiern schon 15 Jahre mit den gleichen Leuten an dem Abend, Beginn 18 Uhr.

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Rennbericht 2.Lauf

      Nach der Ausgabe der Poolreifen und der Abnahme (lediglich 2 Spurbreiten und zwei
      Luftsteher vorne mussten nachgebessert werden) gingen bei bester Stimmung die
      3 vollen Startgruppen, also 18 Mann inkl. 1 Dummy am Montag an die Bahn. Darunter
      zwei Spitzenfahrer aus Köln, eine schnelle Kuh aus Overath und zwei neue Fahrer.

      Zunächst war guter Grip da, dann wurde es schwieriger und gefühlvolles Fahren war
      angesagt. Zum Start der ersten Gruppe hatten wir umfänglich die Reifen abgezogen, es
      sollte aber ein langsames Rennen bleiben.
      In der Krabbelgruppe startete auch der Sehnenverletzte Frank O.; mit an diesem Tage
      unerreichten 9,1er Zeiten auf Spur 5 (ASV) legte er stark los und stand früh als Laufsieger
      fest. Das Ergebnis war sogar so gut, dass er auch noch nach der zweiten Startgruppe führte.
      Ähnlich der Newcomer Volker Hupperich; mit einem am Computer (!) durch Reihen von
      Algorithmen eingestellter Corvette C6 überraschte er mit dem zweiten Platz, am Ende sollte
      es in der Gesamtwertung für P7 reichen. Ebenso wie sein Sohn Ben verwendete er original
      Carrera-Daumendrücker ohne Einstellmöglichkeiten; der RTR ist aber bestellt und wir müssen
      dann das Schlimmste befürchten. Ben wurde Dritter der Gruppe. Luc startete mit einem
      Leihporsche und fuhr zwischenzeitlich bis hoch auf P2, am Ende gab er sich aber Ben ge-
      schlagen. Michael wurde vor Wolfgang Fünfter.

      In der mittleren Startgruppe führte der Grip zu vielen 10er (!) Zeiten, es war aber sehr
      spannend und am Ende waren Michael A., Christof, Andreas und Friedhelm in einer Runde.
      Nur Hajo und Helmut mussten abreißen lassen bei vielen Abflügen. Mit 179,45 gewann dann
      Michael A. den Lauf, jedoch insgesamt "nur" P9. Christof 77 Teilmeter dahinter, Andreas
      sogar nur 18 Teilmeter Abstand. An diesem Tage blieben 7 Abstände im Teilmeterbereich !

      In der schnellen Startgruppe legte sowohl Stefan F. als auch Sven niedrige Zeiten hin, doch
      Hans Q. führte zunächst das Feld an. Aber auch Achim (Spurbestzeit 9,399 auf der 6) und
      Wolfgang H.(9,296 auf der 4) waren viel schneller als die mittlere Startgruppe. Dann gab
      es einen Massenabflug, von dem Thomas auf Spur 1 nicht betroffen war. Er behielt so den
      Anschluß zu Hans. Sven mit der Spurbestzeit auf der 4 (9,268) und Achim auf der 6 (9,399)
      wollten sich nicht geschlagen geben. Stefan war auf allen Spuren schnell, es fehlten am Ende
      (diesmal!) aber 15 Teilmeter aufs Podium, dafür jubelte Sven laut auf (P3). Hans hatte zwar
      2 Runden Vorsprung dank guter Zeiten auf der Spur 5,6 und dann 4, verlor aber zwei Runden
      auf der 2 (Thomas auf 4) und musste dann noch auf die 1... Trotzdem ein respektabler 2.Platz
      knapp mit 85 Teilmetern hinter Thomas. Nach dem Rennen wurde noch weiter getestet und
      Friedhelm, Ben, Hajo und Volker fanden an ihren Wagen zeitliche Verbesserungen.

      Danke an alle Teilnehmer und bis zum nächsten Rennen !

      Euer
      Raceway-park e.V.
      Jägerstr.45-47
      53721 SIEGBURG
      raceway-park.de
    • Werbung
    • PLZ 53...NSR-GT3 Clubserie 2018 !

      Am kommenden Montag, den 18.Juni 2018 ab 19:30 Uhr findet der dritte Lauf
      der 1:32 NSR-GT3-Clubserie auf unserer Carrera-Bahn statt (35m,6-spurig)

      Die Abnahme bleibt unverändert zum letzten mal: vorher nur Spurbreite
      und Reifenmontage unter Aufsicht, nachher -Auto geöffnet- Details und Gewicht.
      Vorteil: der eingestellte Karowackel bleibt fürs Rennen unverändert, Rennstart
      kann pünktlich erfolgen. Abnahme: ab 19:15Uhr. Bei der Karo bitte auf das Mindest-
      gewicht achten. Notfalls etwas Blei unters Armaturenbrett oder mehr Decals und Farbe.... ;)

      Link zum einfachen und bekannten Reglement: raceway-park.de/nsr-gt3.htm

      Bei "Auffälligkeiten" darf die Rennleitung den Einbau eines Poolmotors anordnen.
      (ist bisher aber noch nicht notwendig gewesen)

      Der Sieger des letzten Laufes erwartet motivierte Gegner !
      Dazu sind einige Neulinge eingeladen, so daß auch eine langsamere Gruppe Spaß haben wird !

      Die Poolreifen sind vorhanden, auch für neue Fahrer gibt es genügend Sätze.

      Auf nach Siegburg !

      Euer
      Raceway-park e.V.
      Jägerstr.45-47
      53721 Siegburg
      raceway-park.de
    • Werbung
    • Rennbericht 3.Lauf

      Der Club war voll mit Fahrern , Zuschauern und Trainierenden (F1, LMP 6h) so daß zum ersten
      mal zur Essensbestellung angestanden(!) werden musste. 15 Fahrer nahmen dann am Rennen teil.

      In der langsamen Startgruppe startete Volker und Ben H., da sie früh nach Hause mussten und Ben
      eine Klassenarbeit hatte. Tags zuvor gewann übrigens Ben das Sonntagsrennen ! Mit neuem Auto,
      noch nicht perfekt eingestellt, hatte er viel Abflüge und wurde diesmal Letzter. Davor Helmut,
      trotz 181 Runden P7. Zwischenzeitleich führte Friedhelm die Gruppe an, musste dann aber auf
      die langsamen Spuren und war dennoch mit P6 (insgesamt P13) zufrieden. Niemand der ersten
      Gruppe konnte einen Fahrer der späteren zweiten Gruppe einholen. Nach 17 Runden waren
      übrigens alle Fahrer noch in der selben Runde! Vorne führte stark Stefan N., er sah schon wie
      der deutliche Sieger aus, sein Auto machte aber starke Getriebegeräusche, zudem verlor er dann
      noch eine vordere Karoschraube seines ASV. Er fuhr zunächst weiter und war sogar schnell. Als
      die Probleme Überhand nahmen, musste er aber schrauben. Sportlich fair griff er wieder ins
      Renngeschehen ein und konnte immerhin P5 (total P12) mit 7 Teilmetern vor Friedhelm erreichen.
      Ganz vorne war nun die Hatz eröffnet und Ralf W., Christof, Volker und Andreas R. wechselten
      sich spannend in der Führung ab. Ralf wurde trotz Trainingrückstand guter Vierter der Gruppe,
      96 Teilmeter davor Christof, welcher dieses Jahr schon mehrere Rennen auf dem Fusselring
      gewinnen konnte. Andreas führte im letzten stint denkbar knapp vor Volker und dieser holte
      stark auf. Andreas auf der langsameren Außenspur hatte zunächst Glück, daß Volker am
      Bierfaß einen Abflug hatte, 10 Sek. vor Ende wurde er aber überholt. Dann gab es Terror und
      Volker dachte, das Rennen sei vorbei; er verpasste das erneute Gasgeben und Andreas war wieder
      vorne und konnte mit 19 Teilmetern den 1.Lauf jubelnd gewinnen. Spannung pur!

      In der schnellen Startgruppe wurde von Beginn an auf der "letzten Rille" gefahren und fünf
      Fahrer sollten 8,9er Zeiten und darunter schaffen. Der Verfasser hatte wie beim letzten mal
      das Glück, nicht wie vier andere in einen Massencrash verwickelt zu werden. Mit 9,1er Zeiten
      auf Spur 1 konnte sogar die Führung übernommen werden, was sich aber durch zu schnelle
      Zieldurchfahrten und 3 Abflügen rächte: plötzlich Vorletzter.
      Achim war schnell unterwegs, auch Stefan F. (9,1 auf der 5, hier war nur Frank O schneller)
      und natürlich Sven, Hans (8,887 auf der 6) und auch Frank O. gingen hohes Risiko. Wolfgang
      blieb knapp hinter Frank, nur 17 Teilmeter fehlten am Ende. Je länger das Rennen dauerte,
      desto mehr konnten sich Hans und Thomas vom Feld absetzen. Achim hatte dann auf Spur 2
      empfindliche Abflüge; er blieb zwar 53 Teilmeter vor Sven, es fehlten aber über 1 Runde auf
      P3, den Stefan F. erreichte. Hans wurde von Thomas etwas überrascht, der über 34 Runden
      -genau wie er- auf Spur 6 fuhr, darunter eine 8,844. Hans fehlten nur ca. 30 Teilmeter, das
      sollte doch auf Spur 4 gegen die 2 möglich sein...dachten alle. Dann riskierte der Verfasser
      wirklich alles; mehrfach mit Glück eben keinen Abflug und bei 9,1er Zeiten blieb der Abstand
      konstant und konnte ins Ziel "gerettet werden". Puuh...

      Nachher wurde noch viel getestet und manch einer fand noch eine 1/10Sek. hier oder dort.
      Bis um Mitternacht wurde auch noch die Holzbahn Dicke Berta beackert...

      Wir danken allen Teilnehmern und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.

      Euer
      Raceway-Park e.V.
      Jägerstr.45-47
      53721 SIEGBURG
      raceway-park.de
    • Dafür das ich mein Auto seit September 2017 nicht mehr angepackt habe war ich ganz zufrieden mit P11 :whistling: .
      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • ..ja Ralf, und über 184 Runden sind kein schlechtes Ergebnis. Dir nochmal ein großes DANKE für das schnelle Einsetzen;
      ohne Deine schnellen Reaktionen bei meinen Abflügen hätte sicher Hans (nicht ganz unverdient) gewonnen !
    • Danke Thomas, ich glaube der Achim sieht das nicht so positiv :whistling: . Bei seinem Audi habe ich zweimal Probleme gehabt beim einsetzen obwohl der Leitkiel gerade stand :pinch: . Der hat durch mich Zeit verloren. Die Reaktion war da aber das Auto wollte einfach nicht in den Slot... Ich bin da aber immer neutral und mache es nicht extra! Passiert halt manchmal.
      IMCA Boss und Ex Formel 1 Rennstall Besitzer Jean Pierre van Rossem hat bei einer WM auch mal durchs Mikro gesagt „One of the fastest Marshalls I ever saw“ 8) .

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Werbung
    • Ist Morgen kein NSR Lauf? Ich frage weil hier noch niemand was geschrieben hat.
      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Doch, morgen ist Rennen! Ich war drei Wochen in Urlaub und hatte keine Zeit hier zu
      posten! Also morgen: Auf nach Siegburg ! Lauf 4 von 5, Kühlschrank ist voll, auch für
      Dich alkoholfreies Gaffel, trink ich selbst auch gerne....