PLZ 53xxx NSR GT3 Clubserie in Siegburg beim Raceway-Park e.V. nächsten Montag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werbung
    • Rennbericht:
      Nach Ausgabe der Poolreifen erfolgte die Abnahme (ohne Beanstandung!) und
      bei sehr guten Gripverhältnissen begann ein spannendes Rennen mit 15 Teil-
      nehmern.
      In der 1.Startgruppe (8Fahrer) dominierte zunächst Toni, dann Rene und dann
      auch Hajo, Volker und Ralf. Alle lagen knapp beieinander und erst nach 10min.
      wurde der Grip gut. Das nutzte René zur Führung aus und nachdem er im Training
      8,7er Zeiten gefahren hatte und auf Spur1 Glatteis erfahren musste, kam er end-
      lich zu normalen Zeiten. Dieter überfuhr sein Auto auf der 1, Friedhelm auf der 6
      und Ben auf mindestens der 2. Ralf kämpfte tapfer, leider fehlte am Ende etwas
      zu den nächsten Plätzen. René erreichte P1 (total P5) trotz nagelneuer Reifen.
      Das Auto war siegfähig. Volker P2 in dieser Gruppe 33Tm vor Hajo.

      Die 2.Startgruppe legte schnell los, aber sogleich waren drei Wagen raus: neben
      Frank erwischte es auch Stefan F, letzteren sollten die verlorenen Teilmeter am
      Rennende schmerzlich fehlen. Nun hatte der schnelle Hans freie Bahn, doch
      Thomas blieb knapp dahinter.Ganz vorne Andreas. Wolfgang wie immer gut dabei,
      ebenso Christof. Je länger das Rennen dauerte, umso klarer wurde, dass es vorne
      zwischen Stefan (lange führend), Hans (auch zwischendurch vorne) und Thomas
      (immer knapp dahinter) entschieden würde. Am konstantesten fuhr Hans, als
      Einzigster ohne Abflug, Thomas in den Spitzen auf 4 Spuren schnell, neben 1 Abflug
      auch noch nach Umsetzen ca.5 Sek. kein Motorstrom. Stefan mit 9,0er Zeiten auf
      der Spur 2. Alle drei am Rennende mit einem Gesamtschnitt von 9,1xy Sek/Runde ,
      also quasi gleich schnell. Am Ende reichte es Thomas für 197 Runden und P1, zwischen Hans und
      Stefan F. lagen nach 30min. reiner Fahrzeit ganze 9 Teilmeter bei 196 Runden!

      Der letzte Lauf 2018 findet am 29.Oktober statt. Im Detail das oben beschriebene Rennen:

      raceway-park.de/Dokumente/2018…sse/2018_NSR_S_Gesamt.pdf

      Euer
      Raceway Park e.V. in Siegburg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fussel-Nerd ()

    • Am kommenden Montag, den 29.Oktober 2018 ab 19:30 Uhr findet der letzte Lauf
      der 1:32 NSR-GT3-Clubserie auf unserer Carrera-Bahn statt (35m,6-spurig)

      Die Abnahme bleibt unverändert zum letzten mal: vorher nur Spurbreite
      und Reifenmontage unter Aufsicht, nachher -Auto geöffnet- Details und Gewicht.
      Vorteil: der eingestellte Karowackel bleibt fürs Rennen unverändert, Rennstart
      kann pünktlich erfolgen. Abnahme: ab 19:15Uhr. Bei der Karo bitte auf das Mindest-
      gewicht achten. Notfalls etwas Blei unters Armaturenbrett oder mehr Decals und Farbe.... ;)

      Link zum einfachen und bekannten Reglement: raceway-park.de/nsr-gt3.htm
      Bei "Auffälligkeiten" darf die Rennleitung den Einbau eines Poolmotors anordnen.
      (ist bisher aber noch nicht notwendig gewesen)

      Der Sieger des letzten Laufes erwartet motivierte Gegner !
      Dazu sind einige Neulinge eingeladen, so daß auch eine langsamere Gruppe Spaß haben wird !

      Auf nach Siegburg !

      Euer
      Raceway-park e.V.
      Jägerstr.45-47
      53721 Siegburg
      www.raceway-park.de
    • Werbung
    • Rennbericht 5.Lauf 2018

      18 Fahrer, damit 3 volle Gruppen , starteten pünktlich kurz vor 20:00Uhr in drei Gruppen. Durch
      die Einteilung nach dem Ergebnis des letzten Rennens war die Krabbelgruppe mit vielen schnellen
      Fahrern besetzt: Neben Heimascari Ralf L. auch Stefan N., Sven T. sowie Achim Tramm. Wie sich
      später herausstellte, war der Grip aber zu Beginn nicht schlechter als später am Abend. Alle hatten
      mit Spur 3 zu kämpfen, nur Stefan N. konnte hier gute Zeiten fahren. Er war auch auf Spur 1 richtig
      schnell; hier verlor er in der Vergangenheit sonst wichtige Teilmeter. Immer knapp hinter ihm Ralf,
      der unglücklicherweise 1x von Anfänger Gunter abgeräumt wurde. Die "4 Sekunden" sollten am Ende
      noch wichtig sein. Achim hatte viele Abflüge, war zu lange nicht mehr im Training. Sven fuhr sicher
      auf P3, Luc bewegte relativ gut eine C6 als Leihwagen. Die ganze Gruppe hatte wenige Abflüge und
      zunächst wusste noch keiner, was die 196,34 Runden von Stefan wert sein würden. Ralf lag mit
      nur 7 (!) Teilmetern dahinter.

      Die 2.Startgruppe hatte sehr viele Abflüge; auch gab es extreme "Zweikämpfe" mit allem was dazu
      gehört. Bis in den 3.Stint führte zunächst Andreas, dann häuften sich Probleme. Volker übernahm
      die Führung; am Ende sollte er den Lauf gewinnen und mit P10 insgesamt zufrieden sein. Toni war
      auch schnell und wurde in der Gruppe Zweiter, knapp vor Ralf W. und Andreas. Hajo war zwar schnell,
      überfuhr aber oft seinen Wagen. Dieter hatte vorher gut trainiert, zeigte aber Nerven und machte
      Fehler hier und da. Am Ende hatte er mit P16 zumindest nicht den Letzten Platz.

      Die Schnelle Startgruppe hatte zu Beginn zwei Abflüge mit je zwei Fahrern. Stefan F. war mit seinen
      sonst sehr guten Zeiten heute unzufrieden; er musste vor Hans landen, wollte er 2018 den Silberpokal.
      Auch Hans litt, wie er ausführte, unter nachlassendem Gripp. Doch war er schneller als Stefan und
      wurde im Lauf Zweiter vor Stefan. Christof hatte ein Getriebeproblem und musste sein Auto mehrfach
      von der Bahn holen: P18. Frank Ohlig fuhr etwas unauffällig (zumindest sein Auto) im Mittelfeld,
      P7 insgesamt und P4 in der Startgruppe. Wolfgang H. sollten am Ende 17 Teilmeter auf P8 fehlen.
      Der Verfasser hatte insgesamt 3 Abflüge und ihm fehlten 52 Teilmeter auf Ralf, damit P3 trotz des
      Laufsieges in der schnellen Startgruppe.

      Damit gewann Stefan Nalbach sein erstes NSR-Rennen im Raceway-Park ! Oft hatte er Pech oder es
      fehlten einige Teilmeter und es wurde "nur" Platz 2; heute der hochverdiente Erfolg !

      Wir bedanken uns bei allen NSR-Teilnehmern des Jahres 2018. Wir hatten viel Spaß und Freude und
      freuen uns auf das nächste Jahr. Ralf L. wird hier sicher noch die Detailergebnisse nachposten.

      Euer
      Raceway-Park e.V.
      Jägerstr.45-47
      53721 SIEGBURG
      raceway-park.de