Munich Ceiling Raceway (MCR) - Entstehung des Carrera Deckenaufzugs --> V1.5 Sektorenzeiten integriert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Munich Ceiling Raceway (MCR) - Entstehung des Carrera Deckenaufzugs --> V1.5 Sektorenzeiten integriert

      Hi und guten Morgen!

      Tja, fast 1 Jahr nach Planungsbeginn gings nun endlich los. Das Projekt: Ein Carrera Deckenaufzug nach vorlage des bekannten Youtube Videos basierend auf MDF Wabenplatten, mit einem umlaufenden MDF-Rahmen, Rollotechnik in der Platte integriert, Fernbedienung und direkte Steuerung des Aufzugs an der Platte, LED-Spots an der Unterseite der Platte, und weitere Gimmicks, Größe 4,05x2,20m.

      Gefahren wird mit Carrera Digital 132er und 124er - dazu dann später mehr (Dann bin ich durch's Gröbste durch :rolleyes: )

      Nachdem es fast 1 Jahr gedauert hatte bis ich die Wabenplatten und den Holzrahmen zu einem vertretbaren Preis von einem ganz lieben Schreiner in der Nähe von Pforzheim (also knapp 250km weg!) bekommen hab und kurz vor Weihnachten abholen komnte ging's nun gestern mit dem Bau los - endlich 8)

      Wie immer bei Deckenaufzügen ist das Problem des Durchhängens der Platte. Üblicherweise kann man das mit einem 3. Motor recht einfach lösen - einfach kann aber jeder :D nein nein, das geht eleganter und ohne 3. Motor/Welle. Aber wie? Im Prinzip verwende ich die gleiche technik wie bei jedem großen Bustellenkran - Stichwort Laufkatze. Nur um 180° gedreht und beziehe die beiden existierenden Motore mit ein. Der Clou: Der mittlere Gurt verläuft innerhalb der Wabenplatte und tritt in der Mitte aus und fürhrt nach oben. Dazu dann bei den Bildern mehr im Detail.

      Lange Rede kurzer Sinn: zu allererst war Metallbau für die Gurtführungen angesagt. Am Freitg das bestellte Material abgeholt und bei meinem Schwager im Metallbaubetrieb passend abgelängt und vorkonfektioniert. Gestern dann in der eigenen Werkstatt die Teile fertig gestellt. Zusätzlich brauch ich noch diverse Werkzeuge die dann den Zusammenbau der Platte bzw. den Rahmen erleichtern.

      Bohrschablone für die Verbindungen der Rahmenteile:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/MgGDnLWYPoV1/360.jpg]

      Eindrehwerkzeug für Einschraubmuttern (M5/M6) umgangsp. auch Rampa-Muffen genannt:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/Ed6QCaKLszCi/360.jpg]

      Das Rohmaterial der Gurtführungen - L-Profile aus Aluminium:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/DYjeAuDnfK86/360.jpg]

      Als Umlenkrollen verwende ich jeweils 4 Kugellager um die auftretenden Kräfte umzusetzen aber auch um eine entsprechende Breite für den Rollogurt zu haben.

      Buchsen für die Kugellager:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/nhPpyVx2g3cy/360.jpg]

      Die Kugellager auf den Buchsen:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/aP0fDR4x6v0n/360.jpg]

      Abstands-Buchsen - diese werden zwischen die MDF-Deckschichten der Wabenplatte anstelle des Kartons eingearbeitet. Zum Einen für eine sichere Verschraubung aber auch um die Zugkräfte nicht nur auf die obere Deckschicht sonder auch auf die untere Deckschicht zu übertragen. Die Buchsen haben ein durchgehendes Gewinde.
      [IMG:http://myalbum.com/photo/cJ1vZUgUSHT7/360.jpg]

      Die vorgefertigten Teile für das Mittlere Gurtlager (für den Gurt in der Mitte der Platte):
      [IMG:http://myalbum.com/photo/txJzi7GpfYUg/360.jpg]

      Das Mittlere Gurtlager beim Zusammenbau:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/CWUPD2nxwexQ/360.jpg]

      Das Holzstück soll die Deckschicht der Wabenplatte darstellen:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/MELWP0jXBTdr/360.jpg]

      Und das Mittlere Gurtlager vervollständigt:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/yfgHf8mGh1PC/360.jpg]


      [IMG:http://myalbum.com/photo/uJhNmsSOLoBV/360.jpg]

      Und hier nun mit Gurt. Die Enden werden jeweils an den beiden Wellen rechts und links befestigt. Der Gurt geht nach oben an eine weitere Umplenkrolle (für ggf. Längenausgleich:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/LQmsxfNREH2R/360.jpg]

      Hier eine der beiden seitlichen Umlenkrollen für den Mittleren Gurt da ja der Gurt aus der Wabenplatte an die Rollowelle geführt werden muß:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/4hHgR7kpx3Jq/360.jpg]

      [IMG:http://myalbum.com/photo/1LI1kL6gF4Ik/360.jpg]

      Zu guter letzt noch die komplette Gurtführung für den mittleren Gurt bestehend aus den beiden Umlenklagern rechts und links, dem Mittellager und dem Deckenlager:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/O9fklYsvW2NV/360.jpg]

      Und damit noch nicht genug, braucht es an den 4 "normalen" Gurten rechts und links noch Gurtführungen. Das gestrige Tagwerg komplett:
      [IMG:http://myalbum.com/photo/xrEhwhYmV6FS/360.jpg]

      So, nun wäre alles soweit vorbereitet um die Wabenplatten aus dem Lager zu holen und den Aufbau zu beginnen - wird i.L.d. Woche dann starten und ich werde hier weiter berichten.

      LG
      Thomas.

      Dieser Beitrag wurde bereits 48 mal editiert, zuletzt von Mehi ()

    • Werbung
    • Wenn das nicht mal nach solider Technik aussieht! :thumbup:

      Gruß
      Ralf
      vom Schmartfon
      Grüße
      Ralf
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Der Stromberg-Ring
    • Danke Ralf!

      Freut mich wenn's gefällt. Morgen kommen die Unterstellböcke und nächste Woche (sind am WE leider nicht da) möchte ich dann mit dem Aufbau der Platten beginnen. Im Moment mach ich noch Kleinere Sachen wie die Gurte. Auch hier wieder lauter Sonderanfertigungen. Aber ich mach wieder Bilder um alles zu dokumentieren. Dann kann jemand hoffentlich darauf aufbauen.

      LG
      Thomas.
    • Hallo Thomas,

      dass sieht super aus und wird richtig stabil. Muss es auch sein da man sich schnell verschätzt wieviel Gewicht später auf den Platten lastet. Vorallem beim Landschaftsbau mit Gips etc.
      Schade dass ich nichts wusste von dem Schreiner in Pforzheim. Wohne 10km weg hätte vielleicht helfen können. Oder Du wärst auf ein kleines Rennen vorbei gekommen.
      Auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg beim Bau.


      Gruß Marcel
      Let's Slot

      Fehlender Strom wird durch Wahnsinn ersetzt!!! :flammen: :sieger:
    • Hi Marcel,

      Hab mir vom Kardinal auch nen Einlauf abgeholt weil ich in der Gegend war und nicht bescheid geben hab :angel:

      War aber ne ziemliche Aktion da Sohnemann mit wollte also direkt von der Schule abgeholt und dann im Freitag Nachmittagsverkehr die 250km da raufgeballert, eingeladen und direkt wieder heim. Platten aus dem Sprinter ausgeladen, KiZi-Möbel eingeladen und am nächsten Tag in Allerhergotsfrüh nach Südtirol und Möbel aufgebaut. Da war schlicht gar keine Zeit...

      Aber gerne melde ich mich wenn ich wieder in die Gegend komme - evtl. wollen wir das Porsche-Museum besuchen.

      LG
      Thomas.
    • Werbung
    • Hi Marcel, dann bis du ja quasi bei mir um die Ecke. :thumbsup:
      Grüße
      Ralf
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Der Stromberg-Ring
    • Super gelöst und durchdacht. :thumbup:
      Werde diesen Thread gespannt weiterverfolgen.
      Freue mich auf weitere Bilder und der Dokumentation.

      Wünsche dir viel Erfolg damit alles so funktioniert wie du dir das vorstellst. ;)
    • Heute ging's weiter mit den Vorbereitungen für die Platten:

      Heute kamen die Unterstellböcke. Ich bin fast vom Glauben abgefallen was für eine grottenschlechte Qualität an Holzböcken im Baumarkt angeboten wird. Schlampigst zusammengeschustertes, teilweise splitterndes Abfallholz, klapprig, wackelig und dann noch zwischen 7 und 8 € verlangen. Hab dann diese hier von Brennenstuhl gefunden und das Stück für 9,90 gekauft. Ist zwar Selbstmontage aber sehr solide und stabil. Kann ich empfehlen.

      [IMG:http://myalbum.com/photo/MswcHZH1C2uY/360.jpg]

      LG
      Thomas.
    • Hey Thomas,

      Hochachtung für das was Du da treibst! Das sieht mehr als professionell aus... Sollte ich irgendwann mal in die Situation kommen einen Deckenaufzug für die Bahn zu brauchen, ruf ich Dich an! :thumbsup:
      Respekt auch für deine Geduld bei dem ganzen Projekt :D

      Werde das hier gerne weiterverfolgen und bin gespannt auf die ersten Testaufbauten und Fahreindrücke.

      Gruss
      Thomas
    • Mehi schrieb:


      Heute kamen die Unterstellböcke. Ich bin fast vom Glauben abgefallen was für eine grottenschlechte Qualität an Holzböcken im Baumarkt angeboten wird. Schlampigst zusammengeschustertes, teilweise splitterndes Abfallholz, klapprig, wackelig und dann noch zwischen 7 und 8 € verlangen.
      Da dran sind wir, also die Mehrheit von uns, doch selbst schuld. Solange 'Geiz ist geil' die (augenscheinlich)
      einzige entscheidende Maxime beim Kauf von beliebigen Zeugs ist, müssten die Anbieter für die Massen doch
      beklopft sein, wenn sie bessere Alternativen anbieten würden.
      Und selbst dieses, im Grunde genommen, untaugliche Material findet noch dankbare Abnehmer, Hauptsache
      der Preis ist niedrig. Wobei, wenn man die Sache richtig betrachtet, sind, wie jetzt hier erwähnt,
      7 oder 8 € eigentlich vollkommen überteuert, da der Einsatzzweck nicht erfüllt werden kann.
      Will man vernünftiges Material, bleibt nur der Weg zum Fachhandel, da gibt es dann auch Böcke, die diese
      Bezeichnung auch verdienen. Ich befürchte nur, dass viele wohl ins Koma fallen würden, angesichts der Preise,
      die für so etwas verlangt werden.
      Ich kaufe seit ca. 20 Jahren nichts mehr in Baumärkten, ich bin allerdings auch bereit, für vernünftige Sachen
      den dementsprechenden Preis zu bezahlen.

      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Murphy57 ()

    • Werbung
    • So Jungs, weiter geht's....

      Erst mal danke für Eure tollen und aufmunternden Kommentare - hat mich sehr gefreut und ich werde weiter so genau wie möglich zu dokumentieren.

      Da wir am Wochenende nicht zu Hause waren war quasi Baustop. Tja, such is life... Dafür ging's heute mit Kleinkram weiter. Ich hab angefangen die Gurte zu erstellen. Es kommen ja Rollogurte zum Einsatz. Die Befestigung an den Wellen ist denkbar einfach aber am anderen Ende wird's dann doch etwas komplexer. Ich hab lange getüftelt um einige Punkte die mir an den bisherigen Lösungen nicht gefallen haben zu verbessern. Zum Einen ist da die Verankerung in der Betondecke. Hier kommen normale M6-Schwerlastanker zum Einsatz. Aber wie befestigt man dann den Gurt daran? Wie stellt man sicher daß alles stabil ist und vor allem was sind potentielle Schwachstellen? Das hat mich ne Zeit lang beschäftigt...

      Hier nun wieder ein paar Bilder...

      Die Gurte werden verklebt und später vernäht. Ziel ist eine Zugkraft von 100kg pro Gurt problemlos zu bewältigen. Ich hab die Gurtenden mit Pattex eingestrichen, ablüften lassen...

      [IMG:http://myalbum.com/photo/POc8WNgisYfH/360.jpg]


      Dann kamen die Gurte für ne Minute in den Schraubstock um mit maximalem Druck die Gurtenden zu verkleben

      [IMG:http://myalbum.com/photo/d3YZeKmaVUss_VM1JoL/360.jpg]


      Die fertig verklebten Gurtenden. Wie gesagt, sie werden noch von einem Sattler, Schneider oder Schuhmacher vernäht. Das sollte dann halten 8)

      [IMG:http://myalbum.com/photo/geoGd2VYDtV6/360.jpg]


      Damit die Gurte sauber befestigt werden und die maximale Kraft übertragen können habe ich Schäkel in weiter Ausführung gefunden - die passen perfekt und ich kann die Gurte sogar später einmal wieder lösen.

      [IMG:http://myalbum.com/photo/C9I6P2yaEqVl/360.jpg]


      Die Ringschrauben werden noch verschweißt um ein aufbiegen zu verhindern. Die Schäkel werden dann durch die Ringschrauben gefädelt und daran dann die Gurte befestigt.

      [IMG:http://myalbum.com/photo/63XRukzex1iy_PYl6iM/360.jpg]


      Hier nun die Befestigung der Gurte im vorläufigen Zustand. Die Ringschrauben müssen noch verschweißt und die Gurtenden vernäht werden - dann sollte das stabil und sicher sein. Ich hoffe beides noch diese Woche erledigt zu bekommen.

      [IMG:http://myalbum.com/photo/MXWaYnlephiM/360.jpg]

      Wie geht's weiter? Ich werde jetzt dann noch die Rollomotoren, die Lager und Elektronik für die Aufzugsteuerung bestellen. Der Schaltplan ist fertig und wird dann später hier noch gepostet.

      Das war's auch schon wieder... :winke2:

      Liebe Grüße,
      Thomas.
    • Hallo Jungs,

      So, nun sind die Gurte soweit vom Sattler fertig vernäht und die Ringschrauben verschweißt.

      [IMG:http://myalbum.com/photo/MEocDFfawzNG/360.jpg]

      Arbeitstechnisch diese Woche sehr stressig, von da her werd ich wohl erst am Wochenende weiter kommen - dann werden wir wohl die Platten holen und mit dem Aufbau beginnen.

      Bis dann :winke2:
      LG
      Thomas.
    • Hi Mehi,

      zu den Gurten wollte ich dir was sagen. Ich kenne deine weitere Kopfplanung nicht, könnte mir aber vorstellen dass du den selben Fehler machst wie ich.
      Mein Gestell hängt mittlerweile unter der Decke. Ich mache das ganze mit Drahtseilen (und habe ggü. dir den Nachteil, dass sich die Seile immer exakt nebeneinander aufwickeln müssen damit die Länge stimmt) und habe mir einen M8 x 40 Haltebolzen mit Drahtseil und fertig verpresster Kausche besorgt.
      Auf diese Art und weise zäumt man das Pferd von hinten auf.
      Es ist eine wirklich große Herausforderung die Seillängen so über die Welle zu führen, dass die Platte auch in der Waage hängt.
      Ich vermute deine Gurte werden sich noch ein wenig längen. Je nachdem wie sensibel man da ist kann das schon sehr nerven.
      Ich habe den Bolzen von der Öse abgeflext und bin mittlerweile bei M8 x 500 :!: angekommen um vernünftig justieren zu können. Den Überschuss schneide ich dann wieder ab.
      Problem: Wickelt sich ein Seil bei 7 cm Wellendurchmesser einen halben cm neben das andere hängt die Platte schief unter der Decke.
      Wenn das ganze etwas eingelaufen ist wirds natürlich besser, aber ich habe immer auf 4,40 m Plattenlänge einen Versatz von ca. 0,5 cm in der Höhe Links/rechts.
      Anbei ein Bildausschnitt, hoffe man kanns erkennen.
      Dateien
    • Hi Jo,

      Danke für die Infos. Ich denke bei mir habe ich eine etwas andere Konstellation:

      1.) die Gurte wickeln sich sauber übereinander auf -
      2.) die beiden Motore können individuell in ihren Endlagen eingestellt werden - denke das ist bei Dir genauso
      3.) sollten sich die Gurte zu stark unterschiedlich längen/dehnen kann ich die Platte komplett auf den Boden absenken und die Gurtlängen neu justieren.

      Ich denke die größte Quelle für Höhenunterschiede ist die Präzision der Endlagen der beiden Motore bei mir.

      LG
      Thomas.
    • Werbung
    • So Jungs,

      Diese Woche hab ich ja die Gurte fertig bekommen und wollte am Wochenende die Platten holen...wollte :rolleyes:
      Erstens kommt's anders und zweitens als man denkt. Muß kommende Woche dienstlich weg und würde deshalb zu Hause ne riesige Baustelle hinterlassen - Rennleitung hat hier klar gemacht daß das anders laufen muß. Gut bleiben die Platten wo sie sind - gibt ja noch genügend andere Arbeiten zu erledigen... :D

      Des weiteren hab ich noch die Elektronik für die Aufzugsteuerung bestellt - dazu dann später mehr.

      Also ran an's Werk...

      Die Metall-Unterstellböcke aus Beitrag #9 sind ja prima aber haben eine recht kleine Auflagefläche. Wenn die Bahn unten ist und z.B. Wartungs- oder Umbaumaßnahmen erfolgen - hab mir sagen lassen so was soll gelegentlich vorkommen :D - brauch ich da ne größere Auflagefläche um da keine Abdrücke in die Platte zu bekommen und die Farbe (wird ja weiß gestrichen) nicht zu versauen.

      Zuerst mal Latten im Baumarkt besorgt und auf Länge zugeschnitten...

      [IMG:http://myalbum.com/photo/GGE0e9kbL8kY/360.jpg]


      Dann noch einen Dummy gebaut der die Maße der oberen Strebe der Unterstellböcke hat (oben im Bild) und das Material für die erste Auflage...werden ja nur 6 Stück... ;(

      [IMG:http://myalbum.com/photo/pibNKQZrrMXH/360.jpg]


      Dann hab ich die beiden langen Leisten mit dem Dummy verklemmt um die Stirnseiten des Rahmens zu befestigen:

      [IMG:http://myalbum.com/photo/CRgSsVcymL3M/360.jpg]


      Ein Klecks Leim auf die Stoßkanten und 2 Nägel und fertig ist eine Seite...

      [IMG:http://myalbum.com/photo/H1SvfZXtdPYX/360.jpg]


      Der fertige Rahmen:

      [IMG:http://myalbum.com/photo/LiX9p7mfDdW2/360.jpg]


      Eine Seite wurde dann mit Leim versehen...

      [IMG:http://myalbum.com/photo/OjciaJFhHHD4/360.jpg]


      Mit weitern 2 Nägeln die Stirnseite des Rahmens mit der Auflageplatte verbunden:

      [IMG:http://myalbum.com/photo/CGS3rfBkOSFt/360.jpg]


      Nachdem der Rahmen mit der Auflageplatte an den beiden Stirnseiten fixiert war hab ich mit der Anreißlehre den Mittelpunkt der Leisten angerissen um schöner und einfacher den Mittelteil mit weiteren Nägeln zu fixieren.

      [IMG:http://myalbum.com/photo/bWhaT0h1NzD9/360.jpg]


      Und weiter nageln....

      [IMG:http://myalbum.com/photo/LTWbMc9R7va2/360.jpg]


      Der fertige Kasten von der Oberseite:

      [IMG:http://myalbum.com/photo/9AykqRrJjyV5/360.jpg]


      Und so schaut er von unten aus:

      [IMG:http://myalbum.com/photo/iBr3P2D0AIio/360.jpg]


      Rohbau fertig:

      [IMG:http://myalbum.com/photo/XW7XyZG3jtZV/360.jpg]


      Als Belag hab ich im Baumarkt nen ganz einfachen Läufer für kleines Geld gefunden der die ideale Beschaffenheit hatte:

      [IMG:http://myalbum.com/photo/gPVgvN7nYi0P/360.jpg]


      Ausmessen, anzeichnen und zuschneiden der Teppichstücke - mit Alu-Leiste und scharfem Teppichmesser kein Problem...:

      [IMG:http://myalbum.com/photo/yooSLOLgTsqr/360.jpg]


      Dann hab ich das Holz und den Teppich auf der Rückseite mit Pattex-Sprühkleber dünn eingesprüht und den Teppich dann auf das Holz geklebt.

      [IMG:http://myalbum.com/photo/7m5MZTXlbSCl/360.jpg]


      Fertig...

      [IMG:http://myalbum.com/photo/r9qUDclLyTq1/360.jpg]


      Und zum Schluß noch die "Anprobe" - genau so wie ich mir das vorgestellt hab 8)

      [IMG:http://myalbum.com/photo/29VfRLIsAnZC/360.jpg]


      Als kleine Zugabe hab ich dann noch die Schaltereinheit soweit fertiggestellt. Sie wird dann in den Rahmen eingebaut un beherbergt die Taster für den Aufzug (neben der Fernbedienung) eine Steckdose für den Trafo bzw. das LNT und dann noch den 12-18V Eingang für den Trafo bzw. das LNT. Saubere Sache ^^
      Hab lange überlegt ob ich das Netzteil in die Platte irgendwie integrieren sollte und bin zu dem Schluß gekommen daß ich das extern behalte - damit kann man die Kids mit dem Seriennetzteil spielen lassen - da kann man nix verstellen und weniger kann kaputt gehen - und wenn die Großen an der Bahn sind kommt das LNT zum Einsatz.

      [IMG:http://myalbum.com/photo/3oRkvd8LUCcH/360.jpg]

      So, das war's mal wieder. Es geht voran aber da ich die Woche unterwegs bin wird's erst wieder am Wochenende weitergehen - dann hoffentlich mit den Platten...
      Wünsch Euch was :winke2:

      LG
      Thomas.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mehi ()