09.08.2016 3D-Druck-Stammtisch in Köln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ah, dachte jetzt der Termin war schon gestern.
      Ihr müsst noch einen Schriftführer ernennen, bzw. schreibt hier doch ein wenig wo die Interessen liegen bei den Usern.

      Sind die Musterschleifer bei dir angekommen ?
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Werbung
    • Hallo Michael

      Ist die frage ob bei 5 Usern was zu erkennen ist ob es nen Trend gibt.
      Aber wenn was raus kommt können wir gerne was dazu schreiben.

      Denke generell schreiben wir mal was dazu.
      Für die die nicht teilnehmen können weil es einfach zu weit weg ist. Wie z.b. Nürnberg
      LG David :winke2:
    • Hallo Micha,

      neben einem Bleistift habe ich auch den Fotoapperat eingepackt ;)

      Wir werden, was den Stammtisch angeht, im September sicher noch einen Zweiten veranstalten.
      Und dafür muß ja ein wenig Werbung gemacht werden :rolleyes:

      Ob der Stammtisch eine "ständige Einrichtung" wird ist aber auch schon ein wenig
      davon abhängig wie gut er in Anspruch genommen wird. ;)
      Viele Grüße

      Uwe
    • Mao schrieb:

      @micha, beim nächsten mal könnten wir ja zusammen fahren !?


      Gesendet mit Tapatalk

      Eine sehr sehr gute Idee :!:
      Würde Euch (besonders Micha) sehr gerne mal persönlich kennen lernen.
      Viele Grüße

      Uwe
    • Hallo Zusammen,

      hier nun ein kurzer Rückblick auf den meines Wissens ersten 3D-Druck-Stammtisch – zumindest was das Thema Slotracing betrifft.

      6 Leute (3x Thomas, David, Patty und meiner einer) haben sich getroffen. Zu wenig ? Ansichtssache!
      Weil die die den Weg zum Stammtisch gefunden haben war es ein sehr kurzweiliger Abend. Thomas (tomato007) hatte seinen Drucker mitgebracht und auch „angeworfen“.
      Sprich parallel zu den Fachgesprächen entstand „Lage auf Lage“ ein neues Chassis (siehe Bilder 1-3). Thomas ist sehr kompetent und kann sein Wissen sehr gut vermitteln.
      So blieb zum kompletten Thema eigentlich keine Frage offen. Vielen Dank Thomas für die Einführung in dieses Thema.

      Die Bilder 4 und 5 zeigen meine BMW M1 – Armada. Ein Chassis von Shapeways (Slot.It), ein Chassis von Sloting Plus (der Anglewinder) und
      drei Chassis von Thomas – das Blaue bei Shapeways ausgedruckt. Das rote Chassis ist aus der Serie die Thomas für die Rheinlandserie
      angefertigt hat und mit denen wir die Saison 2015/2016 in 10 spannenden Rennen viel Freude mithatten.



      Fortsetzung folgt .....
      Dateien
      Viele Grüße

      Uwe
    • Werbung
    • ..... Fortsetzung


      Die Bilder 6 + 7 zeigen weitere Arbeiten von Thomas sowie ein Chassis für einen Scalextric-McLaren. Nicht im Bild festgehalten die von David präsentierten Frankenslot-Chassis.
      Hauptmerkmal sind die drei verwendeten Motoren (Slot.It, Carrera und Soltdevil). Vielleicht ist David so nett und postet mal Bilder „von unter dem Rock“ der drei Kandidaten.
      Diese Fahrzeuge machen verdammt viel Spaß. Soviel das wir ernsthaft überlegen mit den Fahrzeugen am 3.10. ein Rennen zu veranstalten. Dazu in Kürze mehr.

      Bild 8 zeigt Chassis für Lego-Steine. Die Ursprungsidee hatte Patty etwa vor einem Jahr als wir in der Vorbereitungsphase für die M1-Saison waren.
      Die Idee Carrera und Lego zu verbinden finde ich genial. Es sind hier in der Region auch schon Lego-Slotcars unterwegs gewesen. So waren auch
      heute 6 dieser Renner vor Ort. Leider hat der Schreiber dieser Zeilen davon keine Fotos gemacht. Von denen die ich dabei hatte werde ich zeitnah
      welche hier posten. Meine Bitte an Patty und David ist das diese bitte ihre Erzeugnisse auch hier präsentieren.

      Übrigens – beim HvK-/Freeslotter Jahresabschluß am 03.12.2016 in Köln planen wir von HvK dieses Jahr genau mit diesen Legoslotcars das Rennen zu gestalten.
      Wir haben aber noch einen kleinen Wunsch bezüglich des Chassis an Thomas. So wie ich ihm kenne wird er das sehr zeitnah umsetzen. Also wer mit uns nicht nur
      Rennen fahren möchte sondern auch Lego spielen will: bei uns bist Du richtig.

      Bild 9 hat mit 3D-Druck nicht zu tun. Aber mit Slotracing! Es zeigt die SLC-Beleuchtung für Slotcars. Patty stellte die wahnsinnig vielen Möglichkeiten vor und zeigte auch wie man
      (m)ein Auto programmieren kann: Frontlicht 1, Frontlicht 2 sprich Lichthupe, Rücklicht, Bremslicht, Auspuff-Flamme und Innenbeleuchtung. Innenbeleuchtung bei Fahren gedimmt.
      Und wenn der Wagen länger als x Minuten steht wird da ein helles Blinken draus. Die Idee hierzu resultiert aus dem Umstand das ich bzw. meine schlechten Augen beim Umsetzen
      immer die Frage stelle: wo ist mein Auto ??? Wer zu diesem Thema mehr wissen möchte dem wird hier geholfen:
      slotcarlight.com/de/

      Ich stehe dazu: das war jetzt wirklich nur ein kurzer Rückblick. Alles was besprochen, diskutiert, begutachtet und auch gefahren wurde kann man in einen kurzen Bericht nicht einbinden.
      Ich hoffe aber das diese Zeilen ein wenig denen helfen die nicht dabei sein konnten. Und natürlich hoffe ich das wir beim nächsten Mal ein paar Leute mehr an den Stammtisch holen.
      Dieser nächste Termin ist wahrscheinlich der 13.09.2016 – das ist wieder ein Dienstag. Einladung hierfürwerde ich in den nächsten Tagen in einem neuen Thread posten.
      Dateien
      Viele Grüße

      Uwe
    • Hallo Uwe und an den "Rest" vom Stammtisch

      Der Abend hat mir persönlich sehr viel Spaß gemacht und war vor allem Informativ nicht nur in Sache 3D Druck. Wenn es zeitlich wieder passt bin ich im September wieder dabei.
      Gruß
      Thomas
    • Guten morgen zusammen,

      Erst mal danke Uwe für die Verpflegung.
      Die Mertbrötchen waren erste Klasse. Wie immer.
      Dann ebenfalls ein Dankeschön an Thomas.
      Er hat sich extra die Mühe gemacht den Drucker mit zu bringen.
      Sehr sehr interessant.
      Und da sind wir selber nur beim Drucker geblieben.
      Steigerung wäre zum nächsten mal zu konstruieren.

      Im Prinzip hat Uwe sonst alles schon erläutert was Thema war.

      Für die Carrera dtm autos mit 3d druck chassi von Frankenslot werde ich später wenn ich zu Hause bin mal Bilder einstellen.
      Wie Uwe schon sagte kann so auch ein Carrera Auto totalen Spaß machen. Ich hatte extra 3 Modelle dabei.

      Eins mit Magnet
      Eins ohne Magnet
      Eins umgebaut mit frankenslot chassi und slot it Technik.

      Man kann jetzt keine zeitenkracher erwarten wie die Gruppe C autos in köln die um die 7.9 bis 8.2 in der Spitze fahren.
      Aber unter 9 Sekunden habe ich es auch geschafft.
      Die autos sind fahrbar geworden und machen richtig Spaß.

      Und da bin ich der Meinung das hier mehr kommen darf.
      Ein Traum wäre der Carrera Käfer sogar was nicht nur meine Ansicht war.
      Ich denke viele Fahren Carrera zu hause.
      Warum nicht auch in Clubs mit diesen Modellen fahren?
      Ich bin gespannt und hoffe das in richtig chassi für carrera passiert.
      Autos haben die genügend.
      Auch wie gestern besprochen z.b den Porsche 917, Dtm,GT und classics.

      Vom lego auto kann ich ebenfalls ein Foto machen, gerne.

      Dann war die Frage was wünschen wir uns!?

      Gute frage.
      In erster Linie natürlich chassi chassi chassi.
      Dann warte ich auf die ersten Karos aus dem Drucker. Hier wird es sicherlich in nächster Zeit auch mehr von geben.
      Dann kann man sich natürlich in Bahndeko so dermaßen austoben.
      Tanken lagen
      Menschen
      Fässer
      Absperrungen
      Werkbänke
      Feuerlöscher
      und und und.

      Ganze ampelanlage habe ich im forum schon gesehen.
      Denke da kann man alles machen was man an bahn Dekoration so möchte. Und schön wäre es natürlich wenn man diese erwerben kann irgendwo.

      Also ich habe mir am 13.9 nichts vorgenommen und plane dabei zu sein.
      LG David :winke2:
    • Zuerst einmal herzlichen Dank an Uwe für die tolle Idee und die Umsetzung mit dem Stammtisch.

      Das war einmal ein ganz anderer Abend im SRC. Viele, lockere Diskussionen um das Thema Slotcar und 3D Technik sowie als Bonbon die SLC Lichtsets von Patty!
      Es ist schon verblüffend, was mit Digitaltechnik in den "ollen" Analogfahrzeugen machbar ist. Die Beispielfahrzeuge von Patty waren schon eindrücklich, vielleicht sollte man mit so einem Blink-Blink einmal beim Gruppe C Slot.it Rennen antreten 8)
      Ich werde mich an einem Klassiker versuchen, die Programmierungsmöglichkeiten sind cool!

      Zurück zum 3D Druck. Eine Wiederholung des Stammtisches wäre auch für mich von Interesse. Die 3D Chassis von Frankenslot sind sehr interessant und es wird offensichtlich, wie unterschiedllich die Philosophien sogar bei 3D Chassis sein können. Die fränkischen Untersätze sind recht filigran und den DTM geschuldet auch zerklüftet und fein ausgeführt. Persönlich glaube ich nach den "Erfahrungen" mit den Materialfahrern der Rheinlandserie (fahren die sonst Carrera Digital???) an möglichst robuste und steife Chassis. Die bei uns meist eingesetzte 3D Drucktechnik hat andere Möglichkeiten und Grenzen als der Spitzguss in der Massenfertigung. Es wird sich in den nächsten Monaten und Jahren noch viel entwickeln, sei es bei der Technik (Slot.it MH oder nicht) als auch beim generellen Design. In der letzten COL war ein mehrteiliges Chassis ähnlich den Metallern bei den 1:24. Das könnte durchaus wegweisend sein.

      Ansonsten wird noch mehr 3D Druck kommen. Deko und auch Sonderschienen - wie schon hier präsentiert - sind schon da.

      Der Karosseriendruck steckt noch in den Kinderschuhen und könnte da m. E. auch noch eine Weile bleiben. Noch nicht wirklich präsent sind 1:24 Chassis.

      Am meisten Spass abseits der Zeitenjagd scheint die Lego Idee zu verbreiten, das ist echt eine Fungeschichte und könnte uns vielleicht helfen auch wieder mehr Nachwuchs an den Drücker zu bringen!

      Gruss,
      Thomas
    • Vielen Dank, dass ihr uns auf dem laufenden haltet!
      Scheint ja echt interessant gewesen zu sein.
      Schade dass ich nicht dabei sein konnte :(

      Allerdings habe ich so, nach meinem Training unserer Olympiazweiten Monika Karsch zusehen können :)
    • Werbung
    • Hallo Brabi,

      Allerdings habe ich so, nach meinem Training unserer Olympiazweiten Monika Karsch zusehen können


      Auch wenn es hier nicht hingehört aber:
      noch nie haben olympische Spiele mich weniger Interessiert als dieses Jahr :!:
      Viele Grüße

      Uwe
    • Großer Dank an Uwe für die Organisation und selbstverständlich auch fürs Mettbrötchenschmieren. Sehr informativer Abend. Thomas Ausführungen zum Thema haben vermutlich mehr Fragen beantwortet als wir Druckinteressierten hätten stellen können, echt klasse.

      Auch ich wäre an einer Widerholung des Stammtischs interessiert. Ich unterstütze Davids Vorschlag den Fokus dann auf die Konstruktion zu legen: "Ich habe hier eine Karo und hätte gerne ein eigenes Fahrwerk, was muss ich tun?" Mit welchen Programmen kann konstruiert werden, welche Zwischenschritte müssen gemacht werden damit ein Drucker damit zurecht kommt, usw.

      Ich werde dann hier von Zeit zu Zeit auch berichten, wie sich die LEGO-Fahrwerke im harten Eventeinsatz bewähren.
      Dateien
      • lego-01.jpg

        (235,84 kB, 48 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • lego-02.jpg

        (294,03 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß aus dem Schlitz!

      Patty
    • hallo,

      leider ist heute wieder extrem was los und ich habe keine Zeit aktuell.
      Habe eure Beiträge kurz gelesen und habe auch eine Idee dazu - siehe Bild
      mehr heute Abend - konkret ich kann mir einen Mischbetrieb vorstellen, evtl. wären die Modelle dann sogar auf Niveau von Slotit
      ganz einfach mit einen 12 Volt SD 2024 oder ähnlich - Motor Mount natürlich wieder selbst gemacht

      [IMG:https://abload.de/img/mischbetriebjbay9.jpg]

      dazu habe ich auch neues Material im Einsatz - schlagzäh, UV- und formstabil, Zugfestigkeit 60 N/mm², hitzebeständig bis 120 Grad, nicht löslich in Aceton !
      mehr später
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Hallo Zusammen,
      hallo Micha,

      durch Michas Posting fällt mir noch eine (wichtige) Info ein:
      Die Chassis die ich bis dato verarbeitet habe werden wahrscheinlich aus ABS gefertigt worden sein.
      Bei denen von Tomato007 auch thomas genannt weiß ich es zu 100%. Und das hat auch im Backofen bei 110 Grad
      absolut gehalten und ist - das ist der Sinn und Zweck der übung - auch sehr gerade geworden. Auch
      die Nacharbeit mit Feile und Schleifstein: kein Problem ;)


      @ Micha

      leider ist heute wieder extrem was los und ich habe keine Zeit aktuell.


      OK - Kunde droht mit Auftrag 8)
      Da solltest Duaber das "leider" streichen ;)
      Viele Grüße

      Uwe
    • Werbung
    • hallo Jungs,

      ja da kommen richtig Ideen zusammen bei euch und ich weiß jetzt gar nicht zu welcher Aussage ich zuerst was schreibe.

      @Uwe - ja was heißt leider. Klar muss man erst seine Sachen erledigen. Aber im Herzen bin ich genau so verspielt wie ihr alle.

      Ok - Thomas schreibt von filigranen Chassis - der Gedanke bei den DTM war eben die Schweller zu verwenden damit die Optik stimmt.
      Wenig Gewicht, verbunden mit der Slotit Technik und wenn möglich keine Fummelei / Änderung am Inlet.

      Thomas legt sein Chassis in der Höhe stärker aus - die ginge schon, aber dann muss man die Kontour genau zeichen und in die Platte einlassen
      so mit dem Längsträger ist das stabil und Leitkielhöhe, Bodenfreiheit, Lage vom MotorMount ist stimmig.

      von den Bildern beim Druck- das lässt sich jetzt schwer erahnen was es ist - aber bei rot sehe ich immer PLA :D und ja dort wird mit "Raft" gedruckt
      ich drucke nur mit "Support" aber direkt auf die Folie / Film was mitunter etwas schwieriger ist. Aber man erhält eine schönere Oberfläche und ganz ehrlich, ich wollte unseren Namen da drin haben
      und es sollte gut aussehen und die Hilfsstruktur leicht zu entfernen sein.

      So kommen wir mal zu meinen Gedanken. Irgendwer hat hier schon mal eingeworfen, dass wenn man sich alle Teile kaufen muss es wieder teuer wird - naja, ich mache die Preise für Slotit Teile nicht.
      Diese gibt der Großhandel vor. Aber man hat ja die Möglichkeit auch diese selbst herzustellen.

      Was brauchen wir damit ein Modell schnell und gut läuft und günstiger wird? damit sich viele Leute angesprochen fühlen um da mit zu machen um evtl. eine Serie starten zu können.
      Die Konstruktion - das separate MotorMount haben wir schon - somit die Möglichkeit

      a) einen Motorträger - einfach ein MM zeichnen wo man den Car. Motor einclipsen kann - dummerweise gehört der dann um 180 Grad gedreht und um 3,5 mm versetzt (Costa aber fast gar nix - da ja vorhanden)

      b) einen Motor - man nimmt einen potenten Motor von Axel wie den SD2024 oder 2035 - kurzum man müsste sich vorab auf einen immer verfügbaren Motor - preiswert - mit wenig Streuung und bei vielen Händlern bestelbar einigen. erbitte eure Vorschläge hierzu

      c) Getriebe/ Hinterachse - ja die Slotit Teile sind sehr gut und zuverlässig, aber - könnte man nicht die Hinterachse übernehmen und in den Messingbuchsen fixieren wie im Bild ?

      d) Reifen - es gibt gute PU und Gummi - wenn man eine einfache Serie machen will, sollten diese nur aufgezogen und leicht überschliffen werden
      verklebt man diese ist die Car. Achse über Jordan, weil man bringt einen verklebten Reifen kaum mehr ab und die Anschaffung einer neuen Hi-Achse steht an - dann kann man gleich auf Alufelgen gehen.

      ich hoffe ich konnte jetzt damit auch was dazu beitragen wie man eine mögliche Serie günstiger / einstiegsfreundlicher gestaltet könnte. Gerne drucke ich euch ein paar Motorträger - aber zuerst die Frage nach dem Motor - Carrera oder Slotdevil, SRP, MSC oder was es sonst am Markt so gibt. Günstig ist nach wie vor der Fuchs Motor, einigen gefällt die Bremswirkung nicht, aber so schlecht ist der auch nicht. Erfodert aber aufgrund der zweimal kleiner Flansch auch ein neues MM

      ach ja - Thema Lego, ist jetzt nicht meine Welt - schaut putzig aus, aber mir gefallen echte Karossen besser. Der Grundgedanke den Nachwuchs zu fördern ist richtig, aber ich bezweifle das man Jungs oder Mädels damit übergangslos zur Rennbahn holt. Oder liege ich da so falsch ? Gut - ich verstehe auch den Hype mit dem Pokemon net, wo alle querfeldein durch die Botanik laufen.
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • @slotmike.
      Ich finde Deine Vorgehensweise absolut klasse. Du entscheidest Dich etwas zu produzieren und ziehst das durch, bewundernswert.
      Das mit dem Raft hilft nach meinem Dafürhalten und Erfahrungen etwas leichte Unebenheiten der Druckplatte ausgleichen. Ohne geht auch, ich habe aber gerne einmal leichte Blasen unter Folie und die sieht man dann im Druck. Das Chassis ist für den Team Slot Gruppe 5 Escort und mit ABS in Orange gedruckt.
      Neben ABS gibt es ja PC, PMMA, Nylon, ASA, SAN... Letztendlich zeigt die Anwendung, ob es passt und hält.

      Motorhalter kompatibel zu Slot.it ist natürlich eine Alternative, kostet aber auch Geld und beim Slot.it sind die Lager schon inklusive. Die Originalachsen würde ich nicht weiter verwenden. Zu viel Spiel und Geschlabber, macht keinen Sinn. Dann schon eher den Motor weiter einsetzen.
      Gruss,
      Thomas
    • Hi Ihrs,

      vielen Dank für die Berichterstattung! Auf Malle ja der Club noch bis Ende dieser Woche Urlaub....

      +++Beste Grüße,
      Ralph
    • tomato007 schrieb:



      Motorhalter kompatibel zu Slot.it ist natürlich eine Alternative, kostet aber auch Geld und beim Slot.it sind die Lager schon inklusive. Die Originalachsen würde ich nicht weiter verwenden. Zu viel Spiel und Geschlabber, macht keinen Sinn. Dann schon eher den Motor weiter einsetzen.
      Gruss,
      Thomas
      ja gut, das waren ja nur Vorschläge was man tun kann. Eine perfekte Lösung ist die orig. Hinterachse nicht, das wissen wir.
      Aber nur ein Versuch macht klug, oder ?

      es kam auch schon die Nachfrage ob man ein Sidewinder MotorMount selbst drucken kann. Habe dazu mal eins genommen um die Teilung von Achse und Motorwelle zu ermitteln.
      Somit einen SD2035 eingedrückt, ein wenig dumm angestellt und "klong" war der orig. Slotit Motorträger gebrochen.

      rechnet man jetzt beim Sidewinder mit 15,8 und 6,5 mm Spurzahnrad/Ritzel oder 16mm was immer genannt wird + 0,15 Spiel in der Verzahnung ?
      somit würde man auf 11,15 oder 11,30 mm Teilung kommen

      ich frag mich jetzt nur, lohnt der Aufwand ein Sidewinder Pod zu zeichnen?
      oder ist davon auszugehen, dass bei nur 2 mm Wandstärke für die Flansche ein 3D Druck diesen Belastungen auch nicht standhalten kann ?
      wenn doch, was wäre das beste Material dazu ?

      drucken und in die Hand nehmen geht sicherlich, aber hält es noch bei der Montage, bzw. wie lange im Rennbetrieb?
      beim Inliner ist das einfach, man hat lediglich auf den Abstand zu achten, damit die Motorwelle noch ins Kronrad greift

      ok - sollen die Herren jetzt mal entscheiden mit welchen Motor sie weiter machen wollen, bzw. ob es überhaupt eine Preisfrage gibt
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike